Ovestin® Zäpfchen
(4.8)
Medikament ab 24,29 € + Behandlungsgebühr 14,90 €
Rezept wird online ausgestellt
Deutsches Originalmedikament
Versandkostenfrei in 24-48h
Beratung per Online-Fragebogen

Ovestin® Zäpfchen

(4.8)
Medikament ab 24,29 € + Behandlungsgebühr 14,90 €
Rezept wird online ausgestellt
Deutsches Originalmedikament
Versandkostenfrei in 24-48h
Beratung per Online-Fragebogen

Preise

Jetzt bestellen und bis
Dienstag, 28. Mai erhalten.

Sie bezahlen Ihr Medikament + Behandlungsgebühr 14,90 €

Behandlung gegen Wechseljahre mit Ovestin® Zäpfchen

Ovestin® wird von der Firma Aspen Bad Oldesloe GmbH, als Vaginalzäpfchen bei Hormonersatztherapie (HRT) zur Linderung von Beschwerden nach den Wechseljahre angeboten. Die Konzentration des aktiven Wirkstoffes Estriol beträgt 0,5 mg pro Vaginalzäpfchen. Die Anwendung erfolgt täglich oder nach Dosierungsanweisung des Arztes. Die Vaginalzäpfchen werden in Packungen zu 15 Stück verkauft.

Kaufen Sie Ovestin® Zäpfchen nach einer gesicherten Online-Beratung

Starten Sie die Online-Konsultation und füllen Sie einen Gesundheitsfragebogen aus. Mittels gesicherter Online-Kommunikation stellt der behandelnde Arzt die Diagnose und verschreibt Ihnen gegebenenfalls ein Rezept. Die Behandlung wird dann innerhalb von 24 bis 48 Stunden an Ihre Wunschadresse geliefert.

Sie bezahlen Ihr Medikament + Behandlungsgebühr 14,90 €

Medikamentbeschreibung

Was sind Ovestin® Zäpfchen?

Ovestin® 0,5 mg Zäpfchen sind ein Medikament mit einem weiblichen Geschlechtshormon für die Hormonersatztherapie.

Was ist der aktive Wirkstoff in Ovestin® Zäpfchen?

Jedes Ovestin® Zäpfchen enthält 0,5 mg Estriol, einen Wirkstoff aus der Gruppe der Östrogene. Es handelt sich dabei um ein natürliches und schwächer wirksames Zwischenprodukt des Zellstoffwechsels von Estradiol.

Wofür werden Ovestin® Zäpfchen verwendet?

Dieses Medikament wird zur Linderung von Beschwerden nach den Wechseljahren in der Scheide, wie etwa Trockenheit oder Reizung, verwendet.

Der medizinische Fachbegriff für solche Beschwerden lautet „vaginale Atrophie“. Ursache dafür ist die gesunkene Menge von Östrogen im weiblichen Körper. Solche Beschwerden sind nach den Wechseljahren ganz normal.

Ovestin® Zäpfchen können außerdem zur Vor- und Nachbehandlung bei Operationen an der Scheide oder zur Aufhellung eines schwer beurteilbaren atrophischen Zellbildes im Scheidenabstrich verschrieben werden.

Was ist die empfohlene Dosierung von Ovestin® Zäpfchen?

Bei vaginalen Beschwerden beträgt die übliche Dosierung eine Anwendung (0,5 mg Estriol) täglich für höchstens vier Wochen.

Danach wird die Dosis schrittweise auf beispielsweise zweimal wöchentlich eine Anwendung vermindert.

Zur Unterstützung der Wundheilung bei Frauen nach der Menopause oder vor und nach Operationen an der Scheide wird eine Anwendung (0,5 mg Estriol) pro Tag in den zwei Wochen vor der Operation, und eine Anwendung (0,5 mg Estriol) zweimal pro Woche in den zwei Wochen nach der Operation empfohlen.

Als Hilfsmittel bei der Beurteilung von Abstrichen von Frauen nach der Menopause wird eine Anwendung (0,5 mg Estriol) jeden zweiten Tag in der Woche vor dem Abstrich empfohlen.

Wie werden Ovestin® Zäpfchen verwendet?

Das Ovestin® Zäpfchen wird am besten abends vor dem Schlafengehen tief in die Scheide eingeführt.

Wann soll man Ovestin® Zäpfchen nicht verwenden?

Ovestin® 0,5 mg Zäpfchen dürfen nicht angewendet werden, wenn folgende Punkte zutreffen:

  • Brustkrebs, frühere Erkrankung an Brustkrebs oder ein entsprechender Verdacht
  • Eine Form von Krebs, deren Wachstum von Östrogenen abhängig ist, z. B. Krebs der Gebärmutterschleimhaut (Endometrium)
  • Vaginale Blutungen mit unklarer Ursache
  • Eine unbehandelte übermäßige Verdickung der Gebärmutterschleimhaut (Endometriumhyperplasie)
  • Blutgerinnsel (Thrombose) in einer Vene oder frühere Fälle von Thrombosen in den Beinen oder in der Lunge
  • Blutgerinnungsstörungen
  • Krankheiten, die durch Blutgerinnsel in den Arterien verursacht werden, wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder Angina pectoris
  • Erkrankungen der Leber oder auffällige Leberfunktionswerte
  • Die erblich bedingte Blutkrankheit Porphyrie
  • Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff Estriol

Wenn eine der genannten Krankheiten während der Anwendung von Ovestin® Zäpfchen auftritt, beenden Sie bitte sofort die Behandlung und wenden Sie sich an einen Arzt.

Was sind mögliche Nebenwirkungen von Ovestin® Zäpfchen?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Behandlung mit Ovestin® Zäpfchen auftreten:

Gelegentlich (1 von 1.000 - 1 von 100 Behandelte):

  • Erhöhung des Blutdrucks
  • Übelkeit und andere Magen-Darm-Beschwerden
  • Schmerzen und Spannungsgefühle in der Brust (während der ersten Wochen)
  • Schmierblutungen; Reizungen der Scheide mit Hitzegefühl, Juckreiz, Brennen und Rötung; vermehrter Ausfluss
  • Ödeme mit vorübergehender Gewichtszunahme

Selten (1 von 10.000 bis 1 von 1.000 Behandelte):

  • Gebärmutterblutungen
  • Migräneartige Kopfschmerzen

Sehr selten (weniger als 1 von 10.000 Behandelte):

  • Beinkrämpfe und schwere Beine

Außerdem werden folgende Erkrankungen etwas häufiger bei Frauen diagnostiziert, die Arzneimittel zur Hormonersatztherapie anwenden. Diese Risiken sind geringer für in der Scheide angewendete Arzneimittel wie Ovestin®:

  • Eierstockkrebs
  • Blutgerinnsel in den Venen der Beine oder der Lunge
  • Schlaganfall
  • Gedächtnisstörungen, wenn die Hormonersatzbehandlung im Alter von über 65 Jahren begonnen wurde

Eine aktuelle Liste möglicher Nebenwirkungen finden Sie in der Packungsbeilage.

Die Aktuallität dieser Packungsbeilage kann nicht gewährleistet werden. Die aktuellste Packungsbeilage entnehmen Sie aus der Medikamentenverpackung.

Sie bezahlen Ihr Medikament + Behandlungsgebühr 14,90 €
So funktioniert der Ablauf:
Medizinischen Fragebogen ausfüllen

Online-Beratung starten und medizinische Gesundheitsfragen beantworten

Bevorzugte Behandlung auswählen

Der behandelnde Arzt prüft und
stellt Ihr Rezept aus sofern erforderlich

Lieferung in 24 - 48h

Sie erhalten Ihr Medikament frei Haus

Zu den medizinischen Fragen