Minocyclin – Wirkung, Nebenwirkungen und Anwendung

Minocyclin ist ein systemisches Antibiotikum zur inneren Anwendung. Der Wirkstoff wird hauptsächlich bei der Behandlung von mittelschwerer bis schwerer Akne eingesetzt.

  • Minocyclin ist ein Breitbandantibiotikum, das gegen Akne in mittelschweren und schweren Fällen angewandt wird
  • Die Verwendung erfolgt in Gaben von zweimal 50 mg pro Tag über bis zu sechs Wochen 
  • Die Wirkung von Minocyclin kann durch lokale Aknemedikation unterstützt und verlängert werden
  • Weitere Einsatzbereiche von Minocyclin sind zahlreiche bakterielle Infektionen sowie unter anderem Multiple Sklerose, Parkinson, Diabetes und Borreliose
  • Bei DoktorABC können Sie sich im Rahmen einer Online-Konsultation mit einem Arzt zu Ihrer Akne beraten lassen.

Zugelassene und bewährte Medikamente zur Akne-Behandlung verfügbar
Minocyclin
Preis ab 35,96 €
Zineryt®
Preis ab 31,44 €
Tetracyclin
Preis ab 49,49 €
Zindaclin®
Preis ab 25,85 €

Anwendungsbereiche für Minocyclin

Der Wirkstoff Minocyclin gehört zur Gruppe der antibiotisch wirksamen Tetracycline. Durch einen Eingriff in die Proteinbildung grampositiver, gramnegativer sowie zellwandloser Bakterien wird deren Wachstum gehemmt und damit bakterielle Infektionen eingedämmt.

Darüber hinaus ist eine entzündungshemmende Wirkung von Minocyclin belegt. Die Kombination aus beiden Eigenschaften macht das Breitbandantibiotikum besonders interessant für die Behandlung von Akne, gegen die bereits eine niedrige Dosierung Besserung verspricht.

Eingesetzt wird Minocyclin daneben auch bei bakteriellen Infektionen der Atemwege, der Harnwege, der Geschlechtsorgane oder des Magen-Darm-Traktes. Noch weniger erforscht, aber durchaus vielversprechend sind Ansätze, wonach Minocyclin eine zellschützende Wirkung entfaltet.

In diesem Zusammenhang wird das Präparat bei der Behandlung etwa von Multipler Sklerose, Parkinson, Diabetes und Borreliose getestet.

Auch gegen Depression und sogar bei der AIDS-Behandlung hat man Minocyclin ins Gespräch gebracht.

Minocyclin bei Akne - eine schnelle Lösung?

Viele Aknepatienten haben einen langen Leidensweg hinter sich. Vor allem bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen bilden sich häufig unschöne und schmerzhafte Pickel und Pusteln. Die befinden sich größtenteils im Gesicht und auf dem Oberkörper.

Sie sind also zu allem Überfluss auch noch deutlich sichtbar. Verständlich, wenn da mancher nach schneller Abhilfe sucht.

Die Gabe von Minocyclin gegen Akne erfolgt üblicherweise in zwei Dosen à 50 mg, die morgens und abends auf nüchternen Magen eingenommen werden. Eine deutliche Verbesserung des Hautbildes ist allerdings frühestens nach zwei bis vier Wochen zu erwarten.

Wer ausreichend Geduld mitbringt, wird häufig mit einem Rückgang der entzündlichen Stellen und klarerer Haut belohnt.

Finden Sie Ihre Akne-Behandlungsoption

Ein medizinisches Team hat unseren kurzen, diskreten Online-Fragebogen entwickelt, um eine Diagnose zu erstellen und bei Bedarf Medikamente zu verschreiben. Machen Sie einen diskreten Test und erhalten Sie die Ergebnisse in nur 5-7 Minuten.

Zu den medizinischen Fragen

Sind bei Minocyclin Nebenwirkungen zu erwarten?

Jeder Arzneistoff hat erwünschte und unerwünschte Wirkungen. Das trifft auch für Minocyclin zu. Da es sich um ein Antibiotikum handelt, besteht die Wahrscheinlichkeit, dass nicht nur die Auslöser der zu bekämpfenden Erkrankung dezimiert werden.

Auch nützliche Keime fallen der Behandlung mitunter zum Opfer. Die Auswirkungen davon, sowie andere Nebenwirkungen, können unter anderem folgende sein:

  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Hautreaktionen wie Juckreiz oder Lichtempfindlichkeit
  • Schwindel
  • Müdigkeit
  • Koordinationsstörungen
  • Leber- oder Nierenschädigungen
  • Hefepilzinfektionen

Ganz von der Verwendung von Minocyclin sollten Sie absehen, wenn Sie unter Einschränkungen der Leberfunktion leiden. Für Kinder unter acht Jahren ist der Wirkstoff nicht geeignet.

Schwangere oder stillende Frauen sollten das Medikament ausschließlich nach Rücksprache mit ihrem Arzt einnehmen.

Ist eine Langzeiteinnahme von Minocyclin gefährlich?

Jedes Antibiotikum birgt die Gefahr, dass sich auf Dauer Resistenzen in den Bakterien herausbilden. Der Wirkstoff verliert damit seine Wirkung. Auch Minocyclin ist davon betroffen, weswegen die Gesamtdauer einer Behandlung auf vier bis sechs Wochen begrenzt wird.

Gleichzeitig kann eine langfristige Nutzung des Wirkstoffes verschiedene dauerhafte Schäden verursachen. Dazu wird beispielsweise die Schädigung von Leberzellen sowie Hepatitis gezählt. Weiterhin steht Minocyclin im Verdacht, Schübe der Autoimmunerkrankung Lupus erythematodes auslösen zu können.

Aus diesem Grund ist es in den meisten Fällen angezeigt, regelmäßige Behandlungspausen einzulegen. So erhalten die Organe Gelegenheit, sich zu regenerieren, und auch die Gefahr der Bildung von Resistenzen nimmt dadurch stark ab.

Um die Wirkung auch während einer Unterbrechung in der Behandlung aufrechtzuerhalten, ist die Kombination mit einem lokal angewandten Aknemedikament empfehlenswert. Geeignet sind unter Benzoylperoxyd oder Clindamycin.

Minocyclin über DoktorABC beziehen

Sie können Minocyclin über DoktorABC erhalten. Füllen Sie einfach einen medizinischen Fragebogen aus, der Einblick in Ihren Gesundheitszustand erlaubt und starten Sie eine Online-Beratung.

Der Arzt wird Ihre Informationen überprüfen und Ihr Rezept gegebenenfalls online ausstellen. Andernfalls wird er eine Alternative empfehlen.

Bei weiteren Fragen werden Sie über Ihr DoktorABC-Patientenkonto benachrichtigt. Sobald die Konsultation abgeschlossen ist und der behandelnde Arzt ein Rezept für Ihr Medikament ausgestellt hat, wird es - diskret verpackt - an Ihre Wunschadresse geliefert.

Zugelassene und bewährte Medikamente zur Akne-Behandlung verfügbar
Differin®
Preis ab 40,87 €
Selgamis®
Preis ab 58,62 €
Aknemycin® Plus
Preis ab 25,84 €
Nadixa®
Preis ab 27,05 €

Die medizinischen Inhalte auf dieser Seite wurden in Zusammenarbeit mit einem unserer Ärzte bzw. medizinischen Experten erstellt und von diesen überprüft. Die Informationen stammen ausschließlich aus zuverlässigen, vertrauenswürdigen und überprüften Quellen, Studien, Forschungen und Expertenmeinungen. Die medizinischen Inhalte werden regelmäßig überprüft, um maximale Genauigkeit und Zuverlässigkeit zu gewährleisten. Weitere Informationen zum redaktionellen Vorgehen finden Sie in unserem Redaktionsprozess.
Letzte Aktualisierung am 07/05/2024