Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von Doktorabc stimmen Sie unserer Erklärung zur Verwendung von Cookies zu

Richtige Dosierung von Viagra – Tipps und Wissenswertes

Viagra 100mg

Viagra

ab 84,90 €
Verfügbarkeit: sofort lieferbar
Versand *Kostenloser DHL-Expressversand (am nächsten Werktag)*
Hervorragend <a href="https://www.trustpilot.com/review/doktorabc.com" target="_blank">9,6</a> von 10
Hervorragend 9,6 von 10

Viagra wird, wie auch die zugehörigen Generika, in der Dosierung 25mg, 50 mg und 100mg angeboten. Welche Dosierung von Viagra für Sie passend ist, bestimmt ein Arzt in einem Anamnesegespräch. So kann die Dosierung von Viagra auf Sie abgestimmt und mögliche Risiken durch Nebenwirkungen gesenkt werden. Dazu bedarf es einer genauen Anamnese Ihrer Vorerkrankungen, Ihrer persönlichen Konstitution und dem Grad Ihrer erektilen Dysfunktion – all dies kann über den Fragebogen der Webseite von Doktorabc sichergestellt werden. Im Folgenden erfahren Sie nun mehr über die Vor- und Nachteile der handelsüblichen Dosierungen von Viagra.

Welche Dosierung von Viagra sollte ich nehmen?

Die Angabe 25mg, 50mg und 100mg bei Viagra bezieht sich auf die Dosierung des Hauptwirkstoffes Sildenafil im Medikament. Je nachdem welches Rezept Ihnen der Arzt ausgestellt hat, wird Ihnen eine dieser Dosierungen von Viagra verschrieben. Dabei wird meist mit der Einnahme von Viagra 25mg begonnen und sukzessive nach Bedarf gesteigert.

Aber nicht nur der Bedarf regelt die Dosierung von Viagra: auch Ihr Alter, ihr physischer Zustand und evtl. vorliegende andere Erkrankungen spielen hier eine Rolle. Zudem wird der Grad der bei Ihnen vorliegenden erektilen Dysfunktion und ihrer Ursachen ermittelt.

Eine erektile Dysfunktion liegt vor, wenn der Penis zwar erigiert, die Erektion aber nicht den ganzen Geschlechtsakt über gehalten werden kann. Dies kann verschiedene Ursachen haben:

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Bluthochdruck
  • Diabetes
  • Wirbelsäulenschäden
  • hormonelle Störungen
  • psychologische Faktoren

Je nachdem welcher Ursache Ihre erektile Dysfunktion ist und in welchem Zustand Sie sich befinden, entscheidet dann Ihr Arzt darüber, welche Dosis sie nehmen sollten.

Welche Dosierung von Viagra wird am Häufigsten verschrieben?

Natürlich gibt es zahlreiche Studien dazu welche Dosierung von Viagra zum größten Behandlungserfolg führt. Daraus lassen sich Aussagen über die Korrelation von Dosierung und Wirkung von Viagra ganz allgemein treffen:

  • Viagra 25 mg: Eine Dosis von 25 mg eignet sich in erster Linie für Männer, die entweder nur sehr leichte Potenzstörungen haben oder vermehrt unter möglichen Nebenwirkungen leiden. Außerdem wird diese geringste Dosierung von Viagra empfohlen, wenn Sie zeitgleich noch andere Medikamente nehmen, die das Herz-Kreislauf-System beeinflussen.
  • Viagra 50 mg: Ab einer Dosierung von Viagra mit 50 mg Wirkstoff zeigt sich bereits bei fast allen Männern eine Wirkung auf die Erektionsfähigkeit. Diese ist zugleich die Dosierung, die von Ärzten am häufigsten und am dauerhaftesten für betroffene Patienten verschrieben wird. Der „Mittelweg“ mit 50 mg Sildenafil bildet quasi den idealen Kompromiss zwischen einer nahezu sicheren Wirkung, also einer erfolgreichen und stabilen Erektion und Nebenwirkungen im geringen bzw. ertragbaren Maße. Laut klinischer Studien wirkt Viagra mit einer Dosierung von 50 mg Sildenafil bereits bei über 70 % der betroffenen Männer. Ein weiterer Vorteil der Viagra-Dosierung mit 50 mg besteht darin, dass die Menge an Wirkstoff bei Verschlimmerung der Impotenz auch noch erhöht werden kann. Dies ist vor allem bei älteren Männern der Fall, deren erektile Dysfunktion auf organische Ursachen, wie Muskelschwäche oder Herz-Kreislauf-Störungen, zurückzuführen ist.
  • Viagra 100mg: Die Dosierung von Viagra mit 100 mg Sildenafil wird in der Regel nur dann verschrieben, wenn sich bei einer Dosierung mit 50 mg keine Besserung der Symptome zeigt. 100 mg sind zugleich auch die maximale Menge an Sildenafil, die pro Tag eingenommen werden sollte. Bei größerer Zufuhr steigt das Risiko für eventuelle Nebenwirkungen stetig an.

Korrekte Anwendung Ihrer Viagra Dosierung: Einnahme

Viagra wird in Form von Tabletten verabreicht. Diese sollten Sie unzerkaut mit ausreichend Wasser schlucken. Damit Viagra seine Wirkung ungestört entfalten kann, sollten Sie kurz vor und nach der Einnahme große und/oder fettige Mahlzeiten vermeiden. Diese können die Wirkung verzögern oder hemmen. Bis die Wirkung von Viagra einsetzt, vergehen im Schnitt 30-60 Minuten. Diese Zeit sollten Sie also einplanen, bevor es zum Geschlechtsverkehr kommt. Die Wirkungsdauer beträgt dann bei den meisten Männern 4-5 Stunden, in denen Sie ungestört Sex haben können. Je nach Gesundheitszustand und körperlicher Verfassung kann diese Zeitspanne von Patient zu Patient allerdings stark variieren.

Noch ein Hinweis zur Einnahme von Viagra

Sie sollten darauf achten, die Einnahme von Viagra nicht zur Gewohnheit werden zu lassen, sondern das Medikament wirklich nur dann einzunehmen, wenn Sie mit Geschlechtsverkehr rechnen. Ohne sexuelle Erregung kann das Sildenafil nicht wirken. Dann ist es egal, welche Viagra-Dosierung Sie zu sich genommen haben, es kommt zu keiner Erektion.

Was Sie bei jeder Dosierung von Viagra beachten sollten: Nebenwirkungen

Eine besonders wichtige Regel ist, dass Sie stets auf den Konsum von Alkohol verzichten sollten, wenn Sie planen, Geschlechtsverkehr mithilfe von Viagra zu haben. Zum einen wirkt sich Alkohol stets negativ auf die Erektionsfähigkeit des Mannes aus, zum anderen beeinflusst es zusätzlich die Gefäße des Herz-Kreislauf-Systems, sodass eventuelle Nebenwirkungen verstärkt werden können

Darüber hinaus zählen:

  • Kopfschmerzen
  • Hitzegefühl in der oberen Körperhälfte
  • Rötung des Oberkörpers
  • Magen-und Darmbeschwerden

zu den typischen Nebenwirkungen von Viagra. Diese Nebenwirkungen kommen eher selten vor und klingen in aller Regel nach kurzer Zeit wieder ab. Wenn Sie bei der Anwendung von Viagra diese oder andere Nebenwirkungen an sich beobachten, kontaktieren Sie bitte Ihren Arzt.

Achten Sie auch bei einer besonders hohen Viagra-Dosierung von 100 mg genau auf die Zeichen, die Ihr Körper Ihnen sendet und stellen Sie sich kritisch die Frage, ob Ihr Körper eine hohe Dosis auch wirklich gut verträgt. Eine Tagesdosis von 100 mg darf auf keinen Fall überschritten werden.

Genaueres zu den Nebenwirkungen von Viagra erfahren Sie auf dieser Informationsseite von doktorabc.

Viagra 25 mg Filmtabletten
Viagra 50 mg Filmtabletten
Viagra 100 mg Filmtabletten

Unser Service – in 3 Schritten

front/widgets/our_service_picture.step_1.alt front/widgets/our_service_picture.step_2.alt front/widgets/our_service_picture.step_3.alt