Novalgin®
(4.8)
Medikament ab 24,70 € + Behandlungsgebühr 16,00 €
Rezept wird online ausgestellt
Deutsches Originalmedikament
Versandkostenfrei in 24-48h
Beratung per Online-Fragebogen

Novalgin®

(4.8)
Medikament ab 24,70 € + Behandlungsgebühr 16,00 €
Rezept wird online ausgestellt
Deutsches Originalmedikament
Versandkostenfrei in 24-48h
Beratung per Online-Fragebogen

Preise

Jetzt bestellen und bis
Donnerstag, 18. Juli erhalten.

Sie bezahlen Ihr Medikament + Behandlungsgebühr 16,00 €

Migräne Behandlung mit Novalgin®

Die Filmtabletten Novalgin® von A. Nattermann & Cie sind ein schmerzstillendes und fiebersenkendes Medikament aus der Gruppe der Pyrazolone. Sie enthalten Metamizol natrium-1-Wasser als aktiven Wirkstoff. Sie dienen zur Linderung akuter Schmerzen, wie sie nach Operationen oder bei Krebsleiden auftreten, aber auch zur Senkung von hohem Fieber. Die Tabletten werden unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen. Die Dosierung richtet sich nach der Intensität der Schmerzen oder des Fiebers.

Kaufen Sie Novalgin® nach einer gesicherten Online-Beratung

Starten Sie die Online-Konsultation und füllen Sie einen Gesundheitsfragebogen aus. Mittels gesicherter Online-Kommunikation stellt der behandelnde Arzt die Diagnose und verschreibt Ihnen gegebenenfalls ein Rezept. Die Behandlung wird dann innerhalb von 24 bis 48 Stunden an Ihre Wunschadresse geliefert.

Sie bezahlen Ihr Medikament + Behandlungsgebühr 16,00 €

Medikamentbeschreibung

Was ist Novalgin®?

Novalgin® ist ein rezeptpflichtiges Medikament, das zur Gruppe der nicht-opioiden Analgetika gehört. Es wird von dem Pharmaunternehmen Sanofi-Aventis Deutschland GmbH hergestellt. Es wird häufig zur Linderung von mäßigen bis starken Schmerzen eingesetzt.

Was ist ein aktiver Wirkstoff von Novalgin®?

Der Wirkstoff von Novalgin® ist Metamizol-Natrium. Es handelt sich um ein wirksames Analgetikum (Schmerzmittel) und antipyretisches (fiebersenkendes) Mittel.

Wofür wird Novalgin® verwendet?

Novalgin® wird hauptsächlich zur Behandlung akuter und chronischer Schmerzzustände eingesetzt, wie zum Beispiel postoperative Schmerzen, Zahnschmerzen, Migräne, Neuralgien und muskuloskeletale Schmerzen.

Was ist die empfohlene Dosierung von Novalgin®?

Die empfohlene Dosierung von Novalgin® variiert je nach Schwere des Schmerzes und individuellen Patientenfaktoren. Bei Novalgin® 500 mg Tabletten beträgt die übliche empfohlene Dosis für Erwachsene und Jugendliche über 15 Jahren 1 bis 2 Tabletten (500 bis 1000 mg) bis zu viermal täglich. Hinweis: Die Tabletten sollten in einem Zeitabstand von 6 bis 8 Stunden eingenommen werden. Die Höchstdosis liegt bei 8 Tabletten pro Tag und sollte auf keinen Fall überschritten werden.

Wie wird Novalgin® eingenommen?

Novalgin® wird oral eingenommen. Die Tabletten sollten unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen werden. Sie müssen nicht zusammen mit einer Mahlzeit geschluckt werden.

Wann darf Novalgin® nicht eingenommen werden?

Es gibt einige Situationen, in denen Novalgin® nicht eingenommen werden sollte. Dazu gehören:

  • Veränderungen des Blutbildes,
  • Schädigung des Knochenmarks,
  • Vorliegen eines Glucose-6-phosphat-dehydrogenase-Mangels, einer speziellen vererbten Stoffwechselstörung, oder
  • Überempfindlichkeit gegenüber den Inhaltsstoffen des Medikaments.

Auch Patienten, auf die eine der folgenden Zustände zutrifft, könnten für die Behandlung mit dem Medikament ungeeignet sein:

  • Akuter Herzinfarkt
  • Herzkrankheit
  • Durchblutungsstörung der Hirngefäße
  • Asthma bronchiale
  • Nesselausschlag, chronisch
  • Kreislaufregulationsstörungen
  • Niedriger Blutdruck
  • Flüssigkeitsmangel
  • Verringerte Blutmenge durch Flüssigkeitsverlust
  • Eingeschränkte Nierenfunktion
  • Eingeschränkte Leberfunktion
  • Porphyrie

Kinder unter 15 Jahren sind grundsätzlich nicht für die Behandlung mit Novalgin® geeignet.

Was sind die Nebenwirkungen von Novalgin®?

Novalgin® kann einige Nebenwirkungen verursachen. Zu den häufigsten Nebenwirkungen zählen:

  • Niedriger Blutdruck
  • Kollapsneigung bei zu starkem Blutdruckabfall
  • Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie Hautausschlag
  • Von Medikamenten verursachte Leberentzündung, einschließlich akute Leberentzündung
  • Anstieg der Leberenzyme
  • Gelbsucht

Bei chronischer Anwendung von einer Woche oder mehr kann auch eine Agranulozytose (zu wenig weiße Blutkörperchen im Blut) auftreten.

Es ist wichtig, unerwünschte Wirkungen sofort einem Arzt mitzuteilen, um eine angemessene Behandlung zu erhalten.

Die Aktuallität dieser Packungsbeilage kann nicht gewährleistet werden. Die aktuellste Packungsbeilage entnehmen Sie aus der Medikamentenverpackung.

Sie bezahlen Ihr Medikament + Behandlungsgebühr 16,00 €
So funktioniert der Ablauf:
Medizinischen Fragebogen ausfüllen

Online-Beratung starten und medizinische Gesundheitsfragen beantworten

Bevorzugte Behandlung auswählen

Der behandelnde Arzt prüft und
stellt Ihr Rezept aus sofern erforderlich

Lieferung in 24 - 48h

Sie erhalten Ihr Medikament frei Haus

Zu den medizinischen Fragen