Ramipril-ratiopharm
(4.8)
Medikament ab 18,70 € + Behandlungsgebühr 14,90 €
Rezept wird online ausgestellt
Deutsches Originalmedikament
Versandkostenfrei in 24-48h
Beratung per Online-Fragebogen

Ramipril-ratiopharm

(4.8)
Medikament ab 18,70 € + Behandlungsgebühr 14,90 €
Rezept wird online ausgestellt
Deutsches Originalmedikament
Versandkostenfrei in 24-48h
Beratung per Online-Fragebogen

Preise

Jetzt bestellen und bis
Dienstag, 28. Mai erhalten.

Sie bezahlen Ihr Medikament + Behandlungsgebühr 14,90 €
×
DoktorABC

Sie erfahren es zuerst!

DoktorABC

Sobald das beliebte Ramipril-ratiopharm wieder erhältlich ist, werden wir Sie benachrichtigen. Verpassen Sie es nicht!

Geben Sie unten Ihre Daten ein, damit wir sie benachrichtigen können.

* Durch das Absenden Ihrer Daten stimmen Sie zu, Updates von DoktorABC per E-Mail oder Telefon zu erhalten. Sie können sich jederzeit von den Updates abmelden.

Bluthochdruck Behandlung mit Ramipril-ratiopharm

Ramipril Hexal bietet der Hersteller Hexal an, zur Therapie von erhöhtem Blutdruck und Herzinsuffizienz, sowie zur Vorbeugung eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls. Der ACE-Hemmer Ramipril erweitert die Blutgefäße und senkt den Blutdruck. Im Allgemeinen empfehlen Ärzte eine Tageseinzeldosis von 2,5mg Ramipril, die bei Bedarf auf bis zu 10mg Ramipril Hexal am Tag erhöht werden kann.

Kaufen Sie Ramipril-ratiopharm nach einer gesicherten Online-Beratung

Starten Sie die Online-Konsultation und füllen Sie einen Gesundheitsfragebogen aus. Mittels gesicherter Online-Kommunikation stellt der behandelnde Arzt die Diagnose und verschreibt Ihnen gegebenenfalls ein Rezept. Die Behandlung wird dann innerhalb von 24 bis 48 Stunden an Ihre Wunschadresse geliefert.

Sie bezahlen Ihr Medikament + Behandlungsgebühr 14,90 €

Medikamentbeschreibung

Was ist Ramipril-ratiopharm?

Ramipril-ratiopharm ist ein in Form von Tabletten angebotenes Blutdruckmedikament der Marke Ratiopharm. 

Der ACE-Hemmer wird angewendet, um Bluthochdruck zu behandeln. Auch nach einem Herzinfarkt oder zur Behandlung einer Herzschwäche kann das Präparat eingesetzt werden. Weiterhin kann das Medikament verordnet werden, um die Gefahr einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden, gering zu halten. Zudem kann die Anwendung zur Senkung des Risikos, an einer Nierenfunktionsstörung zu erkranken, verschrieben werden oder, um das Fortschreiten einer Nierenfunktionsstörung zu verlangsamen.

Um diese Effekte zu erreichen, verwendet Ramipril-ratiopharm den Wirkstoff Ramipril. Er hemmt die Produktion des sogenannten körpereigenen Angiotensin-Converting-Enzyms, weshalb der Wirkstoff auch als ACE-Hemmer bezeichnet wird.

Da Angiotensin den Blutdruck ansteigen lässt, kann die Reduktion dieses Enzyms zu einer Senkung des Blutdrucks führen. Weiterhin entlastet Ramipril das Herz und wirkt sich positiv auf die Blutgefäße aus.

Welchen Wirkstoff verwendet Ramipril-ratiopharm?

Ramipril-ratiopharm verwendet den Wirkstoff Ramipril, welcher der Gruppe der ACE-Hemmer zugeordnet wird. Der Wirkstoff hemmt die Produktion bestimmter Substanzen im Körper, welche den Blutdruck ansteigen lassen. Weiterhin werden die Blutgefäße entspannt und weit gestellt sowie das Herz entlastet.

Wofür wird Ramipril-ratiopharm angewendet?

Für folgende Einsatzbereiche kann Ihnen Ramipril-ratiopharm verordnet werden:

  • Zur Behandlung von Bluthochdruck
  • Zur Behandlung einer Herzschwäche, wenn das Herz zu schwach ist, um ausreichende Mengen Blut durch den Körper zu pumpen
  • Zur Behandlung nach einem Herzinfarkt, wenn Sie Anzeichen einer Herzinsuffizienz aufweisen
  • Zur Prävention eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls, wenn Risikofaktoren, wie beispielsweise eine koronare Herzkrankheit und die Schaufensterkrankheit, vorliegen
  • Zur Vorbeugung einer Nierenfunktionsstörung, sowohl bei Diabetikern als auch bei Nichtdiabetikern
  • Zur Verlangsamung des Fortschreitens einer Nierenfunktionsstörung

Das Arzneimittel wird in der Regel täglich unzerkaut und mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen.

Wie wirkt Ramipril-ratiopharm?

Ramipril-ratiopharm wirkt aufgrund des ACE-Hemmers Ramipril.

In erster Linie wirkt Ramipril, indem es das körpereigene Angiotensin-Converting-Enzym hemmt. Es reduziert die körpereigene Produktion von Substanzen, die den Blutdruck steigen lassen, entspannt die 

Blutgefäße und stellt sie weit, und erleichtert dem Herzen somit, das Blut durch den Körper zu pumpen.

In welchen Dosierungen ist Ramipril-ratiopharm erhältlich?

Ramipril-ratiopharm ist in den Dosierungen 2,5mg, 5mg und 10mg Ramipril pro Filmtablette erhältlich.

Je nach Ihrer individuellen Situation wird Ihnen Ihr Arzt eine geeignete Dosierung verordnen. 

Die übliche Anfangsdosierung liegt zwischen 1,25mg und 2,5mg Ramipril einmal täglich. Im Laufe der Behandlung wird Ihr Arzt Ihre individuelle Dosierung anpassen.

Die übliche Erhaltungsdosis zur Prävention eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls beträgt einmal täglich 10mg. Zur Vorbeugung oder Verlangsamung einer Nierenfunktionsstörung liegt die Standarddosierung bei einmal täglich 5 oder 10mg Ramipril. Die fortlaufende Behandlung nach einem Herzinfarkt erfolgt meist mit einer Dosierung von zweimal täglich 5mg.

Die tägliche Höchstdosis von 10mg Ramipril sollte möglichst nicht überschritten werden.

Halten Sie sich immer genauestens an die Dosierungsempfehlung Ihres Arztes und informieren Sie diesen, sobald sich Ihr Gesundheitszustand verändert. Gegebenenfalls wird dieser Ihre Dosierung anpassen oder Ihre Medikation verändern müssen.

Wie wird Ramipril-ratiopharm eingenommen?

Nehmen Sie Ramipril-ratiopharm immer genau wie von Ihrem Arzt angewiesen ein.

In der Regel wird das Medikament ein- bis zweimal täglich eingenommen. Die Anwendung sollte jeden Tag zur gleichen Tageszeit erfolgen. Nehmen Sie Ramipril-ratiopharm unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit ein und zerkleinern Sie die Tablette nicht.

Sie dürfen das Arzneimittel sowohl zu den Mahlzeiten, als auch unabhängig von diesen einnehmen.

Während der Einnahme von Ramipril-ratiopharm, sollten Sie Ihren Gesundheitszustand regelmäßig von einem Arzt überprüfen lassen. Stetige Kontrolluntersuchungen helfen dabei, Veränderungen Ihres Gesundheitszustands möglichst früh zu erkennen, sodass Ihre Medikation rechtzeitig angepasst werden kann.

Was muss ich bei der Einnahme von Ramipril-ratiopharm außerdem beachten?

  • Besprechen Sie jegliche gesundheitlichen Beschwerden und Vorerkrankungen vor der Einnahme von Ramipril-ratiopharm mit Ihrem Arzt.

  • Beachten Sie, dass die Einnahme zusätzlicher, sowohl verschreibungspflichtiger als auch rezeptfreier, Arzneimittel in Kombination mit Ramipril-ratiopharm zu Wechselwirkungen führen kann. Besprechen Sie die Anwendung weiterer Medikamente immer mit Ihrem Arzt oder fragen Sie einen Apotheker um Rat.

  • Ramipril-ratiopharm enthält Lactose. Nehmen Sie das Arzneimittel erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Sie bestimmte Zucker nicht vertragen.

Welche Nebenwirkungen können mit der Einnahme von Ramipril-ratiopharm auftreten?

Ausführliche Informationen finden Sie in Ihrer Packungsbeilage. Lesen Sie sich den Beipackzettel vor der Einnahme von Ramipril-ratiopharm aufmerksam durch.

Bei bis zu einem von zehn Behandelten können folgende Nebenwirkungen auftreten:

  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit
  • Schwindelgefühl
  • Ohnmacht
  • Ungewöhnlich niedriger Blutdruck, insbesondere beim Stehen oder plötzlichen Aufstehen
  • Reizhusten
  • Nebenhöhlenentzündung
  • Bronchitis
  • Kurzatmigkeit
  • Bauchschmerzen
  • Durchfall
  • Verdauungsstörungen
  • Erbrechen
  • Hautausschlag
  • Schmerzen im Brustkorb
  • Muskelkrämpfe 
  • Muskelschmerzen

Gelegentlich (bei bis zu einem von 100 Anwendern) sind folgende Nebenwirkungen möglich:

  • Gleichgewichtsstörungen
  • Juckreiz
  • Geschmacksveränderungen
  • Schlafstörungen
  • Depressive Verstimmung
  • Verstopfte Nase
  • Atembeschwerden
  • Verschlimmerung von Asthma
  • Gesteigerte Harnausscheidung
  • Appetitlosigkeit
  • Erhöhter oder unregelmäßiger Herzschlag
  • Geschwollene Arme und Beine
  • Verschwommenes Sehen
  • Gelenkschmerzen
  • Fieber
  • Vorübergehende erektile Dysfunktion 
  • Verminderte Libido

Selten (bei bis zu einem von 1.000 Behandelten) kann die Einnahme zu folgenden Nebenwirkungen führen:

  • Rote und geschwollene Zunge
  • Schwerwiegende Schuppung oder Ablösung der Haut
  • Nagelprobleme (z. B. Lockern oder Ablösen eines Fußnagels)
  • Flecken auf der Haut
  • Beschwerden der Augen (z. B. Rötung oder vermehrte Tränenbildung)
  • Hörstörungen
  • Ohrenklingeln
  • Schwächegefühl

Bei maximal einem von 10.000 Anwendern kann eine erhöhte Sonnenempfindlichkeit auftreten.

Rufen Sie umgehend einen Arzt oder den Notruf, wenn bei Ihnen eine der folgenden schwerwiegenden Nebenwirkungen auftritt:

  • Schwere Überempfindlichkeitsreaktion, insbesondere wenn Schwellungen des Gesichts, der Zunge oder des Rachens auftreten (Brechen Sie die Behandlung umgehend ab!)
  • Schwere Hautreaktion, wie z. B. Hautausschläge oder Geschwüre im Mund (Brechen Sie die Behandlung sofort ab!)
  • Beschleunigte Herzfrequenz, unregelmäßiger oder starker Herzschlag
  • Schmerzen oder Engegefühl im Brustkorb
  • Vermehrtes Auftreten von Blutergüssen
  • Blutungen, die länger als gewohnt andauern
  • Bauchschmerzen, die bis zum Rücken ausstrahlen
  • Gelbfärbung der Haut oder Augen (Gelbsucht)

Wann darf Ramipril-ratiopharm nicht eingenommen werden?

Nehmen Sie Ramipril-ratiopharm nicht ein, wenn Sie allergisch auf Ramipril, einen anderen ACE-Hemmer oder einen sonstigen Bestandteil des Medikaments reagieren.

Besprechen Sie die Einnahme zusätzlicher Medikamente immer mit Ihrem Arzt, da gegebenenfalls Wechselwirkungen auftreten können.

  • Nehmen Sie Ramipril-ratiopharm nicht ein, wenn Sie unter Diabetes oder einer eingeschränkten Nierenfunktion leiden und ein Medikament, welches Aliskiren enthält, einnehmen.
  • Nehmen Sie Ramipril-ratiopharm nicht ein, wenn Sie Sacubitril oder Valsartan einnehmen, bzw. eingenommen haben. (Arzneimittel zur Behandlung einer chronischen Herzschwäche)

Jegliche gesundheitlichen Beschwerden und Vorerkrankungen sollten vor der Einnahme von Ramipril-ratiopharm mit Ihrem Arzt besprochen werden. Unter folgenden Umständen darf das Arzneimittel keinesfalls eingenommen werden:

  • Angioneurotisches Ödem (schwere allergische Reaktion) in der Vergangenheit
  • Nierenarterienstenose (eingeschränkte Blutversorgung der Niere)
  • Ungewöhnlich niedriger oder schwankender Blutdruck
  • Sie unterziehen sich einer Dialyse oder einer anderen Form der Blutwäsche
  • Sie befinden sich innerhalb der letzten sechs Schwangerschaftsmonate

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob eine der genannten Gegenanzeigen auf Sie zutrifft, fragen Sie Ihren Arzt Rat. Weitere Vorsichtsmaßnahmen und Kontraindikationen finden Sie in Ihrer Packungsbeilage.

Was passiert bei einer Überdosis Ramipril?

Eine Überdosis Ramipril kann zu starkem Blutdruckabfall und folglich unter anderem zu Bewusstseinsstörungen führen. Auch Herzrhythmusstörungen, Gliederkrämpfe, Kreislauf- oder Nierenversagen können die Folge sein. 

Rufen Sie sofort Hilfe, möglichst einen Arzt oder den Notruf, wenn Sie größere Mengen Ramipril-ratiopharm eingenommen haben, als Ihnen verordnet wurden.

Wirkstoffe & Hilfsstoffe

Ramipril-ratiopharm

Wirkstoffe

  • 2.5 mg / 5 mg / 5 mg / Ramipril
  • 12.5 mg / 12.5 mg / 25 mg Hydrochlorothiazid

Inhaltsstoffe

  • Croscarmellose natrium
  • Natriumstearylfumarat
  • Maisstärke, vorverkleistert
  • Natriumhydrogencarbonat
  • Lactose-1-Wasser
  • Eisen(II,III)-oxid
  • Eisen(III)-oxidhydrat, schwarz
  • Natriumstearylfumarat
  • Maisstärke, vorverkleistert
  • Eisen(III)-oxid
  • Natriumhydrogencarbonat
  • Calciumsulfat-2-Wasser

PZN

  • Ramipril-ratiopharm® comp. 2,5 mg / 12,5 mg: 02355262
  • Ramipril-ratiopharm® comp. 5 mg / 12,5 mg 08866816
  • Ramipril-ratiopharm® comp. 5 mg / 25 mg: 02355196
  • Ramipril-ratiopharm® 2,5 mg: 02223891
  • Ramipril-ratiopharm® 5 mg: 02223945
  • Ramipril-ratiopharm® 10 mg: 02224040

Hersteller

ratiopharm GmbH

Die Aktuallität dieser Packungsbeilage kann nicht gewährleistet werden. Die aktuellste Packungsbeilage entnehmen Sie aus der Medikamentenverpackung.

Sie bezahlen Ihr Medikament + Behandlungsgebühr 14,90 €
Medizinisch- fachlich geprüft
Die medizinischen Inhalte auf dieser Seite wurden in Zusammenarbeit mit einem unserer Ärzte bzw. medizinischen Experten erstellt und von diesen überprüft. Die Informationen stammen ausschließlich aus zuverlässigen, vertrauenswürdigen und überprüften Quellen, Studien, Forschungen und Expertenmeinungen. Die medizinischen Inhalte werden regelmäßig überprüft, um maximale Genauigkeit und Zuverlässigkeit zu gewährleisten. Weitere Informationen zum redaktionellen Vorgehen finden Sie in unserem Redaktionsprozess.
Letzte Aktualisierung am 14/11/2023
So funktioniert der Ablauf:
Medizinischen Fragebogen ausfüllen

Online-Beratung starten und medizinische Gesundheitsfragen beantworten

Bevorzugte Behandlung auswählen

Der behandelnde Arzt prüft und
stellt Ihr Rezept aus sofern erforderlich

Lieferung in 24 - 48h

Sie erhalten Ihr Medikament frei Haus

Zu den medizinischen Fragen