Propranolol
(4.8)
Medikament ab 22,53 € + Behandlungsgebühr 14,90 €
Rezept wird online ausgestellt
Deutsches Originalmedikament
Versandkostenfrei in 24-48h
Beratung per Online-Fragebogen

Propranolol

(4.8)
Medikament ab 22,53 € + Behandlungsgebühr 14,90 €
Rezept wird online ausgestellt
Deutsches Originalmedikament
Versandkostenfrei in 24-48h
Beratung per Online-Fragebogen

Preise

Jetzt bestellen und bis
Freitag, 31. Mai erhalten.

Sie bezahlen Ihr Medikament + Behandlungsgebühr 14,90 €

Bluthochdruck Behandlung mit Propranolol STADA

Propranolol STADA ist ein Arzneimittel der Firma STADA Pharma, das Ärzte zur Therapie von Bluthochdruck und Herzrhythmusstörungen verordnen. Enthalten ist der Wirkstoff Propranolol, ein Betablocker, der das Herz entlastet und den Blutdruck senkt. Die empfohlene Tagesdosis Propranolol STADA beträgt in der Regel zwei- bis dreimal täglich je 40mg Propranolol. Bei Bedarf kann der Arzt die Dosis auf zwei- bis dreimal täglich je 80mg bzw. je 160mg anheben.

Kaufen Sie Propranolol STADA nach einer gesicherten Online-Beratung

Starten Sie die Online-Konsultation und füllen Sie einen Gesundheitsfragebogen aus. Mittels gesicherter Online-Kommunikation stellt der behandelnde Arzt die Diagnose und verschreibt Ihnen gegebenenfalls ein Rezept. Die Behandlung wird dann innerhalb von 24 bis 48 Stunden an Ihre Wunschadresse geliefert.

Sollte Stada nicht verfügbar sein, liefern wir das gleiche Medikament von einem anderen Hersteller.

Sie bezahlen Ihr Medikament + Behandlungsgebühr 14,90 €

Medikamentbeschreibung

Was ist Propranolol STADA?

Bei Propranolol STADA handelt es sich um Filmtabletten, die zur oralen Einnahme gedacht sind und speziell bei Hypertonie und Herzrhythmusstörungen verschrieben werden. Propranolol STADA enthält den Wirkstoff Propranolol aus der Gruppe der Betablocker. Auch in Zusammenhang mit koronaren und funktionellen Herzbeschwerden und zur Vorbeugung und gegen das Wiederauftreten eines Herzinfarkts wird Propranolol STADA verschrieben. 

Was sind die aktiven Inhaltsstoffe in Propranolol STADA?

Propranolol STADA enthält den Wirkstoff Propranololhydrochlorid und zählt zur Gruppe der Betablocker, die zur Blutdrucksenkung beitragen können. 

Wofür wird Propranolol STADA angewendet?

Propranolol STADA gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die Beta-Rezeptorenblocker genannt werden und unter anderem zur Behandlung von Bluthochdruck eingesetzt werden. Weitere medizinische Anwendungsgebiete von Propranolol STADA sind:

  • Behandlung von Erkrankungen der Herzkranzgefäße (koronare Herzkrankheit)
  • Behandlung von Herzrhythmusstörungen mit erhöhter Schlagzahl (tachykarde Herzrhythmusstörungen)
  • Migräneprophylaxe 

Wie wirkt Propranolol STADA?

Bei Propranolol STADA handelt es sich um einen sogenannten Betablocker. 

In welchen Dosierungen ist Propranolol STADA verfügbar?

Propranolol STADA ist in folgenden Dosierungen verfügbar.

  • 10mg
  • 25mg
  • 40mg
  • 80mg

Ihr Hausarzt oder Facharzt entscheidet, welche Dosierung für Sie persönlich in Frage kommt. Ändern Sie die Dosis von Propranolol STADA nie ohne Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt.

Wie wird Propranolol STADA eingenommen?

Wir empfehlen Ihnen Propranolol STADA immer genau nach ärztlicher Anweisung einzunehmen. Wenn Sie Fragen oder Unsicherheiten bezüglich der Einnahme und Anwendung des Medikaments haben, so wenden Sie sich bitte an einen Arzt oder Apotheker. Weiterhin ist es wichtig, dass Sie Propranolol STADA solange einnehmen wie es Ihnen Ihr Arzt verordnet hat.. Die Dosierung sollte individuell - vor allem nach dem Behandlungserfolg - festgelegt werden und darf ohne Anweisung des Arztes nicht geändert werden.

Propranolol STADA wird zur medikamentösen Behandlung verschiedener Krankheitsbilder eingesetzt und daher sollte die jeweils passende Erhaltungsdosierung nur unter Absprache eines Arztes erfolgen.

  • Art der Anwendung

Bitte nehmen Sie die Tabletten unzerkaut mit etwas Flüssigkeit ein

  • Dauer der Anwendung

Die Dauer der Anwendung ist zeitlich nicht begrenzt.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Propranolol STADA zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie eine größere Menge Propranolol STADA eingenommen haben, als Sie sollten. Verständigen Sie bei Verdacht auf eine Überdosierung oder wenn ein Kind die Tabletten eingenommen hat umgehend einen Arzt, damit dieser über das weitere Vorgehen entscheiden kann. Er wird sich bei der Behandlung einer Überdosierung am Krankheitsbild orientieren und entsprechende Gegenmaßnahmen ergreifen.

Was ist bei der Anwendung von Propranolol STADA außerdem zu beachten?

Vor dem Beginn einer medikamentösen Therapie erhebt der behandelnde Arzt eine detaillierte Krankengeschichte. Berichten Sie bei dieser Gelegenheit von allen Medikamenten aus der Schulmedizin und der Naturheilkunde, die Sie regelmäßig oder gelegentlich einnehmen. So hat der Mediziner die Möglichkeit, potenzielle Neben- und Wechselwirkungen abzuschätzen. 

Schon bei Kinderwunsch oder spätestens in der Frühschwangerschaft sollten Sie die Therapie mit Propranolol STADA beenden. Berichten Sie Ihrer Frauenärztin oder Ihrem Frauenarzt daher frühzeitig, dass Sie das Medikament einnehmen. 

Bitte unterbrechen Sie die Therapie mit Irbesartan-ratiopharm nicht ohne ärztliche Rücksprache. 

Bei Patienten mit Psoriasis in der Eigen oder Familienanamnese sollte die Verordnung von Beta-Rezeptorenblockern nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung erfolgen.

Welche Nebenwirkungen können mit der Einnahme von Propranolol STADA auftreten?

Wie jedes andere Arzneimittel kann Propranolol STADA auch mit Nebenwirkungen einhergehen, die aber nicht zwangsläufig auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt.

Häufig

  • Starke Verminderung der Herzfrequenz (Bradykardie)
  • Herzklopfen (Palpitationen)
  • Überleitungsstörungen von den Herzvorhöfen auf die Herzkammern oder Verstärkung einer Herzmuskelschwäche 
  • Missempfindungen 
  • Müdigkeit
  • Schwindelgefühl
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Verstärkter Blutdruckabfall
  • Kältegefühl in den Gliedmaßen
  • Nervosität

Gelegentlich

  • krankhafte Muskelschwäche
  • Einschränkung des Tränenflusses
  • Mundtrockenheit
  • Kleinfleckige Einblutungen in die Haut und Schleimhaut

Ausführliche Informationen zu den Risiken und Nebenwirkungen von Propranolol STADA finden Sie in der Packungsbeilage. Lesen Sie sich den Beipackzettel vor der Einnahme des Medikaments sorgfältig durch.

Wann darf Propranolol STADA nicht eingenommen werden?

Unter gewissen Umständen darf das Arzneimittel Propranolol STADA STADA nicht eingenommen werden. Propranolol STADA darf NICHT eingenommen werden wenn:

  • Sie überempfindlich (allergisch) gegen Propranolol STADA hydrochlorid, andere Beta Rezeptorenblocker oder einen der sonstigen Bestandteile von Propranolol STADA sind
  • Sie unter einer Herzmuskelschwäche (manifeste Herzinsuffizienz) leiden
  • bei Schock
  • wenn Sie unter folgenden Erregungsleitungsstörungen am Herzen leiden
  • Erregungsleitungsstörungen von den Herzvorhöfen auf die Herzkammern (AV-Block II. und III. Grades)
  • Sinusknoten-Syndrom
  • gestörte Erregungsleitung zwischen Sinusknoten und Vorhof (sinuatrialer Block)
  • wenn Sie einen Ruhepuls von unter 50 Schlägen pro Minute vor Behandlungsbeginn (Bradykardie) haben
  • wenn sie unter stark erniedrigtem Blutdruck (Hypotension) leiden
  • bei Übersäuerung des Blutes (Azidose)
  • bei Spätstadien peripherer Durchblutungsstörungen (Durchblutungsstörungen z.B. in den Armen oder Beinen)
  • wenn Sie zu Bronchialverkrampfung (bronchiale Hyperreagibilität z.B. bei Asthma bronchiale) neigen
  • bei gleichzeitiger Gabe von MAO-Hemmstoffen (ausgenommen sind so genannte MAO-B-Hemmstoffe). MAO-Hemmstoffe sind eine Gruppe von Arzneimitteln, die z.B. zur Behandlung depressiver Erkrankungen eingesetzt werden.

Die intravenöse Gabe (d.h. Verabreichung in eine Vene) von bestimmten Calcium-Antagonisten (so genannter Verapamil- und Diltiazem-Typ) oder anderen Arzneimitteln gegen Herzrhythmusstörungen (Antiarrhythmika, wie z.B. Disopyramid) während der Behandlung mit Propranolol STADA ist kontraindiziert, d.h. eine solche Verabreichung darf nicht erfolgen (Ausnahme: in der Intensivmedizin).

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Propranolol STADA ist notwendig wenn eine dieser Erkrankungen oder Zustände auf Sie zutrifft. Bitte setzen Sie Ihren behandelnden Arzt immer über alle Medikamente, die Sie einnehmen und alle Krankheiten an denen Sie leiden in Kenntnis.

  • geringgradige Erregungsleitungsstörungen von den Herzvorhöfen auf die Herzkammern (AV-Block I. Grades)

  • Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) mit stark schwankenden Blutzuckerwerten (Zustände mit erniedrigtem Blutzucker sind möglich)

  • Neigung zu niedrigen Blutzuckerspiegeln z.B. durch längeres Fasten und schwere körperliche Belastung. Beides kann zu stark erniedrigtem Blutzucker (Hypoglykämie) führen.

  • hormonproduzierender Tumor des Nebennierenmarks (Phäochromozytom, eine vorherige Behandlung mit Alpha-Rezeptorenblockern ist erforderlich. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt.)

Wenn bei Ihnen schwere Überempfindlichkeitsreaktionen in der Vorgeschichte aufgetreten sind oder wenn Sie eine Therapie zur Schwächung bzw. Aufhebung der allergischen Reaktionsbereitschaft erhalten (so genannte Hyposensibilisierungstherapie; Vorsicht, überschießende allergische Allgemeinreaktionen können auftreten). Bei diesen Patienten ist eine strenge Indikationsstellung durch den Arzt geboten, da Beta-Rezeptorenblocker die Empfindlichkeit gegenüber Allergenen und die Schwere anaphylaktischer Reaktionen, d.h. akuter allergischer Allgemeinreaktionen, erhöhen können.

Darf ich während der Einnahme von Propranolol STADA Alkohol konsumieren?

Alkoholische Getränke können blutdrucksenkend wirken. Daher raten Mediziner von einer Einnahme von Propranolol STADA Filmtabletten und dem gleichzeitigen Konsum von Alkohol ab, um Folgen wie Schwindel und ein unangenehmes Schwächegefühl nicht aufkommen zu lassen.

Beeinflusst Propranolol STADA meine Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit, Maschinen zu bedienen?

Patienten, die Bluthochdruckmedikamente einnehmen sollten sich regelmäßige in ärztliche Kontrolle begeben und sicherstellen, dass das verschriebene Medikament und die Dosis nach wie vor die passende für sie ist. Auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch (d.h.Anwendung gemäß den Angaben in dieser Gebrauchsinformation) kann das Reaktionsvermögen so weit verändert sein, dass die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr, zum Bedienen von Maschinen oder zum Arbeiten ohne sicheren Halt beeinträchtigt wird. Dies gilt in verstärktem Maße bei Behandlungsbeginn, Dosiserhöhung und Präparatewechsel sowie im Zusammenwirken mit Alkohol.

Darf ich Propranolol STADA in der Schwangerschaft bzw. Stillzeit einnehmen?

Wenn Sie schwanger sind, stillen oder vermuten schwanger zu sein raten wir Ihnen dazu bezüglich Ihrer Einnahme von Propranolol STADA einen Arzt oder Apotheker zu konsultieren.

  • Schwangerschaft

Zwar liegen keine eindeutigen medizinischen Studien, welche die Anwendung und Einnahme von Propranolol STADA hydrochlorid ,dem Wirkstoff von Propranolol STADA, dezidiert ablehnen vor, da allerdings unerwünschte Wirkungen auf werdende Mütter nicht gänzlich ausgeschlossen werden können, empfehlen wir Ihnen, wenn Sie schwanger sind, Propranolol STADA nur dann einzunehmen, wenn Ihr behandelnder Arzt dies zwingend für erforderlich hält.

  • Stillzeit

Da Propranolol STADA in die Muttermilch übergeht raten wir Ihnen dazu Ihren Arzt aufzusuchen und mit ihm zu besprechen, ob Sie dieses Medikament während der Stillzeit einnehmen dürfen oder nicht.

Wirkstoffe & Hilfsstoffe

Propranolol

Wirkstoffe

  • 40 mg Propranolol hydrochlorid

Inhaltsstoffe

  • Crospovidon
  • Siliciumdioxid, hochdisperses
  • Cellulosepulver
  • Povidon K30
  • Magnesium stearat (pflanzlich)
  • Maisstärke
  • 41.4 mg Lactose-1-Wasser

PZN

  • Propranolol STADA® 40 mg: 02388801

Hersteller

STADAPHARM GmbH

Die Aktuallität dieser Packungsbeilage kann nicht gewährleistet werden. Die aktuellste Packungsbeilage entnehmen Sie aus der Medikamentenverpackung.

Sie bezahlen Ihr Medikament + Behandlungsgebühr 14,90 €
Medizinisch- fachlich geprüft
Die medizinischen Inhalte auf dieser Seite wurden in Zusammenarbeit mit einem unserer Ärzte bzw. medizinischen Experten erstellt und von diesen überprüft. Die Informationen stammen ausschließlich aus zuverlässigen, vertrauenswürdigen und überprüften Quellen, Studien, Forschungen und Expertenmeinungen. Die medizinischen Inhalte werden regelmäßig überprüft, um maximale Genauigkeit und Zuverlässigkeit zu gewährleisten. Weitere Informationen zum redaktionellen Vorgehen finden Sie in unserem Redaktionsprozess.
Letzte Aktualisierung am 14/11/2023
So funktioniert der Ablauf:
Medizinischen Fragebogen ausfüllen

Online-Beratung starten und medizinische Gesundheitsfragen beantworten

Bevorzugte Behandlung auswählen

Der behandelnde Arzt prüft und
stellt Ihr Rezept aus sofern erforderlich

Lieferung in 24 - 48h

Sie erhalten Ihr Medikament frei Haus

Zu den medizinischen Fragen