Progesteron und die Wechseljahre

Progesteron ist das wichtigste weibliche Geschlechtshormon aus der Gruppe der Gestagene. Wenn Sie schon Erfahrungen mit Progesteron in den Wechseljahren haben oder sich vor der Anwendung informieren wollen, erfahren Sie hier mehr über dieses Schlüsselhormon. 

  • In den Wechseljahren sinkt der Progesteronspiegel allmählich ab
  • Das führt zu hormonellen Ungleichgewichten und Beschwerden wie den typischen Hitzewallungen, Schlafstörungen und Stimmungsschwankungen
  • Moderne Therapien wie eine Hormonersatztherapie oder Selektive Progesteron-Rezeptor-Modulatoren verschaffen gezielte Linderung

Behandlung der Wechseljahre
Famenita®
Preis ab 36,84 €
Famenita®
Preis ab 36,84 €
Gynokadin® Dosiergel
Preis ab 41,93 €
OeKolp® Creme
Preis ab 27,99 €
Ovestin® Creme
Preis ab 31,69 €

Veränderungen des Progesteronspiegels beim Übergang in die Wechseljahre

Der Übergang in die Wechseljahre ist eine natürliche Phase im Leben einer Frau, die von hormonellen Veränderungen gekennzeichnet ist. 

Das weibliche Sexualhormon Progesteron spielt dabei zusammen mit Östrogenen eine Schlüsselrolle. 

Während der Wechseljahre verändert sich der Progesteronspiegel:

  • Die allmähliche Abnahme des Progesteronspiegels geschieht im Rahmen eines allgemeinen hormonellen Rückgangs.
  • Während der Wechseljahre kann es zu einem Ungleichgewicht zwischen Östrogenen und Progesteron kommen. Dadurch werden die Menstruationszyklen unregelmäßiger oder länger.
  • Schließlich hört die Menstruation ganz auf, und die Produktion von Progesteron und Östrogen durch die Eierstöcke nimmt stark ab. Dieses Stadium trägt den Namen Menopause. (Quelle: frauenaerzte-im-netz.de)

Nicht alle Frauen erleben die gleichen Veränderungen und Symptome. Die Art und Weise, wie Progesteron Wechseljahre beeinflusst, ist sehr individuell. 

Progesteron und häufige Wechseljahrsbeschwerden

Die Veränderung des Progesteronspiegels spielt eine entscheidende Rolle bei den häufigen Wechseljahrsbeschwerden vieler Frauen. 

Das Sinken der Progesteronspiegel führt zu einem Ungleichgewicht mit den Östrogenen. Dadurch entstehen einige der typischen Symptome und Beschwerden:

  • Hitzewallungen
  • Schlafstörungen
  • Stimmungsschwankungen
  • Vaginale Trockenheit

Insbesondere Hitzewallungen sind oft mit Veränderungen im Hormonhaushalt verbunden.

Die vaginale Trockenheit entsteht, weil Progesteron eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung der Vaginalschleimhaut spielt.

Durch einen Mangel an Progesteron wird die Vaginalschleimhaut dünner und trockener. (Quelle: gesundheitsinformation.de)

Progesteron und Gewichtsveränderungen

Durch seine wesentliche Rolle kann Progesteron Wechseljahre, Gewicht, Stimmungen und vieles mehr beeinflussen. Die Zusammenhänge sind hier sehr komplex.

Der Rückgang des Progesteronspiegels führt zu einem relativen Überschuss an Östrogen, das wiederum den Fettstoffwechsel beeinflusst. 

Ein Überschuss an Östrogen kann dazu führen, dass mehr Fett im Bauchbereich gespeichert wird, was als viszerales Fett bekannt ist und mit einem höheren Risiko für Herzerkrankungen in Verbindung steht. Das führt auch zu einer Gewichtszunahme.

(Quelle: uchicagomedicine.org)

Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass auch andere Faktoren wie die Ernährung, Bewegung, genetische Veranlagung und der Stoffwechsel einen Einfluss auf die Entwicklung des Körpergewichts haben und eine wichtige Rolle spielen, wenn eine Frau in den Wechseljahren abnehmen möchte.

Moderne Therapien zur Kontrolle des Progesteronspiegels

Die folgenden Ansätze helfen dabei, den Progesteronspiegel in den Wechseljahren zu beeinflussen und dadurch Wechseljahresbeschwerden zu lindern:

  • Hormonersatztherapie (HRT) ist eine weit verbreitete Methode zur Kontrolle des Progesteronspiegels und anderer Hormone während der Wechseljahre. Die Therapie kann sowohl Progesteron als auch Östrogen enthalten und in verschiedenen Formen verabreicht werden, darunter Pillen, Pflaster, Cremes oder Vaginalringe. 
  • Eine Bioidentische Hormontherapie verwendet Hormone, die chemisch identisch mit den im menschlichen Körper produzierten Hormonen sind. Einige Frauen bevorzugen bioidentische Hormone, weil sie als besser verträglich gelten. Sie werden meist als Creme oder Gel verabreicht.
  • Selektive Progesteron-Rezeptor-Modulatoren (SPRMs) beeinflussen gezielt die Progesteron-Rezeptoren im Körper. Sie werden manchmal zur Behandlung von Hitzewallungen und anderen Wechseljahrsbeschwerden eingesetzt und können auch dabei helfen, den Progesteronspiegel zu regulieren.
  • Änderungen des Lebensstils können ebenfalls dazu beitragen, den Hormonspiegel in den Wechseljahren zu beeinflussen. Eine ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung, ausreichender Schlaf und Stressmanagement verbessern das Wohlbefinden in den Wechseljahren. (Quelle: dimdi.de)

Alle genannten Therapieoptionen haben ihre Vor- und Nachteile. Am besten besprechen Sie sie mit einem Arzt oder einer Fachärztin für Gynäkologie, um auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Risikofaktoren einzugehen. 

Erfahrungen von Anwenderinnen mit der Einnahme von Progesteron

Auf der Bewertungsplattform sanego.de liegen momentan (Stand: 7. Oktober 2023) 28 Bewertungen zum Wirkstoff Progesteron vor. Acht dieser Anwenderinnen haben Progesteron gegen Wechseljahresbeschwerden verwendet.

Sie haben den Wirkstoff Progesteron für diese Anwendung mit sehr guten acht von zehn möglichen Punkten bewertet. (Quelle: sanego.de)

Positive Erfahrungen umfassen die Linderung von Symptomen wie Hitzewallungen, Schlafstörungen und Stimmungsschwankungen. Progesteron kann auch dazu beitragen, das Risiko von Gebärmutterschleimhautkrebs bei Frauen zu reduzieren, die eine Östrogenersatztherapie erhalten, weil es das Wachstum der Gebärmutterschleimhaut regelt.

Auf der anderen Seite berichten einige Frauen von Nebenwirkungen wie Müdigkeit, Brustspannen, Kopfschmerzen und Verdauungsproblemen. Die Verträglichkeit für Hormone ist von Frau zu Frau unterschiedlich, und es kann einige Zeit dauern, die richtige Dosierung und Form der Progesterontherapie zu finden.

Der Einfluss der Dosierung auf das Wohlbefinden der Anwenderinnen

Die Kombination der Faktoren Progesteron, Wechseljahre und Dosierung hat einen erheblichen Einfluss auf das Wohlbefinden der Anwenderinnen. 

Die richtige Dosierung ist entscheidend, um Beschwerden zu lindern und gleichzeitig mögliche Nebenwirkungen zu minimieren. Sie hilft dabei, das hormonelle Gleichgewicht wiederherzustellen, insbesondere wenn Progesteron in Kombination mit Östrogenen eingenommen wird. 

Die Dosierung sollte immer individuell angepasst werden, da jede Anwenderin etwas unterschiedlich auf Hormone reagiert. Eine zu niedrige Dosierung kann möglicherweise nicht ausreichend sein, um Symptome zu kontrollieren, während eine zu hohe Dosierung unerwünschte Nebenwirkungen wie Müdigkeit, Brustspannen oder Verdauungsprobleme verursacht.

Dadurch kann zu viel Progesteron sogar schädlich sein und die Wechseljahre zu einer schwierigen Zeit machen. (Quelle: mayoclinic.org)

Entscheidend ist, dass die Dosierung von Progesteron immer unter ärztlicher Aufsicht erfolgt. Dabei muss der behandelnde Arzt eine Reihe von Faktoren berücksichtigen:

  • Die individuelle Krankengeschichte
  • Das Alter
  • Die spezifischen Symptome

Behandlung der Wechseljahre
Famenita®
Preis ab 36,84 €
Famenita®
Preis ab 36,84 €
Gynokadin® Dosiergel
Preis ab 41,93 €
OeKolp® Creme
Preis ab 27,99 €
Ovestin® Creme
Preis ab 31,69 €

Wie DoktorABC in den Wechseljahren untertsützen kann

Sie sind auf der Suche nach einer Erstbehandlung oder müssen Ihr Rezept erneuern. DoctorABC kann Ihnen helfen – einfach, schnell und online.

Besuchen Sie die Behandlungsseite, starten Sie die Online-Konsultation und füllen Sie einen diskreten Gesundheitsfragebogen aus.

Über eine sichere Online-Kommunikation stellt ein zugelassener Arzt eine Diagnose und verschreibt Ihnen bei Bedarf ein Rezept.

Die Behandlung wird dann innerhalb von 24 bis 48 Stunden kostenlos und diskret verpackt an Ihre Wunschadresse geliefert.

Die medizinischen Inhalte auf dieser Seite wurden in Zusammenarbeit mit einem unserer Ärzte bzw. medizinischen Experten erstellt und von diesen überprüft. Die Informationen stammen ausschließlich aus zuverlässigen, vertrauenswürdigen und überprüften Quellen, Studien, Forschungen und Expertenmeinungen. Die medizinischen Inhalte werden regelmäßig überprüft, um maximale Genauigkeit und Zuverlässigkeit zu gewährleisten. Weitere Informationen zum redaktionellen Vorgehen finden Sie in unserem Redaktionsprozess.
Letzte Aktualisierung am 05/12/2023

So funktioniert der Ablauf:
Medizinischen Fragebogen ausfüllen

Online-Beratung starten und medizinische Gesundheitsfragen beantworten

Bevorzugte Behandlung auswählen

Der behandelnde Arzt prüft und
stellt Ihr Rezept aus sofern erforderlich

Lieferung in 24 - 48h

Sie erhalten Ihr Medikament frei Haus

Meine Behandlung finden