Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von Doktorabc stimmen Sie unserer Erklärung zur Verwendung von Cookies zu
Finasterid
Holsten-Pharma
Finasterid 1 mg gegen Haarausfall
Rating
(9.6)
Finasterid
Holsten-Pharma

Finasterid 1 mg gegen Haarausfall

Rating
(9.6)
Online Rezept inklusive
Kostenfreie Lieferung am Folgetag
Original Medikamente
Jetzt bestellen und schon am
Mittwoch, 24 April erhalten.
Finasterid Ratiopharm 1 mg Filmtabletten
28St.
79,90 €
Finasterid Ratiopharm 1 mg Filmtabletten
98St.
Spare 124,75 €
154,90 €

Kaufen Sie Finasterid 1 mg bei DoktorABC

Finasterid 1mg ist ein Medikament zur Behandlung von erblich bedingtem Haarausfall (androgenetischer Alopezie). Der Wirkstoff hemmt die Produktion einer aktiven Form des Hormons Testosteron, das bei manchen Männern die Wachstumsphase der Haare bremst. Auf diese Weise hilft das Medikament das Problem des Haarausfalls zu verbessern. Finasterid 1mg ist in Tablettenform erhältlich und wird üblicherweise einmal täglich eingenommen. Der Hauptwirkstoff Finasterid, nach dem das Mittel benannt ist, ist bisher der einzige, dessen Wirkung gegen Haarausfall klinisch bewiesen werden konnte.

So funktioniert ihre Bestellung bei DoktorABC

Dieses verschreibungspflichtige Medikament erhalten Sie bei DoktorABC bequem online. Füllen Sie dazu einfach den Anamnese-Fragebogen aus, den Sie unter Konsultation starten öffnen. Nachdem ein Arzt Ihre Antworten geprüft hat, stellt er ein Rezept aus. Dieses wird automatisch an unsere Versandapotheke weitergeleitet. Sie erhalten Ihr Medikament per Express-Versand am nächsten Tag. Der Preis ist inklusive Rezept und Versand.

Medikamentbeschreibung

Was ist Finasterid 1mg?

Finasterid 1mg ist ein oral verabreichtes Medikament zur Behandlung der androgenetischen Alopezie. Das Arzneimittel hemmt die Produktion von Dihydrotestosteron (kurz DHT). Hierbei handelt es sich um ein Abbauprodukt des männlichen Geschlechtshormons Testosteron. Bei genetisch veranlagten Männern löst dieses Abbauprodukt eine Reduzierung der Wachstumsphase der Haarwurzeln aus. Finasterid 1mg blockiert Steroid-5-Alpha-Reduktase, durch welches DHT gebildet wird. Aufgrund der gehemmten Produktion des DHT kann der Haarfollikel reaktiviert werden.

Nach Absprache mit dem behandelnden Urologen kann Finasterid 1mg auch zur Therapie einer gutartigen Vergrößerung der Vorsteherdrüse eingesetzt werden. Gemäß Packungsbeilage ist diese Behandlung jedoch nicht grundsätzlich vorgesehen.

Wie wirkt Finasterid 1 mg?

Um die Wirkung von Finasterid 1mg zu verstehen, muss zunächst ein Blick auf die Art von Haarausfall geworfen werden, die es so effektiv therapiert.

Haarwuchs in drei Phasen

Im Normalfall durchläuft jedes Haar am menschlichen Körper drei Phasen:

  1. Die Wachstumsphase: An der Basis der Haarfollikel sorgt die Haarpapille dafür, dass durch Zellteilung ein neues Haar gebildet wird. Der fortlaufende Zellteilungsprozess sorgt dafür, dass das Haar in dieser Phase täglich um 0,3 Millimeter wächst. Die Wachstumsphase der Haare kann zwei bis sechs Jahre anhalten. Untersuchungen zufolge befinden sich durchschnittlich 85% der Haare in dieser Entwicklungsphase.
  2. Übergangsphase: Nach dem Ende der Wachstumsphase beginnt die Übergangsphase. In dieser Zeit trennen sich Haar und Haarwurzel und das Haar wird Richtung Kopfhaut geschoben. Diese Phase dauert ungefähr 1 bis 2 Wochen an.
  3. Ruhephase: Wenn das Haar sich von der Haarwurzel getrennt hat, tritt eine Ruhephase der Haarfollikel ein. Nach 3 bis 5 Monaten der Ruhe wird der Haarfollikel wieder aktiv und beginnt ein neues Haar zu bilden. Das alte Haar wird verdrängt und fällt aus. Durchschnittlich 15% der Haare befinden sich in der Ruhephase.

Was ist bei erblich bedingtem Haarausfall anders?

Durchschnittlich hat jeder Mensch etwa 100.000 Haare auf dem Kopf. Bis zu 100 davon fallen täglich aus. Bei erblich bedingtem Haarausfall (androgenetischer Alopezie), der am häufigsten auftretenden Form des Haarausfalls, besteht eine veranlagungsbedingte Empfindlichkeit der Haarfollikel gegen Dihydrotestosteron (DHT). DHT sorgt in diesen Fällen für eine Verkleinerung der Haarwurzel, woraus ein eingeschränktes Haarwachstum resultiert. Einmal ausgefallene Haare werden nicht so schnell wie sonst üblich durch neue ersetzt.

Androgenetische Alopezie wird anfangs im Bereich der Stirnhöcker sichtbar ("Geheimratsecken") und wandert dann weiter über den Scheitel bis hin zu einer Glatze.

Was bewirkt Finasterid 1 mg?

Finasterid 1mg unterbricht diesen Prozess der Alopezie, indem es hemmend auf das Enzym Steroid-5-Alpha-Reduktase wirkt. Durch die Hemmung dieses Enzyms wird die Umwandlung von Testosteron in DHT stark verlangsamt. Somit behalten die Haarfollikel ihre ursprüngliche Größe – der akute Haarausfall wird gestoppt, Nachwuchs neuer Haare stimuliert.

Zu beachten ist allerdings, dass die Wirkung von Finasterid 1mg erst ab einer Einnahmedauer von 3-6 Monaten beobachtet werden kann und eine kontinuierliche Einnahme des Präparates für langfristigen Erfolg notwendig ist. Beendet oder unterbricht der Anwender die Einnahme von Finasterid 1mg können die nachgewachsenen Haarfollikel wieder ausfallen.

Für wen eignet sich Finasterid 1mg?

Finasterid 1mg ist ein Medikament, welches ausschließlich für Männer mit genetisch bedingtem Haarausfall vorgesehen ist. Für Frauen ist Finasterid 1mg generell nicht geeignet und nicht vorgesehen. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sollten das Medikament nicht verwenden. Gleiches gilt für Erwachsene ab einem Alter von 42 Jahren, da Haarausfall ab diesem Alter normal ist.

Da einige Nebenwirkungen zu bedenken sind, ist Finasterid 1mg verschreibungspflichtig. Wenn Sie Ihren erblich bedingten Haarausfall mithilfe von Finasterid 1mg therapieren möchten, kontaktieren Sie einen Arzt. Das können Sie gleich hier bequem online erledigen. Mit einem online Fragebogen werden unsere Ärzte ermitteln, ob gesundheitliche Gründe, wie eine eingeschränkte Leberfunktion, vorliegen, von der Einnahme des Arzneimittels. abzuraten.

Welche Wirkstoffe sind in Finasterid 1mg enthalten?

Der Hauptwirkstoff gibt bei diesem Medikament zugleich den Namen: Finasterid. Eine Filmtablette enthält 1mg des Wirkstoffes Finasterid und diese Wirkstoffe (im Tablettenkern):

  • Lactose-Monohydrat
  • Mikrokristalline Cellulose
  • Vorverkleisterte Maisstärke
  • Macrogolglycerollaurat (32 EO-Einheiten) (Ph.Eur.)
  • Carboxymethylstärke-Natrium (Typ A) (Ph.Eur.)
  • Magnesiumstearat (Ph. Eur.)

Ein weiterer Bestandteil der Finasterid 1mg Filmtablette ist der Filmüberzug. Dieser besteht aus:

  • Hypromellose (6 mPa • s)
  • Titandioxid (E 171)
  • Eisen(III)-oxid (E 172)
  • Eisen(III)-hydroxid-oxid x H2O (E 172)
  • Macrogol (6000

Bei Unverträglichkeit gegen einen dieser Inhaltsstoffe, sollte Finasterid 1mg nicht eingenommen werden.

Welche Formen von Haarausfall gibt es?

Haarausfall kennt viele Formen. Die am häufigsten vorkommende Form ist die androgenetische Alopezie. Diese Form ist genetisch bedingt und hat – wie bereits erwähnt – mit einer Überempfindlichkeit gegenüber aktivem Testosteron zu tun. Diese Form ist dank Medikamenten wie Finasterid 1mg sehr gut zu behandeln.

Ebenfalls verbreitet ist der kreisrunde Haarausfall, dessen Ursache bisher nicht vollständig geklärt werden konnte. Vermutet wird eine Immunreaktion, die sich gegen die eigenen Haare richtet.

Der diffuse Haarausfall betrifft ebenfalls zahlreiche Männer und Frauen. Hierbei fallen die Haare nicht in einem überschaubaren Areal, sondern am ganzen Kopf aus. Allerdings geschieht dies nach und nach, sodass das Haar mit der Zeit immer schütterer erscheint.

Nähere Informationen zu den Formen von Haarausfall hat DoktorABC für Sie zusammengestellt.

Selbstdiagnose: Welche Form des Haarausfalls liegt bei Ihnen vor?

Natürlich können Sie einen Arzt zurate ziehen, wenn Sie bestimmen lassen möchten, welche Art von Haarausfall Sie haben. Doch mit aufmerksamer Selbstbeobachtung können Sie auch selbst gut einschätzen, unter welcher Variante Sie leiden und wie diese therapiert werden könnte. Dazu sollten sie genau beobachten:

  • Seit wann fallen die Haare aus?
  • In welcher Menge verlieren Sie Haare (bei mehr als 100 Haaren pro Tag sollten Sie aufmerksam werden)
  • Wie fallen die Haare aus – punktuell oder über den ganzen Kopf verteilt?

Diese Selbstbeobachtung kann Ihnen einen guten Anhaltspunkt geben, ob beispielsweise Finasterid 1mg das passende Medikament ist für Sie.

Gibt es Generika von Finasterid 1mg?

Finasterid 1mg ist das Generikum zum Originalmedikament Propecia. Ein Generikum ist eine wirkstoffgleiche Kopie des ursprünglichen Präparats und in seiner Effektivität gegen Haarausfall identisch.

In welcher Dosierung ist Finasterid 1mg erhältlich?

Studien haben gezeigt, dass eine Dosierung von 1mg Finasterid die ideale Menge ist, um erblich bedingten Haarausfall zu therapieren. Daher wird Finasterin 1 mg von Ratiopharm in der Dosierung 1mg angeboten.

Wie sollte Finasterid 1mg eingenommen werden?

Finasterid 1mg-Filmtabletten sollten ausschließlich von Erwachsenen im Alter von 18 bis 41 Jahren eingenommen werden. Die maximale Tagesdosis entspricht einer Tablette. Es empfiehlt sich, Finasterid 1mg täglich zur selben Uhrzeit einzunehmen. Die Tabletten können sowohl vor als auch nach den Mahlzeiten unzerkaut und mit einem Schluck Wasser eingenommen werden. Ohne Rücksprache mit dem behandelnden Arzt oder dem Apotheker sollte die Dosis keinesfalls erhöht werden.

Wenn Sie zu viel Finasterid 1mg eingenommen haben

Sofern Finasterid 1mg wie beschrieben eingenommen wird, sind Überdosierungen des Medikaments ausgeschlossen. Sollte es dennoch zu einer Überdosierung kommen, konsultieren Sie einen Arzt.

Wenn Sie die Einnahme von Finasterid 1mg vergessen haben

Sofern Sie die rechtzeitige Einnahme einer Finasterid 1mg-Tablette vergessen haben, können Sie die Behandlung zum nächstmöglichen Zeitpunkt wie gewohnt fortsetzen.

Wie lange kann Finasterid 1mg eingenommen werden?

Im Allgemeinen richtet sich die Dauer der Behandlung mit Finasterid 1mg nach den jeweiligen Beschwerden und nach der Erkrankungsdauer. Aus diesen Gründen ist die Behandlungsdauer ausschließlich vom Arzt bestimmbar. Eine zeitliche Begrenzung der Anwendung gibt es im Allgemeinen nicht. Eine langfristige Anwendung ist problemlos möglich.

Welche Nebenwirkungen von Finasterid 1mg sind bekannt?

Studien und Erfahrungen von Anwendern deuten auf eine breite Palette an Nebenwirkungen von Finasterid 1mg hin. Diese Nebenwirkungen können potentiell bei jedem Anwender auftreten, dies muss aber nicht der Fall sein. Zu den Nebenwirkungen gehören:

Häufige Nebenwirkungen unter Finasterid 1mg

Während der Behandlung mit Finasterid ist es möglich dass es vorübergehend zu Impotenz kommt. Zeitweise kann die Libido sowie die Samenflüssigkeit des Betroffenen vermindert sein.

Gelegentliche Nebenwirkungen unter Finasterid 1mg

Gelegentlich haben Patienten über Hautausschläge berichtet. Auch Ejakulationsstörungen zählen zu den gelegentlich auftretenden Nebenwirkungen. Ferner berichten Betroffene über ein Spannungsgefühl in der Brust sowie über eine Vergrößerung der Brust.

Vereinzelte Nebenwirkungen unter Finasterid 1mg

Vereinzelt kommt es während der Einnahme von Finasterid zu krankhaften Absonderungen aus oder Knoten in der Brust.

Manche Patienten berichteten über:

  • Herzklopfen
  • Juckreiz
  • Nesselsucht
  • Überempfindlichkeitsreaktionen wie Schwellungen der Gesichtsbereiche und der Lippen
  • erhöhte Leberwerte
  • Schmerzen innerhalb der Hoden
  • Erektionsstörungen
  • Verschlechterung der Qualität der Spermien
  • Unfruchtbarkeit
  • Depressionen
  • anhaltend verminderte Libido

Allgemeine Hinweise im Zusammenhang mit den Nebenwirkungen von Finasterid 1mg

Es besteht der Verdacht, dass das Brustkrebsrisiko unter Männern, die Finasterid 1mg einnehmen, erhöht ist. Aus diesem Grund sollten Patienten jede Veränderung der Brust ernst nehmen und schnellstmöglich ärztlich untersuchen lassen.

Außerdem sollten Patienten mit Restharnbildung sowie mit stark vermindertem Harnfluss langfristig während der Einnahme von Finasterid 1mg ärztlich beobachtet werden. Des Weiteren empfehlen sich sowohl vor wie auch während der Einnahme von Finasterid 1mg regelmäßige Untersuchungen auf Prostatakrebs.

Die gesamten Informationen zu diesem Medikament, zu den Neben- und Wechselwirkungen finden Sie in der aktuellen Packungsbeilage.

Welche Wechselwirkungen bestehen in Verbindung mit anderen Medikamenten?

Es sind bislang keine spezifischen Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bekannt. Dennoch ist es ratsam, dem behandelnden Arzt bei Ihrer Konsultation, jedes Medikament zu nennen, das sie regelmäßig einnehmen, sodass er etwaige Risiken abschätzen kann. Das betrifft nicht nur rezeptpflichtige Medikamente, sondern auch rezeptfreie Mittel sowie Nahrungsergänzungsmittel. Auch diese können unter Umständen Wechselwirkungen verursachen sowie die Häufigkeit von Nebenwirkungen steigern.

Quellen:

Die Aktuallität dieser Packungsbeilage kann nicht gewährleistet werden. Die aktuellste Packungsbeilage entnehmen Sie aus der Medikamentenverpackung.

Unser Service in 3 Schritten

1

Medikament wählen

Finden Sie Ihre
gewünschte Behandlung

2

Fragebogen ausfüllen

Arzt prüft und schreibt
Ihr Rezept aus

3

Lieferung in 24h

Sie erhalten Ihr Medikament am Folgetag frei Haus

Medikament wählen

Finden Sie Ihre
gewünschte Behandlung

Fragebogen ausfüllen

Arzt prüft und schreibt
Ihr Rezept aus

Lieferung in 24h

Sie erhalten Ihr Medikament am Folgetag frei Haus