• a-
  • a
  • a+
  • a Sprechstunde wählen

    Medikament für die ärztliche Beratung auswählen

  • b Online Konsultation

    Füllen Sie den medizinischen Fragebogen aus. Ein Arzt prüft und stellt ggf. ein Rezept aus

  • c Kostenloser Versand

    Schnelle Lieferung in einer neutralen Verpackung

Chlamydien - sexuell übertragbare Krankheit (STD)

Chlamydien

Die Geschlechtskrankheit Chlamydien überträgt sich in erster Linie durch ungeschützten Geschlechtsverkehr und hat ihren Ursprung in den Schleimhäuten der Geschlechtsorgane, in der Vaginalflüssigkeit und im Sperma. Übertragen wird die Krankheit bei direktem Kontakt der Schleimhäute. Chalmydien zählen zu den häufigsten Geschlechtskrankheiten und können verschiedene Symptome hervorrufen. Dazu zählen vor allem eine Entzündung des Genitalbereichs, eine Bindehautentzündung, eine Lungenentzündung und im schlimmsten Fall, wenn die Krankheit nicht behandelt wird, können Chlamydien Unfruchtbarkeit hervorrufen. Weitere Folgen und Verschlimmerungen der Krankheitsverläufe sind meist nur schwer absehbar, weshalb Chlamydien umgehend behandelt werden sollten.

Rezeptpflichtige Arzneimittel:

Symptome von Chlamydien

Meist weist eine Chlamydieninfektion kaum Symptome auf, was eine Diagnose erschwert. Um die Krankheit zu diagnostizieren, eignet sich meist nur ein medizinischer Test. Vereinzelt könnten allerdings folgende, kurzzeitige Beschwerden bei Betroffenen auftreten:

Bei Männern:

  • weißer Ausfluss
  • Ein brennendes Gefühl beim Urinieren
  • schmerzempfindliche Hoden

Die meisten Männer weisen kaum Symptome auf. Meist verschwinden diese auch wieder nach wenigen Tagen. Problematisch dabei ist, dass trotz der verschwundenen Symptome die Infektion nicht verschwunden und immer noch ansteckend ist. Dies macht eine Behandlung der Chlamydien unerlässlich.

Bei Frauen:

  • häufiges Urinieren, meist verbunden mit einem brennenden Gefühl
  • stärkerer vaginaler Ausfluss, teilweise eitrig

Bei vielen Frauen treten die Symptome erst zwei Wochen nach der eigentlichen Ansteckung auf. Doch auch hier gilt, dass das Ausbleiben der Symptome nicht bedeutet, dass man nicht infiziert sein könnte. Bei vielen Frauen ist der Krankheitsverlauf völlig symptomfrei, weshalb Sie bei einem Verdacht auf Ansteckung einen Test machen lassen sollten.

Quellen:

  • Chlamydien: Unerkannte Gefahr. Online verfügbar unter: http://www.apotheken-umschau.de/Krankheiten/Chlamydien-Unerkannte-Gefahr-106659.html, zuletzt geprüft am 25.08.2016.