Symptome verschiedener Akne-Arten

Leiden Sie unter Pickeln, einem geröteten Ausschlag oder Abszessen? Die Hautkrankheit Akne kann in verschiedenen Formen auftreten, aber es gibt auch andere Hautkrankheiten mit sehr ähnlichen Symptomen. Hier finden Sie einen Überblick über die Verlaufsformen von Akne vulgaris mit ihren Symptomen, sowie einige Krankheiten wie Fungal Akne, Akne inversa und Rosacea (Rosazea), die man wegen ihres Aussehens mit der herkömmlichen Akne verwechseln könnte. 

Die besten Medikamente für die Behandlung von Akne
Differin® Gel / Creme
Preis ab 40,87 €
Epiduo® Gel
Preis ab 41,88 €
Minocyclin
Preis ab 35,96 €
Tetracyclin
Preis ab 49,49 €

Akne vulgaris Symptome

Die am weitesten verbreitete Form von Akne, deren Symptome wir alle kennen, ist Akne vulgaris: Fast alle von uns haben schon einmal Pickel oder Mitesser gehabt. Das sind aber nur zwei Kennzeichen dieser oftmals entzündlichen Erkrankung, die im Volksmund einfach Akne genannt wird. 

Akne vulgaris ist bei weitem die häufigste Hauterkrankung in Deutschland. Sie ist das Ergebnis einer Verstopfung der Haarfollikel in der Haut, an der normalerweise Talg und Hautzellen beteiligt sind. Damit sind folgende Symptome verbunden:

  • Geschlossene Mitesser
  • Offene Mitesser
  • Zarte, rote Beulen oder Papeln
  • Pusteln, die Eiter enthalten
  • Schmerzhafte Knötchen oder zystische Läsionen unter der Haut

Die Ausbrüche von Akne vulgaris treten meist auf dem Gesicht auf, aber auch der Rücken, die Schultern, der Nacken und die Brust können betroffen sein. 

Wenn die Mitesser geschlossen sind, erscheint durch die Verstopfung der Pore ein erhabener, weißer Fleck. Offene Mitesser erscheinen oft als schwarze Flecken. Dabei handelt es sich nicht um Schmutz, sondern um das Ergebnis einer chemischen Reaktion.

Wenn die Ablagerungen in der Pore mit dem Sauerstoff der Luft reagieren, entsteht die schwarze Farbe. Diese Reaktion ist vergleichbar mit dem Vorgang, bei dem ein aufgeschnittener Apfel braun wird.

Wie entsteht Akne?

Wenn sich überschüssiges Öl, abgestorbene Hautzellen und Bakterien in einer Pore festsetzen, können sich Bakterien, die sich normalerweise auf unserer Haut befinden, in dem überschüssigen Öl schnell vermehren. Wenn sich die Pore mit Bakterien füllt, kommt es zu einer Entzündung, die dann zu einer Schwellung führt. Die Akne entsteht mit den charakteristischen Papeln und Pusteln.

Wenn der Pickel Eiter enthält, wird er als Pustel bezeichnet. Einen Pickel ohne Eiter nennt man Papel. Der schwerste Verlauf einer Akne vulgaris ist mit Zysten verbunden. Diese können sehr schmerzhaft sein. 

Wenn sich eine Pore mit so viel überschüssigem Öl, abgestorbenen Hautzellen und Bakterien füllt, dass eine Entzündung (Schwellung) entsteht, die tief in die Haut eindringt, bildet sich ein Akneknötchen oder eine Zyste. Da diese Ausbrüche tief in der Haut sitzen, können sie bei Berührungen Schmerzen verursachen.

Der Hauptunterschied zwischen einem Akneknötchen und einer Aknezyste besteht darin, dass eine Zyste Eiter enthält. Da Knötchen keinen Eiter enthalten, fühlen sie sich zudem härter an als Zysten.

Zystische Akne Symptome

Die zystische Akne ist die schwerste Form der Akne vulgaris. Zystische Akne Symptome treten vor allem im Gesicht, aber auch am oberen Rumpf und an den Oberarmen auf. Wie bei der gewöhnlichen Akne vulgaris sind Jugendliche und junge Erwachsene am stärksten betroffen. Wenn eine Akne entstanden ist, entwickelt sie sich in der Regel aber sehr selten zu einer zystischen Akne.

Die Hauptfaktoren, die die Entstehung einer zystischen Akne begünstigen, sind die hormonellen Veränderungen in der Pubertät. Eine zystische Akne kann aber auch bei älteren Menschen auftreten. Diese Form der Akne wird weder durch Schokolade, Nüsse oder fettige Lebensmittel, noch durch mangelnde Hygiene verursacht, wie populäre Mythen suggerieren. Sie kann schmerzhaft sein und wegen ihrer Auswirkungen auf das Erscheinungsbild des Gesichts auch die Psyche belasten. 

Die Aknezysten ähneln Furunkeln. Zystische Akne Symptome können sich folgendermaßen zeigen:

  • Rote Klumpen unter der Haut
  • Schmerzen bei Berührungen
  • Zysten von Erbsengröße bis zur Größe einer Zehn-Cent-Münze
  • Eiter, der aus dem weißlich-gelben Kopf heraus sickert
  • Krusten

Die Aknezysten können einen großen Bereich der Haut bedecken. Zystische Akne tritt am häufigsten im Gesicht auf, wo es viele Öldrüsen gibt, aber auch der Rücken, das Gesäß, die Brust, der Nacken, die Schultern und die Oberarme können betroffen sein.

Bei Unsicherheiten, ob es sich um Aknezysten oder Symptome einer anderen Krankheit handelt, kann ein Arzt die zystische Akne zuverlässig diagnostizieren.

Akne tarda Symptome

Eine Spätakne - oder Akne tarda - tritt auf, wenn die Zeit für die hormonell bedingte Akne vulgaris, die in der Jugend vorkommt, eigentlich vorüber ist. Glücklicherweise lässt sich diese später auftretende Form von Akne inzwischen gut behandeln. 

Die wichtigsten Akne tarda Symptome sind Mitesser (auch Komedonen genannt). Dabei handelt es sich um Pfropfen aus Fett, Hautresten und Keratin (das Material, aus dem auch Nägel, Haare und Haut bestehen), die in einem Haarkanal stecken. Mitesser können offen oder geschlossen sein. Wenn bei einem Mitesser die Wände des Haarkanals reißen, führt das zu Rötungen, Infektionen und schließlich zu den Pickeln, Knötchen und Zysten der Akne.

Besonders Frauen, die seit Beginn der Pubertät die Pille genommen haben und sie dann absetzen, um eine Familie zu gründen oder auf eine andere Form der Verhütung umzusteigen, sind von Akne tarda betroffen. Meist treten schon bald nach dem Absetzen der Pille Hautunreinheiten auf. 

Die Symptome der Erwachsenenakne sind in der Regel nur leicht bis mäßig ausgeprägt.

Trotzdem verursachen sie oft psychische Probleme, weil sie eher unüblich sind. Allerdings ist eine Akne tarda auch bei über 30-Jährigen nicht ungewöhnlich.

Bei den Symptomen gibt es einige Unterschiede im Vergleich zur Pubertätsakne:

  • Die Pubertätsakne betrifft junge Männer und Frauen gleichermaßen. Sie kommt größtenteils in der T-Zone (Stirn und Nase) vor, aber auch an den Ohren und im Gesicht. Häufig sind Mitesser, aber auch entzündliche Papeln, Pusteln und Knötchen. 
  • Die Akne bei Erwachsenen (Akne tarda) betrifft häufiger Frauen. Sie kommt öfter in der U-Zone (Kinn und Kieferpartie) und am Hals vor. Oft bilden sich dabei entzündliche Pickel. Mitesser sind sehr viel weniger häufig.

Hormonelle Akne Symptome 

Als Hormonelle Akne bezeichnet man Ausbrüche von Akne vulgaris, die aufgrund von Hormonschwankungen auftreten.

Der Grund kann ein Anstieg von Androgenen wie Testosteron sein. Obwohl die Akne, die durch Hormonschwankungen in der Pubertät entsteht, streng genommen ebenfalls eine hormonelle Akne ist, kann eine hormonelle Akne Erwachsene in jedem Alter betreffen. Besonders häufig kommt sie bei Frauen während der Menstruation und in der Menopause vor.

In der Pubertät tritt hormonell bedingte Akne häufig in der T-Zone auf, die Nase, Kinn und Stirn umfasst. Bei Erwachsenen kann hormonell bedingte Akne sehr oft im unteren Bereich des Gesichts beginnen, also an der Kieferpartie und am unteren Teil der Wangen. 

Hormonelle Akne Symptome können in Form von Mitessern auftreten, die offen oder geschlossen sein können. Die hormonelle Akne kann sich aber auch als Papeln, Pusteln, Knötchen und Zysten äußern.

Mallorca Akne Symptome

Die Mallorca Akne (auch Acne aestivalis genannt) ist eigentlich keine Form der Akne, sondern eine äußerlich der Akne ähnliche Variante der polymorphen Lichtdermatose (PLD). Sie wird von UV-A-Strahlen ausgelöst und ist saisonabhängig. Sie tritt gehäuft ab dem Frühjahr auf und klingt im Herbst, wenn sich die Lichtintensität mindert, wieder ab. Diese vom Licht verursachte Reaktion der Haut führt zu Ausbrüchen, die aus gleichmäßigen geröteten Stellen mit Pickeln bestehen.

Die Hautreaktionen treten mit einer Verzögerung von 24-72 Stunden ein, je nachdem wie stark die Haut der Sonne ausgesetzt war. Die Mallorca Akne betrifft Männer und Frauen gleichermaßen. Am häufigsten kommt sie in der Altersgruppe zwischen 20 und 40 Jahren vor. Oft gibt es keine Vorgeschichte mit starker Akne vulgaris.

Diese Ausbrüche sparen oft das Gesicht aus, betreffen aber die Seiten der Oberarme, den Schultergürtel, den Rücken und die Brust. 

Die Entwicklung dieser Erkrankung ist nicht gut erforscht, aber Wissenschaftler glauben, dass es sich um eine Verkettung von Wirkungen handelt, die aus einer starken Immunreaktion in Verbindung mit einem plötzlichen, starken Lichtreiz und Sonnenölen entsteht. 

Äußerlich sofort erkennbare Mallorca Akne Symptome sind viele kleine Papeln, die matt rot, kuppelförmig, hart und in der Regel nicht größer als 2-4 mm im Durchmesser sind. Diese Läsionen betreffen selten das Gesicht, sondern meistens die seitlichen Teile der Oberarme, des Schultergürtels, des Rückens und der Brust. Die Papeln treten einen bis drei Tage, nachdem die Haut starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt wurde, auf. Sie können mehrere Wochen lang bestehen bleiben. Dabei kommen Knötchen, aber keine Mitesser vor. 

Das häufigste Symptom einer Mallorca Akne ist der typische Juckreiz, der oft an den Armen auftritt. Das kann sehr belastend sein. Der Ausschlag ist nicht nur unschön, sondern auch sehr unangenehm.

Die roten Flecken an den betroffenen Stellen zeigen sich als akneähnliche Pickel und Papeln in der Größe von Stecknadelköpfen.

Online-Beratung zu Symptomen und Behandlungsmöglichkeiten

Ein medizinisches Team hat unseren kurzen, diskreten Online-Fragebogen entwickelt, um eine Diagnose zu erstellen und bei Bedarf Medikamente zu verschreiben. Machen Sie einen diskreten Test und erhalten Sie die Ergebnisse in nur 5-7 Minuten.

Zu den medizinischen Fragen

Fungal Akne Symptome

Die Fungal Akne oder Pilzakne hat andere Ursachen als die Akne vulgaris: Auslöser ist der Malassezia-Pilz, der zu den Hefepilzen gehört und auch normalerweise auf der Haut lebt. Wenn es zu einem Ungleichgewicht in der Haut kommt und nützliche Bakterien geschädigt werden, kann sich ein übermäßiger Pilzbefall entwickeln, der wiederum zu Hautreizungen, Entzündungen und einer Pilzakne führen kann. Die Symptome dabei ähneln meist einer Akne vulgaris.

Das führt oft zu einer Behandlung mit Medikamenten, die hier wirkungslos sind, beispielsweise Antibiotika. Das Mittel der Wahl bei der Behandlung der Fungal Akne sollte ein Antimykotikum sein, aber auch Präparate auf Schwefelbasis können helfen. 

Wie erkennt man nun, ob es sich um eine herkömmliche oder eine von Pilzen verursachte Akne handelt?

Die bakterielle oder hormonell bedingte Akne vulgaris besteht in der Regel aus mit Eiter gefüllten Beulen oder Zysten. Die Ausbrüche variieren in ihrer Größe und führen mehrheitlich auch zu offenen oder geschlossenen Mitessern im Gesicht. Typische Fungal Akne Symptome sind hingegen:

  • Kleine, gleichmäßig geformte Pickel
  • Gerötete Haut
  • Empfindlichkeit oder Schwellung der umgebenden Haut
  • Juckreiz
  • Öfteres Auftreten auf der Stirn oder am oberen Teil des Rückens

Die durch Malassezia verursachten Pickel werden nicht groß und sind nicht mit Eiter gefüllt. Das vielleicht auffälligste Symptom ist der Juckreiz. Die typische Akne vulgaris kann manchmal leicht jucken, das Jucken erreicht aber nie dieselbe Intensität wie bei einer Pilzakne.

Akne inversa Symptome

Die Akne inversa ist auch als Hidradenitis suppurativa oder Verneuil-Krankheit bekannt. Sie ist eine langwierige Erkrankung der Haut und besonders durch das Auftreten von entzündeten und geschwollenen Knoten gekennzeichnet. Diese sind in der Regel schmerzhaft und brechen auf, wobei Flüssigkeit oder Eiter austritt.

Die am häufigsten betroffenen Körperstellen sind die Achselhöhlen, der Bereich unter der Brust und die Leistengegend. Nach der Abheilung einer Akne inversa bleiben zudem Narben zurück.

Eine Akne inversa kann den Alltag erheblich einschränken. Alltägliche Bewegungen wie das Gehen und Sitzen oder Umarmungen werden schmerzhaft. Eine Unfähigkeit zu Sitzen kann auftreten, wenn die Akne inversa im Bereich des Gesäßes, des Damms, der Leisten oder der Oberschenkel auftritt.

Wie entsteht Akne inversa?

Die Medizin weiß noch nicht genau, was eine Akne inversa verursacht. Man vermutet, dass eine Kombination aus genetischen und umweltbedingten Faktoren eine Rolle spielt. Außerdem tritt Akne inversa in manchen Familien gehäuft auf. Ursache der Beschwerden könnten Verstopfungen der Haarfollikel in der Nähe der apokrinen Schweißdrüsen sein, was zu einer Entzündung dieser Schweißdrüsen führt. 

Etwa ein bis vier Prozent der Bevölkerung sind irgendwann von Akne inversa betroffen. Bei Frauen tritt die Krankheit dreimal häufiger auf als bei Männern. Sie beginnt im jungen Erwachsenenalter und lässt oft ab dem 50. Lebensjahr nach. 

Auf die Frage, welche Symptome Akne inversa zuerst mit sich bringt, sind Ausbrüche, die wie Pickel oder Furunkel aussehen, die häufigste Antwort. Diese Ausbrüche verschwinden oft mit der Zeit, bilden sich aber an denselben Stellen wieder.

Bei einer schmerzhaften und tiefen Beule an einer Stelle, wo Haut auf Haut trifft, sollte man einen Arzt konsultieren, der die Akne inversa diagnostizieren kann. 

Außer an den erwähnten Stellen kann eine Akne inversa am Ohr oder am Bauchnabel auftreten. Wenige Menschen erleben Ausbrüche im Gesicht, am Hals oder am Rücken. 

Der Verlauf einer Akne inversa entwickelt sich folgendermaßen:

  • Zuerst fühlt sich der Hautbereich unangenehm an. Es kann zu Knoten und Schwellungen kommen. Manche Menschen berichten, dass ihre Haut brennt, juckt oder übermäßig schwitzt.
  • Die schmerzende Stelle sieht wie ein tiefer Pickel, eine Aknezyste oder ein Geschwür aus. Dieser Fleck tritt häufig in der Achselhöhle oder in der Leistengegend auf. Manche Menschen entwickeln so einen Fleck am Gesäß oder an der Innenseite des Oberschenkels.
  • Diese Knötchen wachsen und verbinden sich. Wenn die Knötchen zusammenwachsen, füllen sie sich mit Flüssigkeit und werden schmerzhaft. Diese schmerzhaften Klumpen werden Abszesse genannt.
  • Wenn ein Abszess aufbricht, strömen Blut und Eiter aus. Diese übel riechende Mischung kann nasse Flecken auf der Kleidung verursachen. Menschen, die an Akne inversa leiden, empfinden den Geruch oft als peinlich.
  • Im fortgeschrittenen Stadium bilden sich bei manchen Menschen kleine schwarze Beulen, die wie Mitesser aussehen. Diese Flecken treten oft paarweise auf.
  • Die Abszesse heilen langsam und kommen nach der Abheilung zurück. Es bilden sich Narben und schließlich Verbindungen zwischen den Abszessen unter der Haut.

Manche von Akne inversa betroffene Menschen haben ständig Wunden auf ihrer Haut. Bei anderen können Narben für eine gewisse Zeit das einzige Anzeichen für diese Form der Akne sein.

Bei einer unbehandelten Akne inversa entwickeln viele Patienten Ängste und Depressionen. Es ist auch möglich, dass sich die Abszesse mit Bakterien infizieren, oder Juckreiz und Schmerzen verursachen.

Die Behandlung einer Akne inversa ist schwierig und sollte in spezialisierten medizinischen Zentren erfolgen.

Rosacea Symptome

Mit einer Rosacea (früher als Akne rosacea bekannt) ist mehr als das oberflächliche Symptom eines roten Gesichts verbunden. Die vielen möglichen Anzeichen und Symptome einer Rosacea wurden von Medizinern in vier Subtypen aufgeteilt. Manche Menschen haben mehr als einen Rosazea-Subtyp gleichzeitig. Jeder dieser Subtypen erfordert eine andere Behandlung.

Der Subtyp 1 ist oft durch sehr empfindliche Haut gekennzeichnet. Weitere Symptome sind ein gerötetes Gesicht und sichtbare Blutgefäße, geplatzte Blutgefäße (Besenreiser), Schwellungen, Brennen und Stechen der Haut, trockene Haut, Rauheit und Schuppenbildung. Menschen mit Subtyp 1 neigen dazu, leichter zu erröten als andere Menschen.

Der Subtyp 2 betrifft am häufigsten Frauen mittleren Alterns. Anzeichen sind akneähnliche Ausbrüche, bei denen die Haut meist sehr stark gerötet ist. Diese Ausbrüche kommen und gehen oft. Weiterhin ist die Haut oft fettig und kann sehr empfindlich sein. Auch Brennen und Stechen, geplatzte Blutgefäße (Besenreiser) und erhabene Hautflecken sind möglich. 

Kennzeichnend für den Subtyp 3 ist vor allem eine Verdickung der Haut. Obwohl das selten vorkommt, kann Rosacea dazu führen, dass sich die Haut verdickt und eine unebene Textur aufweist. Diese Unterform ist selten. Wenn sie auftritt, haben die Betroffenen zuerst die Anzeichen und Symptome einer anderen Unterform der Rosacea.

Die Haut beginnt sich besonders häufig an der Nase zu verdicken. Diese Verdickung an der Nase nennt man Rhinophym. Die Haut kann sich auch am Kinn, an der Stirn, an den Wangen und an den Ohren verdicken.

Der Subtyp 4 kommt im Bereich der Augen vor. Wenn Rosazea das Auge betrifft, wird sie als okuläre Rosazea bezeichnet. Wenn das Auge einer Person von Rosacea betroffen ist, sollte diese Person zuerst einen Augenarzt aufsuchen. 

Häufige Symptome an den Augen sind ein wässriges oder blutunterlaufenes Aussehen, ein Gefühl wie von Sand in den Augen, ein Brennen oder Stechen, Trockenheit, Jucken, Lichtempfindlichkeit, verschwommene Sicht, geplatzte Blutgefäße auf einem Augenlid und Zysten auf dem Augenlid. Dabei kann man trotz dieser Symptome genauso gut sehen wie vorher.

Die Krankheit kann aber weiter reichende Folgen haben, als diese Akne Rosacea Symptome vermuten lassen. Da Rosacea eine chronische Krankheit ist, kann sie die Lebensqualität der Betroffenen nachhaltig beeinträchtigen. Viele Betroffene berichten von Problemen bei der Arbeit, in der Beziehung und beim Schließen neuer Bekanntschaften.

Akne-Diagnosen und Behandlungen über DoktorABC

Falls Sie an einer Form von Akne leiden und eine genaue Diagnose erhalten möchten, um eine wirksame Behandlung einzuleiten, besteht der erste Schritt im Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens. Er erlaubt es den behandelnden Ärzten, Ihren Gesundheitszustand und Ihre Symptome zu beurteilen. Bitte geben Sie hier so viele Informationen wie möglich ein!

Im nächsten Schritt bekommen Sie eine Reihe von Behandlungen vorgeschlagen. Wenn Sie hier eine Auswahl treffen, wird der behandelnde Arzt noch einmal alle Informationen überprüfen und Ihnen gegebenenfalls ein Rezept ausstellen bzw. eine alternative Behandlung empfehlen. Falls Sie Fragen zur Behandlung haben, bekommen Sie die Antworten über Ihr DoktorABC-Patientenkonto.

Nach der Konsultation des Arztes über DoktorABC bekommen Sie ein Rezept ausgestellt und können wählen, wie Sie Ihre Medikamente geliefert bekommen möchten. Die Standardoption dabei ist die Lieferung durch eine von DoktorABC empfohlene Versandapotheke. Die Zustellung erfolgt dabei innerhalb 24 - 48 Stunden über UPS oder DHL. Sie können sich aber auch nur das Rezept mit der Post schicken lassen und dieses bei einer Apotheke Ihrer Wahl einlösen.

Die wirksamsten Medikamente zur Behandlung von Akne
Differin® Gel / Creme
Preis ab 40,87 €
Epiduo® Gel
Preis ab 41,88 €
Minocyclin
Preis ab 35,96 €
Tetracyclin
Preis ab 49,49 €

Medizinisch- fachlich geprüft
Medizinisch- fachlich geprüft
Dr. Catherine Anne Austin ist eine praktizierende Ärztin mit umfangreichem medizinischen Fachwissen. Sie kümmert sich um das Wohlbefinden von DoktorABCs Patienten und sorgt dafür, dass alle verschriebenen Behandlungen für unsere Patienten geeignet und sicher sind.

Letzte Aktualisierung am 07/02/2022
Nächste geplante Überprüfung am 07/02/2023