• a-
  • a
  • a+
  • a Sprechstunde wählen

    Medikament für die ärztliche Beratung auswählen

  • b Online Konsultation

    Füllen Sie den medizinischen Fragebogen aus. Ein Arzt prüft und stellt ggf. ein Rezept aus

  • c Kostenloser Versand

    Schnelle Lieferung in einer neutralen Verpackung

Valette – Nebenwirkungen und Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Bei der Valette handelt es sich um ein streng geprüftes und handelsübliches Medikament zur Empfängnisverhütung, das auf dem deutschen Medikamentenmarkt zugelassen wurde. Nichtsdestotrotz reagieren Patientinnen unterschiedlich auf die Einnahme der Pille, weshalb es zu verschiedenen Valette-Nebenwirkungen kommen kann. Bei besonderen Vorerkrankungen der Frauen sollte sogar gänzlich auf die Einnahme der Valette, oder auch jeder andere Antibabypille, verzichtet werden. Um eine genaue und detaillierte Übersicht über Valette-Nebenwirkungen, die Rolle von Vorerkrankungen und Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten zu bekommen, müssen Sie als Verbraucher unbedingt den Beipackzettel vor der Einnahme der Valette lesen. Im folgenden Abschnitt können lediglich allgemeine Hinweise zum Umgang mit diesem verschreibungspflichtigen Medikament gegeben werden.

Die Valette darf in keinem Fall eingenommen werden, wenn Sie derzeit eine Thrombose bzw. ein Blutgerinnsel haben oder in besonderem Maße dazu neigen, Gerinnsel auszuprägen. Auch bei einem vorhergehenden Schlaganfall, starkem Bluthochdruck und Fettleibigkeit darf die Antibabypille, wie auch andere Pillen, nicht eingenommen werden. In diesen Fällen sollten Sie sich von Ihrem Gynäkologen über alternative Verhütungsmethoden informieren. Dasselbe gilt für Diabetes-Patientinnen und Frauen mit eingeschränkter Leberfunktion.

Frauen, welche die Valette regelmäßig einnehmen, sollten die Einnahme sofort unterbrechen, wenn ein Verdacht auf eine Schwangerschaft besteht. Während der Schwangerschaft und auch in der Stillzeit ist von der Einnahme der Pille abzuraten. Darüber hinaus scheint es ein erhöhtes Risiko für Gefäßverschlüsse und Brustkrebs zu geben, wenn Frauen über besonders lange Zeiträume die Pille einnehmen. Klären Sie eventuelle Risiken oder genetische Veranlagungen für solche Erkrankungen unbedingt mit einem Arzt ab und überprüfen Sie, ob die Einnahme der Pille weiterhin unbedenklich ist.

Valtette – Nebenwirkungen und Risiken

Im Folgenden Abschnitt finden Sie eine Auflistung der Valette-Nebenwirkungen, die von häufig auftretenden bis sehr seltenen Nebenwirkungen reichen:

  • Häufige Nebenwirkungen, die 1-10 von 100 Frauen betreffen: Kopfschmerzen, Spannungsgefühle in der Brust
  • Gelegentliche Nebenwirkungen, die 1-10 von 1000 Frauen betreffen: Schwindel, Migräne, gesteigerter Appetit, Änderung des Blutdrucks, Übelkeit, Hautausschlag, Zwischenblutungen, Gewichtsschwankungen, Entzündungen im Genitalbereich, Pilzinfektionen
  • Seltene Nebenwirkungen, die 1-10 von 10000 Frauen betreffen: Blasenentzündungen, Durchblutungsstörungen, Allergien, Asthma, gutartige Wucherungen, Hörsturz, Thrombose, Hitzewallungen, Schwindel, Sehstörungen

Valette – Positive Nebeneffekte durch die Einnahme

Viele Frauen berichten nach der Einnahme der Antibabypille von positiven Valette-Nebenwirkungen. Dazu zählt vor allem eine Verbesserung des Hautbildes. Die Kombipille, die mithilfe der zwei Hormone Dienogest und Ethinylestradiol wirkt, kann bei vielen Frauen das Hautbild verbessern. Dies liegt daran, dass der Hormon-Mix, der in der Valette enthalten ist, dem einer Schwangeren entspricht. Und auch schwangere Frauen weisen deutlich ein besseres Hautbild auf als in der Zeit vorher oder nachher. Dies liegt an einer geminderten Talgproduktion in den obersten Hautschichten. Die Gesichtshaut ist durch die positiven Valette-Nebenwirkungen wesentlich gesünder, glänzt weniger und Akne, Mitesser und Pickel werden deutlich reduziert.

Darüber hinaus trägt eine regelmäßige Einnahme der Valette auch dazu bei, den Zyklus der Frau zu regulieren. Mit der Einnahme der Pille über 21 Tage und der anschließenden Pause von 7 Tagen haben Sie als Frau eine wesentlich bessere Kontrolle über Ihren Zyklus als ohne Pille. Dieser Vorteil betrifft vor allem Frauen, die einen sehr unregelmäßigen Zyklus haben und, im schlimmsten Fall, alle 2 Wochen Ihre Menstruation bekommen. Der dritte positive Nebeneffekt, der durch die Einnahme der Pille hervorgerufen werden kann, ist laut Berichten vieler Frauen eine Reduzierung der Intensität der Menstruation. Frauen, die die Antibabypille nehmen, haben meist deutlich geminderte Regelschmerzen und weniger starke Blutungen. Auch hormonell bedingte Stimmungsschwankungen können reduziert werden. All dies sind Faktoren, die einem den Alltag deutlich erleichtern können. Aufgrund der Hormon-Kombination in der Valette kann es zudem zu einem vorübergehenden Brustwachstum kommen. Ob dies jedoch als Vor- oder Nachteil interpretiert wird, ist von jeder Frau individuell abhängig. Einige Frauen berichten nach der Einnahme der Pille auch von einer gesteigerten Libido, wobei hier die absolute Relation zum Medikament nicht sichergestellt werden kann.

Medikament Preis inkl. Konsultation  
Valette 0,03 mg/2,0 mg überzogene Tabletten 21 St. 49,90 € Konsultation starten
Valette 0,03 mg/2,0 mg überzogene Tabletten (3X21 St.) 63 St. 67,90 € Konsultation starten
Valette 0,03 mg/2,0 mg überzogene Tabletten (6X21 St.) 126 St. 93,90 € Konsultation starten

Quellen:

  • Bartsch, V.: Gynaecological uses of dienogest alone and in combination with oestrogens. Drug Review. In: Journal of Medical Drug Reviews, 5, 2015. S. 1-31. Online verfügbar unter: http://www.jmdrev.com/fileadmin/user_upload/Medien-Dateien/JMDR_Dienogest_E_2015.pdf, zuletzt geprüft am 12.12.2016.
  • Onmeda: Wirkstoffkombination Dienogest und Ethinylestradiol. 2014. Online verfügbar unter: http://www.onmeda.de/Wirkstoffe/Ethinylestradiol+-plus-+Dienogest/nebenwirkungen-medikament-10.html, zuletzt geprüft am 11.12.2016.
  • Borsch, Julia: Pillen mit Dienogest/Ethinylestradiol zur Aknebehandlung auf dem Prüfstand. In: Deutsche Apotheker Zeitung. 2016. Online verfügbar unter: https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2016/02/29/dienogest-ethinylestradiol-zur-aknebehandlung-auf-dem-prufstand, zuletzt geprüft am 13.12.2016.

Unser Service – in 4 Schritten