• a-
  • a
  • a+
  • a Sprechstunde wählen

    Medikament für die ärztliche Beratung auswählen

  • b Online Konsultation

    Füllen Sie den medizinischen Fragebogen aus. Ein Arzt prüft und stellt ggf. ein Rezept aus

  • c Kostenloser Versand

    Schnelle Lieferung in einer neutralen Verpackung

Haarausfall - Finasterid

Haarausfall

Wenn mehr Haare ausfallen als nachwachsen, ist man von Haarausfall betroffen. Dass sich die Körperhaare, egal wo, regelmäßig erneuern, ist ein ganz selbstverständlicher Prozess. An der jeweiligen Stelle des Haarausfalls wachsen dann wieder neue Haare nach. Der Verlust von ca. 50-100 Haaren pro Tag gilt als Normalfall. Ein übermäßiger Haarverlust ist im Grunde kein medizinisch ernster Fall. Dennoch können ästhetische Einschränkungen für Betroffene oft eine große Belastung darstellen.

Rezeptpflichtige Arzneimittel:

Bei vielen Männern ist Haarausfall genetisch bedingt und ist auf das Hormon Dihydrotestosteron zurückgeführt. Bei einigen Betroffenen kann der Haarausfall bereits in der Pubertät einsetzen. Wie sich der Haarausfall äußert, ist völlig unterschiedlich. Mal sind es vereinzelte Stellen, die zunehmend kahl werden, mal ist es insgesamt lichter werdendes Haar. Unter den Dreißigjährigen sind bereits 25 % aller Männer betroffen, wobei der Prozentsatz auf 66 % im Alter von 60 Jahren ansteigt.

Bei den Frauen kommt es häufig während der Wechseljahre zu verstärktem Haarausfall, der vor allem den oberen Teil des Kopfes betrifft. Auch bei den Frauen ist der Haarverlust meist genetisch festgelegt. Ca. 50 % aller Frauen haben im Laufe ihres Lebens mit Haarausfall zu kämpfen.

Neben den genetischen Ursachen kann auch die Einnahme verschiedener Medikamente, eine Autoimmunerkrankung wie Alopecia Areata, bei der der Körper die eigenen Haare abstößt, Stress, Eisenmangel oder eine Chemotherapie bei Krebspatienten zu Haarausfall führen.

Auf unserer Online-Plattform Doktorabc bieten wir Propecia an, die von Versandapotheken zu Ihnen geliefert werden kann.