Viagra®
(4.9)
Medikament ab 70,53 € + Behandlungsgebühr 29,90 €
Rezept wird online ausgestellt
Deutsches Originalmedikament
Versandkostenfrei in 24-48h
Beratung per Online-Fragebogen

Viagra®

(4.9)
Medikament ab 70,53 € + Behandlungsgebühr 29,90 €
Rezept wird online ausgestellt
Deutsches Originalmedikament
Versandkostenfrei in 24-48h
Beratung per Online-Fragebogen

Preise

Jetzt bestellen und bis
Montag, 04 März erhalten.

Sie bezahlen Ihr Medikament + Behandlungsgebühr 29,90 €

Erektionsstörungen Behandlung mit Viagra®

Viagra® ist ein Arzneimittel der Firma Pfizer Pharma. Es enthält den Wirkstoff Sildenafil, der zu der Arzneimittelgruppe der PDE-5-Hemmer gehört. Viagra® verbessert den Blutfluss im Penis, indem es bei sexueller Erregung die Gefäße entspannt. Blut kann leichter in den Penis fließen. Viagra® wird bei der Behandlung erektiler Dysfunktion (ED) eingesetzt. Von ED wird gesprochen, wenn keine für die sexuelle Aktivität ausreichend harte Erektion bekommen oder beibehalten werden kann.

Kaufen Sie Viagra® nach einer gesicherten Online-Beratung

Starten Sie die Online-Konsultation und füllen Sie einen Gesundheitsfragebogen aus. Mittels gesicherter Online-Kommunikation stellt der behandelnde Arzt die Diagnose und verschreibt Ihnen gegebenenfalls ein Rezept. Die Behandlung wird dann innerhalb von 24 bis 48 Stunden an Ihre Wunschadresse geliefert.

Wie DoktorABC funktioniert

Die DoktorABC-Plattform gibt Ihnen Zugang zu einem diskreten, schnellen und ganzheitlichen medizinischen Service. Dieser beinhaltet eine ärztliche Online-Beratung, die Rezeptausstellung von einem in der EU zertifizierten Arzt und die abschließende Medikamentenzustellung an die Adresse Ihrer Wahl.

So funktioniert der Ablauf bei DoktorABC

  1. Füllen Sie einen medizinischen Fragebogen aus, der Einblick in Ihren Gesundheitszustand erlaubt. Starten Sie eine Online- Beratung und beantworten Sie die Fragen zu Ihren Symptomen und Ihrem medizinischen Gesundheitszustand. Bitte geben Sie so viele Informationen wie möglich an, damit Sie die behandelnden Ärzte bestmöglich behandeln können.
  2. Der nächste Schritt besteht darin, Ihr bevorzugtes Medikament aus der Liste der empfohlenen Behandlungsoptionen auszuwählen. Behalten Sie alternativ die empfohlene Standardbehandlung bei. Der behandelnde Arzt wird Ihre Informationen überprüfen und Ihr Rezept gegebenenfalls online ausstellen. Andernfalls wird der Arzt eine Alternative empfehlen, oder Sie erhalten eine volle Rückerstattung. Wenn wir weitere Fragen haben, werden Sie über Ihr DoktorABC-Patientenkonto benachrichtigt.
  3. Sobald die Konsultation abgeschlossen ist und der behandelnde Arzt das Rezept für Ihre Behandlung ausgestellt hat, wird Ihr Medikament versandkostenfrei per UPS / DHL in 24 - 48 Stunden an Sie geliefert.

Bitte beachten Sie: Entscheidungen über die Behandlung müssen sowohl vom verschreibenden Arzt als auch von der Person während der Konsultation gemeinsam getroffen werden. Die endgültige Entscheidung liegt jedoch immer beim verschreibenden Arzt.

Zahlungsmöglichkeiten bei DoktorABC

Bei DoktorABC haben Sie eine Vielzahl von online und offline Zahlungsoptionen zur Auswahl.

Wer ist DoktorABC?

Wir sind eine Plattform, die jedem den Zugang zu individueller medizinischer Beratung und Behandlung online ermöglicht, diskret, schnell und professionell.

Alle Ärzte auf unserer Plattform sind in der EU registriert und dürfen Dienstleistungen für deutsche Kunden erbringen.

DoktorABC hält sich an sämtliche europäischen und lokalen Vorschriften und folgt den allgemein anerkannten Standards im Bereich der Telemedizin. Unsere Website ist von LegitScript verifiziert, was die Sicherheit und Legitimität des Unternehmens gewährleistet.

Wir garantieren Qualitätsmedikamente

Der Gesetzgebung in Deutschland entsprechend, verkauft und versendet DoktorABC ausschließlich Arzneimittel, die in Deutschland zum Verkauf zugelassen sind.

Ihre Vorteile als DoktorABC Kunde

  • Diskretion

    Wir garantieren, dass Ihre Patientendaten und Krankengeschichte diskret behandelt werden. Alle Medikamente werden in neutraler Verpackung geliefert.

  • Keine versteckten Kosten

    Die Endpreise bei DoktorABC beinhalten medizinische Konsultation, Online Rezept- Verschreibung, Medikament und Zustellung am nächsten Tag.

  • Kostenlose Zustellung in 24 - 48 Stunden

    Unsere Partnerapotheke liefert Ihr(e) Medikament(e) per UPS/DHL.

  • Original Medikamente

    Die behandelnden Ärzte auf unserer Plattform verschreiben nur Medikamente, die in Deutschland zugelassen sind.

  • Zeit sparen

    Es dauert 5-7 Minuten, um eine sichere Online-Behandlung anzufordern: Keine Arzttermine, Wartezimmer oder Besuche in der Apotheke mehr.

  • Flexibler Service

    Erhalten Sie medizinischen Rat und ein Rezept von Ihrem Arzt, egal ob Sie Ihr Handy oder den Computer benutzen. Medizinischer Service- immer und überall.

  • Sicherheit und Datenschutz

    DoktorABC verfügt über ein Sicherheitszertifikat und garantiert vollkommenen Schutz Ihrer Daten und Transaktionen.

Sie bezahlen Ihr Medikament + Behandlungsgebühr 29,90 €

Medikamentbeschreibung

Was ist Viagra®?

Viagra® war, als es 1998 von der amerikanischen FDA zugelassen wurde, das erste wirklich wirksame Mittel gegen Erektionsstörungen. Die Firma Pfizer entwickelte diesen PDE-5-Hemmer zur Bekämpfung erektiler Dysfunktion. Es zählt heute zu den weltweit bekanntesten Medikamenten auf diesem Gebiet, ist wohl erprobt und weitestgehend gut verträglich.

Wie wirkt Viagra auf Ihren Körper?

Die Viagra® Wirkung ist eng verbunden mit dem Blutfluss des Penis. Zunächst einmal muss der Mann sexuell erregt sein, um grundsätzlich eine Erektion zu bekommen. Die Nerven des Penis werden stimuliert, die Muskulatur entspannt sich und die Schwellkörper können sich mit Blut füllen.

Der Viagra®-Wirkstoff Sildenafil sorgt dann dafür, dass das Blut nicht mehr so leicht aus dem Penis abfließen kann. Hierzu hemmt Viagra® ein bestimmtes Enzym, das für den Blutabfluss zuständig ist. Auf diese Weise bleibt Ihre Erektion (länger) erhalten und der Geschlechtsverkehr kann erfolgreich vollzogen werden..

Welche Inhaltsstoffe verwendet Viagra®?

Sildenafil ist der aktive Wirkstoff in Viagra®. Dieser zählt zur Gruppe der PDE-5-Hemmer. Er verhindert die Produktion eines bestimmten Enzyms. Dieses wiederum baut in der Regel den Blutgefäße erweiternden Botenstoff cGMP ab und die Erektion wird geschwächt. Durch die Hemmung des Enzyms jedoch kann die Erektion länger bestehen bleiben und ein zufriedenstellendes Sexualleben gewährleistet werden.

Wie ist Viagra® zusammengesetzt?

Viagra ® hat neben dem aktiven Wirkstoff Sildenafil Citrat die folgenden Inhaltsstoffe:

  • Cellulose, mikrokristalline (Hilfsstoff)
  • Calciumhydrogenphosphat (Hilfsstoff)
  • Croscarmellose Natrium (Hilfsstoff)
  • Magnesium Stearat (Hilfsstoff)
  • Hypromellose (Hilfsstoff)
  • Titandioxid (Hilfsstoff)
  • Lactose Monohydrat (Hilfsstoff)
  • Triacetin (Hilfsstoff)
  • Indigocarmin, Aluminiumsalz (Hilfsstoff)

Was kann die Wirkung von Viagra® beeinflussen?

Die Wirkung von Viagra® kann durch verschiedene Umstände beeinflusst werden. Hierzu zählen unter anderem:

Hormonstörungen

Wenn Sie unter bestimmten Formen von Hormonstörungen leiden, wie einer Unterversorgung mit Testosteron, kann die Wirkung negativ beeinflusst werden.

Bestehende Krankheiten

Beim Vorliegen einiger Krankheiten wie Diabetes oder Arteriosklerose kann die Wirkung von Viagra® unter Umständen ausbleiben, verringert sein oder ist gegen angezeigt.

Falsche Einnahme

Auch die fehlerhafte Einnahme von Viagra® kann seine Wirkung reduzieren oder gar aufheben. In diesem Zusammenhang ist eine zu frühe oder zu späte Einnahme zu nennen, die Einnahme in Verbindung mit fettigem Essen oder auch in Kombination mit Alkohol.

Für wen ist Viagra® geeignet?

Viagra® wird zur Behandlung einer erektilen Dysfunktion angewendet. Das Medikament darf nur an Männer über 18 Jahren verschrieben werden, bei denen eine erektile Dysfunktion zuvor zweifelsfrei diagnostiziert wurde.

In welchen Dosierungen ist Viagra® auf Rezept verfügbar?

Viagra® ist in drei Stärken erhältlich, 25 mg, 50 mg und 100 mg. Die Viagra®-Dosierung richtet sich nach der Schwere der erektilen Dysfunktion und dem Alter des Patienten.

Die für den deutschen Markt zur Verfügung stehende Darreichungsform sind Filmtabletten mit entweder 25 mg, 50 mg oder 100 mg Sildenafil. Die empfohlene Anfangsdosis beträgt in der Regel 50 mg.

Was ist die Standard-Dosis von Viagra®?

Die Standarddosierung des Wirkstoffs Sildenafil liegt bei 50 mg. Mit dieser Dosis kann in den meisten Fällen eine zufriedenstellende Erektion erreicht werden.

Welche Dosis sollten jüngere Männer einnehmen?

Bei jüngeren Männern reicht oftmals bereits eine Dosis von 25 mg aus.

Welche Dosis benötigen Männer mit stark ausgeprägten Erektionsstörungen?

Männer, die an einer deutlich verstärkten Form erektiler Dysfunktion leiden, nehmen in der Regel 100 mg Viagra® ein.

Wo liegt die Tageshöchstdosis?

Pro Tag sollten höchstens 100 mg des Wirkstoffs Sildenafil eingenommen werden. Diese Dosis sollte nur eingenommen werden, wenn geringere Dosierungen keine Wirkung zeigen und die Höhe der Dosierung zuvor mit einem Arzt abgestimmt wurde.

Wie ist Viagra® einzunehmen?

Grundsätzlich müssen Medikamente stets nach den Hinweisen im Beipackzettel und den Anweisungen des Arztes eingenommen werden. Im Falle von Viagra® wird Folgendes empfohlen:

  • Viagra® Einnahme nicht häufiger als einmal am Tag.
  • Nehmen Sie ein Präparat nicht in Kombination mit einem ähnlich wirkenden Mittel zusammen ein.
  • Schlucken Sie die Tablette unzerkaut herunter.
  • Trinken Sie dazu ein Glas Wasser.

Wann ist Viagra® einzunehmen?

Die Wirkung von Sildenafil tritt, je nach Mann, zwischen 30 und 60 Minuten nach der Einnahme ein.

Was tun, wenn man die Einnahme von Viagra® vergessen hat?

Sollten Sie vor dem Geschlechtsverkehr vergessen haben, Viagra® (rechtzeitig) einzunehmen, ist dies kein größeres Problem. Sie können die Einnahme einfach nachholen. Natürlich müssen Sie nach der Einnahme die angesprochenen 30 bis 60 Minuten warten, bevor Sie mit der Partnerin oder dem Partner intim werden können.

Was passiert, wenn man Viagra® mehr als einmal am Tag einnimmt?

Bei mehrmaliger Einnahme am Tag, selbst wenn es nicht zu einer Überdosierung gekommen ist, kann es dennoch zu einer Verstärkung der Nebenwirkungen kommen. Im Zweifel sollten Sie in einem solchen Fall Ihren Arzt um Rat fragen.

Hinweis: Eine höhere Dosis Viagra® bedeutet keinesfalls eine Verstärkung der Erektion und Standfestigkeit!

Wann darf ich Viagra® nicht einnehmen?

Es gibt verschiedene Umstände, unter denen das Präparat nicht eingenommen werden darf. Dies können Allergien sein oder andere Krankheiten.

Bei welchen Krankheiten darf Viagra® nicht eingenommen werden?

Wenn Sie unter einem der nachfolgenden Krankheiten leiden, ist die Einnahme von Sildenafil kontraindiziert:

  • Allergie gegen Sildenafil oder einem der anderen Inhaltsstoffe
  • Krankheiten, bei denen Sie Nitrate einnehmen müssen.
  • Schwere Herz- oder Lebererkrankung
  • Bei kürzlich aufgetretenem Schlaganfall oder einem Herzinfarkt.
  • Niedriger Blutdruck.
  • Bestimmte seltene erbliche Augenerkrankungen wie Retinitis pigmentosa
  • Sehverlust aufgrund einer nicht arteriitischen anterioren ischämischen Optikusneuropathie (NAION)

Bei folgenden Voraussetzungen sollten Sie vor der Einnahme mit Ihrem Arzt sprechen

  • Sichelzellenanämie (Veränderung der roten Blutkörperchen)
  • Leukämie (Blutkrebs)
  • Multiples Myelom (Knochenmarkkrebs)
  • Deformation Ihres Penis oder Peyronie-Krankheit
  • Herzprobleme aller Art
  • Magen-Darm-Geschwür
  • Störung der Blutgerinnung (z. B. Hämophilie)
  • Plötzliche Abnahme oder einen Verlust der Sehkraft

In Kombination mit welchen Medikamenten sollten Sie Viagra® nicht einnehmen?

Bei Einnahme von Stickstoffmonoxid-Donatoren, wie zum Beispiel Amylnitrit (auch "Poppers" genannt), kann diese Kombination einen gefährlichen Abfall des Blutdrucks bewirken

Das Arzneimittel darf nicht während der Behandlung mit anderen Arzneimitteln eingenommen werden, wenn der Arzt nicht ausdrücklich sagt, dass es getan werden darf

Bei Einnahme von als Protease-Hemmstoffe bekannten Arzneimitteln, wie sie zur Behandlung der HIV-Infektion eingesetzt werden, wird der Arzt die Behandlung möglicherweise erst mit der niedrigsten Dosis (25 mg) beginnen.

Hierbei handelt es sich nur um einen Auszug. Bitte beachten Sie die Packungsbeilage und besprechen Sie Ihren Fall mit Ihrem Arzt.

Kann man bei der Einnahme von Viagra® eine schwere Mahlzeit zu sich nehmen?

Grundsätzlich kann Viagra® mit oder ohne Nahrung eingenommen werden. Handelt es sich dabei jedoch um eine schwere Mahlzeit, kann sich der Wirkungseintritt verzögern.

Kann man Viagra ® einnehmen, wenn man nicht unter erektiler Dysfunktion leidet?

Manche Männer möchten ihre Leistungsfähigkeit im Bett verbessern und zu diesem Zweck Viagra® einnehmen. Es wird jedoch ausdrücklich empfohlen, das Präparat nur einzunehmen, wenn man unter erektiler Dysfunktion leidet.

Was sind die Nebenwirkungen von Viagra®?

Wie bei allen Medikamenten können auch bei der bestimmungsmäßigen Einnahme von Viagra® Nebenwirkungen auftreten. Diese unerwünschten Wirkungen müssen nicht zwangsläufig bei jedem Patienten auftreten und treten zumeist nur in leichter bis mäßiger Form und für kurze Dauer auf. Mit folgenden Nebenwirkungen muss man rechnen (Auswahl):

Sehr häufig (≥ 1/10)

Hierbei handelt es sich um Nebenwirkungen, die bei mehr als einem Anwender von 10 aufgetreten sind:

Kopfschmerzen: Kopfschmerzen können sowohl vor, während, als auch nach dem Geschlechtsverkehr auftreten und sind meist leicht bis mäßig ausgeprägt. Vermeiden Sie weitere Anstrengungen und entspannen Sie sich.

Häufig (≥ 1/100, < 1/10)

Häufige Nebenwirkungen treten bei 1 bis 10 Behandelten von 100 auf:

Schwindel: Sollte Ihnen schwindelig werden, sollten Sie alle Anstrengungen vermeiden und sich auf den Rücken legen, bis Sie sich besser fühlen.

Sehstörungen: Wenn Sie unter Sehstörungen leiden, entspannen Sie sich und warten ab, bis diese wieder aufhören.

Verstopfte Nase: Einer verstopften Nase können Sie mit handelsüblichem Nasenspray begegnen.

Übelkeit: Wenn Ihnen übel wird, unterbrechen Sie den Geschlechtsverkehr und entspannen Sie sich. Diese sollte schnell wieder vorübergehen.

Gelegentlich (≥ 1/1.000, < 1/100)

Als gelegentlich werden Nebenwirkungen eingestuft, die bei 1 bis 10 Behandelten von 1.000 auftreten:

Schmerzen im Oberbauch: Sollten die Schmerzen nicht so stark sein, können Sie einfach darüber hinwegsehen. Bei stärkeren Schmerzen hilft Entspannung.

Trockener Mund: Trinken Sie reichlich Wasser oder lutschen Sie ein Pfefferminzbonbon. Das hilft, die Speichelproduktion anzuregen.

Ausschlag: Ein Ausschlag kann sehr unterschiedlich ausgeprägt sein und auch in Schwellungen oder Blasenbildung übergehen. Ebenso ist einhergehendes Fieber möglich. Sind die Symptome stärker ausgeprägt, sollten Sie einen Arzt konsultieren.

Erhöhte Herzfrequenz: Schlägt Ihr Herz schneller als gewöhnlich, sollten Sie erhöhte körperliche Aktivität unterbrechen und sich zunächst ausruhen.

Brustschmerzen: Sollte es während des Geschlechtsverkehrs zu Brustschmerzen kommen, setzen Sie sich halb hin und entspannen Sie sich. Setzen Sie keine Nitrate zur Behandlung der Schmerzen ein.

Selten (≥ 1/10.000, < 1/1.000)

Seltene Nebenwirkungen treten lediglich bei 1 bis 10 Behandelten von 10.000 Anwendern auf:

Nicht arteriitische Anteriore ischämische Optikusneuropathie (NAION): Suchen Sie schnellstmöglich einen Arzt auf, da Schädigungen bereits nach einigen Stunden irreversibel sind.

Prolongierte Erektion (Dauerständer): Bei einer Erektion von mehr als 3 oder 4 Stunden, sollten Sie zur Abwendung schwerer Gefäßschäden einen Arzt aufsuchen.

Taubheit: Sollte sich dieses Gefühl nach 2 bis 3 Stunden nicht gebessert haben, suchen Sie einen Arzt auf.

Wichtiger Hinweis: Ausführliche Informationen zu den Nebenwirkungen sind in der Packungsbeilage zu finden. Es wird empfohlen, sich den Beipackzettel vor der Einnahme von Viagra® aufmerksam durchzulesen.

Wenn Sie unter Nebenwirkungen leiden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker darüber. Dies trifft auch auf Nebenwirkungen zu, die nicht weiter aufgeführt sind.

Immer wieder erreichen uns Fragen unserer Patienten zum Thema Viagra®. Nachfolgend geben unsere Ärzte Ihnen Antworten auf die häufigsten Fragen:

Was passiert, wenn ich Viagra® einnehme?

Grundsätzlich fühlen Sie sich nicht anders, als vor der Einnahme, außer dass Sie nach rund 30 bis 60 Minuten und ausreichender sexueller Erregung eine Erektion bekommen. Zu einer spontanen Erektion kommt es jedoch nicht.

Was passiert, wenn Frauen Viagra® nehmen?

Auf Frauen hat Viagra® keinerlei Wirkung. Viagra® ist für Frauen daher nicht geeignet. Auch, wenn das Medikament bei Frauen keine körperliche Wirkung zeigt, können dennoch die bekannten Nebenwirkungen auftreten.

Wie lange hält Viagra® an?

Die Wirkung von Viagra® kann bis zu 4 Stunden, aber auch länger andauern. In jedem Fall hat sich die Konzentration des Wirkstoffs Sildenafil nach 4 Stunden bereits zur Hälfte abgebaut.

Wie schnell wirkt Viagra®?

In aller Regel setzt die volle Wirkung von Viagra® nach 30 bis 60 Minuten ein. Dies sollte bei der Planung eines intimen Moments berücksichtigt werden.

Wie oft kann ich Viagra® einnehmen?

Pro Tag sollte man Viagra® nur einmal einnehmen und auch die Tageshöchstdosierung von 100 mg Sildenafil beachten. Wie die Deutsche Apothekerzeitung berichtet, spricht nichts gegen eine tägliche Einnahme.

Kann ich Viagra® jeden Tag einnehmen?

Laut Studien kann Viagra® unter Berücksichtigung der Höchstdosis von 100 mg täglich verwendet werden. Auch über einen längeren Zeitraum hinweg verringert sich die Wirkung nicht. (Quelle: apotheken-umschau.de)

Was mache ich, wenn ich eine größere Menge Viagra® eingenommen habe?

Eine höhere als die empfohlene Dosierung von Viagra® (100 mg) erhöht die Wirkung des Medikaments nicht. Es treten jedoch vermehrte und zum Teil gravierende Nebenwirkungen auf. In diesem Fall muss das Medikament sofort abgesetzt und ein Arzt konsultiert werden.

Kann ich Viagra® zusammen mit Alkohol einnehmen?

Der Genuss von Alkohol setzt vorübergehend die Erektionsfähigkeit des Mannes herab. Man sollte deshalb, um die volle Wirkung zu erreichen, den Genuss von Alkohol vorher reduzieren oder ganz auf ihn verzichten. Viagra ® und Alkohol vertragen sich nicht gut.

Kann ich Viagra® einnehmen, wenn ich Tabletten gegen den Bluthochdruck einnehme?

Ja, Sie können ohne weiteres Viagra zu Ihren blutdrucksenkenden Medikamenten einnehmen. Sie sollten nur beachten, dass es zu einem vermehrten Blutdruckabfall kommen kann. Beachten Sie auch, dass sie keine Nitrate (Nitro sublingual) bei erhöhtem Blutdruck einnehmen, falls Sie Viagra eingenommen haben oder es beabsichtigen einzunehmen.

Muss ich bei der Einnahme von Viagra® etwas essen?

Viagra® kann mit oder ohne Nahrung eingenommen werden. Die Erfahrung zeigt aber, dass es länger dauert, bis das Arzneimittel wirkt, wenn man es mit einer reichhaltigen Mahlzeit einnimmt.

Kann ich Autofahren, wenn ich Viagra® eingenommen habe?

Viagra® kann Schwindel verursachen und das Sehvermögen beeinflussen. Es ist darauf zu achten, wie auf die Einnahme von Viagra® reagiert wird, bevor man Auto fährt oder Maschinen bedient.

Kann ich Viagra® mit Kaffee einnehmen?

Grundsätzlich wird empfohlen, Medikamente prinzipiell nicht mit Kaffee, Tee, Energydrinks oder auch Cola einzunehmen. Manche Inhaltsstoffe von koffeinhaltigen Getränken können die Aufnahme des Medikaments hemmen.

Ist Viagra® gefährlich?

Viagra® ist bei korrekter Einnahme und bei gesunden Menschen in aller Regel nicht gefährlich. Allerdings muss man wie bei allen Medikamenten mit unerwünschten Nebenwirkungen rechnen. Erfahrungen aus nunmehr 25 Jahren zeigen zudem die sehr gute Wirksamkeit. (Quelle: www.ncbi.nlm.nih.gov)

Was passiert, wenn ich Viagra® nehme, ohne es zu brauchen?

Wenn Sie Viagra® als gesunder Mann, ohne erektile Dysfunktion, einnehmen, werden Sie keinerlei Wirkung bemerken. Allerdings kann es dennoch zu den bekannten Nebenwirkungen kommen.

Wo finde ich Viagra® ohne Rezept?

Der Wirkstoff Sildenafil zählt zu den verschreibungspflichtigen Medikamenten. Daher ist auch Viagra ® nicht rezeptfrei in Deutschland erhältlich. Viagra® ohne Rezept wird Ihnen zwar immer wieder im Internet angeboten – Sie sollten jedoch unbedingt die Finger von solchen Angeboten lassen.

Was sage ich meinem Arzt, wenn ich Viagra® haben möchte?

Vielleicht haben Sie sich schon einmal die Frage gestellt: Wo bekomme ich Viagra®? Um sich den Weg zu einem Arzt und mögliche Peinlichkeiten im persönlichen Gegenüber zu ersparen, können Sie auf Online-Dienste wie DoktorABC zurückgreifen. Hier erhalten Sie das Rezept für Viagra® nach einer Online-Konsultation und dem Ausfüllen eines kurzen Fragebogens.

Gibt es eine Alternative zu Viagra®?

Es gibt eine ganze Reihe an Optionen, um eine erektile Dysfunktion zu behandeln. Unter den Viagra® Alternativen gibt es unter anderem die Präparate Cialis®, Levitra® oder Spedra®.

Was ist ein Viagra® Generikum?

Generika sind Wirkstoff identische Medikamente, die andere Pharmaunternehmen nach dem Ablauf eines Patentschutzes herstellen können. Zu den bekanntesten Viagra® Generika gehören Sildenafil 1A Pharma®, Sildenafil Ratiopharm® und Sildenafil Abz.

Hilft Viagra® gegen zu frühes Kommen oder kann ich mit Viagra® länger durchhalten?

Nein, Viagra® kann nicht dafür sorgen, dass Sie beim Geschlechtsverkehr länger durchhalten. Es hilft auch nicht bei vorzeitigem Samenerguss.

Wie oft kann man mit Viagra® kommen?

Viagra® hat keinerlei Einfluss auf die Häufigkeit eines Samenergusses. Das Medikament hilft lediglich Männern, die unter einer erektilen Dysfunktion leiden, ihre Erektion aufrechtzuerhalten, um einen befriedigenden Geschlechtsverkehr zu haben.

Was passiert, wenn Viagra® abgelaufen ist?

Sie sollten kein Medikament über das Haltbarkeitsdatum hinaus verwenden. Dies könnte mit negativen gesundheitlichen Auswirkungen einhergehen.

Wie ist Viagra® aufzubewahren?

Bei der Aufbewahrung sind einige Faktoren zu beachten:

  • Für Kinder unzugänglich aufbewahren.
  • Nicht über 30 °C lagern
  • Dieses Arzneimittel darf nicht nach dem auf dem Umkarton und der Blisterpackung nach „Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum verwendet werden.
  • In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu schützen.

Quellen

Wirkstoffe & Hilfsstoffe

Viagra®

Wirkstoffe

  • 35.12 mg / 70.24 mg / 140.48 mg Sildenafil citrat

Inhaltsstoffe

  • Calcium hydrogenphosphat   
  • Cellulose, mikrokristallin   
  • Croscarmellose, Natriumsalz   
  • Hypromellose   
  • Indigocarmin, Aluminiumsalz   
  • Lactose 1-Wasser   
  • Lactose
  • Magnesium stearat   
  • Titan dioxid   
  • Triacetin   
  • Gesamt Natrium Ion

PZN

  • Viagra® 25 mg 4st: 08906763
  • Viagra® 50 mg 4st / 12st: 08906792 / 08906800
  • Viagra® 100 mg 4st / 12st: 08906817 / 08906823

Hersteller

Viatris Healthcare GmbH

Die Aktuallität dieser Packungsbeilage kann nicht gewährleistet werden. Die aktuellste Packungsbeilage entnehmen Sie aus der Medikamentenverpackung.

Sie bezahlen Ihr Medikament + Behandlungsgebühr 29,90 €
Medizinisch- fachlich geprüft
Hasan Igde
Hasan Igde ist promovierter Mediziner und Facharzt für Urologie und Uro-Onkologie. Er unterstützt DoktorABC mit seiner Expertise in Andrologie und Männergesundheit. Zu Igdes Fachgebieten zählen auch erektile Dysfunktion und weitere Gesundheitsprobleme des Mannes. Hasan Igde hat diesen medizinischen Content überprüft und bestätigt, dass er medizinisch auf dem neuesten Stand ist und die Informationen korrekt sind.
Letzte Aktualisierung am 07/11/2023
So funktioniert der Ablauf:
Medizinischen Fragebogen ausfüllen

Online-Beratung starten und medizinische Gesundheitsfragen beantworten

Bevorzugte Behandlung auswählen

Der behandelnde Arzt prüft und
stellt Ihr Rezept aus sofern erforderlich

Lieferung in 24 - 48h

Sie erhalten Ihr Medikament frei Haus

Zu den medizinischen Fragen