Welche Medikamente werden zur Behandlung von Akne eingesetzt? Gibt es eine Pille gegen Akne?

Leiden Sie an Pickeln oder Pusteln und suchen nach einem effektiven Mittel gegen Akne? Versuchen Sie nicht irgendwelche Hausmittelchen, die Sie im Internet gefunden haben. Besser ist es, in so einem Fall ist es ratsam, einen Arzt zu konsultieren, um die Art der Akne zu diagnostizieren und auch individuelle Gegebenheiten wie den Hauttyp und Allergien festzustellen. In den meisten Fällen handelt es sich bei einer Akne um eine sogenannte Akne vulgaris. Hier finden Sie einen Überblick über wirksame Akne Medikamente zur Bekämpfung dieser häufigen Hautkrankheit.

Zugelassene und bewährte Medikamente zur Akne-Behandlung verfügbar
Minocyclin
Preis ab 35,96 €
Zineryt®
Preis ab 31,44 €
Tetracyclin
Preis ab 49,49 €
Zindaclin®
Preis ab 25,85 €

Cremes gegen Akne

Eine leichte bis mittelschwere Akne wird normalerweise mit einer Creme, die den Wirkstoff Benzoylperoxid enthält, behandelt. In schwereren Fällen können Cremes mit Retinoiden bzw. Antibiotika, oder ein Peeling mit Azelainsäure zum Einsatz kommen. 

Befürchtungen, dass jedes ölhaltige Pflegeprodukt und jede Feuchtigkeitscreme Akne verschlimmert, sind unbegründet. Eine trockene Haut produziert nämlich noch mehr Öl, das die Poren verstopfen kann. Am besten besprechen Sie mit einem Arzt, welches topische (äußerlich auf die Haut aufgetragene) Medikament und welche Produkte Sie gegen Akne verwenden können.

Benzoylperoxid

Wer eine rezeptfreie und doch wirksame Creme gegen Akne sucht, findet eine Reihe von Produkten mit dem Wirkstoff Benzoylperoxid. Diese Cremes, Gels und Lotionen wirken vor allem, indem sie die Anzahl der Bakterien auf der Hautoberfläche reduzieren. 

Benzoylperoxid trägt dazu bei, die Zahl der Mitesser zu verringern und wirkt entzündungshemmend. Normalerweise wendet man Produkte mit Benzoylperoxid einmal oder zweimal am Tag an, indem man sie auf die von Akne betroffenen Gesichtspartien aufträgt, etwas einwirken lässt und wieder abwäscht. 

Man sollte diese Produkte genau wie angegeben verwenden, da eine übermäßige Anwendung zu Hautreizungen führen kann. Benzoylperoxid macht das Gesicht außerdem empfindlicher gegen UV-Licht. Deshalb ist es ratsam, entweder direkte Sonneneinstrahlung zu vermeiden oder Sonnencreme zu verwenden. 

Manchmal auftretende Nebenwirkungen von Benzoylperoxid sind:

  • Trockene und gespannte Haut
  • Ein brennendes, juckendes oder stechendes Gefühl
  • Eine leichte Rötung und ein Abschälen der Haut

Normalerweise ist Benzoylperoxid gut verträglich und die Nebenwirkungen sollten nach dem Ende der Behandlung abklingen. Eine Behandlung von Akne mit Benzoylperoxid dauert bei den meisten Menschen etwa vier bis zehn Wochen. Als Vorbeugung gegen ein Wiederauftreten der Akne kann der Hautarzt ebenfalls solche Präparate empfehlen.

Topische Retinoide

Retinoide (Vitamin-A-Derivate) sind wirksamer als Benzoylperoxid, haben aber auch mehr Nebenwirkungen. Solche Cremes werden auf die Haut aufgetragen, um abgestorbene Hautzellen zu entfernen, damit sie nicht länger die Poren verstopfen können. 

Bekannte Wirkstoffe aus dieser Gruppe, die oft zur Behandlung von Akne eingesetzt werden, sind Tretinoin und Adapalen. Solche Präparate werden meist als Gel oder als Creme vertrieben und normalerweise einmal täglich auf die betroffenen Stellen aufgetragen. Eine Behandlung mit topischen Retinoiden dauert etwa sechs Wochen lang. 

Es ist wichtig, die topischen Retinoide sparsam anzuwenden und danach übermäßige Sonnen- und andere UV-Bestrahlung zu vermeiden. Häufige Nebenwirkungen von topischen Retinoiden sind leichte Reizungen und ein Brennen der Haut.

Topische Retinoide sind nicht für die Anwendung während der Schwangerschaft geeignet, weil die Gefahr besteht, dass sie das ungeborene Kind schädigen.

Topische Antibiotika

Cremes und Gels mit Antibiotika als Wirkstoff helfen dabei, die Bakterien abzutöten, die verstopfte Haarfollikel infizieren. Diese Produkte werden normalerweise ein- oder zweimal täglich aufgetragen.

Eine Kur mit einem Antibiotikum dauert ungefähr sechs bis acht Wochen. Bei einer längeren Behandlung würde die Gefahr bestehen, dass die Bakterien gegen Antibiotika resistent werden. Das könnte die Akne verschlimmern und weitere Infektionen verursachen.

Nebenwirkungen sind bei solchen Behandlungen ungewöhnlich, können aber unter Umständen auftreten:

  • Leichte Reizungen der Haut
  • Rötung und Brennen der Haut
  • Abschälen der Haut

Azelainsäure

Wenn Benzoylperoxid oder topische Retinoide die Haut zu stark reizen, bietet sich Azelainsäure als alternative topische Behandlung gegen Akne an.

Azelainsäure wirkt, indem sie abgestorbene Haut ablöst und Bakterien abtötet. Produkte mit diesem Wirkstoff sind als Creme oder Gel erhältlich und werden ein- bis zweimal täglich aufgetragen. Normalerweise werden Präparate mit Azelainsäure einen Monat lang angewendet, bevor sich die Akne bessert.

Dieser Wirkstoff macht die Haut nicht empfindlich gegenüber Sonnenlicht, sodass man die Sonne nach der Anwendung nicht zu meiden braucht.

Falls Nebenwirkungen auftreten, sind diese normalerweise leicht. Dazu gehören:

  • Ein Brennen auf der Haut
  • Juckreiz
  • Trockene Haut
  • Rötung der Haut

Zugelassene und bewährte Medikamente zur Akne-Behandlung verfügbar
Differin®
Preis ab 40,87 €
Selgamis®
Preis ab 58,62 €
Aknemycin® Plus
Preis ab 25,84 €
Nadixa®
Preis ab 27,05 €

Die richtige Pille gegen Akne

Bei schwereren Verläufen von Akne werden Cremes, Salben oder Gels oft mit Tabletten kombiniert. Bei einer solchen systemischen Therapie wird nicht nur die Haut gereinigt, sondern man geht auch gezielt gegen die Ursachen der Akne vor. Je nach Auslöser entscheidet der Arzt, welche Pille gegen Akne zum Einsatz kommt.

Antibiotische Tabletten

Die Gruppe von Antibiotika, die am häufigsten zur inneren Anwendung gegen Akne verschrieben wird, sind die sogenannten Tetracycline. Schwangere oder stillende Frauen sollten allerdings keine Tetracycline einnehmen, sondern eher Erythromycin verwenden, das zu weniger Nebenwirkungen führt. 

In der Regel dauert es sechs Wochen, bis die Einnahme von Antibiotika zu einer Besserung der Akne führt. Es ist aber auch möglich, dass eine Kur mit oralen Antibiotika mehrere Monate lang dauert. Eine solche Kur sollte immer unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.

Eine bekannte Nebenwirkung der Tetracycline besteht in einer Empfindlichkeit der Haut gegen Sonnenlicht und andere UV-Strahlung. Diese Präparate können außerdem die Wirkung einer Antibabypille in den ersten Wochen der Behandlung beeinträchtigen. In dieser Zeit sollte man deshalb eine andere Verhütungsmethode (etwa Kondome) verwenden.

Hormonelle Therapien

Wenn Frauen unter Akne leiden, die während der Periode ausbricht, oder die Folge hormoneller Störungen (etwa dem polyzystischen Ovarialsyndrom - PCOS) ist, können hormonelle Therapien helfen.

Bei Frauen, die keine Antibabypille nehmen, kann der Arzt eine kombinierte Pille gegen Akne empfehlen, auch wenn sie nicht sexuell aktiv sind. Solche Präparate tragen zur Verbesserung des Zustands der Haut bei. Es kann jedoch bis zu einem Jahr dauern, bis die volle Wirkung eintritt.

Ein Beispiel für hormonelle Therapien sind Tabletten mit Cyproteronacetat als Wirkstoff. Sie können schwerwiegende Nebenwirkungen haben und werden deshalb normalerweise nicht zur Verhütung eingesetzt. Cyproteronacetat ist ein gegen Androgene wirksames Gestagen, das die Wirkung dieser männlichen Sexualhormone unterdrückt. Es wird fast ausschließlich Frauen, die unter sehr starker Akne leiden, verschrieben.

Wegen der möglichen starken Nebenwirkungen sollte der Anwendung solcher Präparate eine eingehende ärztliche Beratung vorausgehen, bei der man Kontraindikationen wie ein erhöhtes Thromboserisiko bei Raucherinnen oder Fälle von Brust- oder Leberkrebs in der Familie ausschließt. Eine Therapie mit einer cyproteronacetathaltigen Pille dauert mindestens sechs Monate lang. Falls die Wirkung nicht zufriedenstellend ist, kann der Arzt die Einnahme verlängern, wobei das Maximum bei eineinhalb Jahren liegt.

Isotretinoin und andere Retinoide in Tablettenform

Auch Isotretinoin und andere Tabletten mit Retinoiden als Wirkstoffe kommen nur zum Einsatz, wenn bei einer Akne die topischen Behandlungen nicht ausreichend gewirkt haben. Retinoide haben eine Reihe von Nebenwirkungen und werden nur bei schweren Fällen von Akne verschieben. 

Isotretinoin wird in der Regel in Form von Kapseln angeboten und hat die folgenden Wirkungen:

  • Es trägt dazu bei, die Talgproduktion zu normalisieren und zu verringern
  • Es verhindert die Verstopfung der Follikel
  • Es verringert die Menge der Bakterien auf der Haut
  • Es reduziert Rötungen und Schwellungen im Bereich der Pickel

So beziehen Sie Akne Medikamente über DoktorABC

Wenn Sie eine Beratung zu Ihrer Akne wünschen und über DoktorABC wirksame Medikamente beziehen möchten, um Ihr Hautbild zu verbessern, besteht der erste Schritt im Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens. Dort tragen Sie so viele Informationen wie möglich ein, damit die Ärzte die bestmögliche Behandlung für Sie finden. 

Im nächsten Schritt können Sie Präparate aus einer Liste empfohlener Behandlungen auswählen. Der behandelnde Arzt wird Ihre Eingaben überprüfen und Ihnen gegebenenfalls ein Rezept ausstellen. Es ist auch möglich, dass Sie eine alternative Behandlungsempfehlung bekommen. Falls Rückfragen bestehen, erhalten Sie diese auf Ihr DoktorABC Patientenkonto.

Nach der Konsultation und der Ausstellung eines Rezepts können Sie wählen, wie Sie die Medikamente geliefert haben möchten. Die Standardoption ist eine Lieferung innerhalb 24 - 48 Stunden von einer von DoktorABC empfohlenen Versandapotheke. Sie können sich aber auch das Rezept zuschicken lassen und dieses in einer Apotheke Ihrer Wahl einlösen.

FAQ

Welche Aknebehandlung ist die beste für mich?

Das hängt von Ihrem Alter, Ihrem Geschlecht, der Stärke der Akne und weiteren Faktoren ab. Bei leichter bis mittelschwerer Akne verschreiben Hautärzte oft eine Kombination aus einer Creme mit Benzoylperoxid oder einem Retinoid zum Auftragen und einem Antibiotikum. Bei schwerer Akne können auch Tabletten mit Hormonen, Antibiotika oder einem Retinoid zum Einsatz kommen.

Wird meine Akne von selbst wieder verschwinden?

In den meisten Fällen verschwindet die Akne am Ende der Pubertät von selbst, aber manche Menschen haben auch im Erwachsenenalter noch mit Akne zu kämpfen. Fast jede Akne kann jedoch erfolgreich behandelt werden.

Bedeutet Akne, dass ich mein Gesicht nicht sauber genug halte?

Nicht unbedingt. Wenn Sie Ihr Gesicht zu stark reinigen, kann sich Ihre Akne sogar verschlimmern, und die Verwendung alkoholhaltiger Akne Produkte kann die Haut austrocknen. Akne wird vor allem durch Hormone ausgelöst. Die Behandlung einer stärkeren Akne erfordert mehr als nur gute Hygiene.

Zugelassene und bewährte Medikamente zur Akne-Behandlung verfügbar
Duac® Akne Gel
Preis ab 43,11 €
Epiduo® Gel
Preis ab 41,88 €
Epiduo® Forte
Preis ab 44,59 €
Minocyclin
Preis ab 35,96 €

Medizinisch- fachlich geprüft
Medizinisch- fachlich geprüft
Dr. Catherine Anne Austin ist eine praktizierende Ärztin mit umfangreichem medizinischen Fachwissen. Sie kümmert sich um das Wohlbefinden von DoktorABCs Patienten und sorgt dafür, dass alle verschriebenen Behandlungen für unsere Patienten geeignet und sicher sind.

Letzte Aktualisierung am 07/02/2022
Nächste geplante Überprüfung am 07/02/2023