Olmetec®
(4.8)
Medikament ab 78,95 € + Behandlungsgebühr 14,90 €
Rezept wird online ausgestellt
Deutsches Originalmedikament
Versandkostenfrei in 24-48h
Beratung per Online-Fragebogen

Olmetec®

(4.8)
Medikament ab 78,95 € + Behandlungsgebühr 14,90 €
Rezept wird online ausgestellt
Deutsches Originalmedikament
Versandkostenfrei in 24-48h
Beratung per Online-Fragebogen

Preise

Jetzt bestellen und bis
Freitag, 26. Juli erhalten.

Sie bezahlen Ihr Medikament + Behandlungsgebühr 14,90 €

Bluthochdruck Behandlung mit Olmetec®

Olmetec® Filmtabletten von Daiichi-Sankyo werden zur Behandlung von Bluthochdruck eingesetzt. Sie enthalten den Wirkstoff Olmesartan, einen Angiotensin II-Rezeptorantagonisten, der die Muskulatur der Blutgefäße entspannt und so den Blutdruck senkt. Ärzte empfehlen eine Dosierung von 10mg Olmetec® einmal pro Tag. Bei Bedarf kann der Arzt die Dosis auf bis zu 40mg Olmetec® täglich steigern.

Kaufen Sie Olmetec® nach einer gesicherten Online-Beratung

Starten Sie die Online-Konsultation und füllen Sie einen Gesundheitsfragebogen aus. Mittels gesicherter Online-Kommunikation stellt der behandelnde Arzt die Diagnose und verschreibt Ihnen gegebenenfalls ein Rezept. Die Behandlung wird dann innerhalb von 24 bis 48 Stunden an Ihre Wunschadresse geliefert.

Sie bezahlen Ihr Medikament + Behandlungsgebühr 14,90 €

Medikamentbeschreibung

Was ist Olmetec®?

Olmetec® ist ein blutdrucksenkendes Medikament in Tablettenform, das die Firma Daiichi Sankyo anbietet. Es gehört zu den Angiotensin-II-Rezeptorantagonisten, die die Blutgefäße entspannen und den Blutdruck senken. In der Regel nehmen Patienten, die an einem essenziellen Bluthochdruck leiden, Olmetec als Langzeitbehandlung ein. 

Welchen Wirkstoff verwendet Olmetec® ?

Olmetec® verwendet den Wirkstoff Olmesartanmedoxomil, eine Vorstufe von Olmesartan, der die Blutgefäße erweitert und so den Blutdruck senken kann.

Wofür wird Olmetec® verwendet?

Olmetec® von Daiichi Sankyo wird eingesetzt, um einen hohen Blutdruck (essenzielle Hypertonie) zu senken. Das Medikament stellt außerdem eine mögliche Alternative zur Gruppe der ACE-Hemmer dar, wenn ein Patient diese nicht verträgt. Nach einem Anamnesegespräch und einer sorgfältigen körperlichen Untersuchung kann Ihr Arzt Ihnen Olmetec® verschreiben.

Wie wirkt Olmetec®?

Olmetec® verdrängt das körpereigene Hormon Angiotensin II von seinem AT1-Rezeptor und blockiert diesen. So hat die Gefäßmuskulatur weniger Kraft sich zusammenzuziehen und die Gefäße enger zu stellen. Weiten sich deshalb die Blutgefäße, sinkt als logische Folge der Blutdruck. Olmetec® von Daiichi Sankyo hat einen weiteren blutdrucksenkenden Effekt. Es regt die Ausschüttung des Hormons Aldosteron aus dem Nebennierenmark an, das über das Renin-Angiotensin-Aldosteron-System in der Niere wirkt.

In welchen Dosierungen ist Olmetec® erhältlich?

Olmetec® ist in den Dosierungen 10mg, 20mg und 40mg pro Filmtablette von der Firma Daiichi Sankyo Deutschland erhältlich. Ihr Hausarzt oder Facharzt verschreibt Ihnen Ihre individuelle Dosierung. In der Regel beträgt die tägliche Dosis von Olmetec® zu Beginn 10mg einmal täglich. Im Verlauf kann Ihr Arzt die Dosis bei Bedarf auf 20mg oder 40mg pro Tag anheben. Sinkt der Blutdruck nicht ausreichend, kann Ihr Arzt Olmetec mit weiteren Medikamenten kombinieren. Die Behandlung wird stets gemäß dem Ansprechen Ihres Blutdrucks angepasst. Bitte ändern Sie die Dosis von Olmetecnie ohne Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt. 

Wie wird Olmetec® eingenommen?

Die Dosis von Olmetec® legt Ihr behandelnder Arzt fest. Ob Sie das Präparat vor, zu oder nach einer Mahlzeit einnehmen, bleibt Ihnen überlassen. Schlucken Sie die Filmtablette möglichst jeden Tag zur gleichen Tageszeit unzerkaut mit einem Glas Wasser. Bei weiteren Fragen zur Anwendung von Olmetec®, lesen Sie bitte die Packungsbeilage oder wenden Sie sich an Ihre Ärztin oder Ihren Arzt.

Was ist bei der Anwendung von Olmetec® außerdem zu beachten?

Zu Beginn der Therapie mit Olmetec® informiert Ihr Arzt Sie über die Anwendung, Wirkung und mögliche Nebenwirkungen des Arzneimittels. Sprechen Sie bei dieser Gelegenheit alle Medikamenten aus der Schulmedizin und der Naturheilkunde an, die Sie regelmäßig oder gelegentlich einnehmen. So kann Ihr Arzt mögliche Neben- und Wechselwirkungen einschätzen und bei der Planung Ihrer Behandlung berücksichtigen. 

Für Frauen mit Kinderwunsch oder Frauen in der Frühschwangerschaft ist die Anwendung von Olmetec® nicht geeignet. 

Bitte unterbrechen Sie die Einnahme von Olmetec® nicht ohne vorherige Rücksprache mit Ihrem Arzt. 

Welche Nebenwirkungen können mit der Einnahme von Olmetec® auftreten?

Ausführliche Informationen zu den Risiken und Nebenwirkungen von Olmetec® finden Sie in der Packungsbeilage. Lesen Sie sich den Beipackzettel vor der Einnahme des Medikaments bitte sorgfältig durch.

Häufige Nebenwirkungen von Olmetec® sind Kopfschmerzen, Schwindel und Benommenheit. Seltener kann es zu einer vorübergehenden Schwäche des Immunsystems, Infektionen der Atemwege und der Harnwege, sowie zu Entzündungen der Gelenke oder der Rachenschleimhaut kommen. Eine weitere bekannte Nebenwirkung von Olmetec® sind Brustschmerzen. 

Haben Sie das Gefühl, dass Sie Olmetec® nicht vertragen oder allergisch auf das Medikament reagieren, suchen Sie bitte sofort einen Arzt auf. 

Wann darf Olmetec® nicht eingenommen werden?

In folgenden Situationen nehmen Sie Olmetec® bitte nicht ein:

  • Allergien gegen den Wirkstoff
  • Schwangerschaft
  • Stillzeit
  • Nierenprobleme
  • Lebererkrankungen
  • Probleme mit dem Abfluss der Galle aus der Gallenblase 
  • gleichzeitige Einnahme von Aliskiren und dem Vorliegen einer eingeschränkten Nierenfunktion (GFR < 60 ml/min/1,73 m2) oder Diabetes mellitus
  • Einnahme von Blutdrucksenkern mit Aliskiren
  • Kinder unter einem Jahr

Jedes Arzneimittel kann Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten haben. Setzen Sie Ihren Arzt daher immer über alle Wirkstoffe in Kenntnis, die Sie einnehmen. Auch rezeptfreie Arzneimittel oder Naturheilmittel können wichtig sein. Weitere Gegenanzeigen und Vorsichtsmaßnahmen entnehmen Sie der Packungsbeilage.

Darf ich während der Einnahme von Olmetec® Alkohol konsumieren?

Ärzte raten generell von einer gleichzeitigen Einnahme von blutdrucksenkenden Medikamenten und dem Konsum von Alkohol ab, da Alkohol den Blutdruck zusätzlich senken kann. Als mögliche Folge tritt Schwindel und Schwächegefühl auf.

Beeinflusst Olmetec® meine Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit, Maschinen zu bedienen?

Es kann vorkommen, dass Sie sich während der Behandlung Ihres Bluthochdrucks mit Olmetec® müde fühlen, oder Ihnen schwindelig wird. Treten diese Beschwerden auf, führen Sie kein Fahrzeug und bedienen Sie keine Maschinen, bis Sie sich besser fühlen. Fragen Sie Bei Bedarf Ihren Arzt um Rat.

Darf ich Olmetec® in der Schwangerschaft einnehmen?

Sprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt über eine mögliche Schwangerschaft oder einen bestehenden Kinderwunsch. In der Regel wird der Mediziner dann von einer Behandlung mit Olmetec® absehen und Ihnen ein anderes Arzneimittel gegen Bluthochdruck empfehlen. Die Anwendung von Olmetec® in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft wird nicht empfohlen und Olmetec® darf nicht mehr nach dem dritten Schwangerschaftsmonat eingenommen werden, da die Einnahme des Präparates in diesem Stadium zu schweren Schädigungen Ihres ungeborenen Kindes führen kann.

Wirkstoffe & Hilfsstoffe

Olmetec®

Wirkstoffe

  • 10 mg / 20 mg / 40 mg Olmesartan medoxomil

Inhaltsstoffe

  • Hyprolose
  • Hyprolose, niedersubstituiert
  • Hypromellose
  • Cellulose, mikrokristalline
  • Magnesium stearat (pflanzlich)
  • 61.6 mg / 123.2 mg / 246.4 mg Lactose-1-Wasser
  • Titandioxid
  • Talkum

PZN

  • Olmetec® 10 mg: 02231175
  • Olmetec® 20 mg: 02231212
  • Olmetec® 40 mg: 02231442

Hersteller

DAIICHI SANKYO DEUTSCHLAND GmbH

Die Aktuallität dieser Packungsbeilage kann nicht gewährleistet werden. Die aktuellste Packungsbeilage entnehmen Sie aus der Medikamentenverpackung.

Sie bezahlen Ihr Medikament + Behandlungsgebühr 14,90 €
Medizinisch- fachlich geprüft
Die medizinischen Inhalte auf dieser Seite wurden in Zusammenarbeit mit einem unserer Ärzte bzw. medizinischen Experten erstellt und von diesen überprüft. Die Informationen stammen ausschließlich aus zuverlässigen, vertrauenswürdigen und überprüften Quellen, Studien, Forschungen und Expertenmeinungen. Die medizinischen Inhalte werden regelmäßig überprüft, um maximale Genauigkeit und Zuverlässigkeit zu gewährleisten. Weitere Informationen zum redaktionellen Vorgehen finden Sie in unserem Redaktionsprozess.
Letzte Aktualisierung am 14/11/2023
So funktioniert der Ablauf:
Medizinischen Fragebogen ausfüllen

Online-Beratung starten und medizinische Gesundheitsfragen beantworten

Bevorzugte Behandlung auswählen

Der behandelnde Arzt prüft und
stellt Ihr Rezept aus sofern erforderlich

Lieferung in 24 - 48h

Sie erhalten Ihr Medikament frei Haus

Zu den medizinischen Fragen