COVID-19 Aktualisierung - Unser Service arbeitet weiterhin normal.

All-Inclusive-Service
Furosemid Medikament
Online Rezept
Kostenfreie Lieferung am Folgetag

Furosemid

Bestellen Sie Furosemid-ratiopharm online

Rating
(4.9)
All-Inclusive-Service
Furosemid Medikament
Online Rezept
Kostenfreie Lieferung am Folgetag
Preise

Furosemid 40 mg

100 St.
35,26 €
Jetzt bestellen und schon am
Montag, 05 Oktober erhalten.

Bestellen Sie Furosemid-ratiopharm 40 mg online bei DoktorABC

Furosemid-ratiopharm 40 mg ist ein Diuretikum des Anbieters Ratiopharm. Es wird zur Behandlung von Bluthochdruck und Flüssigkeitseinlagerungen im Gewebe (Ödemen) angewendet, welche durch eine Herz-, Nieren-, oder Lebererkrankung verursacht wurden oder infolge von Verbrennungen auftreten. Dazu verwendet das Schleifendiuretikum den Wirkstoff Furosemid, welcher zu einer starken Harnausscheidung führt. Bisher ist Furosemid der am stärksten harntreibende Wirkstoff auf dem Markt.

So funktioniert Ihre Bestellung bei DoktorABC

Bei DoktorABC können Sie Furosemid-ratiopharm 40 mg schnell und bequem online bestellen. Beginnen Sie Ihre Bestellung und füllen Sie einen kurzen Behandlungsfragebogen aus. Unser zuständiger Arzt überprüft Ihre Angaben und stellt Ihr Rezept online aus, sollte es keine Rückfragen geben. Im Anschluss kümmert sich unsere Apotheke umgehend um den Versand von Furosemid-ratiopharm, damit Ihre Bestellung bereits am nächsten Werktag bei Ihnen eintrifft. Neben dem Medikament sind auch die Ausstellung des Online-Rezepts sowie eine Express-Lieferung mit DHL oder UPS im Preis enthalten.

Medikamentbeschreibung

Was ist Furosemid-ratiopharm?

Furosemid-ratiopharm ist ein in Form von Tabletten angebotenes Diuretikum der Marke Ratiopharm. Es wird angewendet, um Bluthochdruck zu senken und Flüssigkeitsansammlungen auszuschwemmen, welche infolge einer Erkrankung des Herzens, der Leber, der Niere oder von Verbrennungen auftreten.

Dazu nutzt Furosemid-ratiopharm den Wirkstoff Furosemid, welcher der Gruppe der Schleifendiuretika zugeordnet wird. Der Wirkstoff wirkt in erster Linie harntreibend, wodurch Ödeme schnell ausgeschwemmt werden. Zudem fördert Furosemid die Ausscheidung von Natriumchlorid und Wasser, was zu einer Senkung des Blutdrucks führen soll.

Zur Behandlung von Bluthochdruck wird Furosemid-ratiopharm insbesondere dann verschrieben, wenn zusätzlich eine hohe Flüssigkeitsausschwemmung erwünscht ist oder eine eingeschränkte Nierenfunktion vorliegt.

Welchen Wirkstoff verwendet Furosemid-ratiopharm?

Furosemid-ratiopharm verwendet den Wirkstoff Furosemid, welcher eine stark harntreibende Wirkung erzielt. Auf diese Weise werden Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe ausgeschwemmt und der Blutdruck gesenkt. 

Wofür wird Furosemid-ratiopharm 40 mg angewendet?

Furosemid-ratiopharm 40 mg wird zur Behandlung von Bluthochdruck und Flüssigkeitseinlagerungen im Gewebe angewendet.

Das Schleifendiuretikum wird meist zur Senkung des Blutdrucks eingesetzt, wenn eine arterielle Hypertonie vorliegt und zusätzlich eine starke Flüssigkeitsausscheidung erwünscht ist oder der Anwender zudem unter einer eingeschränkten Nierenfunktion leidet. Zur Behandlung von Bluthochdruck wird Furosemid-ratiopharm in der Regel einmal täglich angewendet.

Zur Ausschwemmung von Ödemen wird Furosemid-ratiopharm angewendet, wenn die Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe aufgrund von Verbrennungen, einer Erkrankung des Herzens, der Leber oder der Niere entstehen. Zur Behandlung von durch Verbrennungen verursachten Ödemen beträgt die tägliche Dosis meist zwischen einer und zweieinhalb Tabletten. Die akute Behandlung von Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe aufgrund von Erkrankungen erfolgt im Normalfall schrittweise.

Wie wirkt Furosemid-ratiopharm?

Furosemid ratiopharm wirkt hauptsächlich harntreibend, wodurch Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe ausgeschieden werden. 

Der Wirkstoff hemmt die Wiederaufnahme von Natrium, Kalium und Chlorid. Normalerweise werden die Stoffe mit Wasser konzentriert erneut in das Blut aufgenommen. Wird dieser Vorgang gehemmt, werden die Stoffe sowie das Wasser in die Blase transportiert, statt resorbiert. Auf diese Weise ist es möglich, dass in kurzer Zeit große Wassermengen über den Harn ausgespült werden und folglich die Flüssigkeitsansammlungen verschwinden.

Das Blockieren der Wiederaufnahme von Natriumchlorid und Wasser führt zudem zu einer Senkung des Blutdrucks, da auf diese Weise die Menge des durch den Körper strömenden Blutes vermindert wird. Zusätzlich soll Furosemid einen erweiternden Effekt auf die Blutgefäße ausüben, was sich ebenfalls senkend auf den Blutdruck auswirkt.

Wie unterscheidet sich Furosemid-ratiopharm von anderen Diuretika?

Furosemid ist ein Schleifendiuretikum, welches im Vergleich zu anderen Wirkstoffen eine besonders stark harntreibende Wirkung erzielt.

Das Arzneimittel ist insbesondere zur akuten Behandlung von Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe geeignet, da der Wirkstoff zu einer besonders schnellen Ausschwemmung der Flüssigkeit führt.

Schleifendiuretika blockieren die Wiederaufnahme von Natriumchlorid und Kalium direkt an der sogenannten Henleschen Schleife und fördern so die Ausschwemmung der Mineralien und vermehrter Flüssigkeit mit einem sehr starken Effekt.

Thiatidartige Diuretika wirken hingegen mittels mehrer Mechanismen. Auch Sie sorgen für eine vermehrte Ausschwemmung von Mineralien und Wasser. Der Effekt ist jedoch etwas schwächer.

Kaliumsparende Diuretika führen zu einer vermehrten Ausscheidung von Flüssigkeit und Natriumchlorid. Die erhöhte Ausschwemmung von Kalium wird jedoch verhindert.

In welchen Dosierungen ist Furosemid-ratiopharm erhältlich?

Bei DoktorABC erhalten Sie Furosemid-ratiopharm mit einer Dosierung von 40 mg Furosemid pro Filmtablette.

Ihre persönliche Dosierung wird Ihnen Ihr Arzt anhand Ihrer individuellen Situation verordnen.

Zur Behandlung von Bluthochdruck beträgt die Standarddosierung eine Tablette Furosemid-ratiopharm 40 mg pro Tag.

Leiden Sie unter einem Ödem infolge einer Erkrankung des Herzens, der Leber oder Niere, so wird im Akutfall mit der Einnahme einer Tablette begonnen. Führt diese Wirkstoffmenge zu einer unzureichenden Harnausscheidung, nehmen Sie nach sechs Stunden zwei Tabletten Furosemid ratiopharm 40 mg ein. Produzieren Sie weiterhin unbefriedigende Urinmengen, so wird die Dosis nach weiteren sechs Stunden nochmals verdoppelt und Sie nehmen vier Tabletten ein. 

Die empfohlene Erhaltungsdosis beträgt täglich ein bis zwei Filmtabletten (40- 80 mg Furosemid).

Die empfohlene Tages- bzw. Einzeldosis bei Ödemen infolge von Verbrennungen liegt zwischen einer und zweieinhalb Tabletten. Nach ärztlicher Absprache darf die Einzeldosis bei einer eingeschränkten Nierenfunktion sechs Tabletten betragen.

Halten Sie sich immer an die Ihnen verordnete Dosierung. Informieren Sie Ihren Arzt umgehend, wenn sich Ihr Gesundheitszustand verschlechtert.

Wie wird Furosemid-ratiopharm eingenommen?

Nehmen Sie Furosemid-ratiopharm immer genau nach der Anweisung Ihres Arztes ein.

Zur Behandlung von Bluthochdruck wird Furosemid-ratiopharm in der Regel einmal täglich eingenommen. Die empfohlene Erhaltungsdosis bei Ödemen beträgt in den meisten Fällen zwischen einer und zwei Filmtabletten pro Tag.

Üblicherweise wird empfohlen, Furosemid-ratiopharm morgens auf nüchternen Magen, mit ausreichend Flüssigkeit, einzunehmen. Die Dauer der Anwendung richtet sich nach Ihrer individuellen Situation und wird von Ihrem behandelnden Arzt entschieden.

Während der Einnahme des Medikaments sollten Sie auf große Mengen Lakritze verzichten, da diese zu einem erhöhten Kaliumverlust führen können.

Lassen Sie sich während der Einnahme von Furosemid-ratiopharm regelmäßig ärztlich untersuchen. So kann Ihr Arzt mögliche Veränderungen Ihres Gesundheitszustands frühzeitig erkennen.

Was ist bei der Anwendung von Furosemid-ratiopharm außerdem zu beachten?

  • Informieren Sie Ihren Arzt über jegliche gesundheitlichen Einschränkungen und Vorerkrankungen, bevor Sie mit der Einnahme von Furosemid-ratiopharm beginnen.

  • Besprechen Sie die Anwendung anderer, einschließlich rezeptfreier, Medikamente in Kombination mit Furosemid-ratiopharm immer mit einem Arzt. Die Kombination mehrerer Arzneimittel kann zu Wechselwirkungen führen.

  • Achten Sie darauf, dass Sie immer ausreichende Mengen Furosemid-ratiopharm, für eine unterbrechungsfreie Behandlung, vorrätig haben.

Welche Nebenwirkungen können mit der Einnahme von Furosemid-ratiopharm 40 mg auftreten?

Ausführliche Informationen finden Sie in Ihrer Packungsbeilage. Lesen Sie sich den Beipackzettel vor der Einnahme von Furosemid-ratiopharm aufmerksam durch.

Bei mehr als einem von zehn Behandelten treten die folgenden Nebenwirkungen auf:

  • Elektrolytstörungen mit und ohne Beschwerden
  • Abnahme des Körperwassers
  • Verminderte zirkulierende Blutmenge
  • Erhöhte Blutfettwerte
  • Erhöhter Kreatininwert im Blut

Häufig (bei bis zu einem von zehn Behandelten) führt die Einnahme zu folgenden Beschwerden:

  • Bluteindickung
  • Verminderter Natriumgehalt im Blut mit oder ohne einhergehende Beschwerden
  • Verminderter Chloridgehalt im Blut mit oder ohne einhergehende Beschwerden
  • Verminderter Kaliumgehalt im Blut mit oder ohne einhergehende Beschwerden
  • Erhöhte Cholesterinwerte im Blut
  • Erhöhte Harnsäurewerte im Blut
  • Gichtanfälle
  • Erhöhtes Urinvolumen
  • Erkrankung des Gehirns (bei Personen mit fortgeschrittener Leberfunktionsstörung)

Gelegentlich (bei bis zu einem von 100 Behandelten) sind folgende Nebenwirkungen möglich:

  • Anstieg des Blutzuckerspiegels
  • Verringerung der Blutplättchen
  • Hörstörungen
  • Taubheit
  • Juckreiz
  • Nesselsucht
  • Übelkeit
  • Haut- und Schleimhautreaktionen
  • Rötungen
  • Blasen- oder Schuppenbildung
  • Lichtempfindlichkeit

Bei bis zu einem von 1.000 Behandelten führt die Einnahme zu den folgenden Nebenwirkungen:

  • Vermehrte oder verminderte Anzahl der weißen Blutkörperchen
  • Missempfindungen, Schmerzen oder Brennen der Gliedmaßen
  • Entzündungen der Blutgefäße
  • Ohrgeräusche
  • Durchfall
  • Erbrechen
  • Fieber
  • Nierenentzündung

Bei folgenden schwerwiegenden Nebenwirkungen ist umgehend ein Arzt zu kontaktieren:

In sehr seltenen Fällen sind schwere allergische Reaktionen möglich. Vor allem, wenn Schwellungen der Haut bzw. Schleimhäute, insbesondere:

  • des Gesichts
  • des Rachens
  • der Lippen
  • oder der Zunge

auftreten, benötigen Sie umgehend medizinische Hilfe.

Wenden Sie sich an einen Arzt, wenn Sie eine Blutarmut vermuten. Diese äußert sich unter anderem mittels folgender Symptome:

  • Schwindel
  • Blasse Haut, Bindehaut und Schleimhäute
  • Glatte rote Zunge
  • Verminderte Leistungsfähigkeit
  • Herzklopfen

Wann darf Furosemid-ratiopharm nicht eingenommen werden?

Nehmen Sie Furosemid-ratiopharm nicht ein, wenn Sie allergisch auf Furosemid, Sulfonamide oder einen anderen Bestandteil des Medikaments reagieren.

Besprechen Sie die Einnahme jeglicher Medikamente in Kombination mit Furosemid-ratiopharm mit Ihrem Arzt. Insbesondere in Kombination mit folgenden Arzneimitteln besteht das Risiko von Wechselwirkungen:

  • Cortison
  • Entzündungshemmende Arzneimittel
  • Abführmittel
  • Schmerzmittel
  • Antibiotika
  • Arzneimittel zur Behandlung von Herzerkrankungen
  • Arzneimittel zur Behandlung von Krampfanfällen
  • Rheuma Präparate
  • Gichtmittel
  • Sucralfat (Magenmittel)

Informieren Sie Ihren Arzt vor der Einnahme von Furosemid-ratiopharm über alle gesundheitlichen Beschwerden und Vorerkrankungen. Insbesondere, wenn Sie unter Leberversagen, Nierenversagen, Kalium- oder Natriummangel, sowie einer verminderten zirkulierenden Blutmenge leiden oder stillen, sollte das Arzneimittel in der Regel nicht angewendet werden.

Nehmen Sie Furosemid-ratiopharm nur ein, wenn Ihnen das Arzneimittel persönlich verschrieben wurde. Weitere Gegenanzeigen, Wechselwirkungen und Vorsichtsmaßnahmen finden Sie in Ihrer Packungsbeilage.

Darf ich Furosemid-ratiopharm in der Schwangerschaft einnehmen?

Die Einnahme von Furosemid-ratiopharm wird während der Schwangerschaft grundsätzlich nicht empfohlen. Wenn Ihr Arzt eine Fortsetzung der Behandlung als zwingend notwendig erachtet, kann dieser Ihnen das Arzneimittel jedoch weiterhin verordnen. Während des Stillens darf Furosemid-ratiopharm nicht angewendet werden.

Beeinträchtigt Furosemid-ratiopharm meine Verkehrstüchtigkeit?

Es kann sein, dass Furosemid-ratiopharm Ihre Reaktionsfähigkeit soweit einschränkt, dass Ihre Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr sowie zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt ist. Dies gilt insbesondere zu Behandlungsbeginn, nach Dosiserhöhungen oder einem Präparatwechsel. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt beraten.

Darf ich während der Einnahme von Furosemid-ratiopharm Alkohol konsumieren?

Der Konsum größerer Mengen Alkohol wird in Kombination mit Furosemid-ratiopharm nicht empfohlen, da Alkohol die Nebenwirkungen des Medikaments verstärken kann.

Die Aktuallität dieser Packungsbeilage kann nicht gewährleistet werden. Die aktuellste Packungsbeilage entnehmen Sie aus der Medikamentenverpackung.

Unser Service in 3 einfachen Schritten

1
1. Ihre Bestellung starten

Sie füllen einen kurzen Fragebogen aus

2
2. Bevorzugte Behandlung auswählen

Unser Arzt prüft und stellt Ihr Rezept aus,
wenn es geeignet ist

3
3. Lieferung am nächsten Tag

Sie erhalten Ihr Medikament am Folgetag frei Haus

Ihre Bestellung starten

Sie füllen einen kurzen Fragebogen aus

Bevorzugte Behandlung auswählen

Unser Arzt prüft und stellt Ihr Rezept aus,
wenn es geeignet ist

Lieferung am nächsten Tag

Sie erhalten Ihr Medikament am Folgetag frei Haus

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von Doktorabc stimmen Sie unserer Erklärung zur Verwendung von Cookies zu.