• a-
  • a
  • a+
  • a Sprechstunde wählen

    Medikament für die ärztliche Beratung auswählen

  • b Online Konsultation

    Füllen Sie den medizinischen Fragebogen aus. Ein Arzt prüft und stellt ggf. ein Rezept aus

  • c Kostenloser Versand

    Schnelle Lieferung in einer neutralen Verpackung

Viagra

ab 84,90 € (inkl. MwSt. und Arztgebühr)
Verfügbarkeit: : verfügbar
Versand : kostenlos
Rezeptpflichtig : ja
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
kostenlose ärztliche Konsultation kostenloser Versand

Viagra wird zur Behandlung von erwachsenen Männern mit erektiler Dysfunktion angewendet. Aufgrund einer Entspannung der Blutgefäße kann, sofern Viagra eingenommen wurde, das Blut leichter und länger in den Penis strömen. Für die Wirkung des Medikaments ist sexuelle Erregtheit wichtig. Nur dann wirkt es bei fast allen Männern. Nach der Einnahme von Viagra dauert es ca. 30-60 Minuten, ehe die Wirkung einsetzt, bei einigen Patienten kann auch schon eher ein Effekt erkennbar sein. Dann wirkt Viagra für ca. 4 Stunden, sofern der Patient in diesem Zeitraum sexuell erregt ist.

Medikament bestellen
Um dieses verschreibungspflichtige Medikament zu erwerben, benötigen Sie ein ärztliches Rezept. Füllen Sie dazu den Online-Fragebogen aus. Klicken Sie dazu auf „Konsultation starten“. Einer unserer Ärzte wertet Ihre Angaben aus und stellt Ihnen ein Rezept aus. Dieses leiten wir für Sie an eine Versandapotheke weiter. Sie erhalten dann das Medikament in einer neutralen Verpackung innerhalb von 1-2 Werktagen an Ihre Wunschadresse.

Medikament Preis inkl. Konsultation  
Viagra 25 mg Filmtabletten 4 St. 79,90 € zzt. nicht verfügbar
Viagra 25 mg Filmtabletten 12 St. 137,90 € zzt. nicht verfügbar
Viagra 50 mg Filmtabletten 4 St. 84,90 € Konsultation starten
Viagra 50 mg Filmtabletten 12 St. 169,90 € zzt. nicht verfügbar
Viagra 100 mg Filmtabletten 4 St. 102,90 € Konsultation starten
Viagra 100 mg Filmtabletten 12 St. 209,90 € Konsultation starten

Packungsbeilage(n)

Die Aktuallität dieser Packungsbeilage kann nicht gewährleistet werden. Die aktuellste Packungsbeilage entnehmen Sie aus der Medikamentenverpackung.

Anwendungsbereiche von Viagra

Das Potenzmittel Viagra bekämpft erektile Dysfunktionen bei Männern mithilfe des PDE-5-Hemmers Sildenafil. Männer aller Altersklassen können von Erektionsstörungen geplagt sein. Zu den Symptomen zählt die mangelnde Fähigkeit, Erektionen zu bekommen bzw. diese aufrecht zu erhalten.

Welche Männer können Viagra nehmen?

Männer jeden Alters können das Medikament nehmen, sofern eine erektile Dysfunktion vorliegt. Erektionsstörungen haben bei alten und jungen Männern lediglich unterschiedliche Ursachen. Bei jungen Männern liegt eine Fehlfunktion meist an psychischen Problemen, bei älteren Männern sind die Störungen eher auf körperliche Alterungserscheinungen zurückzuführen.

Wirkungsweise

Viagra wirkt ausschließlich bei sexueller Erregung des Mannes. Im Normalfall vergehen 30-60 Minuten, ehe die Wirkung einsetzt. Abhängig vom Zu- bzw. Abfluss des Blutes im Schwellkörper dauert eine Erektion unterschiedlich lang. Auch mit Viagra endet die Erektion mit dem Orgasmus bzw. Samenerguss des Mannes. Innerhalb von 4-6 Stunden, in denen das Medikament wirkt, kann ein Mann mehrere Erektionen bekommen, die bei sexueller Erregung erhalten bleiben.

Gibt es Alternativen zu Viagra?

Ähnliche Präparate, wie Cialis und Levitra, haben ebenfalls eine potenzsteigernde Wirkung. Sie enthalten jedoch andere Wirkstoffe, um die erektile Dysfunktion zu beheben. Medizinische Patente laufen in der Regel nach 15 Jahren ab. Dies war bei Viagra im Juni 2013 der Fall, sodass danach sog. Generika des Arzneimittels auf den Markt kam. Generika weisen dieselben Wirkstoffe, im Fall von Viagra Sildenafil, auf. Auf unserer Webseite Doktorabc.com können Sie auch Generika von Viagra finden.

Was sind Generika?

Ein Generikum ist ein Medikament, das den gleichen Wirkstoff wie ein bereits vorhandenes Medikament beinhaltet. In Deutschland gibt es seit 2013 verschiedene Generika für Viagra. Derzeit bieten über 20 Pharmakonzerne Medikamente mit dem Wirkstoff Sildenafil an. Zu den bekannteren Vertretern gehören Zentiva, Ratiopharm, Hexal und vom Erfinder selbst, Pfizer. Generika können erst angeboten werden, wenn die medizinischen Patente des Medikamentenentwicklers ablaufen.

Und wenn die Wirkung von Viagra ausbleibt?

Die Möglichkeit, dass Viagra seine Wirkung verfehlt, besteht insbesondere dann, wenn die Zeitspanne zum letzten Geschlechtsverkehr sehr groß ist. Entspannung und Gelassenheit helfen jedoch dabei, die Wirkung zu verbessern. Auch der Geschlechtsverkehr an Folgetagen nach dem ersten Mal nach einer längeren Pause sollte mithilfe von Viagra kein Problem mehr sein. Falls die Erektion auch bei mehrmaligem Geschlechtsverkehr nicht anhält oder nicht steif genug ist, besteht die Möglichkeit, die Dosis zu erhöhen. Hierbei sollten die vorgeschriebenen Höchstmengen jedoch nicht überschritten werden, um die Risiken der Nebenwirkungen zu vermeiden. Sollten auch höhere Mengen keine Wirkung zeigen, besteht die Möglichkeit, das Präparat zu wechseln.

Die Einnahme von Viagra

Das Medikament kann mit oder ohne Nahrung eingenommen werden. Jedoch verzögert sich die Wirkung voraussichtlich, wenn Sie zuvor eine reichhaltige Mahlzeit zu sich genommen haben. Darüber hinaus sollte Viagra stets mit reichlich Flüssigkeit eingenommen werden.

Allgemein gilt, dass zeitgleicher Alkoholgenuss nicht ratsam ist, da Alkohol das Blut verdünnt. Dadurch könnten Nebenwirkungen verstärkt bzw. die Fähigkeit zu einer längeren, stabilen Erektion vermindert werden.

Viagra wird stets unzerkaut mit Wasser geschluckt. Maximal sollte eine Pille pro Tag eingenommen werden, wobei eine Höchstmenge von 100 mg auf keinen Fall überschritten werden darf. Höhere Medikamentendosen wirken nicht stärker. Die Nebenwirkungen können sich allerdings erhöhen. Sofern die Einnahme an einem Tag vergessen wird, sollten sie tags darauf keineswegs die doppelte Menge zu sich nehmen.

Leichte Kost ist für die Wirkung von Sildenafil hilfreicher als schweres, fettiges Essen. Fette verringern die Wirkung und verlangsamen den Abbau des Viagra-Wirkstoffs, der über Leber und Nieren wieder aus dem Körper ausgeschieden wird.

Die Dosierung von Viagra

Handelsübliche Dosierungen von Viagra sind mit 25, 50 und 100 mg für Betroffene verfügbar. Im Schnitt wird den meisten Männern eine Dosis von 50 mg empfohlen. Mit dieser Menge sollten Sie die Einnahme von Viagra beginnen, sodass später nach oben oder unten nachreguliert werden kann. Falls absehbar, sollte Viagra ca. eine Stunde vor dem möglichen Geschlechtsakt eingenommen werden.

Insbesondere Männer jüngeren Alters aber auch Männer über 70 sollten zunächst mit maximal 25 mg pro Tag beginnen. Gerade bei jungen Männern, deren Potenzprobleme meist psychische Ursachen haben, reichen geringere Dosen meist aus, um ein Gefühl der Sicherheit und Zuversicht zu vermitteln. Für ältere Männer über 70 erklärt sich die geringere Dosis vor allem dadurch, das Risiko für Nebenwirkungen minimieren zu wollen.

Wie sieht Viagra und Inhalt der Packung aus

Viagra Filmtabletten sind blau, gerundet und haben eine rautenförmige Form. Auf der einen Seite steht „PFIZER“ und auf der anderen steht „VGR 25“, „VGR 50“ oder „VGR 100“. Die Tabletten gibt es im Handel in Blisterpackungen in unterschiedlichen Packungsgrößen mit 2, 4, 8, 12 oder 24 Tabletten oder auch als Blisterkarten. Nicht alle Länder in der EU werden mit den gleichen Packungsgrößen beliefert.

Was VIAGRA enthält

Der Wirkstoff ist Sildenafil. Jede Tablette enthält 25mg, 50mg oder 100mg Sildenafil (als Citrat).
Die sonstigen Bestandteile sind:
Tablettenkern: mikrokristalline Cellulose, Calciumhydrogenphosphat, Croscarmellose-Natrium, Magnesiumstearat
Filmüberzug: Hypromellose, Titandioxid (E 171), Lactose-Monohydrat, Triacetin, Indigocarmin, Aluminiumsalz (E 132)

Mögliche Nebenwirkungen von Viagra

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Die Nebenwirkungen, die in Verbindung mit Viagra beschrieben werden, sind zumeist leicht bis mäßig und von kurzer Dauer.
 

Sehr häufig (kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen):

Kopfschmerzen

Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):

Übelkeit, Gesichtsrötung, Hitzewallung (mit Beschwerden wie z.B. plötzlichem Wärmegefühl im Oberkörper), Verdauungsstörungen, Störungen des Farbsehens, verschwommenes Sehen, Sehstörungen, verstopfte Nase und Schwindel

Die gesamten Informationen zu diesem Medikament, zu den Neben- und Wechselwirkungen finden Sie in der aktuellen Packungsbeilage.

Quellen:

  • Viagra, Sildenafil. Online verfügbar unter: www.ema.europa.eu/ema/, zuletzt geprüft am 22.08.2016.
  • Viagra, Wirkstoff: Sildenafil. Online verfügbar unter: https://www.pfizer.de/medikamente-produkte/rezeptpflichtige-medikamente/pfizer-produkte/detailansicht/viagraR.htm, zuletzt geprüft am 22.08.2016.
  • Viagra Packungsbeilage 24.06.2016.

Unser Service – in 4 Schritten

Weitere Infos