COVID-19 Aktualisierung - Unser Service arbeitet weiterhin normal.

All-Inclusive-Service
Yvette-ratiopharm Medikament
Online Rezept
Kostenfreie Lieferung am Folgetag

Yvette-ratiopharm

Yvette ratiopharm bequem online kaufen

Rating
(4.9)
All-Inclusive-Service
Yvette-ratiopharm Medikament
Online Rezept
Kostenfreie Lieferung am Folgetag
Preise

Yvette-ratiopharm Östrogenfreie Pillen

84 St. (3X28 St.)
46,60 €
168 St. (6X28 St.)
Spare 21,43 €
71,77 €
Jetzt bestellen und schon am
Dienstag, 14 Juli erhalten.

Bestellen Sie Yvette ratiopharm online bei DoktorABC

Yvette-ratiopharm ist eine reine Gestagen-Pille zur Empfängnisverhütung. Die östrogenfreie Pille nutzt das Sexualhormon Desogestrel zur Modifizierung des weiblichen Hormonzyklus und verhindert dadurch eine Empfängnis. Sie können diese Minipille im Regelfall auch während der Stillzeit einnehmen, oder wenn Sie eine besondere Empfindlichkeit zu Östrogen haben. Nebenwirkungen fallen meist geringer aus als bei Kombinationspillen, die Gestagen und Östrogen beinhalten. Zudem kann Yvette-ratiopharm leichte bis mittelschwere Akne lindern.

So funktioniert Ihre Bestellung bei DoktorABC

Bei DoktorABC können Sie Yvette ratiopharm schnell und bequem online bestellen. Dafür müssen Sie zunächst einen kurzen medizinischen Fragebogen ausfüllen. Unser zuständiger Arzt überprüft Ihre Angaben und stellt Ihr Rezept online aus, sollte es keine Rückfragen geben. Im Anschluss kümmert sich unsere Apotheke umgehend um den Versand von Yvette ratiopharm, damit Ihre Bestellung bereits am nächsten Werktag bei Ihnen eintrifft. Neben dem Medikament sind auch die Ausstellung des Online-Rezepts sowie eine Express-Lieferung mit DHL oder UPS im Preis enthalten.

Medikamentbeschreibung

Was ist Yvette-ratiopharm?

Yvette-ratiopharm, im Folgenden Yvette genannt, ist eine Minipille der neuen Generation. Mit dem Wirkstoff Desogestrel schützt Sie die östrogenfreie Pille sicher vor einer Schwangerschaft.

Im Gegensatz zu Minipillen der älteren Generation, die Levonorgestrel als hormonalen Wirkstoff beinhalten, hat Yvette die Kapazität die Eireifung zu verhindern. Somit erhalten Sie einen zuverlässigen Empfängnisschutz.

Die Minipille bietet auch Frauen mit Östrogenunverträglichkeit die Möglichkeit hormonell zu verhüten. Weiterhin darf Yvette auch während der Stillzeit eingenommen werden. Viele Frauen vertragen die Minipille zudem besser. Wenn Sie unter Akne leiden, kann Yvette außerdem zu einer Verbesserung Ihres Hautbilds führen.

Welchen Wirkstoff verwendet Yvette-ratiopharm?

Yvette verwendet den Wirkstoff Desogestrel. Bei dem Präparat handelt es sich um eine reine Gestagen-Pille. Demnach benötigt die Pille kein Östrogen, um Sie sicher vor einer Empfängnis zu schützen.

Weitere Bestandteile von Yvette-ratiopharm sind Lactose-Monohydrat, Maisstärke, Povidon K27-32, Stearinsäure, all-rac-alpha-Tocopherol, Hochdisperses Siliciumdioxid, Hypromellose, Macrogol 400, Talkum und Titandioxid.

Wie wirkt die Yvette-Pille?

Der Wirkstoff Desogestrel verhindert das Durchdringen der Spermien in die Gebärmutter, indem es die Konsistenz des Schleims im Gebärmutterhals vedickt. Sollte eine Eizelle dennoch befruchtet worden sein, erschwert ihr das Gestagen durch Veränderung der Gebärmutterschleimhaut das Einnisten darin.

Zudem kann Yvette, ebenfalls wie die Kombinationspille, die Reifung der Eizelle und den Eisprung verhindern. Pillen der älteren Generation haben diesen zusätzlichen Schutz in der Regel nicht.

Zudem kann Desogestrel mittelschwerer Akne entgegenwirken und zyklusbedingte Beschwerden lindern.

Für wen ist Yvette-ratiopharm geeignet?

Grundsätzlich darf Yvette von Frauen über 18 Jahren angewendet werden, welche einen hormonellen Empfängnisschutz wünschen.

Insbesondere für Frauen die unter Östrogenunverträglichkeit oder Nebenwirkungen der Kombinationspille leiden, ist Yvette eine gute Lösung. Auch wenn Sie hormonell verhüten und zusätzlich Ihre Akne lindern möchten, kann die Minipille für Sie geeignet sein.

Außerdem darf Yvette normalerweise während der Stillzeit angewendet werden. Die Einnahme der Minipille mit Desogestrel beeinflusst die Bindung und Qualität der Muttermilch nicht. Laut der Gebrauchsinformationen von Ratiopharm befinden sich allerdings geringe Wirkstoffmengen in der Milch. Sie beeinflussen jedoch weder das Wachstum noch die Entwicklung Ihres Babys.

Das hormonelle Verhütungsmittel birgt gewisse gesundheitliche Risiken, sowie potentielle Neben- und Wechselwirkungen. Deshalb muss Ihnen Yvette-ratiopharm von einem Arzt verschrieben werden. Bevor Sie ein Rezept für eine Pille erhalten muss eine gynäkologische Untersuchung stattgefunden haben. Folgerezepte können Sie auch online bei DoktorABC anfordern. Dazu füllen Sie einen kurzen medizinischen Fragebogen aus. Unser Arzt prüft daraufhin, ob nichts gegen die weitere Einnahme von Yvette spricht.

Welche Dosierung ist in Yvette-ratiopharm enthalten?

Die reine Gestagen-Pille Yvette-ratiopharm enthält 75 Mikrogramm Desogestrel pro Filmtablette.

Die Minipille nehmen Sie durchgehend ein. Pro Tag nehmen Sie 75 Mikrogramm Desogestrel auf. Die Einnahme verläuft ohne Einnahmepause. Pro Zyklus nehmen Sie demnach 28 Tabletten ein. Im Anschluss beginnen Sie umgehend mit einem neuen Streifen.

Sie können Yvette-ratiopharm solange einnehmen, wie Ihr Frauenarzt das Präparat für geeignet einschätzt. Meist wird Yvette über einen längeren Zeitraum eingenommen. Sie können die Minipille allerdings jederzeit absetzen. Yvette wirkt lediglich, solange Sie die Pille ordnungsgemäß anwenden. 

Beabsichtigen Sie keine Schwangerschaft, benötigen Sie nach Abbruch der Einnahme ein anderes Verhütungsmittel. Sofern Sie sich ein Kind wünschen, sollten Sie Ihre erste Monatsblutung abwarten. So lässt sich der Geburtstermin später besser feststellen.

Bitte lesen Sie die Packungsbeilage und befolgen Sie die Anweisungen unseres Online- Arztes.

Wie nehme ich die Yvette-Pille korrekt ein?

Nehmen Sie Yvette, wenn nicht anders verordnet, wie im Folgenden beschrieben ein.

Täglich sollten Sie Yvette-ratiopharm um etwa dieselbe Uhrzeit oral einnehmen. Pro Zyklus nehmen Sie 28 Filmtabletten ein. Im Gegensatz zur Kombinationspille wird die Minipille durchgehend ohne Einnahmepause eingenommen. Nachdem Sie einen Blister aufgebraucht haben, beginnen Sie mit einem neuen Folienstreifen.

Auf der Folie Ihres Blisters sind Wochentage sowie Pfeile aufgedruckt. Entnehmen Sie zu Beginn jedes Blisters die Pille mit der passenden Wochentagsmarkierung aus der obersten Reihe. Anschließend folgen Sie den aufgedruckten Pfeilen. Auf diese Weise können Sie überprüfen, ob Sie Ihre tägliche Tablette bereits eingenommen und keine Pille vergessen haben.

Weitere Informationen zur korrekten Einnahme finden Sie in der Packungsbeilage.

Darf ich Yvette-ratiopharm in Kombination mit Alkohol einnehmen?

Im Allgemeinen wird die Wirkung der Minipille nicht durch den Konsum von Alkohol beeinträchtigt. Konsumieren Sie jedoch übermäßig viel Alkohol, kann dies zu Durchfall und Erbrechen führen. Dadurch kann Ihr Empfängnisschutz vermindert werden. Es kann sein, dass Sie die Wirkstoffe ausscheiden, bevor sie vollständig von Ihrem Körper aufgenommen wurden.

Was passiert, wenn ich vergessen habe, die Pille einzunehmen?

Yvette-ratiopharm bietet ein Einnahmefenster von zwölf Stunden. Haben Sie Ihre Pille einmalig um weniger als zwölf Stunden vergessen, ist Ihr Empfängnisschutz nicht beeinträchtigt. Holen Sie die Einnahme umgehend nach und nehmen Sie die nächste Pille zur üblichen Einnahmezeit ein.

Sollten Sie Ihre Einnahmezeit um mehr als zwölf Stunden überschritten haben, ist die Wirkung von Yvette beeinträchtigt. Holen Sie die Einnahme umgehend nach und verwenden Sie in den folgenden sieben Tagen eine zusätzliche Barrieremethode zur Empfängnisverhütung.

Welche Nebenwirkungen können mit der Einnahme von Yvette-ratiopharm auftreten?

Wie bei jedem verschreibungspflichtigen Medikament, können auch bei der Anwendung von Yvette Nebenwirkungen auftreten. Nicht jede Anwenderin ist von den aufgelisteten Begleiterscheinungen betroffen.

Die Einnahme von Yvette-ratiopharm kann zu unregelmäßigen vaginalen Blutungen führen. Teilweise bleibt die Regelblutung zudem aus. Sofern Sie die Blutung nicht stark belastet, ist dies kein Grund zur Sorge. Bei starken oder ungewöhnlich lang anhaltenden Blutungen sollten Sie einen Arzt zurate ziehen.

Die Behandlung mit Yvette führt häufig (bis zu einer von zehn Anwenderinnen) zu folgenden Nebenwirkungen:

  • Verminderte Libido
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Depressive Verstimmung
  • Stimmungsschwankungen
  • Akne
  • Brustschmerzen
  • Gewichtszunahme

Bitte entnehmen Sie Information zu weiteren Nebenwirkungen, die gelegentlich oder selten auftreten können der Packungsbeilage. Lesen Sie diese vor der ersten Einnahme sorgfältig durch.

Wann darf Yvette-ratiopharm nicht eingenommen werden?

In einigen Fällen kann die Einnahme von Yvette-ratiopharm mit erhöhten gesundheitlichen Risiken verbunden sein. Deshalb wird einigen Frauen von der Einnahme abgeraten.

Nehmen Sie Yvette nicht ein, wenn eine der folgenden Faktoren auf Sie zutrifft:

  • Überempfindlichkeit gegen einen der Bestandteile von Yvette
  • Herzinfarkt, Thrombose oder Schlaganfall in der Vergangenheit
  • Schwere Lebererkrankung
  • Gelbsucht
  • Von Sexualhormonen abhängiger Krebs
  • Ungeklärte vaginale Blutungen
  • Schwangerschaft

Informieren Sie den verschreibenden Arzt, wenn eine der folgenden Situationen auf Sie zutrifft. Die Einnahme von Yvette-ratiopharm sollte in diesem Fall mit besonderer Vorsicht einhergehen:

  • Rauchen
  • Übergewicht
  • Bluthochdruck
  • Brustkrebs in der Vergangenheit
  • Leberkrebs
  • Eingeschränkte Leberfunktion
  • Diabetes-mellitus
  • Epilepsie
  • Tuberkulose
  • Chloasma (gelbbraune Flecken auf der Haut)

Müssen Sie innerhalb von drei bis vier Stunden nach der Einnahme von Yvette erbrechen, kann dies Ihren Empfängnisschutz vermindern. In den folgenden sieben Tagen benötigen Sie einen zusätzlichen Empfängnisschutz. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn die Anwendung wiederholt Ihren Brechreiz auslöst.

Erhöht die Einnahme von Yvette-ratiopharm das Thrombose-Risiko?

Die Einnahme der Minipille geht mit einem leicht erhöhten Thrombose-Risiko einher, das jedoch generell niedriger liegt als bei Kombinationspillen.

Das Risiko eines Blutgerinnsels ist durch die Einnahme der Minipille mit Desogestrel etwas höher als bei Pillen der älteren Generationen. Die Gefahr wird jedoch niedriger eingeschätzt, als bei der Anwendung von Kombinationspillen.

Zusätzliche Risikofaktoren, wie beispielsweise Rauchen und Bewegungsmangel, sollten nach Möglichkeit vermieden werden.

Die Aktuallität dieser Packungsbeilage kann nicht gewährleistet werden. Die aktuellste Packungsbeilage entnehmen Sie aus der Medikamentenverpackung.

Unser Service in 3 einfachen Schritten

1
1. Ihre Bestellung starten

Sie füllen einen kurzen Fragebogen aus

2
2. Bevorzugte Behandlung auswählen

Unser Arzt prüft und stellt Ihr Rezept aus,
wenn es geeignet ist

3
3. Lieferung am nächsten Tag

Sie erhalten Ihr Medikament am Folgetag frei Haus

Ihre Bestellung starten

Sie füllen einen kurzen Fragebogen aus

Bevorzugte Behandlung auswählen

Unser Arzt prüft und stellt Ihr Rezept aus,
wenn es geeignet ist

Lieferung am nächsten Tag

Sie erhalten Ihr Medikament am Folgetag frei Haus

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von Doktorabc stimmen Sie unserer Erklärung zur Verwendung von Cookies zu.