• a-
  • a
  • a+
  • a Sprechstunde wählen

    Medikament für die ärztliche Beratung auswählen

  • b Online Konsultation

    Füllen Sie den medizinischen Fragebogen aus. Ein Arzt prüft und stellt ggf. ein Rezept aus

  • c Kostenloser Versand

    Schnelle Lieferung in einer neutralen Verpackung

Nitrofurantoin

Rezeptpflichtig : ja
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
kostenlose ärztliche Konsultation kostenloser Versand

Das Antibiotikum Nitrofurantoin wird zur Behandlung der akuten und unkomplizierten Blasenentzündung angewendet.

Medikament bestellen
Um dieses verschreibungspflichtige Medikament zu erwerben, benötigen Sie ein ärztliches Rezept. Füllen Sie dazu den Online-Fragebogen aus. Klicken Sie dazu auf „Konsultation starten“. Einer unserer Ärzte wertet Ihre Angaben aus und stellt Ihnen ein Rezept aus. Dieses leiten wir für Sie an eine Versandapotheke weiter. Sie erhalten dann das Medikament in einer neutralen Verpackung innerhalb von 1-2 Werktagen an Ihre Wunschadresse.

Medikament Preis inkl. Konsultation  
Nitrofurantoin Ratiopharm 100 mg Retardkapseln 50 St. 44,90 € zzt. nicht verfügbar

Packungsbeilage(n)

Die Aktuallität dieser Packungsbeilage kann nicht gewährleistet werden. Die aktuellste Packungsbeilage entnehmen Sie aus der Medikamentenverpackung.

Wie wirkt Nitrofurantoin?

Nitrofurantoin ist ein Antibiotikum, welches erst in den Harnwegen anfängt zu wirken (sog. Prodrug). Der Wirkstoff dringt in die Bakterien in den Harnwegen ein. Das Antibiotikum hemmt das Wachstum der Bakterien und tötet diese auch selektiv ab.

Was ist bei der Einnahme von Nitrofurantoin zu beachten?

Bei der Einnahme von Nitrofurantoin kann es zu Erbrechen und Durchfall kommen. Dadurch könnte eventuell die Sicherheit der Empfängnisverhütung (Antibabypille) nicht ausreichend gegeben sein. Es sollten dann zusätzlich weitere empfängnisverhütende Maßnahmen getroffen werden (z.B. Kondome).

Schwangere und Stillende Frauen sollte Nitrofurantoin nicht Einnehmen.

Ältere Frauen und Frauen mit Nierenleiden sollten unbedingt ein Nierenfunktionstest durchführen, um zu überprüfen, ob das Antibiotikum angewendet werden kann.

Dosierung von Nitrofurantoin

Nehmen Sie Nitrofurantoin immer nur genau nach der Anweisung des verschreiebenden Arztes ein.

Nitrofurantoin wird normalerweise bei einer Akuttherapie der unkomplizierten Harnblasenentzündung wie folgt Eingenommen: Nehmen Sie das Medikament möglichst in gleichmäßigen Zeitabständen ein, z. B. bedeutet 2-mal 1 Hartkapsel täglich: im Abstand von 12 Stunden. Dabei soll die Nachtruhe nicht unterbrochen werden. Die Anwendungsdauer beträgt 5-7 Tage.

Nehmen Sie Nitrofurantoin mit ausreichend Flüssigkeit, z. B. Harntee, zu oder kurz nach den Mahlzeiten ein. Wenn Sie darauf achten, den Unterleib warm zu halten, fördern Sie die Heilung.

Was ist wenn ich die Einnahme von Nitrofurantoin vergessen habe?

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Setzen Sie bitte die Behandlung normal fort.

Was Nitrofurantoin (z.B. Nitrofurantoin von ratiopharm) enthält

Der Wirkstoff ist Nitrofurantoin. Jede Hartkapsel, retardiert enthält 100 mg Nitrofurantoin in makrokristalliner Form.
Die sonstigen Bestandteile sind: Lactose, Talkum, Maisstärke, gereinigtes Wasser, Gelatine, Chinolingelb, Titandioxid

Wie Nitrofurantoin (z.B. Nitrofurantoin von ratiopharm) aussieht und der Inhalt der Packung

Nitrofurantoin-ratiopharm 100 mg sind gelbe Hartkapseln. Nitrofurantoin-ratiopharm 100 mg ist in Packungen mit 50 Hartkapseln, retardiert  erhältlich.

Mögliche Nebenwirkungen von Nitrofurantoin (z.B. Nitrofurantoin von ratiopharm)

Wie alle Arzneimittel kann Nitrofurantoin Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Mögliche Nebenwirkungen:
Sehr häufig (mehr als 1 Behandelter von 10)
- Schwindel; Störungen im Zusammenspiel der Bewegungen (Ataxie); Augenzittern (Nystagmus)
- allergische Reaktionen: Arzneimittelfieber, Pruritus (Hautjucken), urtikarielle Hautveränderungen (Hautausschlag), angioneurotisches Ödem (siehe Abschnitt 2: „Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Nitrofurantoin-ratiopharm® 100 mg ist erforderlich“)
Häufig (1 bis 10 Behandelte von 100)
- besonders zu Therapiebeginn: Kopfschmerzen
- Lungenreaktionen (allergisches Lungenödem, interstitielle Pneumonie, Pleuritis), die sich durch Kurzatmigkeit bzw. Atemnot, Husten und Brustkorbschmerz äußern können (siehe Abschnitt 2 in der Packungsbeilage: „Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Nitrofurantoin-ratiopharm® 100 mg ist erforderlich“)
- besonders zu Therapiebeginn: Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen
Gelegentliche (1 bis 10 Behandelte von 1.000)
- erhöhte Werte für bestimmte Leberenzyme, reversible Cholestase (rückbildbare Gallestauung) [bis zur chronisch aktiven oder granulomatösen Hepatitis (Leberentzündung)]. Anzeichen dafür können Gelbsucht, Hautjucken, dunkler Urin oder grau gefärbter Stuhl sein (siehe Abschnitt 2 in der Packungsbeilage: „Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Nitrofurantoin-ratiopharm® 100 mg ist erforderlich“).

Die gesamten Informationen zu diesem Medikament, zu den Neben- und Wechselwirkungen finden Sie in der aktuellen Packungsbeilage.

Quellen:

  • Nitrofurantoin Ratiopharm 100 mg Retardk. Online verfügbar unter: https://www.docmorris.de/nitrofurantoin-ratiopharm-100-mg-retardk/07097540, zuletzt geprüft am 17.04.2017.
  • Clanner-Engelshofen, Benjamin. (2017) Nitrofurantoin. Online verfügbar unter: http://www.netdoktor.de/medikamente/nitrofurantoin/#Geschichte, zuletzt geprüft am 17.04.2017.
  • Beipackzettel: Nitrofurantoin-ratiopharm 100 mg Retardkapseln. Online verfügbar unter: http://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/Nitrofurantoin-ratiopharm-100-mg-Retardkapseln-7097540.html, zuletzt geprüft am 17.04.2017.

Unser Service – in 4 Schritten