Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von Doktorabc stimmen Sie unserer Erklärung zur Verwendung von Cookies zu
Finasterid
ab 79,80 €

Finasterid

ab 79,80 €
Verfügbarkeit: sofort lieferbar
*Kostenloser DHL-Expressversand (am nächsten Werktag)*
Kostenlose Beratung und Rezeptausstellung
Alle Preise sind Endpreise
Zertifiziert von: certificate Mehr info
Hervorragend <a href="https://www.trustpilot.com/review/doktorabc.com" target="_blank">9,6</a> von 10
Hervorragend 9,6 von 10
Finasterid Ratiopharm 1 mg Filmtabletten
Bestellen Sie in den nächsten 23h 56min um Ihre Bestellung am Dienstag, 18 Dezember zu erhalten
  • Express Lieferung Alle Pakete mit Sendungsverfolgung
  • Zeit sparen Ärztliche Beratung. Online, ohne Termin und Wartezeiten.
  • Arzneimittel Deutsche Originalmedikamente
  • Sicher & diskret Daten werden nur verschlüsselt übertragen
Finasterid Ratiopharm 1 mg Filmtabletten
Bestellen Sie in den nächsten 23h 56min um Ihre Bestellung am Dienstag, 18 Dezember zu erhalten
  • Express Lieferung Alle Pakete mit Sendungsverfolgung
  • Zeit sparen Ärztliche Beratung. Online, ohne Termin und Wartezeiten.
  • Arzneimittel Deutsche Originalmedikamente
  • Sicher & diskret Daten werden nur verschlüsselt übertragen

Über Finasterid

Erblich bedingter Haarausfall - die androgenetische Alopezie - ist keine Seltenheit. Mehr als die Hälfte aller Männer über 50 Jahre ist betroffen. Die ersten Anzeichen zeigen sich bereits ab einem Alter von 30 Jahren. Die Ursache liegt nicht, wie häufig vermutet, im Testosteronspiegel des betroffenen Mannes. Ursächlich ist die vererbte Überempfindlichkeit der Haarwurzeln. Mit Finasterid gelang vor einigen Jahren der Durchbruch, mit welchem betroffene Männer ihren genetisch bedingten Haarausfall behandeln können.

Medikament bestellen

Um dieses verschreibungspflichtige Medikament zu erwerben, benötigen Sie ein ärztliches Rezept. Füllen Sie dazu den Online-Fragebogen aus. Klicken Sie dazu auf „Konsultation starten“. Einer unserer Ärzte wertet Ihre Angaben aus und stellt Ihnen ein Rezept aus. Dieses leiten wir für Sie an eine Versandapotheke weiter. Sie erhalten dann das Medikament in einer neutralen Verpackung am nächsten Werktag per DHL-Expressversand an Ihre Wunschadresse.

Alle Preise beinhalten das Medikament, Rezept und Versand - alles inklusive.

Medikamentenbeschreibung

Was ist Finasterid?

Finasterid ist ein oral verabreichtes Medikament, welches zur Behandlung der androgenetischen Alopezie zugelassen ist. Dabei hemmt das Arzneimittel die Produktion des Dihydrotestosteron (kurz DHT). Hierbei handelt es sich um ein Abbauprodukt des männlichen Geschlechtshormons Testosteron. Bei genetisch veranlagten Männern löst dieses Abbauprodukt eine Verkleinerung der Haarwurzeln aus. Finasterid blockiert ein bestimmtes Enzym, welches durch DHT gebildet wird. Aufgrund der gehemmten Produktion des DHT kann der Haarfollikel reaktiviert werden. 

Unter Absprache mit dem behandelnden Urologen kann Finasterid auch zur Behandlung einer gutartigen Vergrößerung der Vorsteherdrüse eingesetzt werden. Gemäß Packungsbeilage ist diese Behandlung jedoch nicht grundsätzlich vorgesehen. 

Für wen eignet sich Finasterid?

Finasterid ist ein Medikament, welches ausschließlich für Männer mit genetisch bedingtem Haarausfall vorgesehen ist. Prinzipiell wird von der Einnahme des Arzneimittels abgeraten, sofern der Betroffene gegenüber den enthaltenen Inhaltsstoffen überempfindlich reagiert. Darüber hinaus kann eine eingeschränkte Leberfunktion als Warnhinweis gelten. In diesem Fall sollte die Einnahme von Finasterid eingehend mit dem behandelnden Arzt besprochen werden. Für Frauen ist Finasterid generell nicht geeignet und nicht vorgesehen. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sollen das Medikament nicht verwenden. Gleiches gilt für Erwachsene ab einem Alter von 42 Jahren. 

Inhaltsstoffe im Finasterid

Das Medikament besteht zum größten Teil aus dem Hauptwirkstoff Finasterid. Des Weiteren enthält das Arzneimittel Natriumdodecylsulfat, Lactose-Monohydrat und Macrogolstearat. Weitere Bestandteile sind mikrokristalline Cellulose, vorgekleisterte Maisstärke, Magnesiumstearat sowie Hypromellose und Carboxymethylstärke-Natrium des Typ A.

Einnahmehinweise und Dosierung von Finasterid

Die Einnahme von Finasterid

Finasterid Filmtabletten sollten ausschließlich von Erwachsenen im Alter von 18 bis 41 Jahren eingenommen werden. Die maximale Einzeldosis und Gesamtdosis pro Tag entspricht eine Tablette. Es empfiehlt sich, Finasterid täglich zur selben Uhrzeit einzunehmen. Die Tabletten können sowohl vor als auch nach den Mahlzeiten, unzerkaut und mit einem Schluck Wasser, eingenommen werden. Ohne Rücksprache mit dem behandelnden Arzt oder dem Apotheker sollte die Dosis keinesfalls erhöht werden. 

Wie lange sollte die Behandlung mit Finasterid fortgesetzt werden?

Im Allgemeinen richtet sich die Dauer der Behandlung mit Finasterid nach den jeweiligen Beschwerden und nach der Erkrankungsdauer. Aus diesen Gründen ist die Behandlungsdauer ausschließlich vom Arzt bestimmbar. Eine zeitliche Begrenzung der Anwendung gibt es im Allgemeinen nicht. Eine langfristige Anwendung ist problemlos möglich. 

Überdosierung

Sofern Finasterid wie beschrieben oder entsprechend der ärztlichen Verordnung eingenommen wird, sind Überdosierungen des Medikaments ausgeschlossen. Sollte es dennoch zu einer Überdosierung kommen, sprechen Sie schnellstmöglich mit Ihrem Arzt. 

Einnahme vergessen: Was tun?

Sofern Sie die rechtzeitige Einnahme einer Finasterid Tablette vergessen haben, können Sie die Behandlung zum nächstmöglichen Zeitpunkt wie gewohnt fortsetzen. 

Wechselwirkungen

Finasterid kann nicht nur verschiedene Nebenwirkungen verursachen, sondern ebenso mit Wechselwirkungen verbunden sein. Diese Wechselwirkungen treten auf, wenn neben Finasterid weitere Medikamente eingenommen werden. Dadurch können sowohl die Wirkungen, wie auch die Nebenwirkungen verändert sein. Bislang sind allerdings keine Wechselwirkungen bekannt. 

Vor der Einnahme von Finasterid sollten Sie unbedingt mit Ihrem Arzt sprechen. Erwähnen Sie dabei jedes Medikament, dass Sie zum maßgeblichen Zeitpunkt regelmäßig oder gelegentlich einnehmen. Entscheidend sind nicht nur Medikamente, die auf ärztliche Verordnung eingenommen werden. Auch Medikamente, die sie selbst erwerben sowie Nahrungsergänzungsmittel können unter Umständen verschiedene Wechselwirkungen verursachen. Gegebenenfalls ist eine gesteigerte Häufigkeit von Nebenwirkungen denkbar. 

Mögliche Nebenwirkungen von Finasterid

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Sollten Sie eine der nachgenannten Nebenwirkungen bei sich feststellen oder unter Symptomen leiden, die hier nicht erwähnt werden, empfiehlt sich die sofortige Konsultation eines Arztes

  • häufige Nebenwirkungen unter Finasterid: Während der Behandlung mit Finasterid kommt es häufig zur Impotenz. Vorübergehend kann die Libido des Betroffenen vermindert sein. Darüber hinaus wurde eine Verminderung der Samenflüssigkeit beobachtet. 

  • gelegentliche Nebenwirkungen unter Finasterid: Gelegentlich haben Patienten über Hautausschläge berichtet. Auch Ejakulationsstörungen zählen zu den gelegentlich auftretenden Nebenwirkungen. Ferner berichten Betroffene über ein Spannungsgefühl in der Brust sowie über eine Vergrößerung der Brust. 

  • vereinzelte Nebenwirkungen unter Finasterid: Vereinzelt kommt es während der Einnahme von Finasterid zu krankhaften Absonderungen aus der Brust. In seltenen Fällen sind weiterhin Knoten in der Brust aufgetreten. 

  • Nebenwirkungen, die in unbekannter Häufigkeit unter der Anwendung von Finasterid auftreten: Manche Patienten berichteten bereits über Herzklopfen im Zusammenhang mit einer Finasterid-Behandlung. Andere verspürten Symptome wie Juckreiz, Nesselsucht und Überempfindlichkeitsreaktionen wie Schwellungen der Gesichtsbereiche und der Lippen. Des Weiteren konnten erhöhte Leberwerte festgestellt werden. Schmerzen innerhalb der Hoden, Erektionsstörungen und eine nachweisbare Verschlechterung der Qualität der Spermien sind weitere, potenzielle Nebenwirkungen von Finasterid. Abschließend wurde von Unfruchtbarkeit, Depressionen und einer anhaltend verminderten Libido berichtet. 

Hinweis im Zusammenhang mit den Nebenwirkungen von Finasterid

Es besteht der Verdacht, dass das Brustkrebsrisiko unter Männern, die Finasterid einnehmen, erhöht ist. Aus diesem Grund sollten Patienten jede Veränderung der Brust ernst nehmen und schnellstmöglich ärztlich untersuchen lassen. 

Wichtige Hinweise im Zusammenhang mit Finasterid

Im Zusammenhang mit Finasterid gibt es verschiedene Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen. So sollen beispielsweise Patienten mit Restharnbildung sowie mit stark vermindertem Harnfluss langfristig während der Einnahme von Finasterid beobachtet werden. Des Weiteren empfehlen sich sowohl vor wie auch während der Einnahme von Finasterid regelmäßige Untersuchungen auf Prostatakrebs.

Im Allgemeinen sind regelmäßige Kontrolluntersuchungen im Anwendungszeitraum von Finasterid einzuhalten. Darüber hinaus sollte der Arzt umgehend über alle Brustveränderungen informiert werden, die während der Finasterid-Einnahme auftreten. Hierbei kann es sich um erste Symptome einer Brustkrebserkrankung handeln. 

Gegenanzeigen

Generell darf Finasterid weder von Frauen noch von Kindern oder Jugendlichen angewandt werden. Patienten mit eingeschränkter Leberfunktion dürfen Finasterid ebenfalls nicht einnehmen. 

Finasterid kann auch zur Behandlung einer gutartigen Vergrößerung der Vorsteherdrüse genutzt werden. In diesem Fall ist aber unbedingt eine Absprache mit dem behandelnden Urologen notwendig

Eine kontinuierliche Überwachung des Patienten ist notwendig, sofern nach dem Urinieren große Restmengen von Urin in der Harnblase verbleiben. Gleiches gilt für Patienten, die an einem vermindertem Harnfluss leiden.

Die gesamten Informationen zu diesem Medikament, zu den Neben- und Wechselwirkungen finden Sie in der aktuellen Packungsbeilage. 

Quellen:

  • Beipackzettel Finasterid 1A Pharma 1 mg Filmtabletten. Online verfügbar unter: https://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/FINASTERID-1A-Pharma-1-mg-Filmtabletten-9322343.html.
  • Deutsche Apotheker Zeitung (1999): Männliche Haarausfall: Bringt Finasterid die Haarpracht zurück? Online verfügbar unter: https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/1999/daz-3-1999/uid-4509, zuletzt geprüft am 09.04.2018.
  • Onmeda.de (2012): Finasterid. Online verfügbar unter: https://www.onmeda.de/Wirkstoffe/Finasterid/gegenanzeigen-medikament-10.html, zuletzt geprüft am 09.04.2018.

Die Aktuallität dieser Packungsbeilage kann nicht gewährleistet werden. Die aktuellste Packungsbeilage entnehmen Sie aus der Medikamentenverpackung.

Unser Service – in 3 Schritten

front/widgets/our_service_picture.step_1.alt front/widgets/our_service_picture.step_2.alt front/widgets/our_service_picture.step_3.alt