Wichtiges Update bei DoktorABC: Wir haben unseren Bestellprozess verbessert
Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von Doktorabc stimmen Sie unserer Erklärung zur Verwendung von Cookies zu
Erektionsstörungen - Viagra, Cialis, Levitra, Spedra

Potenzmittel zur Behandlung von Erektionsstörung

Potenzpillen sind das am häufigsten verwendete Potenzmittel zur Behandlung von Erektionsstörungen. Sie ermöglichen dem Betroffenen ein befriedigendes Sexualleben zu führen. Die verschreibungspflichtigen Arzneimittel auf Basis der Phosphodiesterase-Hemmer (PDE-5-Hemmer) sorgen in der Regel zuverlässig für die benötigte Standfestigkeit. Inzwischen gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Medikamente auf dem Arzneimittelmarkt, die nach Konsultation eines Arztes erhältlich sind. Sie unterscheiden sich vor allem in der Länge ihrer Wirkdauer.

Kaufen Sie Potenzmittel bei DoktorABC, indem Sie Ihr bevorzugtes Mittel wählen und unter “Konsultation starten” Ihren kurzen allgemein-medizinischen Fragebogen ausfüllen. Ein Arzt überprüft diesen online, um Verträglichkeit zu gewährleisten, und stellt ihnen ein Rezept aus. Gegebenenfalls empfiehlt er ein alternatives Mittel. Das gewünschte Medikament wird noch am nächsten Werktag per Expressversand an ihre Wunschadresse geliefert. Medikament, Rezept und Versand sind im Preis inbegriffen.

Rezeptpflichtige Arzneimittel:

Was ist ein Potenzmittel?

Unter Potenzmitteln versteht man Mittel, die erektile Dysfunktion bei Männern ausgleichen. In Tablettenform sind diese in der Regel rezeptpflichtig und es gibt sie in verschiedenen Versionen von verschiedenen Herstellern zu kaufen. Die Wirkung von natürlichen Potenzmitteln ist nicht klinisch nachgewiesen, daher konzentrieren wir uns auf die rezeptpflichtigen Medikamente.

Das erste und bekannteste Potenzmittel für Männer ist Viagra, das vor über 20 Jahren von dem amerikanischen Pharmariesen Pfizer auf den Markt gebracht wurde. Viele Jahre war Viagra die einzige Potenzpille und wird bis heute oft einfach als “die blaue Pille” bezeichnet. Der Konkurrent Lilly Pharm stellte 2002 ihre eigene Potenzpille, nämlich Cialis, vor. Diese wurde unter dem Spitznamen “Wochenendpille” bekannt, da sie bedeutend länger anhält.

Wann helfen Potenzmittel?

Potenzmittel werden eingesetzt, wenn eine Erektion zu schwach ist, oder nicht lange genug anhält, um zufriedenstellenden Geschlechtsverkehr zu haben. Der Grund dafür ist in den meisten Fällen eine Überfunktion des Enzyms Phosphodiesterase-5 (PDE-5). Dieses bewirkt das Abklingen einer Erektion. Wirkt es zu stark oder zu früh, kann Mann keinen befriedigenden Sex haben. Die Wirkstoffe in Potenzpillen werden auch PDE-5-Hemmer genannt, da sie die Funktion des Enzyms PDE-5 hemmen.

Natürliche Potenzmittel können Sie ebenfalls in Pillenform, aber auch als Tropfen erhalten. Sie beruhen auf pflanzlichen Substanzen, denen potenzsteigernde Wirkung nachgesagt wird. Getestet wurden die wenigsten von Ihnen, daher sind keine eindeutigen Aussagen darüber möglich. Potenzstörungen können auf physische oder psychische Ursachen zurückzuführen sein. Es kann also sein, dass manche Mittel einen psychologischen Effekt ausüben, obwohl sie das Erektionsproblem selber nicht direkt beeinflussen.

Was sind die verschiedenen Potenzmittel?

Potenzmittel hindern mithilfe von Wirkstoffen, die als PDE-5-Hemmer bezeichnet werden, die verstärkte Funktion des besagten Enzyms. Verschiedene Potenzmittel benutzen jeweils einen anderen PDE-5-Hemmer, wobei die Wirkung sich stets sehr ähnelt. Nur bezüglich der Länge der Wirkzeit gibt es nennenswerte Unterschiede.

Heute bekannte medikamentöse Behandlungen gegen Impotenz beruhen auf vier verschiedene PDE-5-Hemmer: Sildenafil, Tadalafil, Vardenafil und Avanafil. Die Original Medikamente sind:

Außerdem bieten andere Hersteller eine Reihe von Generika dieser Mittel auf dem Arznei Markt an. Dazu mehr im Paragrafen über Alternativen.

Dabei ist immer zu beachten, dass PDE -5 hemmende Potenzpillen keine luststeigernden Mittel sind. Zum Entstehen einer Erektion ist nach wie vor sexuelle Stimulation notwendig. Ohne Anregung der Libido bleibt jede Potenzpille wirkungslos.

Alternativen zu PDE- Hemmern

Abgesehen von diesen Arzneien werden eine Reihe von natürlichen Behandlungen von Impotenz angeboten. Diese reichen von Meditationen zu psychologischen Behandlungen und nicht zuletzt zu pflanzlichen Potenzmitteln. Diese können auch ohne Rezept in Apotheken oder Reformhäusern erworben werden, was zu deren Popularität beiträgt.

Wie bereits erwähnt, ist die Wirkung der meisten rezeptfreien Präparate auf die Erektion des Mannes nicht eindeutig nachgewiesen. Hinzu kommt außerdem, dass selten zuverlässige Information über Nebenwirkungen bekannt ist. Es ist also vorsichtig bezüglich dieser Mittel geboten, besonders, wenn keine genauen Angaben über Inhaltsstoffe oder eventuelle Nebenwirkungen mitgeliefert werden oder sie von einem fragwürdigen Herstellen angeboten werden.

Wo kann man Potenzmittel kaufen?

Wer Potenzmittel kaufen möchte, hat grundsätzlich drei Optionen zur Auswahl:

  • Die Apotheke vor Ort in Verbindung mit dem vorherigen Besuch beim Arzt, der ein Rezept ausstellt.
  • Eine Versandapotheke, wo das vom Arzt verschriebene Rezept entweder postalisch oder elektronisch übermittelt wird, bevor die Apotheke das Medikament versendet.
  • Arzt- und Apotheken Service wie DoktorABC. Hier können Sie schnell und diskret eine ärztliche Online-Konsultation in Anspruch nehmen, die aus einem Fragebogen besteht. Der Arzt überprüft diesen und stellt sicher, dass kein Risiko für Ihre Gesundheit besteht. Er schreibt ein Rezept aus, wenn geeignet. Sie erhalten das Medikament durch die Versandapotheke von DoktorABC ohne Extrakosten noch am nächsten Werktag.

Gibt es Potenzmittel auch ohne Rezept?

PDE-5 Hemmer sind grundsätzlich verschreibungspflichtig und daher nicht ohne ein Rezept zu kaufen. Dies geschieht weitestgehend zum Schutz des Anwenders. Durch das Rezept wird sichergestellt, dass

1. Ein Arzt die Verträglichkeit für Sie persönlich prüft

2. Sie ein getestetes Original Medikament erhalten und keine Fälschung

3. Es sich um ein Produkt von gleichbleibender Qualität handelt

Der Artikel ”Gibt es Potenzmittel rezeptfrei zu kaufen?” gibt ausführliche Information zu dem Thema.

Gibt es günstige Alternativen zu bekannten Potenzmitteln wie Viagra und Cialis?

Wem es nicht darauf ankommt eine bekannte Markenmedizin zu nehmen, dem kann der Arzt als Alternative ein sogenanntes Generikum verschreiben. Generika sind wirkstoffgleiche Kopien von Arzneimitteln, die als Patentinhaber über Jahre alleiniges Herstell- und Vertriebsrecht hatten.

Die meisten Generika sind nach dem Wirkstoff selber benannt und daher leicht identifizierbar. Viagra Generika sind mit Sildenafil betitelt, die Generika von Cialis sind nach Tadalafil bezeichnet.

Seit Kurzem werden außerdem Generika von Levitra herausgebracht. Diese tragen den Namen Vardenafill.

Da Spedra noch unter Patentschutz steht, wird es noch einige Jahre dauern, bis wir andere Medikamente mit Avanafil sehen werden.

In der Regel handelt es sich bei Generika um gleichwertige Medikamente mit geringen Unterschieden. Welche der Potenzpillen sich am besten eignet, hängt von Ihrem Lebensstil, Ihrer medizinischen Vorgeschichte und verschiedenen anderen körperlichen Faktoren ab. Auch für generische Potenzmittel können Sie das notwendige Rezept hier anfordern. Lesen Sie mehr über Viagra Generika und deren Preise hier. Information über Generika von Cialis, finden Sie hier.

Welche Nebenwirkungen können Potenzmittel verursachen?

Nebenwirkungen von Potenzmitteln sind zumeist leicht bis mäßig und nur von kurzer Dauer. Falls bereits Vorerkrankungen vorliegen, die durch das Potenzmittel bestärkt werden, können jedoch ernsthafte Nebenwirkungen auftreten. Darunter sind vor allen Herz-Kreislaufbeschwerden sowie niedriger Blutdruck. In jedem Fall sollten Sie sich vor der Einnahme über potenzielle Nebenwirkungen und Risiken von Potenzmitteln informieren.

Wer blutverdünnende Mittel oder Beta-Blocker einnimmt, muss auf jeden Fall den verschreibenden Arzt darüber informieren. Konsultieren Sie über den Service von DoktorABC einen Arzt.

Überdosierung des Medikaments sowie übermäßiger Konsum von Alkohol erhöhen das Risiko von Nebenwirkungen.

Potenzmittel bei DoktorABC

Wie Sie jetzt erfahren haben, ist eine ärztliche Konsultation empfehlenswert und notwendig. Bei DoktorABC können Sie diese online durchführen, Sie erhalten Rezept und Medikament am folgenden Tag. Wählen Sie Ihr bevorzugtes Potenzmittel. Unter “Konsultation starten” füllen Sie einen kurzen Fragebogen aus. Ein Arzt überprüft diesen online und stellt ihnen ein Rezept aus. Das Potenzmittel wird am nächsten Werktag an ihre Wunschadresse geliefert. Medikament, Rezept und Versand sind im Preis inbegriffen.

Unser Service in 3 einfachen Schritten

1
1. Ihre Bestellung starten

Sie füllen einen kurzen Fragebogen aus

2
2. Bevorzugte Behandlung auswählen

Unser Arzt prüft und stellt Ihr Rezept aus,
wenn es geeignet ist

3
3. Lieferung am nächsten Tag

Sie erhalten Ihr Medikament am Folgetag frei Haus

Ihre Bestellung starten

Sie füllen einen kurzen Fragebogen aus

Bevorzugte Behandlung auswählen

Unser Arzt prüft und stellt Ihr Rezept aus,
wenn es geeignet ist

Lieferung am nächsten Tag

Sie erhalten Ihr Medikament am Folgetag frei Haus