COVID-19 Aktualisierung - Unser Service arbeitet weiterhin normal.

All-Inclusive-Service
Triquilar Medikament
Online Rezept
Kostenfreie Lieferung am Folgetag

Triquilar

Triquilar bequem online kaufen

Rating
(4.9)
All-Inclusive-Service
Triquilar Medikament
Online Rezept
Kostenfreie Lieferung am Folgetag
Preise

Triquilar Niedrig dosierte Östrogenpillen

63 St. (3X21 St.)
53,98 €
126 St. (6X21 St.)
Spare 5,10 €
102,86 €
Jetzt bestellen und schon am
Dienstag, 14 Juli erhalten.

Bestellen Sie Triquilar online bei DoktorABC

Triquilar ist eine von Jenapharm angebotene dreiphasige Antibabypille. Sie schützt durch die hormonellen Wirkstoffe Levonorgestrel und Ethinylestradiol vor einer Schwangerschaft. Die Dosierung variiert je nach Zykluswoche zur besseren Anpassung an den natürlichen weiblichen Hormonzyklus. Triquilar ist daher für manche Frauen, bei denen sich Hormonschwankungen stark bemerkbar machen, besser verträglich als einphasige Pillen. Jedoch ist es wichtig, eine genaue Reihenfolge einzuhalten.

So funktioniert Ihre Bestellung bei DoktorABC

Bei DoktorABC können Sie Triquilar schnell und bequem online bestellen. Dafür müssen Sie zunächst einen kurzen medizinischen Fragebogen ausfüllen. Unser zuständiger Arzt überprüft Ihre Angaben und stellt Ihr Rezept online aus, sollte es keine Rückfragen geben. Im Anschluss kümmert sich unsere Apotheke umgehend um den Versand von Triquilar, damit Ihre Bestellung bereits am nächsten Werktag bei Ihnen eintrifft. Neben dem Medikament sind auch die Ausstellung des Online-Rezepts sowie eine Express-Lieferung mit DHL oder UPS im Preis enthalten.

Medikamentbeschreibung

Was ist Triquilar?

Triquilar ist eine dreiphasige Mikropille für Ihren hormonellen Empfängnisschutz. Pro Zyklus verwendet die Pille drei verschiedene Dosierungen der Wirkstoffe Levonorgestrel und Ethinylestradiol. 

Die Einnahme dieser Wirkstoffkombination kann Ihren Zyklus normalisieren. Leiden Sie unter ungewöhnlich häufigen oder seltenen Periodenblutungen, kann die Einnahme von Triquilar Ihre Zyklusstörungen lindern und für regelmäßige Monatsblutungen sorgen.

Zudem reduziert der mehrphasige Aufbau von Triquilar den Gestagenanteil. Somit können dem Gestagen zugeschriebene Nebenwirkungen geringer ausfallen. Levonorgestel kann beispielsweise sexuelle Unlust, Müdigkeit, Depressionen und Akne begünstigen.

Laut Meds4all liegt die Versagerquote von dreiphasigen Pillen, wie Triquilar, zwischen 0,1 und 0,5. Demnach werden jährlich zwischen eine und fünf von 1.000 Anwenderinnen schwanger. 

Welchen Wirkstoff verwendet Triquilar?

Triquilar enthält die Wirkstoffe Levonorgestrel und Ethinylestradiol. 

Levonorgestrel bildet die Gestagen-Komponente der Kombinationspille. Das Hormon ist dafür bekannt, dass es das Thrombose-Risiko, im Vergleich zu anderen schwangerschaftsverhütenden Wirkstoffen, nur gering erhöht. Ethinylestradiol bildet die estrogene Zugabe. Das Östrogen hat ebenfalls eine empfängnisverhütende Eigenschaft und kann stabilisierend auf Zyklusstörungen wirken.

Weitere Bestandteile von Triquilar sind Lactose-1-Wasser, Maisstärke, Povidon, Talkum, Magensium Stearat, Saccharose, Macrogol 6000, Calciumcarbonat, Glycerol, Montanglycolwachs, Titandioxid, Eisenoxidhydrat und Eisenhydroxid.

Wie wirkt die Triquilar-Pille?

Mit drei unterschiedlichen Dosierungen der Wirkstoffe Ethinylestradiol und Levonorgestrel, ist Triquilar Ihrem natürlichen Hormonzyklus angepasst. Die mehrphasige Pille schützt vor einer Empfängnis, wie andere Kombipillen auch, ist aber für manche Frauen besser verträglich.

Das Levonorgestrel verändert den Schleimpfropf am Muttermund, sodass die Spermien nicht eindringen können. Außerdem hemmt es den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut. Auf diese Weise wird einer befruchteten Eizelle das Einnisten in die Gebärmutter nahezu unmöglich gemacht. Die Zugabe des Ethinylestradiols verringert dazu die Aktivität der Eierstöcke, wodurch die Eireifung und der Eisprung verhindert werden.

Für wen ist Triquilar geeignet?

Im Allgemeinen darf Triquilar von Frauen unter 35 Jahren angewendet werden, sofern eine vollständige gynäkologische Untersuchung stattgefunden hat und sie einen hormonellen Empfängnisschutz benötigen.

Insbesondere für Frauen mit ungewöhnlich häufigen oder seltenen Blutungen kann die Wirkstoffkombination von Triquilar vorteilhaft sein. Auch, wenn Sie mit Ihrem bisherigen hormonellen Verhütungsmittel Nebenwirkungen hatten, welche auf das Gestagen zurückzuführen sind, kann Triquilar für Sie geeignet sein. Durch die geringe Dosierung des Gestagens und die Anpassung an den natürlichen Hormonhaushalt können Nebenwirkungen wie Akne, sexuelle Unlust und depressive Verstimmungen, geringer ausfallen.

Bevor Sie Triquilar zum ersten Mal einnehmen können, benötigen Sie ein Rezept oder eine Empfehlung von Ihrem Gynäkologen. Anschließend können Sie Ihre Rezepte online bei DoktorABC anfordern, indem Sie einen medizinischen Fragebogen ausfüllen. Beachten Sie jedoch, regelmäßige Kontrolluntersuchungen bei Ihrem Frauenarzt aufzusuchen.

Welche Dosierung ist in Triquilar enthalten?

Triquilar ist ein dreiphasiges Kombinationspräparat. Demnach nehmen Sie, je nach Zyklusphase, unterschiedliche Dosierungen der Wirkstoffe Levonorgestrel und Ethinylestradiol zu sich.

Ein Blister enthält:

  • sechs hellbraune Pillen mit je 0,03 mg Ethinylestradiol und 0,05 mg Levonorgestrel für die erste Zykluswoche.
  • fünf weiße Tabletten mit je 0,04 mg Ethinylestradiol und 0,075 mg Levonorgestrel für die darauffolgenden Tage
  • zehn ockerfarbene Tabletten mit je 0,03 mg Ethinylestradiol und 0,125 mg  Levonorgestrel für den Rest des Zyklus’ 

Sie dürfen die Behandlung zu jeder Zeit abbrechen, wenn Sie Triquilar nicht weiter einnehmen möchten. Mit dem Absetzen der Pille sind Sie nicht weiter vor einer Empfängnis geschützt. 

Bitte lesen Sie die Packungsbeilage und befolgen Sie die Anweisungen unseres Online- Arztes. 

Wie nehme ich Triquilar korrekt ein?

Die Einnahme von Triquilar muss an 21 Tagen hintereinander, in der vorgegebenen Reihenfolge, erfolgen. Nehmen Sie die Pille möglichst pünktlich zu der von Ihnen festgelegten Einnahmezeit ein.

Während der ersten sechs Zyklustage nehmen Sie täglich eine hellbraune Tablette oral ein. Von Tag sieben bis elf, brauchen Sie täglich eine weiße Pille auf. Vom zwölften bis zum 21. Zyklustag, nehmen Sie jeweils eine ockerfarbene Tablette ein.  

Wenn Sie alle Pillen aufgebraucht haben, pausieren Sie die Anwendung für sieben Tage. In diesem Zeitraum setzt in der Regel Ihre Monatsblutung ein. Am achten Tag nehmen Sie die erste hellbraune Pille eines neuen Folienstreifens ein.

Wann sollte ich mit der Einnahme von Triquilar beginnen?

Fangen Sie die Behandlung mit Triquilar am ersten Tag Ihrer Regelblutung an, wenn Sie im vorherigen Monat keinen hormonellen Empfängnisschutz angewendet haben.

Bei einem Wechsel von einer anderen Kombinationspille, nehmen Sie die erste Tablette Triquilar am Tag nachdem Sie die letzte wirkstoffhaltige Pille Ihres bisherigen Präparates eingenommen haben.

Für genaue Anweisungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage. 

Darf ich Triquilar in Kombination mit Alkohol einnehmen?

Auch wenn Sie Triquilar anwenden, dürfen Sie Alkohol konsumieren. Ihr Schwangerschaftsschutz wird von Alkohol nicht beeinträchtigt. Führt Ihr Konsum jedoch zu Durchfall oder Erbrechen ist Ihr Empfängnisschutz möglicherweise vermindert.

Was passiert, wenn ich vergessen habe, die Pille einzunehmen?

Haben Sie die Pille einmal innerhalb von 12 Stunden vergessen, wirkt Triquilar weiterhin zuverlässig. Holen Sie die Einnahme einfach umgehend nach. Die nächste Pille nehmen Sie wieder zum gewohnten Zeitpunkt ein. Halten Sie immer die korrekte Reihenfolge ein.

Wenn Sie die Einnahme um mehr als zwölf Stunden verpasst oder mehrere Tabletten vergessen haben, ist die Wirkung von Triquilar beeinträchtigt. Je mehr Pillen Sie unpünktlich einnehmen, desto höher ist das Risiko einer Schwangerschaft. 

Je nachdem, in welcher Zykluswoche Sie die Pille vergessen haben, ist eine entsprechende Vorgehensweise notwendig. Insbesondere, wenn Sie während der ersten sieben Tage eine Pille vergessen habenund Sie in der Woche zuvor Sex hatten, besteht die Möglichkeit einer Schwangerschaft. Wenden Sie sich an Ihren Gynäkologen.

Ausführliche Ratschläge zum weiteren Verfahren werden in Ihrer Gebrauchsanweisung erläutert oder Sie lassen sich von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.

Welche Nebenwirkungen können mit der Einnahme von Triquilar auftreten?

Die Einnahme von Triquilar kann mit Nebenwirkungen einhergehen. Lesen Sie vor der Einnahme aufmerksam Ihre Packungsbeilage. 

Besonders häufig treten zu Beginn der Einnahme Schmier-, Zwischenblutungen und Kopfschmerzen auf. 

Häufig (bei bis zu einer von zehn Anwenderinnen) treten folgende Nebenwirkungen auf:

  • Kopfschmerzen
  • Bauchschmerzen
  • Übelkeit
  • Stimmungsschwankungen
  • Depressive Verstimmung
  • Brustschmerzen
  • Empfindlichkeit der Brust
  • Gewichtszunahme

Es ist wichtig, das Sie die Packungsbeilage lesen, bevor Sie Triquilar das erste Mal einnehmen und sich über weitere mögliche Nebenwirkungen informieren.

Wann darf Triquilar nicht eingenommen werden?

Triquilar darf nicht eingenommen werden, wenn eine der folgenden Gegebenheiten auf Sie zutrifft:

  • Überempfindlichkeit gegen einen der Bestandteile von Triquilar
  • Schwangerschaft
  • Stillzeit
  • Herzinfarkt, Thrombose oder Schlaganfall in der Vergangenheit
  • Blutgerinnungsstörung
  • Lebererkrankung oder Lebergeschwülste
  • Schwere Diabetes mit Schädigung der Blutgefäße
  • Migräne mit Aura
  • Von Sexualhormonen abhängiger Krebs
  • Bettlägerigkeit über einen längeren Zeitraum
  • Geplante Operation

Informieren Sie den verschreibenden Arzt über diese, oder andere potenzielle gesundheitliche Risiken, wie zum Beispiel:

  • Raucher
  • Übergewicht
  • Alter über 35 Jahren
  • Herz- oder Nierenerkrankung
  • Erkrankung der Gallenblase
  • Durchblutungsstörung an Händen und Füßen
  • Diabetes mellitus
  • Depressionen

Unter diesen Umständen kann es sein, dass Triquilar für Sie nicht geeignet ist und der Arzt kann eine Alternative vorschlagen.

Erhöht die Einnahme von Triquilar das Thrombose-Risiko?

Laut der Gebrauchsinformation von Triquilar, ist die Einnahme mit einem leicht erhöhten Thrombose-Risiko verbunden. 

Demnach bildet sich bei schätzungsweise fünf bis sieben von 10.000 Anwenderinnen jährlich ein Blutgerinnsel. Sofern kein hormoneller Empfängnisschutz angewendet wird, liegt das Risiko bei zwei von 10.000 Frauen im Jahr.

Die Aktuallität dieser Packungsbeilage kann nicht gewährleistet werden. Die aktuellste Packungsbeilage entnehmen Sie aus der Medikamentenverpackung.

Unser Service in 3 einfachen Schritten

1
1. Ihre Bestellung starten

Sie füllen einen kurzen Fragebogen aus

2
2. Bevorzugte Behandlung auswählen

Unser Arzt prüft und stellt Ihr Rezept aus,
wenn es geeignet ist

3
3. Lieferung am nächsten Tag

Sie erhalten Ihr Medikament am Folgetag frei Haus

Ihre Bestellung starten

Sie füllen einen kurzen Fragebogen aus

Bevorzugte Behandlung auswählen

Unser Arzt prüft und stellt Ihr Rezept aus,
wenn es geeignet ist

Lieferung am nächsten Tag

Sie erhalten Ihr Medikament am Folgetag frei Haus

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von Doktorabc stimmen Sie unserer Erklärung zur Verwendung von Cookies zu.