COVID-19 Aktualisierung - Unser Service arbeitet weiterhin normal.

All-Inclusive-Service
GinoRing Medikament
Online Rezept
Kostenfreie Lieferung am Folgetag

GinoRing

GinoRing bequem online kaufen

Rating
(4.9)
All-Inclusive-Service
GinoRing Medikament
Online Rezept
Kostenfreie Lieferung am Folgetag
Preise

Ginoring Verhütungsring

3 x 1 Ring(e)
62,98 €
Jetzt bestellen und schon am
Montag, 21 September erhalten.

Bestellen Sie GinoRing online bei DoktorABC

Der GinoRing ist ein Vaginalring zur hormonellen Empfängnisverhütung, welcher von der Exeltis Germany GmbH angeboten wird. Das Verhütungsmittel kombiniert die Wirkstoffe Etonogestrel und Ethinylestradiol, um eine Schwangerschaft zu verhindern. Während zur Verhütung mit der Antibabypille täglich an die Einnahme gedacht werden muss, setzen Sie den Verhütungsring lediglich einmal im Monat in Ihre Scheide ein.

So funktioniert Ihre Bestellung bei DoktorABC

Bei DoktorABC können Sie GinoRing schnell und bequem online bestellen. Beginnen Sie Ihre Bestellung und füllen Sie einen kurzen Behandlungsfragebogen aus. Unser zuständiger Arzt überprüft Ihre Angaben und stellt Ihr Rezept online aus, sollte es keine Rückfragen geben. Im Anschluss kümmert sich unsere Apotheke umgehend um den Versand von GinoRing, damit Ihre Bestellung bereits am nächsten Werktag bei Ihnen eintrifft. Neben dem Medikament sind auch die Ausstellung des Online-Rezepts sowie eine Express-Lieferung mit DHL oder UPS im Preis enthalten.

Medikamentbeschreibung

Was ist GinoRing?

GinoRing ist ein flexibler Vaginalring, der von Exeltis Germany zur hormonellen Verhütung einer Schwangerschaft angeboten wird.

Bei GinoRing handelt es sich um ein kombiniertes hormonelles Verhütungsmittel, welches als niedrig dosiert eingestuft wird. Ähnlich wie bei vielen Antibabypillen kombiniert der Verhütungsring zweierlei weibliche Sexualhormone. Der Ring gibt täglich geringe Mengen des Gestagens Ethonogestrel und des Östrogens Ethinylestradiol ab. Über die Vaginalschleimhaut gelangen die Wirkstoffe in den Blutkreislauf. 

Laut der Fachinformation ist die Sicherheit von GinoRing mindestens vergleichbar mit der Antibabypille. Der Pearl-Index beträgt bei perfekter Anwendung 0,64 und mit Einbeziehung von Anwendungsfehlern 0,96. Demnach können zwischen sechs und maximal zehn von 1.000 Frauen jährlich trotz der Anwendung von GinoRing schwanger werden.

Wie wirkt GinoRing?

GinoRing wikt aufgrund der Wirkstoffe Ethonogestel und Ethinylestradiol. Die im Ring verarbeiteten Hormone gelangen über die Scheidenschleimhaut in den Blutkreislauf. Dadurch entsteht der Vorteil, dass Ihre Verhütung auch bei Magen-Darm-Beschwerden, Erbrechen und Durchfall wirksam bleibt.

In erster Linie verhindert die Wirkstoffkombination einen Eisprung. Zusätzlich wird der Aufbau der Gebärmutterschleimhautgehemmt, was den Eizellen das Einnisten erschwert. Am Gebärmutterhals wird außerdem ein zäher Schleimpfropf gebildet, wodurch die Spermien nur schwer in den Muttermund eindringen können.

Das enthaltende Ethinylestradiol soll zudem zyklusstabilisierend wirken. Auf diese Weise sollen Zwischenblutungen vermieden und eine regelmäßige und gleichmäßige Blutung gefördert werden.

In welchen Dosierungen ist GinoRing verfügbar?

GinoRing ist ein Vaginalring, welcher in 24 Stunden eine Dosierung von 0,120 mg Etonogestrel und 0,015 mg Ethinylestradiol freisetzt.

Der Ring wird eigenständig in die Scheide eingesetzt, wo er über einen Zeitraum von drei Wochen ununterbrochen eingelegt bleiben muss. Der Ring darf sich maximal drei Stunden pro Tag außerhalb Ihrer Scheide befinden.

Drei Wochen nach dem Einsetzen des Vaginalrings muss dieser wieder entfernt werden. Die Entnahme sollte am gleichen Wochentag und möglichst zur selben Uhrzeit stattfinden. Haben Sie Ihren Ring beispielsweise an einem Montag um 18.00 Uhr eingesetzt, sollte die Entnahme ebenfalls montags um 18.00 Uhr erfolgen.

Jetzt erfolgt eine Hormonpause von sieben Tagen, während der Sie keinen Vaginalring tragen. In diesem Zeitraum sollte Ihre Regelblutung einsetzen. Am achten Tag ohne Ring sollten Sie einen neuen GinoRing, wieder möglichst zur gleichen Uhrzeit, einsetzen.

Bitte lesen Sie die Packungsbeilage und befolgen Sie die Anweisungen unseres Online-Arztes.

Wie wende ich GinoRing korrekt ein?

GinoRing ist ein Hormonring zur vaginalen Anwendung.

Um den Vaginalring einzusetzen, wird der flexible Kunststoffring zwischen Daumen und Zeigefinger gelegt und zusammengedrückt. Nun wird der Ring möglichst weit in die Scheide eingeführt, wo dieser 21 Tage verweilt.

Nach drei Wochen, am gleichen Wochentag und zur selben Uhrzeit, wird der Ring wieder entfernt. Dazu wird der Zeigefinger vorsichtig in den Ring eingehakt und langsam herausgezogen.

Zwischenzeitlich sollte immer mal wieder geprüft werden, ob der Hormonring weiterhin richtig sitzt. Nach einer siebentägigen Pause wird ein neuer Ring eingesetzt.

Welche Nebenwirkungen können mit der Anwendung von GinoRing auftreten?

Bei bis zu einer von zehn Anwenderinnen können die folgenden Nebenwirkungen auftreten:

  • Bauchschmerzen
  • Übelkeit
  • Juckreiz im Genitalbereich
  • Vaginaler Ausfluss 
  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Depressive Verstimmung
  • Verminderter Libido
  • Brustschmerzen
  • Schmerzen im Becken
  • Schmerzhafte Monatsblutungen
  • Akne
  • Gewichtszunahme
  • Der Ring wird ausgestoßen

Gelegentlich (bei bis zu einer von 100 Anwenderinnen) treten folgende Nebenwirkungen auf:

  • Sehstörungen
  • Schwindel
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Verstopfung
  • Müdigkeit
  • Stimmungsänderungen
  • Flüssigkeitsansammlungen im Körper (Ödeme)
  • Blasenentzündung
  • Schmerzen beim Wasserlassen
  • Verstärkter Harndrang
  • Vermehrtes Wasserlassen
  • Probleme beim Geschlechtsverkehr (z. B. Blutungen, Ring ist für den Partner spürbar, Schmerzen)
  • Erhöhter Blutdruck
  • Rückenschmerzen
  • Brustschmerzen
  • Vergrößerung der Brüste
  • Entzündung des Gebärmutterhalses 
  • Ausstülpung des Gebärmutterhalses
  • Veränderungen des Blutungsverhaltens
  • Beschwerden im Beckenbereich
  • Prämenstruelles Syndrom
  • Scheidenentzündung
  • Vaginale Trockenheit
  • Haarausfall
  • Hautausschlag
  • Hitzewallungen

In seltenen Fällen (bei bis zu einer von 1.000 Anwenderinnen) ist zudem die Bildung von Blutgerinnseln möglich. Sie können sich in Venen und Arterien bilden und mit schwerwiegenden Folgen einhergehen:

  • Tiefe Beinvenenthrombose
  • Lungenembolie
  • Herzinfarkt
  • Schlaganfall
  • Mini-Schlaganfall; transitorische ischämische Attacke (TIA)

Ausführliche Informationen finden Sie in Ihrer Packungsbeilage. Lesen Sie sich den Beipackzettel vor der Anwendung von GinoRinf aufmerksam durch.

Die Aktuallität dieser Packungsbeilage kann nicht gewährleistet werden. Die aktuellste Packungsbeilage entnehmen Sie aus der Medikamentenverpackung.

Unser Service in 3 einfachen Schritten

1
1. Ihre Bestellung starten

Sie füllen einen kurzen Fragebogen aus

2
2. Bevorzugte Behandlung auswählen

Unser Arzt prüft und stellt Ihr Rezept aus,
wenn es geeignet ist

3
3. Lieferung am nächsten Tag

Sie erhalten Ihr Medikament am Folgetag frei Haus

Ihre Bestellung starten

Sie füllen einen kurzen Fragebogen aus

Bevorzugte Behandlung auswählen

Unser Arzt prüft und stellt Ihr Rezept aus,
wenn es geeignet ist

Lieferung am nächsten Tag

Sie erhalten Ihr Medikament am Folgetag frei Haus

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von Doktorabc stimmen Sie unserer Erklärung zur Verwendung von Cookies zu.