Viele Bundesbürger meiden den mindestens einmal jährlich notwendigen Zahnarztbesuch, weil sie schon beim Gedanken an den Termin Panik bekommen. Schmerzen oder auch schrille Bohrer sind Gründe genug für diese Menschen, die Zahngesundheit zu vernachlässigen. Allerdings hat auch in der Zahnarztpraxis inzwischen die moderne Technologie Einzug gehalten, die den Besuch deutlich stressfreier für Patienten macht.

Wer Angst vor dem Zahnarzt hat oder eine der nachfolgend genannten Behandlungsmethoden zur Erleichterung der eigenen Zahnarztbehandlung nutzen möchte, sollte beim eigenen Zahnarzt nachfragen oder gegebenenfalls auch zur eigenen Entlastung nach einer Praxis suchen, die diese neuen Methoden anwendet.

Die bohrerfreie Kariesbehandlung

Gerade wenn es um die Behandlung von Karies geht, ist der Bohrer gängiges Werkzeug. Der Gedanke an das helle und summende Geräusch kann aber bei einigen Patienten schon zu einer echten Panik führen. Deshalb wurde auch lange geforscht, um Verfahren zu entwickeln, um als schmerzfreie und zahnschonende Behandlung den Bohrer nicht mehr notwendig zu machen. Eine diese Methoden ist die Kariesinfiltration.

Hierbei wird die oberste Mineralschicht eines erkrankten Zahns gezielt mit einem Säuregel behandelt, damit sie durchlässig wird. Nachfolgend wird eine dünnflüssige Keramik aufgetragen. Diese dichtet den Zahn komplett ab und verhindert damit eine weitere Ausbreitung von Kariesbakterien.

Die Kariesinfiltration ist eine deutlich zahnschonendere Behandlung und sie macht das Ausbohren des Zahns überflüssig. Das wiederum heißt, dass keine Betäubung notwendig wird, weil keine Schmerzen entstehen. Weiterer Vorteil ist, dass diese Behandlung nur rund 30 Minuten dauert.

Wichtig für diese Behandlung sind allerdings regelmäßige Zahnarztbesuche, denn sie ist nur bei einem Frühstadium der Karies anwendbar.

Die 3D-Technologie für Zahnersatz

Die Computer-Aided Design and Manufacturing-Technologie, kurz als CAD/CAM bezeichnet, basiert auf einem computerunterstützten Produktionssystem, das Zahnersatz als Kronen und Brücken sowie Inlays schneller berechnen und herstellen kann, als dies in Handarbeit möglich ist. In lediglich einer Behandlungssitzung werden sowohl die Planung als auch die Fertigung und der Einsatz des Zahnersatzes umgesetzt.

Kein Würgereiz mehr beim Zahnabdruck dank digitaler Technik

Der Zahnabdruck ist für viele Patienten schon beim bloßen Gedanken unerträglich, weil sie den entstehenden Würgereiz nicht unterdrücken können. Der digitale Abdruck erspart dieses Prozedere. Hierbei wird ein digitales Foto der betroffenen Zähne unter Nutzung einer intraoralen Kamera gefertigt. Mittels der 3D-Grafik wird dann das individuelle Zahnmuster des Patienten erfasst und die biogenerischen Daten des notwendigen Zahnersatzes werden berechnet.

Ein letzter Arbeitsschritt ist, dass die ermittelten Daten an eine elektrische Schleifeinheit übertragen werden. Diese produziert den Zahnersatz aus Keramik in einem Zeitraum von 15 bis 30 Minuten. Das Endprodukt kann sofort eingesetzt werden und das Gebiss ist sofort wieder voll belastbar. Ein Provisorium, das viele Patienten fürchten, ist dann nicht mehr notwendig. Positiver Nebeneffekt neben den Annehmlichkeiten für den Patienten ist, dass diese Methode zahnschonender ist, denn die gesunde Zahnsubstanz kann erhalten bleiben.

Die Revitalisierung der Zahnsubtanz

Neben der sorgfältigen Zahnhygiene und regelmäßigen professionellen Zahnreinigungen ist auch die Nutzung besonderer und revitalisierender Gels mit Mikrokristallen sehr hilfreich, um die Zahnsubstanz zu stärken. Neuartig in diesem Bereich ist Perio Shine. Hierbei handelt es sich um eine aus Siliziumdioxid-Verbindungen bestehende Flüssigkeit.

Sie wird auf den Zahn aufgetragen und entfaltet ihren Schutzmechanismus, indem sie poröse Zahnschmelzbereiche und den Wurzelkanal auffüllt und glättet. Zahnbelag kann so kaum noch anhaften, Wärme- und Kälteempfindlichkeit wird reduziert und auch Verfärbungen lassen sich damit mindern.

Unsichtbare Zahnspangen für Erwachsene

Viele Erwachsene haben noch den Wunsch nach einer Zahnkorrektur, fürchten aber die auffälligen Zahnspangen, die man bei Jugendlichen immer wieder sieht. Inzwischen wurden neue und unauffällige Alternativen entwickelt, die beispielsweise als durchsichtige Schiene, auch als Aligner bezeichnet, leichtere Fehlstellungen regulieren können.

Sollen schwere Fehlstellungen korrigiert werden, ist noch immer das Bracket System die effektivste Lösung. Diese sind aber im Gegensatz zur alten Generation in Zahnfarbe gefertigt und müssen zudem nur noch für drei bis sechs Monate getragen werden.

Quellen:

  • Svoboda, D. (2018): Zum Zahnarzt ohne Angst vor Schmerzen: 5 Methoden, nach denen Sie fragen sollten. Online verfügbar unter: https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/zaehne/zahnarzt-fragen-sie-nach-diesen-5-sanften-methoden_id_8540291.html, zuletzt geprüft am 05.03.2018.
  • Bild: https://www.pexels.com
front/widgets/call_to_action.image.alt

Besuchen Sie doktorabc.com

Lesen Sie auf unserer Webseite wie unser Service in drei einfachen Schritten funktioniert.

Doktorabc ist ein lizensierter Anbieter telemedizinischer Leistungen für Patienten in Deutschland und Großbritannien. Die Ärzte beraten und behandelt via Internet (doktorabc.com). Die Plattform verbindet Patienten mit EU-Ärzten und Versandapotheken. Das Gesundheitsportal gehört zu Sky Marketing Ltd. und wurde 2017 in London gegründet. Doktorabc ist bei Medicines and Healthcare products Regulatory Agency (MHRA) in England registriert und ist unter anderem von ‘LegitScript’ zertifiziert.

Bitte beachten Sie, dass die Blogbeiträge allgemeine Hinweise enthalten und dürfen nicht zur Selbstbehandlung und- diagnose benutzt werden. Ihren Gesundheitszustand kann nur ein zuständiger Arzt bewerten.