• a-
  • a
  • a+
  • a Sprechstunde wählen

    Medikament für die ärztliche Beratung auswählen

  • b Online Konsultation

    Füllen Sie den medizinischen Fragebogen aus. Ein Arzt prüft und stellt ggf. ein Rezept aus

  • c Kostenloser Versand

    Schnelle Lieferung in einer neutralen Verpackung

Vorzeitiger Samenerguss

Vorzeitiger Samenerguss

Der sog. frühzeitige Samenerguss umfasst den vorzeitigen Orgasmus des Mannes. Zeitlich wird das Phänomen auf 1-2 Minuten beschränkt, häufig kommt es jedoch bei vielen Männern noch früher zum Erguss. Problematisch an diesem Symptom ist, dass der Mann die Ejakulation selbst nicht beeinflussen kann. Eine wirkliche Störung liegt jedoch nur dann vor, wenn Sie immer oder sehr häufig zu früh ejakulieren.

In der folgenden Auflistung finden Sie Medikamente, die gegen Ihre Beschwerden helfen können.

Rezeptpflichtige Arzneimittel:

Für viele Männer bedeutet die vorzeitige Ejakulation eine starke psychische Belastung und einen gravierenden Einschnitt in das eigene Sexualleben, dabei ist der Satz der betroffenen Männer mit 25-60 % sehr hoch (genaue Quoten sind wegen der Thematik nur schwer zu ermitteln).

Insbesondere die fehlende Kontrolle über das Sexualleben ist für viele äußerst belastend. Besonders frühzeitige Ejakulationen, bspw. bereits nach der ersten Berührung, behindern ein selbstbestimmtes Sexualleben.

Doch man muss sich mit seiner Situation nicht einfach abfinden. Zahlreiche Medikamente können die Beschwerden lindern und sogar beseitigen. Marktführend ist hierbei das Präparat Priligy, das dem Mann mehr Kontrolle über die Ejakulation ermöglicht. Auch Emla Creme sorgt mithilfe einer lokalen Hautbetäubung für längere Zeiträume vor der Ejakulation. Sie setzt die Empfindsamkeit des Penis herab, wodurch der Samenerguss verzögert wird.