Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von Doktorabc stimmen Sie unserer Erklärung zur Verwendung von Cookies zu
Online Rezept inklusive
Kostenfreie Lieferung am Folgetag
Original Medikamente

Azithromycin

1APharma

Azithromycin 500 1A Pharma günstig online kaufen

Rating
(9.6)
Online Rezept inklusive
Kostenfreie Lieferung am Folgetag
Original Medikamente
Jetzt bestellen und schon am
Dienstag, 20 August erhalten.
Azithromycin 500mg Filmtabletten
3St.
42,90 €

Azithromycin 500 kaufen bei Doktor ABC

Azithromycin ist ein Makrolidantibiotikum das bei Frauen und Männern zur Behandlung von Chlamydien, sowie anderen bakteriellen Infektionskrankheiten eingesetzt wird. Bei Chlamydieninfektion kann einer unserer Ärzte Ihnen ein Rezept für Azithromycin 500 Tabletten ausschreiben, nachdem er in der online Konsultation festlegt, dass sie für Sie geeignet sind. Im Regelfall ist die Behandlung von Genitalinfektionen mit Azithromycin Antibiotika auf einmalige Einnahme zweier Filmtabletten beschränkt.

So funktioniert Ihre Bestellung bei DoktorABC

Über den Service von DoktorABC bestellen Sie Azithromycin 500 bequem online. Beantworten Sie dazu einen kurzen ärztlichen Fragebogen unter Konsultation starten. Einer unserer Ärzte prüft Ihre Angaben um sicherzugehen, dass der Wirkstoff für Sie geeignet ist und stellt ein Rezept für Sie aus. Unsere Apotheke liefert Ihnen das verschriebene Medikament in einer neutralen Verpackung am folgenden Tag. Der Service Preis umfasst Konsultation, Rezept, Medikament und Express-Versand.

Medikamentbeschreibung

Was ist Azithromycin?

Bei Azithromycin handelt es sich um eine von zwei Antibiotika zur Behandlungen von Chlamydien. Sowohl Frauen, als auch Männer können sich Azithromycin vom Arzt verschreiben lassen. Das Antibiotikum eignet sich für eine Vielzahl bakterieller Infektionen, darunter Hautinfektionen und fast alle Infektionen der Atemwege. Unter den sexuell übertragbaren Krankheiten kann Azithromycin außer gegen Chlamydien auch bei Gonorrhoe verwendet werden. Weniger geeignet ist der Wirkstoff bei schwerwiegenden Infektionen.

Was sind Chlamydien?

Diese sexuell übertragbare Infektionsart zählt in der Welt zu einer der meist verbreiteten, bleibt jedoch oft unerkannt. Der Grund dafür ist, dass nur selten deutliche Symptome auftreten. Viele Menschen tragen von Chlamydia trachomatis Bakterien ausgelöste Infektionen im Körper, ohne sich dessen bewusst zu sein. Besonders junge Menschen sind von Chlamydieninfektionen betroffen.

Beim Sexualverkehr gelangen die Bakterien durch Sperma, Vaginal-Sekret oder auch Urin in die Schleimhäute des Partners. Es ist daher wichtig, dass sich beide Partner untersuchen und behandeln lassen, sobald einer Chlamydien Symptome an sich erkrankt ist. Erste Symptome sind Juckreiz, Ausfluss, Schmerzen beim Sex, Brennen beim Wasserlassen.

Wie wirkt Azithromycin Antibiotika gegen Chlamydien?

Durch Einnahme von Azithromycin gegen Chlamydien können sich die Erreger nicht weiter vermehren, da der Wirkstoff die Produktion von Eiweißen hemmt, die für die Vermehrung der Bakterien notwendig sind. In der Folge bekämpft das körpereigene Immunsystem die verbleibenden Erreger, bis diese vollkommen abgestorben sind.

Woran erkenne ich, dass ich eine Chlamydien-Infektion habe?

Die Erreger infizieren bei der Ansteckung einer Frau die Gebärmutterschleimhaut, zu Beginn am Gebärmutterhals. Beim Mann erfolgt zunächst die Infektion der Harnröhre. In der Folge können sich die inneren Geschlechtsorgane entzünden.

Symptome einer beginnenden Infektion:

  • Ausfluss, der zum Teil schleimige und eitrige Bestandteile enthält, vermehrt auftritt und unangenehm riecht
  • gesteigerter Harndrang ist bei beiden Geschlechtern mit Schmerzen verbunden, beim Mann mit einem unangenehmen Ziehen
  • Entzündung der Penisspitze und des Vaginalbereichs – diese machen sich durch Rötungen und Juckreiz bemerkbar

Symptome einer fortgeschrittenen Infektion:

  • Schmerzen während des Geschlechtsverkehrs
  • Zwischenblutungen bei Frauen
  • Schmerzen im Unterleib, überwiegend bei Frauen
  • erhöhte Schmerzen während der Monatsblutung
  • Schmerzen in den Hoden und Druck im Genitalbereich
  • Druckminderung beim Wasserlassen, überwiegend bei Männern

Symptome bei Infektionen in anderen Körperbereichen:

Chlamydien sind leicht und schnell übertragbar, sie nisten sich gern in Schleimhäuten ein. Daher können Infektionen auch in anderen Bereichen auftreten, zum Beispiel im Mundbereich oder sogar in den Augen. Bei folgenden Anzeichen sollten Sie aufmerksam werden:

  • Rötungen im Rachenraum mit Schluckbeschwerden
  • Juckreiz im Rektum, eventuell blutig-eitriger Stuhl
  • Brennen, Jucken und rot verfärbte Augen (Anzeichen einer Bindehautentzündung durch Schmierinfektionen).

Bitte beachten Sie, dass auch verunreinigtes Sexspielzeug eine Ansteckungsquelle sein kann.

Wie lange dauert die Behandlung mit Azithromycin?

Azithromycin wird bei unkomplizierten oder früh erkannten Infektionen angewandt. Wenn diese im Genitalbereich auftreten, ist die einmalige, zeitgleiche Einnahme von zwei Filmtabletten Azithromycin 500 normalerweise empfohlen. Da das Antibiotikum jedoch nur die Vermehrung der Erreger verhindert, dauert es weitere 7 Tage, bis das körpereigene Immunsystem alle weiteren Erreger abgetötet hat.

Wann sollten Sie Azithromycin nicht einnehmen?

Azithromycin ist für folgende Personen nicht geeignet:

  • Schwangere
  • Stillende
  • Kinder und Jugendliche unter 45 kg Gewicht
  • Personen, die allergisch auf einen der Inhaltsstoffe reagieren

Vorsicht ist unter anderem geboten bei Herz- und Kreislaufproblemen, sowie Leber- Nieren und Nervenerkrankungen

Worauf muss ich bei der Behandlung mit Azithromycin achten?

Für eine Dauer von sieben Tagen nach der Einnahme von 1000 mg Azithromycin (zwei Tabletten von jeweils 500 mg) sollten Sie auf alle Formen des Geschlechtsverkehrs verzichten, um eine Infektion Ihres Partners zu verhindern.

Tragen Sie dafür Sorge, dass Ihr Sexualpartner eine zeitgleiche Therapie beginnt, da wahrscheinlich ist, dass beide Partner infiziert sind. So vermeiden Sie eine erneute Ansteckung. Informieren Sie auch alle Sexualpartner der letzten sechs Wochen, wenn sicher ist, dass Sie Chlamydien haben.

Verwenden Sie ein Kondom, wenn Sie innerhalb der Ausschlussfrist doch Sex haben sollten. Behalten Sie aber im Hinterkopf, dass Kondome keinen einhundertprozentigen Schutz vor einer erneuten Ansteckung bieten. Lassen Sie sich im Zweifelsfall nach der Behandlung von einem Arzt testen, vor allem, wenn ein Kinderwunsch im Raum steht.

Chlamydien-Tests beim Arzt müssen Sie in der Regel selbst finanzieren; die Kosten belaufen sich auf etwa 30 bis 120 Euro. Vor Schnelltests raten wir ab, da eindeutige Ergebnisse nicht nachgewiesen werden konnten.

Welcher Wirkstoff ist in Azithromycin 500 enthalten?

Des Medikament Azithromycin 500 ist nach seinem Wirkstoff Azithromycin benannt. Dabei handelt es sich um ein Antibiotikum aus der Gruppe der Makrolide, die die Vermehrung von Bakterien unterbinden.

Wie kann ich mich effektiv vor Chlamydien schützen?

Der sicherste Schutz vor Chlamydien ist, sich regelmäßig von einem Arzt testen zu lassen und gegebenenfalls eine Therapie zu beginnen. Wer sich und seine neuen Sexualpartner testet, bevor es zum Geschlechtsverkehr kommt, kann vergleichsweise sicher ausschließen, infiziert zu werden. Das Testergebnis trifft nach etwa zwei bis sieben Tagen ein. Bedenken Sie auch die Wartezeit bis zum Arzttermin.

Wenn nicht klar ist, ob der Partner infiziert ist oder nicht, sollten Sie immer ein Kondom verwenden, vor allem, wenn Sie Geschlechtsverkehr mit einem neuen Partner haben. Leider ist der Schutz vor Ansteckung auch durch die Verwendung von Kondomen nicht einhundertprozentig gewährleistet. Die Wahrscheinlichkeit ist jedoch niedrig.

Welche Alternativen gibt es zur Einnahme von Azithromycin

Eine Chlamydien-Infektion muss immer mit einem Antibiotikum behandelt werden; bisher gibt es dazu keine Alternative. Neben Azithromycin gibt es auch das Antibiotikum Doxycylin. Dieses ist vor allem bei längeren Erkrankungen hilfreich. Es kann auch verschrieben werden, wenn eine Unverträglichkeit gegen den Wirkstoff Azithromycin oder eine Allergie gegen einen Bestandteil dieses Medikaments bekannt ist.

In welcher Dosierung sollte Azithromycin eingenommen werden?

Nehmen Sie Azithromycin immer genau nach Anweisung unseres Arztes ein. Denn nur ein Arzt kann einschätzen, welche Dosierung in Ihrem Fall notwendig ist. Die Dosierung richtet sich nach Art der Krankheit und der Schwere der jeweiligen Infektion.

Chlamydien werden in der Regel durch eine Einmalgabe von insgesamt 1000 mg Azithromycin behandelt. Das entspricht zwei Tabletten Azithromycin 500, die zeitgleich eingenommen werden müssen. Zu beachten ist dabei, dass eine Ansteckungsgefahr für Sexualpartner für einen Zeitraum von sieben Tagen nach der Einnahme gegeben ist. Verzichten Sie für diesen Zeitraum auf ungeschützten sexuellen Kontakt jedweder Art (vaginal, anal, oral).

Andere Krankheiten wie etwa Infektionen der Atemwege, der Haut oder des Mittelohres werden je nach individuell vorliegendem Fall über einen Zeitraum von drei bis fünf Tagen therapiert.

Wie wird Azithromycin eingenommen?

Azithromycin 500 Filmtabletten werden mit ausreichend Flüssigkeit unzerkaut eingenommen. Dabei spielt es keine Rolle, wann, was oder wieviel gegessen wurde. Eine Wechselwirkung mit Alkohol ist nicht bekannt.

Welche Inhaltsstoffe sind in Azithromycin 500 enthalten

  • Azithromycin-2-Wasser
  • Lactose-1-Wasser
  • Lactose
  • Cellulose, mikrokristalline
  • Maisstärke
  • Carboxymethylstärke, Natrium Typ A
  • Siliciumdioxid, hochdisperses
  • Magnesium stearat (pflanzlich)
  • Natriumdodecylsulfat
  • Hypromellose
  • Macrogol 4000
  • Titandioxid

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Azithromycin auftreten?

Wie bei allen anderen Medikamenten können auch bei der Einnahme von Azithromycin Nebenwirkungen auftreten, die sich jedoch nicht zwangsläufig auch bei Ihnen zeigen müssen. Im folgenden sind Nebenwirkungen aufgeführt, die bei mindestens einer von 1.000 Personen beobachtet wurden:

  • Magen-Darm-Beschwerden wie Übelkeit, Erbrechen, Durchfälle, weiche Stühle, Blähungen, Bauchschmerzen oder Appetitlosigkeit
  • Reaktionen der Haut wie Hautausschlag oder Juckreiz
  • Geruchs- oder Geschmacksstörungen
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Müdigkeit
  • Krampfanfälle
  • Gelenkschmerzen
  • Infektionen mit anderen Bakterien oder mit Hefepilzen wie Infektionen der Scheide

Welche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sind möglich?

Geben Sie unserem Arzt während der Konsultation unbedingt alle Medikamente an, die Sie regelmäßig und unregelmäßig einnehmen; bitte auch solche, deren Einnahme einige Zeit zurückliegt.

Obwohl eine Anwendung von Azithromycin nur in wenigen Fällen, z.B. bei Ergotamin nicht empfohlen wird, ist bei gleichzeitiger Einnahme mit bestimmten anderen Inhaltsstoffen zumindest Vorsicht geboten. Dazu gehören folgende Stoffe:

  • Digoxin – wird in Medikamenten zur Behandlung von Herzschwäche eingesetzt
  • Zidovudin – wird in Medikamenten zur Behandlung von Patienten eingesetzt, die mit HIV-1 infiziert sind
  • Statine – ist in Cholesterin senkenden Medikamenten enthalten
  • Ciclosporin – enthalten in Medikamenten zur Behandlung von Darmerkrankungen und Hauterkrankungen
  • Terfenadin – ist Bestandteil von Medikamenten zur Behandlung von Allergien
  • Astemizol – ist ebenfalls ein Wirkstoff zur Behandlung von Allergien
  • Alfentanil – ist Opioid, das zur Anästhesie eingesetzt wird

Quellen:

Die Aktuallität dieser Packungsbeilage kann nicht gewährleistet werden. Die aktuellste Packungsbeilage entnehmen Sie aus der Medikamentenverpackung.

Unser Service in 3 Schritten

1
1. Behandlung wählen

und Ihre 2-minütige online Konsultation starten

2
2. Fragebogen ausfüllen

Arzt prüft und schreibt
Ihr Rezept aus

3
3. Lieferung am nächsten Tag

Sie erhalten Ihr Medikament am Folgetag Frei-Haus

Behandlung wählen

und Ihre 2-minütige online Konsultation starten

Fragebogen ausfüllen

Arzt prüft und schreibt
Ihr Rezept aus

Lieferung am nächsten Tag

Sie erhalten Ihr Medikament am Folgetag Frei-Haus