Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von Doktorabc stimmen Sie unserer Erklärung zur Verwendung von Cookies zu

Alternativen zu Viagra kaufen

Viagra 100mg

Viagra

ab 84,90 €
Verfügbarkeit: sofort lieferbar
Versand *Kostenloser DHL-Expressversand (am nächsten Werktag)*
Hervorragend <a href="https://www.trustpilot.com/review/doktorabc.com" target="_blank">9,6</a> von 10
Hervorragend 9,6 von 10

Potenzmittel und Viagra sind im Sprachgebrauch schon lange synonym. Das bedeutet allerdings nicht, dass es nicht auch Alternativen zur berühmten blauen Potenzpille gibt, die vom US-amerikanischen Pharmaunternehmen Pfizer hergestellt wird. Viagra ist deshalb so bekannt, weil es im Jahre 1998 als erstes Medikament gegen erektile Dysfunktion veröffentlicht wurde und prompt den Markt eroberte. In der Folge machten sich aber auch einige andere Pharmaunternehmen daran, Potenzmittel mit ähnlichen, ebenso effektiven Wirkstoffen zu entwickeln.

Viagra wurde in den 90ern durch Zufall entdeckt. Der PDE-5-Hemmer oder PDE-5-Inhibitor Sildenafil, der Hauptwirkstoff von Viagra, sollte ursprünglich als Mittel gegen die Verengung von Herzkranzgefäßen helfen. Wie sich bei der Forschung allerdings herausstellte, wirkt das Sildenafil vor allem effektiv, um die Blutgefäße im Penis zu weiten. PDE-5, oder Phosphodiesterase-5, ist ein Enzym, das im Körper dafür zuständig ist, die Gefäße im Penis zu verengen, damit dem Schwellkörper durch Dauererektion kein Schaden zugefügt wird. Wird dieses Enzym unterdrückt, kommt es dementsprechend zu einer Weitung der Gefäße im Penis. Er wird somit solange das Enzym unterdrückt wird verstärkt durchblutet, steigert seine Standhaftigkeit und ermöglicht so Männern, die an Impotenz leiden, eine Erektion.

Weitere PDE-5-Hemmer als Alternative zu Viagra

Mit der Veröffentlichung von Viagra im Jahr 1998, genoss der Hersteller Pfizer zunächst 15 Jahre Patentrecht am entwickelten Sildenafil. Kein anderer Hersteller durfte demnach den Wirkstoff vertreiben. Allerdings entwickelten einige Unternehmen gleichartige PDE-5-Hemmer, die eine sehr ähnliche Wirkung erzielen wie Sildenafil. Beispiele sind etwa:

  • Vardenafil: Enthalten in dem von Bayer produzierten Potenzmittel Levitra.
  • Tadalafil: Enthalten im vom Hersteller Lilly Pharma angebotenen Medikament Cialis.
  • Avanafil: Enthalten in Spedra von Berlin-Chemie Menarini

Viagra Alternativen im Vergleich

Für Männer, die auf der Suche nach einem Potenzmittel sind, könnte es sich lohnen, sich mit diesen Alternativen zum Viagra auseinanderzusetzen. Der Effekt und die Anwendungsweise sind zwar sehr ähnlich, dennoch gibt es ein paar kleine Unterschiede, die letztendlich von Vorteil für den Anwender sein könnten:

  • Cialis mit dem Wirkstoff Tadalafil schlägt Viagra bezüglich der Wirkdauer. Während Viagra für ca. 4 Stunden eine Erektion ermöglicht, weitet Cialis die Blutgefäße im Penis bis zu 36 Stunden lang. Das Potenzmittel wird daher gerne als "Weekend Pille" bezeichnet, da sie impotenten Männern über ein ganzes Wochenende den Geschlechtsverkehr ermöglicht.
  • Levitra mit dem Wirkstoff Vardenafil zeigte laut Studien auch bei schwerer Impotenz zufriedenstellende Ergebnisse. Bei Fällen, wo die Behandlung mit Viagra beendet wurde, weil sie keine Wirkung zeigte, konnte Levitra positive Effekte erzielen.
  • Das erst 2012 veröffentlichte Spedra mit dem PDE-5-Hemmer Avanafil zeichnet sich vor allem durch die schnelle Wirkungszeit aus. Wo die anderen Potenzmittel meist 30 bis 60 Minuten benötigen, um ihre Wirkung zu entfalten, zeigt Spedra bereits nach 15 bis 30 Minuten positive Effekte. Das Potenzmittel ist zudem meist etwas billiger zu erstehen als die Alternativen.

Generika als Viagra Alternative

Nicht nur diese vom Sildenafil abweichenden Wirkstoffe sind sinnvolle Alternativen zum Viagra. Seit dem Jahr 2013 ist die vom Patentschutz geschützt Marktexklusivität von Pfizer erloschen, was bedeutet, dass auch andere Pharmaunternehmen Sildenafil anbieten dürfen. Diese deckungsgleichen Kopien des originalen Viagra heißen Generika und sind in der Regel nach dem Wirkstoff benannt. Durch die wegfallenden Forschungskosten sind diese häufig etwas günstiger als das Originalprodukt. Beispiele sind etwa:

  • Sildenafil 1A Pharma
  • Sildenafil AbZ
  • SildeHEXAL
  • Pfizer Sildenafil
  • Sildenafil Ratiopharm
  • Sildenafil Sandoz
  • Sildenafil Stada
  • Sildenafil Teva
  • Sildenafil Zentiva

Generika von Viagra Alternativen

Auch bei den Anfang der 2000er veröffentlichten Wirkstoffen Vardenafil und Tadalafil ist der 15 Jahre anhaltende Patentschutz inzwischen erloschen. Demnach gibt es auch hier von einigen Herstellern günstige Generika auf dem Markt. Zum Beispiel:

Viagra Alternativen nur mit ärztlichem Rezept

Welches Potenzmittel für Sie am geeignetsten ist, sollten Sie in jedem Fall mit ihrem Arzt besprechen. Dieser muss Ihnen ein Rezept für das entsprechende Mittel ausstellen, denn Medikamente gegen erektile Dysfunktion sind in Deutschland rezeptpflichtig. Dies geschieht zu Ihrer eigenen Sicherheit.

Sowohl Viagra als auch die zahlreichen Alternativen werden von unseriösen Anbietern im Internet auch ohne Rezept vertrieben. Diese Medikamente sollten Sie definitiv meiden. Es handelt sich in diesen Fällen häufig um billige und unkontrollierte Duplikate, die eine erhebliche Gefährdung der Gesundheit darstellen können. Der Kauf und Verkauf dieser Medikamente ist zudem illegal. Gehen Sie also sicher, dass es sich bei ihrem Potenzmittel um ein legales und ungefährliches Medikament handelt, indem Sie sich ein Rezept vom Arzt verschreiben lassen.

Wenn es Ihnen unangenehm ist, Ihren Arzt oder Ihre Apotheke um Hilfe für erektile Dysfunktion zu bitten, können sie sich auch an ärztliche Vermittlerplattformen wie Doktorabc wenden. Dort können Sie diskret eine ärztliche Online-Konsultation in Anspruch nehmen. Wenn Ihr Therapiewunsch genehmigt wird, stellt der behandelnde Arzt ein Rezept aus und leitet es an eine Versandapotheke weiter. Ihr gewünschtes Potenzmittel kommt dann schnell und bequem zu Ihnen nach Hause.

Viagra 25 mg Filmtabletten
Viagra 50 mg Filmtabletten
Viagra 100 mg Filmtabletten

Quellen:

  • Lebensgefahr durch gefälschte Medikamente. Online verfügbar unter: http://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Lebensgefahr-durch-gefaelschte-Medikament,medikamente276.html, zuletzt geprüft am 07.08.2017.
  • Online verfügbar unter: https://www.doktorabc.com/de/zahlungsmoglichkeiten.html, zuletzt geprüft am 07.08.2017.