COVID-19 Aktualisierung - Unser Service arbeitet weiterhin normal.

All-Inclusive-Service
Atenolol Medikament
Online Rezept
Kostenfreie Lieferung am Folgetag

Atenolol

Atenolol-ratiopharm bequem online bestellen

Rating
(4.9)
All-Inclusive-Service
Atenolol Medikament
Online Rezept
Kostenfreie Lieferung am Folgetag
Preis ab 36,89 €
Preise

Atenolol 25 mg

100 St.
36,89 €

Atenolol 50 mg

100 St.
39,70 €

Atenolol 100 mg

100 St.
44,23 €
Jetzt bestellen und schon am
Montag, 21 September erhalten.

Bestellen Sie Atenolol-ratiopharm online bei DoktorABC

Atenolol-ratiopharm ist ein langwirksamer Betablocker der Firma ratiopharm. Ärzte verordnen das Arzneimittel hauptsächlich zur Therapie von Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen und Herz-Kreislauf-Beschwerden. Die Filmtabletten enthalten den Wirkstoff Atenolol, der sogenannte Beta-1-Rezeptoren am Herzen für die Stresshormone Adrenalin und Noradrenalin blockiert. So sinken der Blutdruck und die Herzfrequenz und das Herz wird entlastet. Die orale Einnahme von Atenolol-ratiopharm erfolgt täglich in der Form von Tabletten.

So funktioniert Ihre Bestellung bei DoktorABC

Bei DoktorABC können Sie Atenolol-ratiopharm schnell und bequem online bestellen. Beginnen Sie Ihre Bestellung und füllen Sie einen kurzen Behandlungsfragebogen aus. Unser zuständiger Arzt überprüft Ihre Angaben und stellt Ihr Rezept online aus, sollte es keine Rückfragen geben. Im Anschluss kümmert sich unsere Apotheke umgehend um den Versand von Atenolol-ratiopharm, damit Ihre Bestellung bereits am nächsten Werktag bei Ihnen eintrifft. Neben dem Medikament sind auch die Ausstellung des Online-Rezepts sowie eine Express-Lieferung mit DHL oder UPS im Preis enthalten.

Medikamentbeschreibung

Was ist Atenolol-ratiopharm?

Atenolol-ratiopharm ist ein blutdrucksenkendes Arzneimittel der Firma ratiopharm. Es gehört zur Medikamentengruppe der Betablocker. Atenolol-ratiopharm wird bei erhöhtem Blutdruck, zur Entlastung bei Herzschwäche und bei Durchblutungsstörungen der Herzkranzgefäße eingesetzt. Es kann das Herz vor übermäßiger Aktivität schützen. Der Wirkstoff Atenolol blockiert selektiv Beta-1-Rezeptoren am Herzmuskel, mit dem Ergebnis, dass die Stresshormone Adrenalin und Noradrenalin ihre aktivierende und blutdrucksteigernde Wirkung nicht entfalten können. Atenolol-ratiopharm verdrängt sie von ihren Rezeptoren. Folglich sinkt der erhöhte Blutdruck und die Pumparbeit des Herzens nimmt ab. In der Regel nehmen Patienten Atenolol-ratiopharm für eine lange Zeit ein. Dem essenziellen Bluthochdruck liegt keine Ursache zugrunde, die Ärzte anderweitig behandeln könnten.

Welchen Wirkstoff verwendet Atenolol-ratiopharm?

Atenolol-ratiopharm verwendet den Wirkstoff Atenolol. Der selektive Betablocker hemmt die Wirkung von Adrenalin und Noradrenalin am Herzmuskel, kann so den Blutdruck senken und die Durchblutung des Herzens fördern.

Wofür wird Atenolol-ratiopharm verwendet?

Ärzte verordnen Atenolol-ratiopharm im Rahmen einer Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, insbesondere bei Bluthochdruck und Herzinsuffizienz. Zusätzlich kann der Betablocker vorbeugend gegen Kammerflimmern eingesetzt werden. Atenolol-ratiopharm kann den Blutdruck senken und die Durchblutung der Herzkranzgefäße verbessern. Das Herz wird so entlastet. Weitere Verwendung findet das Medikament bei Angina pectoris, dem hyperkinetischen Herzsyndrom, Herzrhythmusstörungen sowie bei der Nachsorge für einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall. Mediziner kombinieren Atenolol-ratiopharm auch gerne mit anderen Wirkstoffen wie ACE-Hemmern oder Diuretika. Ihr Arzt verschreibt Ihnen das Präparat nach einem orientierenden Gespräch und einer ausführlichen körperlichen Untersuchung.

Wie wirkt Atenolol-ratiopharm?

Atenolol-ratiopharm gehört zu den selektiven Betablockern, die hauptsächlich auf Beta-1-Rezeptoren am Herzmuskel wirken. Sie hindern die Stresshormone Adrenalin und Noradrenalin daran, die Blutgefäße zu verengen und den Blutdruck zu erhöhen. Fehlt dieser natürliche Mechanismus, sinkt die Herzfrequenz und die Menge an Blut, die das Herz pro Schlag pumpt. Das lässt den Blutdruck sinken und reduziert den Sauerstoffverbrauch des Herzmuskels. So wird das Herz entlastet. Gleichzeitig verlangsamt Atenolol-ratiopharm die Erregungsleitung am Herzen und greift in die Blutdruckregulation über die Nebenniere ein.

Wie unterscheidet sich Atenolol-ratiopharm von anderen Blutdruckmedikamenten?

Atenolol-ratiopharm gehört zur Medikamentengruppe der Betablocker und ist seit dem Jahr 1989 auf dem deutschen Markt erhältlich. Der Wirkstoff blockiert die Rezeptoren für Adrenalin und Noradrenalin speziell am Herzmuskel und unterdrückt so die Wirkung der Stresshormone. Der Blutdruck sinkt und das Herz muss weniger stark arbeiten.

Sehen Sie sich die Wirkstoffgruppe der ACE-Hemmer an, fällt auf, dass Betablocker den Abbau von Substanzen wie Substanz P und Kinine nicht beeinflussen und daher den bekannten ACE-Hemmer-Husten nicht auslösen können.

Die Substanzgruppe Diuretika hat einen starken Einfluss auf die Nieren und schwemmt den Patienten im Vergleich zu den Betablockern stark aus. Vielen Menschen ist es unangenehm, häufig auf die Toilette gehen zu müssen.

Kalziumantagonisten können bei einigen Patienten die Knochendichte reduzieren. Bei einer Behandlung mit Betablockern tritt diese Nebenwirkung nicht auf.

In welchen Dosierungen ist Atenolol-ratiopharm erhältlich?

Atenolol-ratiopharm ist in folgenden Dosierungen erhältlich: 25 mg, 50 mg und 100 mg Filmtabletten. Ihre persönliche Dosierungsempfehlung legt Ihr Hausarzt oder Facharzt fest. In der Regel orientiert er sich dabei am Behandlungserfolg. Richtlinien für den Beginn der Behandlung bei Bluthochdruck empfehlen eine Anfangsdosis von 50 mg Atenolol-ratiopharm täglich. Nach einer Woche ist eine Steigerung auf 100 mg Atenolol möglich. Leiden Sie an einer stark eingeschränkten Funktion der Leber oder der Nieren, ist die Tagesdosis entsprechend anzupassen, da Ihr Körper den Betablocker langsamer ausscheidet als gewöhnlich. Bitte nehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach ärztlicher Anweisung ein. Und haben Sie etwas Geduld, bis Ihr Blutdruck gut eingestellt ist.

Wie wird Atenolol-ratiopharm eingenommen?

Beginnen Sie eine Therapie mit Atenolol-ratiopharm, informiert Ihr Arzt Sie umfassend über das Medikament,seine Wirkung sowie seine möglichen Nebenwirkungen. Halten Sie sich bitte immer an diese Anweisungen. In der Regel nehmen Sie die Filmtabletten einmal täglich unzerkaut mit einem Glas Wasser ein. Die Einnahme erfolgt am besten vor einer Mahlzeit. Haben Sie Fragen zur Anwendung von Atenolol-ratiopharm, sprechen Sie bitte mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt.

Was ist bei der Anwendung von Atenolol-ratiopharm außerdem zu beachten?

Ihr behandelnder Arzt sollte immer gut über Ihre Krankengeschichte und alle Medikamente, die Sie regelmäßig oder gelegentlich einnehmen, informiert sein. Vergessen Sie dabei auch Präparate aus der Naturheilkunde und freiverkäufliche Medikamente aus Apotheke oder Drogerie nicht. So hat Ihr Arzt die Möglichkeit, Wechselwirkungen mit Atenolol-ratiopharm richtig einzuschätzen. Planen Sie eine Schwangerschaft oder erwarten Sie bereits ein Baby? Dann sollten Sie Atenolol-ratiopharm nur nach strenger Indikationsstellung und sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung durch Ihren Arzt einnehmen. Steht ein Urlaub bei Ihnen an, informieren Sie bitte Ihren Arzt und lassen Sie sich einen entsprechenden Vorrat an Atenolol-ratiopharm rezeptieren. Sie sollten die Einnahme auf keinen Fall aus nicht medizinischen Gründen unterbrechen.

Welche Nebenwirkungen können mit der Einnahme von Atenolol-ratiopharm auftreten?

Ausführliche Informationen zu den Risiken und Nebenwirkungen von Atenolol-ratiopharm finden Sie in der Packungsbeilage. Lesen Sie sich den Beipackzettel bitte vor der Einnahme des Medikaments sorgfältig durch. Patienten mit Bluthochdruck haben sich meist über längere Zeit an die körperliche Situation gewöhnt. Sinkt der Blutdruck zu Therapiebeginn nun plötzlich, können Beschwerden wie Schwindel (besonders beim Aufstehen), Herzrasen, Kopfschmerzen und Erschöpfung auftreten. Auch ein zu niedriger Blutdruck ist möglich.

Weitere häufige Nebenwirkungen von Atenolol-ratiopharm:

  • langsamer Puls
  • Kältegefühl an Händen und Füßen
  • Schwitzen
  • Verschlechterung einer vorbestehenden Herzschwäche
  • Übelkeit, Erbrechen
  • Durchfall
  • Verstopfung

Gelegentliche Nebenwirkungen:

  • Schlafstörungen
  • Depressionen
  • unregelmäßiger Herzschlag
  • erschwerte Atmung bei Patienten mit Asthma oder vorbestehenden Atembeschwerden
  • Muskelschwäche und Muskelkrämpfe

Beobachten Sie Nebenwirkungen unter der Einnahme von Atenolol-ratiopharm, sprechen Sie bitte Ihren Arzt darauf an.

Wann darf Atenolol-ratiopharm nicht eingenommen werden?

Sie sollten Atenolol-ratiopharm nicht einnehmen, wenn mindestens einer der folgenden Punkte auf Sie zutrifft:

  • Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff, andere Betarezeptorenblocker oder einen der sonstigen Bestandteile 
  • Herzinsuffizienz 
  • Schock 
  • AV-Block 2. oder 3. Grades 
  • Sinusknoten-Syndrom  
  • sinuatrialer Block 
  • Bradykardie (Ruhepuls < 50 Schläge pro Minute vor Behandlungsbeginn) 
  • niedriger Blutdruck (systolisch < 90 mmHg) 
  • Azidose  
  • bronchiale Hyperreagibilität (z. B. bei Asthma bronchiale) 
  • Spätstadium peripherer Durchblutungsstörungen  
  • gleichzeitige Gabe von MAO-Hemmstoffen (Ausnahme: MAO-B-Hemmstoffe)
  • Schwangerschaft
  • Stillzeit

Wie alle Arzneimittel kann auch Atenolol-ratiopharm Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten haben. Informieren Sie daher Ihre Ärztin oder Ihren Arzt, wenn Sie weitere Präparate einnehmen. Vergessen Sie auch rezeptfreie Medikamente und Naturheilmittel nicht. Weitere Gegenanzeigen und Vorsichtsmaßnahmen finden Sie in Ihrer Packungsbeilage.

3 quellen

Darf ich während der Einnahme von Atenolol-ratiopharm Alkohol konsumieren?

Alkohol kann den Blutdruck deutlich senken. Aus diesem Grund raten Ärzte von einem Alkoholkonsum während einer Behandlung mit Atenolol-ratiopharm ab. Mögliche Folgen sind zum Beispiel Müdigkeit, Benommenheit und Schwindelgefühl.

Beeinflusst Atenolol-ratiopharm meine Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit, Maschinen zu bedienen?

Auch wenn es unwahrscheinlich ist, dass während der Einnahme von Atenolol-ratiopharm die Fähigkeit am Straßenverkehr teilzunehmen oder Maschinen zu bedienen beeinträchtigt ist, sollten Sie berücksichtigen, dass gelegentlich Schwindel oder Müdigkeit auftreten können.

Darf ich Atenolol-ratiopharm in der Schwangerschaft einnehmen?

Atenolol-ratiopharm darf in der Schwangerschaft nur unter strenger Abwägung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses durch Ihren Arzt angewendet werden. Betablocker können die Durchblutung der Plazenta verringern und so das Risiko für eine Wachstumsverzögerung des Fötus, für eine Fehlgeburt, für eine Frühgeburt sowie für eine Totgeburt steigern. Nehmen Sie Atenolol-ratiopharm in der Zeit vor der Geburt ein, kann es zu einem verlangsamten Herzschlag, zu Unterzuckerung und zu Atemstörungen bei Ihrem Neugeborenen kommen.

Die Aktuallität dieser Packungsbeilage kann nicht gewährleistet werden. Die aktuellste Packungsbeilage entnehmen Sie aus der Medikamentenverpackung.

Unser Service in 3 einfachen Schritten

1
1. Ihre Bestellung starten

Sie füllen einen kurzen Fragebogen aus

2
2. Bevorzugte Behandlung auswählen

Unser Arzt prüft und stellt Ihr Rezept aus,
wenn es geeignet ist

3
3. Lieferung am nächsten Tag

Sie erhalten Ihr Medikament am Folgetag frei Haus

Ihre Bestellung starten

Sie füllen einen kurzen Fragebogen aus

Bevorzugte Behandlung auswählen

Unser Arzt prüft und stellt Ihr Rezept aus,
wenn es geeignet ist

Lieferung am nächsten Tag

Sie erhalten Ihr Medikament am Folgetag frei Haus

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von Doktorabc stimmen Sie unserer Erklärung zur Verwendung von Cookies zu.