Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von Doktorabc stimmen Sie unserer Erklärung zur Verwendung von Cookieszu
Priligy
Berlin-Chemie
Priligy gegen vorzeitigen Samenerguss kaufen
Rating
(9.6)

Priligy

Berlin-Chemie

Priligy gegen vorzeitigen Samenerguss kaufen

Rating
(9.6)
Online Rezept inklusive
Kostenfreie Lieferung am Folgetag
Original Medikamente
Jetzt bestellen und schon am
Dienstag, 28 Mai erhalten.
Priligy 30mg Filmtabletten
3St.
68,90 €
Priligy 30mg Filmtabletten
6St.
Spare 48,90 €
88,90 €
Priligy 60mg Filmtabletten
3St.
74,90 €
Priligy 60mg Filmtabletten
6St.
Spare 51,90 €
97,90 €

Kaufen Sie Priligy bei DoktorABC

Priligy ist ein Medikament, dass Männer einnehmen, wenn sie unter vorzeitigem Samenerguss leiden. Durch seine einzigartige Wirkweise zögert das Medikaments die Ejakulation hinaus. Bei Bedarf nimmt man eine Tablette in der verschriebenen Dosierung etwa eine bis drei Stunden vor dem geplanten Geschlechtsverkehr ein. Die Wirkung hält ungefähr drei Stunden lang an. Priligy ist das erste Medikament, das als Mittel gegen ejaculatio praecox zugelassen wurde.

So funktioniert Ihre Bestellung bei DoktorABC

Priligy können Sie bei DoktorABC diskret online bestellen. Das benötigte Rezept bekommen Sie bei uns nachdem Sie eine diskrete Konsultation starten und einen simplen Online-Fragebogen ausfüllen. Ein Facharzt prüft Ihre Antworten und stellt dementsprechend ein Rezept aus. Unsere Versandapotheke kümmert sich um den Express-Versand in neutraler Verpackung. Der Preis beinhaltet Medikament, Rezept und Versand.

Medikamentbeschreibung

Was ist Priligy?

Priligy ist ein Medikament mit dem Wirkstoff Dapoxetin. Es wird oral verabreicht und dient zur Behandlung von ejaculatio praecox, dem vorzeitigen Samenerguss. Der Hauptwirkstoff Dapoxetin ist ein sogenannter Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer, der in Gehirn und Rückenmark dafür sorgt, dass der Ejakulationsreflex verzögert wird. Priligy gehört zu den Psychopharmazeutika und kann als medikamentöse Alternative zu einer psychotherapeutischen Behandlung von vorzeitigem Samenerguss betrachtet werden. Es ermöglicht dem Betroffenen einen durchschnittlich langen Geschlechtsverkehr und verringert auf diese Weise Druck, Stress und Angstgefühle.

Priligy ist bislang das einzige zugelassene Medikament, das ausschließlich und vorrangig zur Behandlung von vorzeitigem Samenerguss genutzt wird. Zwar wird auch anderen Medikamenten eine positive Wirkung zugeschrieben, doch das nur als Nebeneffekt bei der Behandlung anderer Erkrankungen. Dabei handelt es sich meist um Antidepressiva, zu denen auch Priligy aufgrund des Wirkstoff Dapoxetin gezählt werden kann.

Das Medikament Priligy bietet eine medizinische Lösung für ein weit verbreitetes Problem. Man geht davon aus, dass jeder fünfte Mann in Deutschland von vorzeitigem Samenerguss betroffen ist. Diese Zahl kann allerdings durchaus höher sein, da sich die meisten Männer nicht trauen, ihr Problem mit einem Facharzt zu besprechen. Priligy kann Ihnen sofortige Hilfe bei vorzeitigem Samenerguss geben und Ihr Selbstbewusstsein stärken. Das Medikament kann es Ihnen leichter machen andere Methoden anzutrainieren, bis das Problem überwunden ist.

Wie wirkt Priligy

Eine Ejakulation wird im Gehirn ausgelöst, nachdem die erogenen Zonen am Penis ausreichend stimuliert wurden. Dann entsendet das Gehirn Nervenimpulse in den Lendenbereich, der Harnleiter wird mit Samenflüssigkeit befüllt und die Muskeln im Genitalbereich werden mehrfach ruckartig angespannt, sodass das Sperma in mehreren Stößen aus dem Penis gepumpt wird. Beim vorzeitigen Samenerguss werden die entsprechenden Nervenimpulse zu früh ausgesendet.

Priligy gilt aufgrund des Hauptwirkstoffes Dapoxetin als Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer. Das Glückshormon Serotonin, das am Ejakulationsprozess beteiligt ist, kann durch die Einnahme von Priligy länger auf die Rezeptoren wirken, was den Ejakulationsimpuls hemmt. In der Folge kommt es zu einer verzögerten Ejakulation. Durch die Einnahme von Priligy kann die Ejakulation um eine bis zwei Minuten verlängert werden.

Für wen eignet sich Priligy?

Männer im Alter von 18-64 Jahren können Priligy einnehmen. Das Mittel eignet sich für Männer, die regelmäßig unter ejaculatio praecox leiden. Dies kann anhaltend sein, oder temporär und Priligy bietet in beiden Fällen eine Lösung. Ärzte raten jedoch das Medikament nicht als vorbeugendes Mittel zu nutzen, wenn es gelegentlich zu frühzeitigem Orgasmus kommt. Beachten Sie auch dass Priligy Nebenwirkungen verursachen kann. Informieren Sie sich hier auf der Seite genauer darüber. In der diskreten Online Konsultation bei DoktorABC können solche eventuellen Risiken aufgedeckt werden.

Welche Wirkstoffe sind in Priligy enthalten?

Der Hautpwirkstoff von Priligy ist Dapoxetin. Er kommt, je nach vom Arzt verschriebener Dosierung in der Konzentration 30 mg oder 60 mg in Form von Hydrochloridsalz vor. Neben dem Hauptwirkstoff enthält Priligy noch weitere Wirkstoffe, die eine Aufspaltung der Tablette im Körper vereinfachen (und damit das Einsetzen der Wirkung beschleunigen):

  • Lactose-Monohydrat
  • Mikrokristalline Cellulose
  • Croscarmellose-Natrium
  • Hochdisperses Siliciumdioxid
  • Magnesiumstearat
  • Hypromellose
  • Titandioxid (E171)
  • Triacetin
  • Eisen(II, III)-oxid (E172)
  • Eisen(III)-hydroxid-oxid x H20 (E172)

Wenn Sie unter einer bekannten Unverträglichkeit gegen diese Bestandteile leiden, wird dringend davon abgeraten, Priligy einzunehmen.

Wie sieht Priligy aus?

Priligy Filmtabletten sind hellgrau, rund, konvex, mit einem Durchmesser von circa 6,5 mm und mit der Kennzeichnung der Dosierung – also "30“ oder "60" – eingeprägt in einem Dreieck auf einer Seite. Die Tabletten sind in mehrfach faltbaren Packungen zur Verbesserung der Einhaltung der korrekten Anwendung zu 1, 2, 3 und 6 Filmtabletten erhältlich. Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Gibt es Alternativen zu Priligy?

Viele Männer nutzen als Alternative zu Priligy betäubende Cremes, die direkt auf den Penis aufgetragen werden können. Solche Cremes setzen das Gefühlsvermögen des Penis herab und helfen so, eine frühzeitige Ejakulation zu verhindern. Diese lokalen Betäubungsmittel sind jedoch schwer zu dosieren. Sie können eine vorübergehende Taubheit im gesamten Penis hervorrufen und sogar die Sensibilität der Geschlechtspartnerin beeinflussen. So können die Mittel den Geschlechtsverkehr auch negativ beeinflussen.

In welcher Dosierung ist Priligy erhältlich?

Priligy ist aktuell in zwei Dosierungen erhältlich: Priligy 30 mg und Priligy 60 mg. Die mg-Angabe bezieht sich auf die enthaltene Menge des Hauptwirkstoffes Dapoxetin. Ein Arzt wird wahrscheinlich zunächst die niedrigere Dosis verschreiben und den Ergebnisbericht des Patienten abwarten.

Wie sollte Priligy eingenommen werden?

Falls nicht anders vom Arzt angeordnet, sollte eine Tablette, 1-3 Stunden vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden. Achten Sie bei der Einnahme darauf, viel Wasser zu sich zu nehmen. Das kann Nebenwirkungen verhindern bzw. abschwächen. Priligy darf maximal drei Mal pro Woche eingenommen werden, um gravierende Nebenwirkungen vorzubeugen. Nehmen Sie Priligy zudem nicht öfter als einmal pro Tag zu sich ein.

Was tun, wenn eine Überdosis Priligy eingenommen wurde?

Wenn Sie mehr Priligy-Tabletten eingenommen haben, als Sie sollten, kann es zu Schwindelgefühlen und Erbrechen kommen. Kontaktieren Sie bei Feststellen dieser Symptome einen Arzt oder Apotheker.

Welche Nebenwirkungen von Priligy sind bekannt?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Dazu gehören:

Sehr häufige Nebenwirkungen

  • Schwindelgefühl
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit

Häufige Nebenwirkungen unter Priligy

  • Gefühl der Reizbarkeit;
  • Angstzustände
  • gesteigerte Unruhe und Ruhelosigkeit
  • Taubheitsgefühl oder Kribbeln
  • Schwierigkeiten, eine Erektion zu bekommen oder beizubehalten
  • Übermäßiges Schwitzen oder Hitzegefühl
  • Durchfall
  • Verstopfung oder Blähungen
  • Magenschmerzen,
  • Geblähtheit oder Erbrechen
  • Schlafprobleme oder ungewöhnliche Träume
  • Gefühl der Müdigkeit oder Schläfrigkeit, Gähnen

Welche Wechselwirkungen in Verbindung mit anderen Medikamenten bestehen?

Priligy wird von anderen Medikamenten beeinflusst und kann selbst Einfluss auf die Wirkung anderer Medikamente ausüben. Das gilt auch für nicht verschreibungspflichtige Medikamente. Geben Sie im Rahmen der Online-Konsultation bei DoktorABC also unbedingt alle anderen Medikamente an, die Sie regelmäßig zu sich nehmen.

Wechselwirkungen von Priligy in Verbindung mit anderen Medikamenten sind bei folgenden Präparaten bekannt:

  • Arzneimittel zur Behandlung von Depression, sogenannte Monoaminoxidase-Hemmer(MAO-Hemmer)
  • Thioridazin zur Behandlung von Schizophrenie
  • Andere Arzneimittel zur Behandlung von Depression
  • Lithium
  • Linezolid
  • Tryptophan
  • Johanniskraut
  • Tramadol

Quellen:

Die Aktuallität dieser Packungsbeilage kann nicht gewährleistet werden. Die aktuellste Packungsbeilage entnehmen Sie aus der Medikamentenverpackung.

Unser Service in 3 Schritten

1

1. Behandlung wählen

und Ihre 2-minütige online Konsultation starten

2

2. Fragebogen ausfüllen

Arzt prüft und schreibt
Ihr Rezept aus

3

3. Lieferung am nächsten Tag

Sie erhalten Ihr Medikament am Folgetag Frei-Haus

Behandlung wählen

und Ihre 2-minütige online Konsultation starten

Fragebogen ausfüllen

Arzt prüft und schreibt
Ihr Rezept aus

Lieferung am nächsten Tag

Sie erhalten Ihr Medikament am Folgetag Frei-Haus