• a-
  • a
  • a+
  • a Sprechstunde wählen

    Medikament für die ärztliche Beratung auswählen

  • b Online Konsultation

    Füllen Sie den medizinischen Fragebogen aus. Ein Arzt prüft und stellt ggf. ein Rezept aus

  • c Kostenloser Versand

    Schnelle Lieferung in einer neutralen Verpackung

Genitalherpes

Genitalherpes

Das sogenannte Herpes-Simplex-Virus 2 (HSV2) verursacht die Geschlechtskrankheit namens Herpes genitalis. Eine Infektion mit diesem Virus hat zur Folge, dass der Erreger dauerhaft in Ihrem Körper verbleibt. Übertragen wird er durch ungeschützten Geschlechtsverkehr. Eine Infektion mit HSV2 macht betroffene Personen anfälliger auch für andere Geschlechtskrankheiten. Daher sollten Sie und Ihr Sexualpartner sich auf Genitalherpes testen lassen.

Rezeptpflichtige Arzneimittel:

Das Virus gelangt über Blasen oder kleinere Wunden auf der Haut im Intimbereich in den Blutkreislauf. Symptome, die vom Genitalherpes hervorgerufen werden können, sind Fieber und Muskelschmerzen. Die infizierten Blasen des Genitalherpes sind selbst meist sehr schmerzhaft. Nachdem sich die Blasen im üblichen Krankheitsverlauf öffnen, bilden sie Schorf und verheilen anschließend wieder. In der Blasenflüssigkeit sind besonders viele Viren enthalten. Daher kann die Krankheit auch durch indirekten Kontakt, nachdem Sie die Blasen beispielsweise angefasst haben, übertragen werden. Zwar kann Genitalherpes nicht geheilt werden, da der Virus im Körper aktiv bleibt, jedoch sind die Symptome behandelbar bzw. linderbar. Außerdem kann die Dauer der Ausbrüche des Herpes reduziert werden. Auf unserer online Plattform Doktorabc.com finden Sie eine Auflistung verschiedener Medikamente

Quellen:

  • Herpes genitalis. Online verfügbar unter: http://www.apotheken-umschau.de/herpes-genitalis, zuletzt geprüft am 25.08.2016.