Gibt es Cialis® im Jahr 2024 bereits rezeptfrei zu kaufen?

DoktorABC Redaktionsteam
Bei DoktorABC finden Sie verlässliche und geprüfte medizinische Informationen, die von unserem kompetenten Redaktionsteam und zertifizierten Ärzten zusammengestellt werden. Mehr über unseren Redaktionsprozess.

Männer gehen immer wieder auf unseriöse Angebote ein, die ihnen Cialis ohne Rezept versprechen. Wie jedes Potenzmittel ist aber auch Cialis 2024 noch immer verschreibungspflichtig. Das heißt, ein Arzt muss die Notwendigkeit einer Einnahme individuell feststellen, damit eine Gefährdung der Gesundheit vermieden wird. Das gilt ebenso für alle Generika von Cialis. Sie enthalten denselben Wirkstoff, nur zu einem günstigeren Preis. Von dem Kauf bei unseriösen Anbietern, die kein Rezept verlangen, ist stark abzuraten. 

Dieser Artikel entspricht dem Stand von 2024. Wir überprüfen und aktualisieren unsere Inhalte regelmässig, um sie aktuell zu halten und Ihnen korrekte Informationen zur Verfügung zu stellen.

Was Sie aus diesem Artikel mitnehmen
  • Warum Cialis und seine Generika auch 2024 noch verschreibungspflichtig sind.
  • Die Risiken und Gefahren des rezeptfreien Kaufs von Cialis.
  • Welche Alternativen es zur Bestellung von Cialis ohne Rezept gibt.
  • Wie Sie Cialis sicher und diskret über den Online-Service von DoktorABC bestellen können.
  • Welche gesundheitlichen und rechtlichen Risiken beim Kauf von Cialis ohne Rezept bestehen.
  • Warum es wichtig ist, Cialis nur von seriösen und zugelassenen Anbietern zu beziehen.

Online-Rezept ohne persönlichen Besuch beim Arzt
Cialis®
Preis ab 81,32 €
Tadalafil
Preis ab 32,14 €
Tadalafil AbZ
Preis ab 32,58 €
Tadalafil Ratiopharm®
Preis ab 47,98 €

Die Alternative zu einer Cialis®-Bestellung ohne Rezept

Wer Cialis® bestellen möchte, muss sich erst ein Rezept besorgen – es gibt grundsätzlich drei Optionen zur Auswahl:

  • Die Apotheke vor Ort in Verbindung mit einem vorherigen Arztbesuch, wo ein Rezept ausgestellt wird.
  • Eine Versandapotheke, an die das erhaltene Rezept entweder postalisch oder elektronisch übermittelt wird, bevor das Potenzmittel an Sie versendet wird.
  • Über die Plattform von DoktorABC können Sie schnell und diskret eine ärztliche Online-Konsultation in Form eines Fragebogens in Anspruch nehmen. Genehmigt der Arzt Ihren Therapiewunsch, erhalten Sie das gewünschte Medikament versandkostenfrei innerhalb 24 - 48 Stunden. Medikament, Rezept und Versand sind im Preis inklusive.

Worauf man bei einem Online-Kauf achten sollte

Für einen sicheren Online-Einkauf können Sie ein paar Punkte beachten. Suchen Sie auf der Seite der Internet-Apotheke zunächst das Impressum. Finden Sie dort den Namen des verantwortlichen Apothekers und die Zulassung als Online-Apotheke sind Sie auf dem richtigen Weg.  

Zusätzlich sollten die zuständige Aufsichtsbehörde und die Apothekerkammer aufgeführt sein.

Auch am EU-Sicherheitslogo erkennen Sie eine seriöse Internet-Apotheke. 

Sehen Sie nach AGBs und nach einer Lieferung von rezeptpflichtigen Arzneimitteln nur gegen Originalrezept

Gut zu wissen:

Bei der Suche nach einer seriösen Online-Apotheke sollten Sie auf das EU-Sicherheitslogo und die Nennung des verantwortlichen Apothekers im Impressum achten.

Haben Sie all diese Hinweise gefunden, können Sie in der Regel unbesorgt online Ihre Medikamente einkaufen.

Aus welchen medizinischen Gründen ist Cialis® nicht ohne Rezept zu kaufen?

Es gibt zahlreiche Gründe, weshalb Cialis® nicht rezeptfrei zu kaufen ist. 

Viele davon hängen mit der spezifischen Wirkung des Medikaments zusammen. Tadalafil, der Hauptwirkstoff von Cialis®, beeinflusst verschiedene Vorgänge im Körper, nicht nur die Erektion.

Um Patienten vor eventuell gesundheitsgefährdenden Nebenwirkungen zu schützen, muss ein Arzt in einer Anamnese überprüfen, ob Cialis® für den jeweiligen Patienten geeignet ist.

Ein Arzt kann außerdem einschätzen, ob Cialis® sich mit anderen Medikamenten, die der Patient eventuell zu sich nimmt, verträgt oder ob Wechselwirkungen auftreten können.

Das bewirkt Cialis® im Körper

Bei einer Erektion schüttet der männliche Körper cyclisches Guanosinmonophosphat, kurz cGMP, aus. Dieser Botenstoff sorgt dafür, dass sich die Muskeln im Penis entspannen, wodurch verstärkt Blut hineinströmen kann. 

Dieser Vorgang sorgt wiederum dafür, dass der Schwellkörper steif wird. 

Im Anschluss ist das Enzym Phosphodiesterase-5, auch PDE-5 genannt, dafür zuständig, das cGMP wieder abzubauen und somit die Erektion abklingen zu lassen. 

So bewahrt das Enzym den Penis vor den potenziellen Schäden einer Dauererektion.

Liegt eine erektile Dysfunktion vor, ist dieser Vorgang gestört und das PDE-5 wirkt zu stark oder wird zu früh freigesetzt. So kann keine Erektion entstehen oder nicht lange genug aufrecht erhalten werden.

Hier setzt das Tadalafil in Cialis® an: der Wirkstoff ist ein sogenannter PDE-5-Hemmer, der die Wirkung der Phosphodiesterase für eine Weile abschwächt. So kann es trotz erektiler Dysfunktion zu einer Erektion kommen.

Über den  Online-Service von DoktorABC können Sie Cialis® sicher und diskret verschreiben lassen. Um Ihnen ein unangenehmes Gespräch zu ersparen, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, alle relevanten Fragen durch das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens zu beantworten. Ihr Online-Arzt prüft die Eignung von Cialis® anhand Ihrer Angaben und stellt Ihnen ein Rezept aus, sofern es keine Einwände gibt. Das gewünschte Medikament wird innerhalb 24 - 48 Stunden an Ihre Wunschadresse zugestellt.

Diese Nebenwirkungen kann Cialis® auslösen

Tadalafil wirkt natürlich nicht nur im Penis, sondern in allen Muskelgruppen des Körpers. 

Während die meisten Männer diesen Effekt gar nicht bemerken, kann es bei einigen unangenehme Auswirkungen haben, in seltenen Fällen sogar gesundheitliche Schäden verursachen. 

Dies gilt insbesondere dann, wenn Vorerkrankungen vorliegen, die von der Wirkweise des Tadalafils negativ beeinflusst werden könnten. 

Konsultieren Sie einen Arzt, wenn Sie nicht sicher sind, ob dies auf Sie zutrifft. In folgenden Fällen wird von der Einnahme abgeraten:

  • Gefäßerkrankungen
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen: In diesem Fall können PDE-Hemmer zu einem Infarkt führen, wenn der Körper zu hohe Anstrengung erfährt.
  • Niedrigem Blutdruck: Da PDE-Hemmer den Blutdruck noch weiter senken und es daher zu einem Kreislaufkollaps kommen kann
  • Leber- oder Niereninsuffizienz: Da die PDE-Hemmer über Nieren und Leber ausgeschieden werden
  • Netzhauterkrankungen: Phosphodiesterase ähnelt einem Enzym, das in der Netzhaut vorkommt, weshalb die Einnahme die Sehfähigkeit beeinflussen kann.

Sollten Sie im Zuge dieser oder anderer Krankheiten auch zusätzlich Medikamente einnehmen, lassen sie vom Arzt dringend prüfen, ob sich diese Medikamente mit Cialis® verträgt. 

Nehmen Sie Medikamente, die Nitrate oder Stickstoffmonoxid Donatoren enthalten, sollten Sie von der Einnahme von Cialis® absehen, da sie unangenehme und teils auch schädliche Wechselwirkungen in Verbindung mit Cialis® verursachen.

Ein Arzt stellt außerdem fest, welche Ursachen der Erektionsstörung zugrunde liegen und ob Cialis® tatsächlich die beste Wahl zur Behandlung ist.

Sollte etwa ein Hormonmangel, Durchblutungsstörungen, eine Beckenbodenschwäche oder psychologische Gründe vorliegen, kann das Potenzmittel wirkungslos bleiben.

Aus welchen gesetzlichen Gründen ist Cialis® nicht ohne Rezept zu kaufen?

Welche Arznei man in Deutschland ohne Rezept kaufen kann, bestimmt das Arzneimittelgesetz (AMG). 

§48 Abs. 1.1. regelt dort, dass einige Medikamente nur verkauft werden dürfen, wenn durch ein Rezept der vorherige Besuch bei einem Arzt bestätigt wurde und dieser die jeweilige Medizin als die korrekte Therapiemethode erachtet. 

Ebenfalls werden Richtlinien für Herstellung und Zulassung von Medikamenten im AMG geregelt.

Durch die Verschreibungspflicht sollen Verbraucher geschützt werden, sowohl vor Nebenwirkungen oder der Abhängigkeitsgefahr als auch vor unseriösen Händlern. 

Stationäre Apotheken und Versandapotheken sind gesetzlich an diese Anweisungen gebunden – bei Letzteren auch solche, die die Medikamente aus anderen EU-Ländern versenden.

Internationale Vorschriften: Wie wird Cialis® in anderen EU-Ländern reguliert?

Sowohl das Originalmedikament, als auch Generika von Cialis® sind in Deutschland nicht rezeptfrei, was bedeutet, dass Patienten eine ärztliche Diagnose und Verschreibung benötigen, um das Medikament legal zu erwerben.

Im Vergleich dazu haben andere europäische Länder unterschiedliche Regelungen. Leider gibt es diesbezüglich auch viele Missverständnisse, zum Beispiel, dass Cialis® in Frankreich rezeptfrei wäre.

Tatsächlich sind die Vorschriften in Nachbarländern ähnlich wie in Deutschland, und ein Rezept ist erforderlich, obwohl die Durchsetzung möglicherweise weniger streng ist, was zu dieser Wahrnehmung führt. Dies kann jedoch riskant sein, da es die Möglichkeit gibt, auf unsichere gefälschte Produkte zu stoßen.

Egal, ob man Richtung Osten oder Westen blickt, die Verschreibungspflicht ist gut etabliert und dient dem Schutz der Patienten, da sie eine korrekte ärztliche Beurteilung und Dosierung gewährleistet.

In welchen Ländern Europas ist Cialis® rezeptfrei erhältlich?

Es gibt Berichte, dass in einigen Ländern, insbesondere in denen, die möglicherweise nicht die gleichen regulatorischen Standards oder Durchsetzungsmechanismen haben, Apotheken manchmal flexibler sind.

In Polen ist Cialis® seit kurzem rezeptfrei von Adamed Pharma erhältlich.

Wieso kann man im Internet trotzdem Cialis® rezeptfrei kaufen?

Wenn Sie online auf einen Anbieter stoßen, der Cialis® oder andere Potenzmittel rezeptfrei anbietet, sollten Sie vorsichtig sein! Mit großer Wahrscheinlichkeit handelt es sich dabei um einen potenziell gefährlichen, weil unseriösen Anbieter. 

Im Glücksfall sind die Präparate, die dieser anbietet, lediglich Placebos, die keinerlei Wirkstoff beinhalten. In schlimmeren Fällen handelt es sich um gefälschte Medikamente, von denen man nicht weiß, was darin ist.

Sie können gefährliche Inhaltsstoffe enthalten und eine erhebliche Gefährdung der Gesundheit darstellen. Sollte es nach der Einnahme solcher Präparate zu gesundheitlichen Schäden kommen, haben Sie keine versicherungsrechtliche Ansprüche. Vom Kauf und der Einnahme sollten Sie daher dringend absehen.

Welche gesundheitlichen und rechtlichen Risiken drohen beim rezeptfreien Kauf von Cialis®?

Der Kauf von Cialis® ohne ärztliche Verschreibung, insbesondere von nicht regulierten Quellen, birgt erhebliche Risiken. Konsumenten sollten diese Gefahren zu verstehen, da sie schwerwiegende gesundheitliche und rechtliche Konsequenzen haben können.

Hier sind die größten Risiken in einer übersichtlichen Liste zusammengefasst. Käufer machen sich hierbei nicht nur strafbar, sondern gefährden auch ihre Gesundheit und Anonymität.

  • Gefälschte Medikamente: Unregulierte Anbieter verkaufen häufig gefälschte Produkte, die wenig oder gar keinen Wirkstoff enthalten oder mit schädlichen Substanzen verunreinigt sein können. Die Einnahme solcher Medikamente kann zu unvorhersehbaren gesundheitlichen Komplikationen führen. Eine Studie aus dem Journal of Pharmaceutical and Biomedical Analyses bestellte 9 “Cialis-Produkte” online und stellte fest, dass alle 9 Produkte gefälscht waren. 2 von ihnen erhielten sogar andere PDE-5-Hemmer (Vardenafil und Sildenafil)
  • Unbekannte Nebenwirkungen: Da gefälschte Tabletten unbekannte Inhaltsstoffe enthalten können, erhöht sich das Risiko schwerwiegender Nebenwirkungen. Ohne Kenntnis des genauen Inhalts ist es unmöglich, das Reaktions- und Interaktionspotenzial des Medikaments zu kennen.
  • Gefahr durch unsachgemäße Dosierung: Selbst wenn das Produkt echt ist, besteht bei der Selbstmedikation das Risiko einer unsachgemäßen Dosierung. Eine zu hohe Dosis kann zu schweren Nebenwirkungen führen, während eine zu niedrige Dosis möglicherweise nicht die gewünschte Wirkung erzielt.
  • Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten: Ohne ärztliche Beratung besteht die Gefahr, dass Cialis® mit anderen Medikamenten interagiert, die Sie einnehmen. Solche Wechselwirkungen können gefährlich sein und zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen.
  • Rechtliche Konsequenzen: Der Kauf von verschreibungspflichtigen Medikamenten ohne gültiges Rezept ist illegal. Dies kann rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen, darunter Geldstrafen oder sogar Gefängnisstrafen, abhängig von den Gesetzen Ihres Landes.
  • Verlust des Datenschutzes: Unregulierte Online-Verkäufer nehmen es möglicherweise nicht so genau mit dem Datenschutz. Persönliche und finanzielle Informationen könnten gefährdet sein, was zu Identitätsdiebstahl oder Betrug führen kann.
  • Keine Qualitätssicherung: Unregulierte Quellen unterliegen keiner Qualitätssicherung oder -kontrolle, wie es bei regulierten Apotheken der Fall ist. Das bedeutet, dass Sie keine Garantie für die Sicherheit oder Wirksamkeit des Medikaments haben.

Achtung:

Laut Prof. Dr. Frank Sommer (ein international anerkannter Experte für Männergesundheit) riskiert man auch eine Schwermetallbelastung: “Eigene Untersuchungen von Präparaten, die im Internet erhältlich waren, haben gezeigt, dass die Dosierungen oft nicht der angegebenen Dosierung entsprachen und es daher zu Unter- oder Überdosierungen kommen kann. Außerdem enthielten viele der Präparate gesundheitsgefährdende Schwermetalle.”

Fazit

Für Schnäppchenjäger mag es verlockend sein, doch sparen Sie nicht am falschen Ende! 

Der Kauf von Cialis ohne Rezept ist mit erheblichen gesundheitlichen und rechtlichen Risiken verbunden. Vertrauen Sie nur Ihrem behandelnden Arzt, sei es durch einen Besuch vor Ort oder durch eine Online-Konsultation bei einem seriösen Anbieter wie DoktorABC. 

So können Sie sicherstellen, dass Sie ein geprüftes und wirksames Medikament erhalten, das Ihren Bedürfnissen entspricht.

FAQ

Ist Cialis® in Deutschland verschreibungspflichtig?

Ja, in Deutschland ist das Medikament Cialis® rezeptpflichtig. Es enthält den Wirkstoff Tadalafil, einen PDE-5-Hemmer, der außer seiner erwünschten Wirkung auch Nebenwirkungen haben kann. Daher muss ein Arzt beurteilen, ob Sie das Medikament einnehmen dürfen.

Kann ich Generika von Cialis® rezeptfrei kaufen?

Nein, auch Cialis® Generika können Sie nicht rezeptfrei kaufen. Die Arzneimittel enthalten den gleichen Wirkstoff wie Cialis® und daher muss sie ein Arzt verordnen. So kann sichergestellt werden, dass Sie nicht durch Wechselwirkungen oder Nebenwirkungen unbewusst in Gefahr geraten.

Ist es gefährlich Cialis® ohne Rezept zu kaufen?

Ja, es kann gefährlich sein, Cialis® besonders preiswert ohne Rezept zu erwerben. Sie wissen in diesem Fall nicht, wo das Medikament herkommt, ob es zum Beispiel auf Verunreinigungen und seine Wirksamkeit getestet wurde.

Gibt es ein rezeptfreies Medikament, das die gleiche Wirkung wie Cialis® hat?

Cialis® ist ein hochwirksames Medikament, das in komplexe Stoffwechselabläufe eingreift. Sie finden kein vergleichbares Arzneimittel, für das Sie kein Rezept benötigen. Eventuelle Angebote online kommen immer aus unseriösen Shops, die in Deutschland nicht zugelassene Tabletten aus dem Ausland verkaufen.

Ab wann wird Cialis® rezeptfrei zur Verfügung stehen?

Cialis® wird auch in Zukunft nicht ohne Rezept auf Rechnung oder per Paypal zur Verfügung stehen. Das gilt sowohl für Cialis® 5mg als auch für Cialis® 20mg. Die einzige Änderung in dieser Hinsicht war der Ablauf des Patentes und somit der Verkauf von Generika, die günstiger als das Originalpräparat erhältlich sind.

Online-Rezept ohne persönlichen Besuch beim Arzt
Cialis®
Preis ab 81,32 €
Tadalafil
Preis ab 32,14 €
Tadalafil AbZ
Preis ab 32,58 €
Tadalafil Ratiopharm®
Preis ab 47,98 €

Die medizinischen Inhalte auf dieser Seite wurden in Zusammenarbeit mit einem unserer Ärzte bzw. medizinischen Experten erstellt und von diesen überprüft. Die Informationen stammen ausschließlich aus zuverlässigen, vertrauenswürdigen und überprüften Quellen, Studien, Forschungen und Expertenmeinungen. Die medizinischen Inhalte werden regelmäßig überprüft, um maximale Genauigkeit und Zuverlässigkeit zu gewährleisten. Weitere Informationen zum redaktionellen Vorgehen finden Sie in unserem Redaktionsprozess.
Letzte Aktualisierung am 01/11/2023