Azithromycin und Alkohol – darf man beides kombinieren?

Es scheint ein nicht enden wollender Mythos zu sein, dass die Kombination von Alkohol und Antibiotika, also auch die Kombination von Azithromycin und Alkohol, generell verboten ist. Viele Mediziner plädieren jedoch nach und nach dafür, dieses pauschale Verbot etwas differenzierter zu betrachten, um die Patienten nicht unnötig zu verunsichern. Auch ganz grundsätzlich sprechen viele Ärzte ein pauschales Verbot für Alkohol aus, wenn sie ein Medikament an ihre Patienten verschreiben, da es nahezu immer leichte Wechselwirkungen geben kann, die sich negativ auf den Körper des Patienten auswirken. Lesen Sie mehr.

Beliebte Medikamente zur Behandlung von Chlamydien
Azithromycin
Preis ab 32,98 €
Doxycyclin
Preis ab 42,66 €

Was ist Azithromycin?

Azithromycin ist ein Antibiotikum, das zur Behandlung einer Vielzahl von bakteriellen Infektionen eingesetzt wird. Es gehört zur Klasse der Makrolid-Antibiotika und wirkt, indem es das Wachstum von Bakterien hemmt.

Azithromycin wird häufig zur Behandlung von Atemwegsinfektionen wie Bronchitis, Lungenentzündung, Halsentzündung und Mandelentzündung eingesetzt. Es kann auch bei Hautinfektionen, Geschlechtskrankheiten, Mittelohrentzündungen und bestimmten Magen-Darm-Infektionen verschrieben werden.

Es ist wichtig, Azithromycin genau nach den Anweisungen des Arztes einzunehmen und den gesamten verschriebenen Kurs zu beenden, selbst wenn die Symptome abklingen. Das vorzeitige Beenden der Behandlung könnte zu einem unvollständigen Abtöten der Bakterien führen und zur Entwicklung resistenter Bakterien führen. (Quelle: embryotox.de)

Alkohol und Medikamente

Die Vorsicht der Mediziner hat zum Einen den Hintergrund, dass sich die Ärzte generell absichern möchten, zum anderen liegt die Erklärung darin, dass Menschen, die Medikamente zu sich nehmen, meist eine Krankheit haben und dementsprechend auch ihr Organismus geschwächt ist. Wenn es sich also um eine solche Krankheit handelt, sollten Sie auf Alkohol verzichten oder aber zumindest den Konsum so weit wie möglich drosseln, um den Heilungsprozess während einer Krankheit nicht zu verzögern und Ihren Körper möglichst fit zu halten.

Der Einfluss von Alkohol auf den menschlichen Organismus ist als eher negativ zu bewerten und stellt für viele Organe eine große zusätzliche Belastung dar, der Sie sich nicht aussetzen sollten, wenn Sie ohnehin krank sind und einer schnellen Genesung entgegenstreben. Den negativen Einfluss von Alkohol auf den Organismus können Sie stets selbst spüren, wenn Sie abends merken, dass Ihre Reaktionsfähigkeit sich verzögert, Ihre Augen nicht mehr so leicht Ihren Bewegungen folgen können, oder Sie am nächsten Tag Kopfschmerzen und Übelkeit verspüren. Dies alles sind gute Gründe, um auf die Kombination von Azithromycin und Alkohol zu verzichten. Denn schließlich sind Sie mit großer Wahrscheinlichkeit an einer Infektion erkrankt, wenn Sie das oben genannte Antibiotikum zu sich nehmen, die Ihre Gesundheit allein schon genug belastet.

Azithromycin und Alkohol – welche Nebenwirkungen und Wechselwirkungen können auftreten?

Wenn Sie während einer Behandlung einer Infektion Azithromycin mit Alkohol kombinieren, wirkt sich das zunächst auf Ihre Alkohol-Verträglichkeit aus. Bestimmte Antibiotika hemmen im Körper das Enzym Acetaldehyddehydrogenase, welches dafür verantwortlich ist, dass Ethanol vom Körper abgebaut wird. Bei Ethanol handelt es sich um handelsüblichen Alkohol, der in nahezu allen alkoholischen Produkten, wie Sekt, Wein, Bier und diversen Schnäpsen enthalten ist. Wird dieses Enzym gehemmt, kommt es zu einer verstärkten Alkoholunverträglichkeit, auch Acetaldehydsyndrom genannt. Ihre Reaktionen auf den Alkohol sind dann wesentlich stärker als gewohnt.

Sie werden schneller und leichter betrunken, was oft mit Schwindel, Übelkeit, Kopfschmerzen, Hautrötungen und sogar Herzrasen einher geht. Bei dem speziellen Antibiotikum Azithromycin ist jedoch nicht eindeutig gesichert, ob es, wie viele andere Antibiotika einen solchen Effekt im Körper des Betroffenen hervorruft. Mehr zu den Nebenwirkungen dieses Medikamentes können Sie hier nachlesen:

Azithromycin und Alkohol – darauf müssen Sie achten

Denken Sie zunächst daran, dass ein geschwächter Organismus, der mit einer Infektion kämpft, grundsätzlich empfindlicher auf Alkohol reagiert. Daher spielt es zunächst keine Rolle, um welches Antibiotikum es sich bei Ihnen handelt und ob Sie Azithromycin und Alkohol miteinander kombinieren sollten. Falls es sich jedoch nicht vermeiden lässt, weil Ihre Infektion Sie in Ihrem Alltag nicht allzu sehr einschränkt und Sie dennoch einen gemütlichen Abend im Kreis Ihrer Freunde verbringen möchten, dann sollten Sie folgende Hinweise beachten:

  • Trinken Sie keinen harten Alkohol, wenn Sie Antibiotika einnehmen
  • Generell gilt, dass Sie Alkohol nur in Maßen trinken und es nicht übertreiben sollten.
  • Entscheiden Sie sich daher eher für einen gemütlichen Abend als für die exzessive Party, bei der es tendenziell schwieriger ist, auf größere Mengen Alkohol zu verzichten.
  • Halten Sie die Abstände zwischen der Einnahme des Antibiotikums und des Alkohols möglichst groß. Am besten nehmen Sie Ihre tägliche Dosis in den frühen Morgenstunden zu sich.
  • Auch mit leichtem Alkohol, wie Bier oder Wein, sollten Sie es nicht übertreiben. Halten Sie sich lieber etwas länger an der ein oder anderen Flasche bzw. dem Glas auf, als Sie es vielleicht sonst gewöhnt sind.
  • Sollte es keinen konkreten Anlass geben, können Sie generell gut und gern auf den Konsum von Alkohol verzichten.

Ist Azithromycin verschreibungspflichtig?

Ja, Azithromycin ist verschreibungspflichtig. Das bedeutet, dass es nur auf ärztliche Verschreibung erhältlich ist. Es ist wichtig, dass dieses Medikament nur unter ärztlicher Anleitung und Überwachung verwendet wird, um die richtige Dosierung und den richtigen Verlauf der Behandlung sicherzustellen sowie potenzielle Nebenwirkungen zu überwachen. 

Selbstmedikation mit Azithromycin ohne ärztliche Verschreibung kann gefährlich sein und sollte vermieden werden. Sollten Sie im Internet auf rezeptfreie Medikamente stoßen, sollten Sie grundsätzlich immer vorsichtig sein. (Quelle: gelbe-liste.de)

Online-Beratung zu Wechselwirkungen und Behandlung

Ein medizinisches Team hat unseren kurzen, diskreten Online-Fragebogen entwickelt, um eine Diagnose zu erstellen und bei Bedarf Medikamente zu verschreiben. Machen Sie einen diskreten Test und erhalten Sie die Ergebnisse in nur 5-7 Minuten.

Zu den medizinischen Fragen

Zusammenfassung:

Bei bakteriellen Erkrankungen oder Infektionen leitet Ihr Arzt oftmals eine Behandlung mit Antibiotika ein. Die Einnahme von Antibiotika bewirkt, dass die Bakterien im Körper bekämpft werden. Dies führt häufig zu einer schnellen Linderung der Beschwerden. Dennoch ist es wichtig, dass Sie das Antibiotikum für den gesamten Zeitraum einnehmen, für den es verordnet wurde. Andernfalls kann das Medikament nicht optimal wirken und im schlimmsten Fall kehrt die bakterielle Infektion zurück.

Eines der Antibiotika, die bei bakteriellen Infektionen recht häufig verschrieben werden, ist Azithromycin 500 mg. Abhängig von der Art und Ausprägung Ihrer Erkrankung nehmen Sie das Antibiotikum mindestens eine Woche lang ein. Der gesamte Zeitraum kann bis zu 14 Tage betragen.

Wenn die Wirkung des Antibiotikums eingesetzt hat, wird es Ihnen etwas besser gehen. Vielleicht sind Sie während der Zeit Ihrer Erkrankung zu einer kleinen Party oder zu einem gemütlichen Abend eingeladen. Es ist nicht notwendig, dass Sie diese Einladung absagen. Auch wenn Sie arbeitsunfähig sind, dürfen Sie am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Bei einigen Erkrankungen können Sie Ihre Arbeit trotz der Medikamenteneinnahme auch wieder aufnehmen.

Planen Sie die Teilnahme an der Party, stellt sich die Frage, ob es erlaubt ist, Alkohol zu konsumieren, während Sie das verschriebene Antibiotikum einnehmen. Sicher hat der Arzt Ihnen davon abgeraten oder es gar verboten. In jedem Fall ist der während der Einnahme von Medikamenten nicht empfehlenswert. Dieser Genuss von Alkohol hat verschiedene Gründe. Wenn Sie ein bakteriostatisches Makrolid Antibiotika wie Azithromycin zu sich nehmen, wird dies über die Leber abgebaut. Dies stellt für das Organ eine große Belastung dar. Wenn Sie dazu Alkohol getrunken haben, muss dieser auch über die Leber abgebaut werden.

Sind Sie abgesehen von Ihrer bakteriellen Infektion gesund, wird Ihre Leber keinen dauerhaften Schaden nehmen. Mit seinem Verbot möchte sich Ihr Arzt absichern. In der Realität ist der Konsum von Alkohol in Verbindung mit Antibiotika jedoch recht weit verbreitet. Möchten Sie darauf nicht ganz verzichten, greifen Sie zu einem Glas Wein und sparen sich harte alkoholische Getränke auf, bis Sie wieder gesund sind.

Azithromycin online beziehen

DoktorABC gibt Ihnen die Möglichkeit, mit der Erstellung einer Anamnese durch einen Online-Fragebogen und die anschließende Kooperation mit seriösen Ärzten ein Rezept zu erhalten. So umgehen Sie das Problem, dass Azithromycin rezeptfrei kaufen nicht möglich ist und setzen sich trotzdem nicht dem Risiko aus Azithromycin Tabletten rezeptfrei und illegal kaufen zu müssen. Der Online-Fragebogen geht auf Ihre individuellen Symptome, Beschwerden und möglichen Kontraindikationen durch Vorerkrankungen ein. Eine wahrheitsgemäße und ernsthafte Beantwortung der Fragen durch Sie ist unerlässlich und entscheidend dafür, dass die Ärzte die eventuellen gesundheitlichen Risiken richtig einschätzen und abwägen können, ob der Einsatz von einem Antibiotikum mit dem Wirkstoff Azithromycin angebracht ist.

Der Fragebogen wird für eine Konsultation an einen der kooperierenden Ärzte weitergeleitet. Durch die Weiterleitung des Online-Fragebogens wird automatisch eine Rezeptanfrage gestellt. Diese Rezeptfrage unterliegt einer ausführlichen gründlichen Prüfung ihrer Angaben, durch die konsultierten Ärzte wird dann über die Ausstellung eines Rezeptes für Azithromycin entschieden. Ist die Ausstellung eines Rezeptes für das Medikament Azithromycin in Ihrem Fall geprüft und unbedenklich, kann die Bestellung auf unserer Plattform bei DoktorABC weitergehen. 

DoktorABC bietet Ihnen legal die einfachste Möglichkeit originale Medikamente wie Azithromycin und viele weitere Arzneimittel auf sicherem Weg und ohne weitere Bedenken zu erhalten, ohne dass sie sich auf illegalen Pfaden bewegen und Azithromycin ohne Rezept beschaffen.

Sollten Sie dennoch an schwerwiegenden Nebenwirkungen erkranken oder nicht aufgelistete Nebenwirkungen bei sich feststellen, die gegebenenfalls über längere Zeiträume andauern und nicht von selbst wieder verschwinden, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen bzw. konsultieren. Auch die Ärzte auf der Plattform von DoktorABC stehen Ihnen bei der Einnahme von Medikamenten und eventuell auftretenden Problemen jederzeit zur Verfügung.

Bekannte und beliebte Heilmittel für Chlamydien
Doxycyclin
Preis ab 42,66 €
Azithromycin
Preis ab 32,98 €

Medizinisch- fachlich geprüft
Dr. med. Marinela Adamescu, Allgemeinmedizinerin
Die medizinischen Inhalte auf dieser Seite wurden in Zusammenarbeit mit einem unserer Ärzte bzw. medizinischen Experten erstellt und von diesen überprüft. Die Informationen stammen ausschließlich aus zuverlässigen, vertrauenswürdigen und überprüften Quellen, Studien, Forschungen und Expertenmeinungen. Die medizinischen Inhalte werden regelmäßig überprüft, um maximale Genauigkeit und Zuverlässigkeit zu gewährleisten. Weitere Informationen zum redaktionellen Vorgehen finden Sie in unserem Redaktionsprozess.
Letzte Aktualisierung am 27/11/2023

So funktioniert der Ablauf:
Medizinischen Fragebogen ausfüllen

Online-Beratung starten und medizinische Gesundheitsfragen beantworten

Bevorzugte Behandlung auswählen

Der behandelnde Arzt prüft und
stellt Ihr Rezept aus sofern erforderlich

Lieferung in 24 - 48h

Sie erhalten Ihr Medikament frei Haus

Meine Behandlung finden

Behandlung von Chlamydien

Führen Sie einfach unsere Online-Beratung durch, um ein Rezept zu erhalten und das Antibiotikum wird Ihnen GRATIS in 24 - 48 Stunden geliefert.

  • Rezept per Online-Fragebogen
  • Wirksame Behandlung mit Antibiotika
  • Schneller und diskreter Service
Behandlungsgebühr 24,90 € + Medikament ab 29,83 €