• a-
  • a
  • a+
  • a Sprechstunde wählen

    Medikament für die ärztliche Beratung auswählen

  • b Online Konsultation

    Füllen Sie den medizinischen Fragebogen aus. Ein Arzt prüft und stellt ggf. ein Rezept aus

  • c Kostenloser Versand

    Schnelle Lieferung in einer neutralen Verpackung

So geht´s: Viagra online in einer Apotheke kaufen

Es gibt Medikamente, die möchte man lieber möglichst diskret kaufen. Nur ungern reiht man sich in die Warteschlange der Dorfapotheke ein, bis man schließlich versucht, wortlos das Rezept für Viagra über die Theke zu schieben. In der Hoffnung, das Apothekenpersonal besitzt bei der Übergabe die gleiche Diskretion. Unvergessen bleibt da die Werbeszene mit dem Ausruf der Kassiererin:"Gerda, wat kosten die Kondomeee?"

Doch vielleicht schätzen Sie auch einfach nur den zeitlichen und oft auch den finanziellen Vorteil, den eine Onlinebestellung bietet?
Das Verfahren ist denkbar einfach. Zunächst heißt es, im Internet nach einer zugelassenen, vertrauenswürdigen Versandapotheke Ausschau zu halten. Bekommen Sie Viagra in einer Apotheke rezeptfrei angeboten, können Sie diese Seite auf jeden Fall verwerfen.
Bevor Sie nun Ihre Bestellung betätigen, sollten Sie am besten bereits ein Rezept über die gewünschte Dosis und Verpackungseinheit von Viagra parat haben. Mit der Bestellung bekommen Sie eine Druckvorlage über Ihre Bestellung und die Adresse, an die Sie nun das Rezept und die Bestellung versenden müssen. In der Regel dauert es dann zwei bis drei Tage, bis Sie Ihr Paket in einer neutralen Verpackung ins Haus geliefert bekommen.

Kann man Viagra in der Apotheke kaufen, ohne vorher zum Arzt zu gehen?

Weder eine örtliche Apotheke noch eine europäische oder deutsche Versandapotheke darf verschreibungspflichtige Medikamente ohne ein ärztliches Rezept abgeben. Arzneimittel mit PDE-5-Hemmern, dazu gehören die Potenzmittel wie Viagra, Cialis und Co, sind gemäß AMVV (Arzneimittelverschreibungsverordnung) verschreibungspflichtig. Verschreibungsberechtigt für diese Medikamente sind zugelassene Humanmediziner sowie Ärztinnen und Ärzte der Zahnheilkunde und der Tierheilkunde. Als rechtliche Grundlage dafür dient der Paragraf 48 des Arzneimittelgesetzes.

Doch, um noch genauer auf die Frage einzugehen, im Sinne von: Muss ich bei meinem Arzt, meiner Ärztin persönlich für das Rezept erscheinen? Die Regelung dazu besagt, dass der Arzt, wenn er seinen Patienten kennt und bereits in Behandlung hat, durchaus auch mal ein Rezept auf Anruf per Post verschicken kann. Oder er hinterlegt es am Empfangstisch der Praxis zur Abholung. Die Gesetzeslage, speziell was eine Fernbehandlung betrifft, online oder telefonisch, steht auf wackeligen Beinen. Für deutsche Ärzte besteht ein Fernbehandlungsverbot, jedoch dürfeb Ärzte aus anderen EU Ländern Patienten online behandeln.

Das ist die Grundlage von Internetplattformen wie Doktorabc, die es den Patienten ermöglichen, ein Rezept für das gewünschte Medikament durch eine ärztliche Online-Konsultation von einem EU-Arzt zu erhalten.

Versendet eine europäische Online Apotheke rezeptfrei Viagra?

Genau wie der Versand verschreibungspflichtiger Medikamente innerhalb Deutschlands nur gegen Vorlage eines Rezeptes erfolgen darf, gilt dies auch für die zugelassenen europäischen Online-Apotheken. Für die sogenannten RX-Präparate gilt nach europäischem und deutschen Recht eine Rezeptpflicht. Außerdem darf für diese Arzneimittel auch keine Werbung gemacht werden.

RX ist das Kürzel für verschreibungspflichtige Medikamente. Es ist ein Relikt aus dem Mittelalter, dort stand das Symbol RX für recipe (lat. nimm!) und war an den Apotheker adressiert. Es hatte damals die gleiche Bedeutung, wie man es aus älteren Kochrezepten kennt, die mit den Worten beginnen, "Man nehme ...". Heute steht das RX als Aufforderung vom Arzt an die Apotheke, dem Kunden, zum Beispiel Viagra, auszuhändigen. Die Verschreibungspflicht dient dem Patienten als Schutz vor Missbrauch und gibt dem Arzt, der Ärztin, die Möglichkeit einer Schadens- und Nutzenabwägung zum Wohle des Patienten.

Viagra aus der Apotheke, welcher Preis ist angemessen?

Die Preisfestlegung, bzw. die Preisbindung von rezeptpflichtigen Medikamenten innerhalb Deutschlands, das ist in der deutschen Parteienlandschaft stets ein umstrittenes Thema. Für Viagra, wie auch für die anderen Potenzmittel, gilt in Deutschland die Preisbindung für verschreibungspflichtige Arzneimittel.
Wie entsteht der Preis für Viagra in den Apotheken? Grundlage ist der Preis, den der Hersteller, hier die Firma Pfizer, dafür festlegt. Die Höhe des Preises kann er selbst festlegen. Die Apotheken in Deutschland dürfen nun, festgelegt, einen Aufpreis von drei Prozent ihres Einkaufspreises nehmen, plus 8,10 Euro. Daher sind die Preise der unterschiedlichen Verpackungseinheiten und Dosierungen von Viagra in jeder deutschen Apotheke gleich.

Bei doktorabc können Sie Viagra bestellen nachdem Sie einen kurzen Fragebogen ausgefüllt haben. Eine Versandapotheke versendet sofort nachdem Sie das Rezept erhalten hat an Sie Ihre Bestellung.

Medikament Preis inkl. Konsultation  
Viagra 25 mg Filmtabletten 4 St. 79,90 € Konsultation starten
Viagra 25 mg Filmtabletten 12 St. 137,90 € Konsultation starten

Quellen:

  • Verordnung über die Verschreibungspflicht von Arzneimitteln. Online verfügbar unter: http://www.gesetze-im-internet.de/amvv/index.html, zuletzt geprüft am 20.07.2017.
  • Verschreibungspflicht. Online verfügbar unter: https://de.wikipedia.org/wiki/Verschreibungspflicht, zuletzt geprüft am 20.07.2017.