COVID-19 Aktualisierung - Unser Service arbeitet weiterhin normal.

Salbutamol Erfahrungen

Bestellen sie Ihre Asthma Behandlung online

Salbutamol ist eine der Behandlungen, die unsere Ärzte für Asthma verschreiben. Sehen Sie hier unsere Preise und bestellen Sie jetzt Ihre Behandlung von Asthma.

Jetzt starten

Asthma bronchiale und COPD gehören zu den weltweit auf häufigsten auftretenden Atemwegserkrankungen. Zur Linderung akuter Beschwerden wird oftmals der Wirkstoff Salbutamol eingesetzt. Er soll schnell und direkt auf die Lunge wirken, wodurch das Risiko für Nebenwirkungen gering ausfallen soll.

Salbutamol klingt in der Theorie also nach einem vielversprechenden Medikament bei Asthma und COPD - doch wie sehen die praktischen Erfahrungen mit Salbutamol aus?

Wir haben zahlreiche Erfahrungsberichte aus dem Netz für Sie zusammengefasst. Lesen Sie jetzt, was andere Nutzer über die Anwendung, Wirksamkeit und Verträglichkeit von Salbutamol berichten und welche Alternativen zur Salbutamol-Inhalation möglich sind.

Welche Erfahrungen mit Salbutamol gibt es?

Allein über das Bewertungsportal Sanego wurde Salbutamol von 177 Nutzern bewertet, und auch in anderen Foren wird der Wirkstoff diskutiert. Folgenden Überblick konnten wir über die verschiedenen Erfahrungsberichte gewinnen:

Besonders überzeugen können die Anwendung und die Wirksamkeit von Salbutamol. Die Wirksamkeit wurde von Betroffenen mit über sieben von zehn möglichen Punkten bewertet, die Anwendung erhielt sogar mehr als acht Punkte. Nutzer berichten größtenteils über eine sehr einfache Anwendung und freuen sich über die schnelle Wirkung von Salbutamol, die meist innerhalb von Sekunden einsetzt.

Ein Erfahrungsbericht aus dem Netz:

Die Anwendung ist supereasy, ich muss lediglich aufpassen, dass ich nicht zu oft zugreife und auch mal versuche, die Atemprobleme über frische Luft und regelmäßigen Sport zu erleichtern. Nebenwirkungen waren anfangs erhöhter Puls, so als wenn man 2 Kaffee hintereinander trinkt, aber diese Nebenwirkung hat sich dann im Laufe der Anwendungszeit gebessert. Ich wende Salbutamol an, wenn ich erhöhte Asthmabelastung wegen Allergenen habe, oder während grippaler Infekte, da bei mir alles relativ schnell auf die Lunge geht und ich lange brauche, um abzuhusten. Die Wirkung ist innerhalb von Sekunden spürbar und sowohl die Aufnahme der Luft wie auch das Aushusten funktionieren schlagartig besser., (sanego.de)

Doch auch wenn die Erfahrungen größtenteils positiv ausfallen, scheint nicht jeder Anwender mit Salbutamol zufrieden zu sein.

Eine Gegenstimme:

Es dauert sehr lange, bis die gewünschte Wirkung eintritt. Nebenwirkungen: Herzrasen,Unruhe,Schwindel., (sanego.de)

Was kann die Erfahrung mit Salbutamol beeinflussen?

Immer wieder gibt es auch gegensätzliche Erfahrungen zu den Erlebnissen der Mehrheit. Woran liegt das und welche Umstände können die Salbutamol-Erfahrung beeinträchtigen?

Im Allgemeinen gibt es leider keine Generallösung für jeden Betroffenen einer Atemwegserkrankung. Jeder Körper reagiert unterschiedlich auf entsprechende Arzneimittel. Während der eine Anwender beispielsweise allergisch auf Salbutamol reagiert, leidet ein anderer Nutzer unter einer Vorerkrankung, die das Risiko für Nebenwirkungen erhöht oder nimmt zusätzliche Medikamente ein.

Im Folgenden einige Faktoren, welche die Erfahrung mit Salbutamol beeinflussen können:

  • Schwere und Art der vorhandenen Atemwegserkrankung - Salbutamol ist für verschiedene Atemwegserkrankungen unterschiedlicher Schweregrade angezeigt. Die Erfahrungsberichte von Asthmatikern, Patienten mit COPD und Bronchitis können unterschiedlich ausfallen. Je nach Schweregrad muss zudem eine geeignete Dosierung gefunden werden. Benötigt der Betroffene beispielsweise zahlreiche Sprühstöße, erscheint ihm der Wirkungseintritt länger.
  • Vorerkrankungen - Einige Vorerkrankungen können die Verträglichkeit von Salbutamol beeinflussen. So haben Betroffene bestimmter Herzerkrankungen beispielsweise ein erhöhtes Risiko, dass durch die Anwendung Nebenwirkungen in Form von Herzrhythmusstörungen auftreten.
  • Einnahme zusätzlicher Medikamente - Mit der Einnahme bestimmter Medikamente können zudem Wechselwirkungen auftreten, wodurch die Wirkung von Salbutamol beeinträchtigt wird.
  • Form und Häufigkeit der Anwendung - Weiterhin verändert auch die Darreichungsform von Salbutamol, die Wahrscheinlichkeit für Nebenwirkungen. So sollten mit der Inhalation im Vergleich zur Tabletteneinnahme von Salbutamol seltener Nebenwirkungen auftreten. Je häufiger Salbutamol angewendet wird, desto höher ist das Risiko von Nebenwirkungen betroffen zu sein.

Salbutamol Erfahrungen mit Nebenwirkungen

Da Salbutamol selektiv auf die Lunge wirkt, werden andere Körperregionen nur wenig beeinträchtigt. Entsprechend treten Nebenwirkungen bloß gelegentlich auf. Ein Großteil der Anwender bemerkt zwar zu Beginn der Behandlung mit Salbutamol Nebenwirkungen wie Zittern, Unruhe und Kopfschmerzen, diese lassen jedoch meist nach ein bis zwei Wochen nach.

Am häufigsten (27%) berichten Nutzer von Herzrasen im Zusammenhang mit der Anwendung von Salbutamol. 22 Prozent bemerken zum Therapiebeginn ein Zittern, meist in den Händen. 17 Prozent spüren eine innere Unruhe nach der Inhalation und elf Prozent klagen über Kopfschmerzen.

Erfahrungen aus dem Netz:

Seit meiner COPD-Diagnose nehme ich täglich Spiriva, das eigentlich so gut wie gar nichts bringt, und Budiair (Kortison-Inhalator). Da ich zusätzlich unter Asthma leide, kommt es bei mir teilweise bei stärkerer körperlicher Belastung, bei Infekten oder auch durch Allergene zu Atemnot-Anfällen mit teilweise erschreckendem Ausmaß. Ich habe schon eine ganze Nacht (!) mit hochgezogenen Schultern und völlig verkrampft am Küchentisch verbracht - das war, bevor ich Salbutamol entdeckte. Es wirkt tatsächlich innerhalb von 2 Minuten wahre Wunder und gibt einem die Luft zurück ....
Nachteil: Händezittern. Größerer Nachteil: Rebound, d.h. nimmt man es einmal, kommt es immer häufiger zu Atemnotanfällen (jedenfalls meine Erfahrung). Dennoch mag ich momentan darauf nicht verzichten, weil es wirklich sehr gut wirkt. (sanego.de)

Nehme Salbutamol DA vor Anstrengung und bei drohender Atemnot. Anfänglich hatte ich starkes Zittern der Hände und starke Kreislaufprobleme, welche sich durch stark erhöhten Puls und sinkenden Blutdruck zeigten vor allem bei hoher Dosierung. Mittlerweile habe ich mich an das Medikament gewöhnt. Es hilft schnell und gut bei meiner Atemnot und gibt mir Sicherheit. Das Zittern der Hände ist noch leicht vorhanden. Die Herz- Kreislaufprobleme nicht mehr, weil ich auch gelernt habe, es optimal zu dosieren., (sanego.de)

Ich habe Asthma diagnostiziert bekommen und zur Behandlung dieses Spray und ich muss sagen, dass es mir seitdem viel besser geht. Ich habe kein Gefühl mehr, als würde ich keine Luft bekommen. Benutze es 3-4x täglich. Direkt nach Anwendung dieses Sprays geht es mir viel besser. Nebenwirkung habe ich keine., (sanego.de)

Hat Salbutamol Alternativen?

Jedoch ist Salbutamol nicht für jeden Betroffenen von Asthma oder COPD gleichermaßen geeignet. Ob Sie den Wirkstoff nicht vertragen, unter einer nicht kompatiblen Vorerkrankung leiden oder zusätzliche Medikamente einnehmen: Es gibt Alternativen zu Salbutamol.

Die Gelbe Liste empfiehlt, ein anderes Beta-2-Sympathomimetikum anzuwenden. Zur Linderung akuter Beschwerden eignen sich solche mit einem raschen Wirkungseintritt (sogenannte RABA). Neben Salbutamol gibt es in dieser Wirkstoffkategorie Fenoterol, Terbutalin, Reproterol und Formoterol.

All diese Wirkstoffe wirken ebenfalls selektiv auf die Rezeptoren der Lunge, wo sie eine rasche Erweiterung der Atemwege bewirken, indem die glatte Muskulatur entspannt wird.

Welchen Alternativen zu Salbutamol gibt es bei DoktorABC?

DoktorABC bietet momentan den Wirkstoff Formoterol als Alternative zu Salbutamol an. Für Patienten, die zusätzlich einen Controller verwenden, könnte Foster eine Alternative darstellen. Das Kombinationspräparat wird sowohl regelmäßig zur Vorbeugung von Beschwerden als auch zur Linderung akuter Beschwerden bei Bedarf angewendet. Dazu kombiniert Foster den Wirkstoff Formoterol mit dem entzündungshemmenden Glucocorticoid Beclometason. 

Bei DoktorABC können Sie Ihre Asthma-Behandlung bequem online inklusive Rezept bestellen. Lassen Sie sich von Ihrem Online-Arzt bezüglich einer Alternative zu Salbutamol beraten oder wählen Sie Ihr gewohntes Asthmamedikament aus. Anschließend benötigen Sie etwa fünf Minuten Zeit, um Ihrem Online-Arzt alle notwendigen Informationen über einen Fragebogen mitzuteilen. Anhand Ihrer Angaben prüft dieser die Eignung von Salbutamol und stellt Ihnen ein Online-Rezept aus, sofern es keine Einwände gibt. Dieses Rezept wird an unsere Versandapotheke weitergeleitet und Sie erhalten Ihr Asthmamedikament bereits am nächsten Werktag an einem Ort Ihrer Wahl.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von Doktorabc stimmen Sie unserer Erklärung zur Verwendung von Cookies zu.