Atorvastatin vs. Simvastatin

Ein Vergleich der beiden bewährten Cholesterinsenker.

  • Atorvastatin, Simvastatin und Rosuvastatin sind Statine, die den Cholesterinspiegel senken, indem sie das Enzym HMG-CoA-Reduktase hemmen. 
  • Die empfohlenen Dosierungen für Atorvastatin und Simvastatin variieren je nach individuellen Bedürfnissen des Patienten und der Reaktion des Körpers auf das Medikament. 
  • Die Nebenwirkungen ähneln sich ebenfalls stark. Nicht jeder Patient bemerkt sie, doch bei bestimmten Symptomen sollte man den Arzt aufsuchen.
  • Bei der Auswahl zwischen Atorvastatin, Simvastatin und anderen Medikamenten müssen verschiedene Faktoren berücksichtigt werden.

Behandlung von zu hohem Cholesterinspiegel
Atorvastatin®
Preis ab 20,99 €
Simvastatin
Preis ab 20,16 €

Wie unterscheiden sich die Wirkmechanismen der Lipidsenker Atorvastatin und Simvastatin?

Atorvastatin und Simvastatin gehören beide zur Klasse der Statine, die zur Behandlung von erhöhten Cholesterinspiegeln verwendet werden.

Ihre Wirkmechanismen sind im Grunde sehr ähnlich, da sie beide als Hemmstoffe der HMG-CoA-Reduktase agieren. Dieses Enzym spielt bei der Herstellung von Cholesterin eine wichtige Rolle.

Die Hemmung der HMG-CoA-Reduktase führt zu einer Reduzierung des Gesamtcholesterinspiegels im Blut.

Der Hauptunterschied zwischen Atorvastatin und Simvastatin liegt jedoch in ihrer Stärke und Wirkdauer:

  • Atorvastatin ist allgemein potenter als Simvastatin, was bedeutet, dass es in der Lage ist, die Cholesterinspiegel stärker zu senken.
  • Außerdem hat Atorvastatin eine längere Halbwertszeit als Simvastatin, was zu einer stabileren Wirkung und weniger Schwankungen des Cholesterinspiegels im Laufe des Tages führt.  
  • Simvastatin hingegen wird meist abends eingenommen, da der Körper in der Nacht mehr Cholesterin produziert.

Trotz dieser Unterschiede sind beide Medikamente effektive Mittel zur Senkung des LDL-Cholesterins und zur Verbesserung der Herzgesundheit.

Wie unterscheiden sich die Wirkmechanismen von Atorvastatin und Rosuvastatin?

Auch Rosuvastatin ist ein HMG-CoA-Reduktasehemmer. Beide Medikamente sind daher Statine und haben einen ähnlichen Wirkmechanismus.

Trotz der grundlegend ähnlichen Wirkungsweise gibt es einige Unterschiede:

  • Rosuvastatin ist im Allgemeinen potenter als Atorvastatin, was bedeutet, dass es in der Lage ist, den Cholesterinspiegel stärker zu senken. 
  • Eine Studie, veröffentlicht im Fachmagazin Cardiovascular Diabetology, hat gezeigt, dass Rosuvastatin eine stärkere LDL-Cholesterinsenkung erreichen kann als Atorvastatin bei gleicher Dosis.
  • Rosuvastatin hat auch eine längere Halbwertszeit als Atorvastatin, was zu einer länger anhaltenden Wirkung und geringeren Schwankungen des Cholesterinspiegels im Laufe des Tages führt.

Was ist der empfohlene Dosierungsbereich für Statine?

Die empfohlenen Dosierungsbereiche für Atorvastatin, Simvastatin und einige andere Medikamente hängen stark von den individuellen Bedürfnissen des Patienten, dem zu behandelnden Zustand und der Reaktion des Körpers auf das Medikament ab.

Im Allgemeinen liegen die empfohlenen Dosierungsbereiche für diese Medikamente jedoch in den folgenden Bereichen:

Atorvastatin: Die übliche Anfangsdosis für Erwachsene zur Behandlung von hohem Cholesterinspiegel liegt bei 10–20 mg pro Tag. Die Dosis kann jedoch je nach Bedarf auf bis zu 80 mg pro Tag erhöht werden.

Simvastatin: Die übliche Anfangsdosis zur Behandlung von hohem Cholesterinspiegel beträgt 20–40 mg pro Tag. In einigen Fällen kann die Dosis auf maximal 80 mg pro Tag erhöht werden, aber es besteht ein erhöhtes Risiko für Muskelprobleme, insbesondere bei höheren Dosen. 

Für andere Medikamente variiert die empfohlene Dosierung erheblich, abhängig von dem spezifischen Medikament und dem Zustand, der behandelt wird. Nur der behandelnde Arzt kann die optimale Dosis für Patienten ermitteln.

Welche Nebenwirkungen können bei Atorvastatin, Simvastatin und anderen Medikamenten auftreten?

Atorvastatin und Simvastatin, beide Statine, haben ähnliche mögliche Nebenwirkungen. Diese Medikamente sind im Allgemeinen sicher und gut verträglich, aber wie bei allen Medikamenten können Nebenwirkungen auftreten.

Hier sind einige der möglichen Nebenwirkungen dieser Medikamente:

  • Alopezie
  • Amnesie
  • Asthenie
  • Diarrhö (Durchfall)
  • Dyspepsie
  • Erhöhung der Serum-Transaminase (veränderte Leberfunktionstests)
  • Hepatitis
  • Hautausschlag
  • Kopfschmerzen
  • Myalgie (Muskelkrämpfe/Muskelspasmen)
  • Myopathie
  • Myositis
  • Obstipation (Verstopfungen)
  • Pankreatitis
  • Parästhesien
  • periphere Neuropathie
  • Pruritus
  • Rhabdomyolyse
  • Übelkeit und Erbrechen

Hinweis: Viele Menschen, die Statine einnehmen, bemerken keine Nebenwirkungen oder nur geringfügige Nebenwirkungen, die mit der Zeit verschwinden. 

Wenn Sie eine der folgenden Nebenwirkungen bemerken, sollten Sie unbedingt den Arzt aufsuchen:

  • unerklärliche Muskelschwäche oder -schmerzen
  • Gelbsucht
  • Dunkler Urin 
  • ungewöhnliche Müdigkeit 

Was sollte man bei der Wahl zwischen Atorvastatin, Simvastatin und ähnlichen Medikamenten berücksichtigen?

Es gibt mehrere Überlegungen und Vorsichtsmaßnahmen bei der Auswahl zwischen Atorvastatin, Simvastatin und anderen Medikamenten:

  • Potenz: Rosuvastatin und Atorvastatin sind im Allgemeinen potenter als Simvastatin und könnten in Situationen bevorzugt werden, in denen eine stärkere Senkung des Cholesterinspiegels erforderlich ist.
  • Verträglichkeit und Nebenwirkungen: Einige Patienten können bestimmte Statine besser vertragen als andere. Bei Nebenwirkungen kann ein Wechsel zu einem anderen Statin hilfreich sein.
  • Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten: Einige Statine können Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten haben. Der Arzt muss daher über alle Medikamente und Substanzen, die eingenommen werden, informiert werden.
  • Vorerkrankungen: Bei Patienten mit bestimmten Vorerkrankungen, wie Lebererkrankungen oder Nierenfunktionsstörungen, kann die Wahl des Statins wichtig sein.
  • Tageszeit der Einnahme: Simvastatin wird in der Regel abends eingenommen, während Atorvastatin und Rosuvastatin zu jeder Tageszeit eingenommen werden können.

Wie unterscheidet sich die Wirksamkeit von Atorvastatin, Simvastatin & Co?

Atorvastatin und Rosuvastatin sind in der Regel potenter als Simvastatin und können den Cholesterinspiegel stärker senken.

Allerdings können alle diese Statine den Cholesterinspiegel wirksam reduzieren und das Risiko kardiovaskulärer Ereignisse verringern. Lesen Sie diesen Artikel, um zu sehen, welche Erfahrungen Patienten mit der Wirkung von Atorvastatin gemacht haben.

Können alternative Strategien zur Cholesterinbehandlung anstelle der Einnahme von Medikamenten in Betracht gezogen werden?

Ja, es gibt einige alternative Strategien zur Cholesterinregulierung, die oft neben der medikamentösen Therapie oder als erste Verteidigungslinie eingesetzt werden. Dazu zählen vor allem:

  • Diätanpassungen
  • Gewichtsmanagement
  • Regelmäßige körperliche Aktivität
  • Mäßiger Alkoholkonsum
  • Raucherentwöhnung

Behandlung von zu hohem Cholesterinspiegel
Atorvastatin®
Preis ab 20,99 €
Simvastatin
Preis ab 20,16 €

Wie kann DoktorABC helfen, den Cholesterinspiegel zu senken?

Sind Sie auf der Suche nach einer Erst- oder Folgebehandlung oder müssen regelmäßig Medikamente einnehmen, kann Ihnen DoktorABC weiterhelfen – einfach und ohne persönliches Gespräch.

Starten Sie eine Online-Beratung, in der Sie einen medizinischen Fragebogen ausfüllen, und äußern Sie Ihre Behandlungswünsche.

Ein zugelassener Arzt wird Ihre Informationen überprüfen und eine passende Behandlung empfehlen.

Ist die Behandlung genehmigt, wird Ihr Medikament versandkostenfrei und diskret verpackt an die Wunschadresse Ihrer Wahl geschickt.

So funktioniert der Ablauf:
Medizinischen Fragebogen ausfüllen

Online-Beratung starten und medizinische Gesundheitsfragen beantworten

Bevorzugte Behandlung auswählen

Der behandelnde Arzt prüft und
stellt Ihr Rezept aus sofern erforderlich

Lieferung in 24 - 48h

Sie erhalten Ihr Medikament frei Haus

Meine Behandlung finden