Viagra online kaufen, ohne Rezept?

Viagra 100mg

Viagra

ab 85,90 €
Verfügbarkeit: sofort lieferbar
kostenloser DHL-Expressversand
Hervorragend <a href="https://www.trustpilot.com/review/doktorabc.com" target="_blank">9,4</a> von 10
Hervorragend 9,4 von 10

Das klassische Medikament gegen erektile Dysfunktion ist immer noch Viagra von der Firma Pfizer. Seit Erscheinen des ersten Potenzmittels Viagra, auf Basis von sogenannten PDE-5-Hemmern, gibt es inzwischen viele weitere, hochwertige Arzneimittel mit der gleichen Wirkungsweise. Alle diese Potenzmittel sind verschreibungspflichtig. Auf legalem Wege wird es sie ohne ein Rezept nirgendwo geben, weder online noch in der Apotheke nebenan.

Für Männer, bei denen sich keine standfeste Erektion für den Geschlechtsverkehr bilden kann, ist die Entdeckung der PDE-5-Hemmer ein Segen. Denn erfüllter Sex ist auch in der zweiten Lebenshälfte noch ein wichtiger Faktor für die Lebensfreude und Lebensqualität.

Die Fähigkeit zur Erektion nimmt tatsächlich schon ab dem 40. Lebensjahr ab. Seinen Höhepunkt in Bezug auf die sexuelle Leistungsfähigkeit hat der Mann bereits mit zwanzig Jahren erreicht. Dementsprechend viele Männer ab 40, und noch mehr Männer ab 60 Jahren, bemerken, dass ihr Glied nicht mehr so steif wird. Dass es länger dauert, bis genügend Standfestigkeit für den Geschlechtsverkehr vorhanden ist. Doch obwohl die Diagnose erektile Dysfunktion bestimmt keine seltene Krankheit ist, gehen nur die wenigsten Männer mit ihrem Leiden zu einem Arzt. Es ist ihnen peinlich. Sie schämen sich, diesen scheinbaren "Makel" in einem Gespräch, selbst einem Arzt oder einer Ärztin, offen zu thematisieren. Das ist dann auch oft der Grund, warum viele betroffene Männer versuchen, Viagra Tabletten zu kaufen, im Internet. Sie hoffen, sich auf diesen Weg Viagra unkompliziert beschaffen zu können. Ganz ohne ein Arztgespräch, am besten noch, ohne überhaupt mit jemanden darüber sprechen zu müssen. 

Das ist sogar möglich. Inzwischen gibt es online eine Möglichkeit, ganz diskret und ohne ein direktes Gespräch führen zu müssen, Viagra legal zu beziehen. Und zwar über die sogenannten Vermittlungsplattformen, wie Doktorabc. Um gesundheitliche Risiken auszuschließen, gibt es hier einen abgestimmten Online-Fragebogen, der zuvor ausgefüllt werden muss. Von zugelassenen Ärztinnen oder Ärzten wird der ausgefüllte Fragebogen ausgewertet und, wenn es keine Bedenken gibt, gleich an eine Versandapotheke weitergeleitet. Der Fragebogen und das ärztliche Einverständnis erfüllen hier die gleiche rechtliche Funktion, wie die Vorlage eines ärztlichen Rezeptes.

Kann man Viagra rezeptfrei in der Apotheke kaufen?

Dass Viagra und vergleichbare Potenzmittel vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) als verschreibungspflichtig eingestuft wurden, hat gute Gründe. Die Wirkstoffe auf Basis von PDE-5-Hemmern greifen tief in die Biochemie des Körpers ein. Sie bewirken, dass sich die Blutgefäße in den Schwellkörpern des Penis weit stellen. Dadurch gelangt mehr Blut hinein und der Penis bekommt die für den Geschlechtsverkehr benötigte Standfestigkeit. Dadurch wird jedoch der Druck im gesamten Blutkreislauf herabgesetzt. Auch die lebenswichtigen Organe, wie Herz und Lunge, bekommen also die Einnahme von Potenzmitteln, wie Viagra und Co, zu spüren. 

Gesundheitliche Vorbelastungen oder andere Medikamente, können die Nebenwirkungen verstärken oder im schlimmsten Fall ernsthaft die Gesundheit gefährden. Ein ärztlicher Check vor Einnahme von PDE-5-Hemmern ist also zwingend erforderlich. Es wird Ihnen daher nicht möglich sein, Viagra ohne Rezept in einer Apotheke zu kaufen. Beide, der Apotheker und Sie würden sich bei Zuwiderhandlung strafbar machen. 

Welche Vorteile gibt es, Viagra in der Apotheke online zu bestellen, mit einem ärztlichen Rezept?

Obwohl so viele Männer in Deutschland von einer erektilen Dysfunktion betroffen sind, fällt es nicht jedem leicht, darüber zu sprechen. Selbst in einer Arztpraxis nicht. Doch wer mit seinem Arzt oder seiner Ärztin darüber gesprochen hat, der möchte im zweiten Schritt vielleicht nicht unbedingt Viagra in einer öffentlichen, niedergelassenen Apotheke kaufen. Wenn auch die meisten Apotheker und Angestellten um Diskretion bemüht sein werden, eine Überwindung bleibt es dennoch für viele, das Viagra Rezept wortlos und lässig über den Tresen zu schieben. Hier kann die Bestellung in einer Online-Apotheke angenehmer, weil diskreter, und dazu bequemer sein.

Da Original Viagra nicht gerade preiswert sind, lohnt sich auch ein Blick auf die unterschiedlichen Möglichkeiten der Preisgestaltung bei Online-Apotheken. Es ist einigen zugelassenen Apotheken aus dem EU-Ausland erlaubt, verschreibungspflichtige Medikamente nach Deutschland zu verschicken. Durch ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes ist es ihnen sogar erlaubt, auf diese rezeptpflichtigen Medikamente Rabatte und Boni zu gewähren. Deutsche niedergelassene Apotheken und Versand-Apotheken dürfen dies nicht. Daher kann ein Preisvergleich durchaus ergeben, dass man bei einigen Online-Versandapotheken Viagra günstiger bekommt als bei anderen.

Lohnen Vergleiche von Viagra 100mg: Preis in der Apotheke und Online 

Von der Firma Pfizer wird Viagra in verschiedenen Dosierungen angeboten. Aus gutem Grund. Allein die unterschiedlich starke Ausprägung einer erektilen Dysfunktion, erfordert die Möglichkeit zwischen geringen, mittleren und hohen Dosierungen zu wählen. Denn es sollte der Grundsatz gelten, dass nur soviel Wirkstoff eingenommen wird, wie es für die erwünschte Wirkung benötigt. Auf keinem Fall sollte es eine Entscheidung nach dem Motto "viel gilft viel" geben. Denn Sildenafil, der Wirkstoff von Viagra, hat neben seiner erwünschten Wirkung, auch Nebenwirkungen. Um das Risiko für das Auftreten dieser Nebenwirkungen möglichst klein zu halten, darf die richtige Auswahl der Dosierung auf keinen Fall aus einem Gefühl heraus oder aus Kostengründen getroffen werden. 

Für die Gesundheit ist es am besten, grundsätzlich zunächst eine geringe Dosierung zu auszuprobieren. Falls die erhoffte Wirkung ausbeliebt, kann man es immer noch mit einer nächsthöheren Dosierung versuchen. Viagra gibt es in drei Dosierungen: 25mg, 50mg und 100mg. Viagra 100mg ist also die höchste Dosierung und ist für den Einstieg gänzlich ungeeignet. Diese Dosierung kommt zur Anwendung bei Männern, denen eine schwere Impotenz diagnostiziert wurde. Ebenso vielleicht für Männer, die mit einer niedriger dosierten Viagra auch nach mehrmaligen Versuchen keine befriedigende Wirkung verspürt haben. Es gilt, immer daran zu denken, je höher die Dosierung, desto häufiger kann es zu Nebenwirkungen kommen, desto stärker können sich die Nebenwirkungen bemerkbar machen. Der Preis sollte also, wie man sieht, bei der Auswahl der Dosierung keine Rolle spielen. Als stärkste Dosierung, mit 100mg Sildenafil pro Tablette, liegt Viagra 100mg auch im Preis am höchsten.

Viagra 25 mg Filmtabletten
Viagra 50 mg Filmtabletten
Viagra 100 mg Filmtabletten

Quellen:

  • Männer Gesundheit (2017): Diagnose von Erektionsstörungen- Die Wurzel allen Übels finden. Online verfügbar unter: https://www.maennergesundheit.info/erektionsstoerungen/diagnose.html, zuletzt geprüft am 20.11.2017.
  • Wikipedia (2017): Verschreibungspflicht. Online verfügbar unter: https://de.wikipedia.org/wiki/Verschreibungspflicht, zuletzt geprüft am 20.11.2017.
  • Apotheken Umschau (2017): Beipackzettel. VIAGRA 25mg. Online verfügbar unter: http://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/VIAGRA-25mg-1897363.html, zuletzt geprüft am 20.11.2017.