• a-
  • a
  • a+
  • a Sprechstunde wählen

    Medikament für die ärztliche Beratung auswählen

  • b Online Konsultation

    Füllen Sie den medizinischen Fragebogen aus. Ein Arzt prüft und stellt ggf. ein Rezept aus

  • c Kostenloser Versand

    Schnelle Lieferung in einer neutralen Verpackung

Valette

Rezeptpflichtig : ja
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
kostenlose ärztliche Konsultation kostenloser Versand

Die Antibabypille von Valette ist eine in Deutschland sehr häufig verschriebene Pille. Neben der Verhütungsfunktion dient diese Kombinationspille häufig auch zur Behandlung von Hautproblemen. Valette funktioniert mithilfe der kombinierten Wirkstoffe Dienogest (Gestagen) und Ethinylestradiol (Östrogen). Beides sind im Grunde künstliche weibliche Hormone, die den Monatszyklus und den Schwangerschaftsverlauf bei einer Frau regulieren. Da der Hormongehalt in der Valette sehr gering ist, zählt sie zu den Mikropillen und weist eine sehr gute Verträglichkeit auf.

Medikament bestellen
Um dieses verschreibungspflichtige Medikament zu erwerben, benötigen Sie ein ärztliches Rezept. Füllen Sie dazu den Online-Fragebogen aus. Klicken Sie dazu auf „Konsultation starten“. Einer unserer Ärzte wertet Ihre Angaben aus und stellt Ihnen ein Rezept aus. Dieses leiten wir für Sie an eine Versandapotheke weiter. Sie erhalten dann das Medikament in einer neutralen Verpackung innerhalb von 1-2 Werktagen an Ihre Wunschadresse.

Medikament Preis inkl. Konsultation  
Valette 0,03 mg/2,0 mg überzogene Tabletten 21 St. 49,90 € zzt. nicht verfügbar
Valette 0,03 mg/2,0 mg überzogene Tabletten (3X21 St.) 63 St. 67,90 € zzt. nicht verfügbar
Valette 0,03 mg/2,0 mg überzogene Tabletten (6X21 St.) 126 St. 93,90 € zzt. nicht verfügbar

Packungsbeilage(n)

Die Aktuallität dieser Packungsbeilage kann nicht gewährleistet werden. Die aktuellste Packungsbeilage entnehmen Sie aus der Medikamentenverpackung.

Valette Antibabypille

Die Antibabypille von Valette ist eine in Deutschland sehr häufig verschriebene Pille. Neben der Verhütungsfunktion dient diese Kombinationspille häufig auch zur Behandlung von Hautproblemen. Valette funktioniert mithilfe der kombinierten Wirkstoffe Dienogest (Gestagen) und Ethinylestradiol (Östrogen). Beides sind im Grunde künstliche weibliche Hormone, die den Monatszyklus und den Schwangerschaftsverlauf bei einer Frau regulieren. Da der Hormongehalt in der Valette sehr gering ist, zählt sie zu den Mikropillen und weist eine sehr gute Verträglichkeit auf.

Wirkungsweise von Valette

Die beiden Hormone Gestagen und Östrogen, mit denen diese Antibabypille wirkt, unterbinden im Körper der Frau den Eisprung. Außerdem bewirken sie eine Verdickung des Schleims am Eingang zur Gebärmutter und erschweren so den Spermien den Zugang zu den Eierstöcken. Somit wird die Befruchtung selbst ebenfalls erschwert. Auch die Innenseite der Gebärmutter verändert sich, was zusätzlichen Verhütungsschutz bietet. Diese Veränderung bewirkt, dass sich, sollte es dennoch zu einer Befruchtung gekommen sein, die Eizelle nicht in der Gebärmutter einnisten kann.

Wirkstoffe der Valette

Die Antibabypille von Valette ist ein Kontrazeptivum, das mit dem Gelbkörperhormon Dienogest und dem Östrogen Ethinylestradiol wirkt. Bei beiden Wirkstoffen handelt es sich um künstlich hergestellte, aber natürlich im Körper vorkommende Sexualhormone des weiblichen Körpers. Die synthetisch hergestellten Hormone sind Wirkstoffe fast aller Verhütungspillen und gelten als sehr zuverlässiger Schutz vor Schwangerschaften.

Das Schwangerschaftsrisiko

Wenn Sie die Valette Antibabypille korrekt einnehmen, ist die Gefahr, dennoch schwanger zu werden, sehr gering. So wie auch die meisten anderen Pillen garantiert Valette eine 99%-ige Verhütung. Voraussetzung ist jedoch, dass die Einnahme fehlerfrei abläuft. Generell gelten Antibabypillen als sehr sichere Verhütungsmittel.

Hautverbesserung durch Valette

Mithilfe des Östrogens in der Pille kann Valette tatsächlich dazu beitragen, das Hautbild der Frau zu verbessern. Diese Antibabypille gleicht den Hormonhaushalt im Körper aus und kann somit Akne reduzieren.

Valette zur Behandlung von Akne

Die vermehrte Produktion von Talk bei einigen Frauen ist die Folge eines zu hohen Gehalts an männlichen Hormonen (Androgenen) im Körper. Diese Talkproduktion ist dann für die Akne im Gesicht verantwortlich. Ein Medikament wie Valette, das mithilfe von Östrogenen, also weiblichen Hormonen funktioniert, kann den Hormonhaushalt im Körper regulieren und dazu beitragen, dass sich das Hautbild der Frau verbessert.

Die Einnahme der Antibabypille

Die Pille wird unzerkaut mit Wasser geschluckt und sollte möglichst täglich zur selben Tageszeit eingenommen werden. Eine regelmäßige Einnahme reduziert die Gefahr, die Pille zu vergessen. Auch eine verzögerte Wirkung kann so ausgeschlossen werden.

Wechsel von der Minipille zur Kombinationspille

Sollten Sie von einer östrogenfreien Minipille zu einer Kombinationspille wechseln, können Sie damit jederzeit beginnen. Ersetzen Sie an einem beliebigen Tag, an dem Sie ohnehin eine Pille einnehmen müssen, die Minipille durch Valette. Innerhalb der ersten 7 Tage sollten Sie sicherheitshalber zusätzlich mit einem Kondom verhüten.

Die Monatsblutung verschieben

Sollten Sie Ihre Regelblutung verschieben wollen, können Sie das tun, indem Sie Valette trotz eigentlicher Pillenpause weiterhin einnehmen. Die nächste Pause sollte dann erst erfolgen, wenn eine weitere Packung, also 21 Pillen, aufgebraucht sind. Erst dann kommt es zur verzögerten Periode. Bei dieser Methode kann es jedoch vereinzelt zu Durchbruchsblutungen oder Schmierblutungen kommen.

Die Einnahme von Valette

Valette wird, wie alle anderen Pillen auch, 21 Tage am Stück eingenommen. Darauf folgt eine 7-tägige Einnahmepause. In dieser Zeit kommt es dann zur sog. Abbruchblutung. Auf den Blisterpackungen der Pille sind die jeweiligen Wochentage abgedruckt, sodass Sie immer nachvollziehen können, ob Sie bereits eine Pille genommen oder ggf. eine vergessen haben. Folgen Sie daher immer den Wochentagen der Packung in Pfeilrichtung.

Was man bei der Ersteinnahme beachten muss

Die Neuausrichtung des Hormonhaushalts im Körper kann bis zu drei Zyklen dauern. In dieser Zeit treten die meisten Nebenwirkungen auf, die jedoch mit zunehmender Einnahmedauer abnehmen oder vollkommen verschwinden. Innerhalb der ersten drei Monate kommt es daher auch häufiger zu Schmierblutungen. Sollten die Nebenwirkungen nicht allzu störend sein, sollten Sie die ersten drei Monate abwarten, ehe Sie das Medikament in seiner Wirkung beurteilen. Erst dann kann man beurteilen, wie die Pille langfristig vertragen wird.

Und wenn man mal eine Valette vergessen hat?

Sollten Sie die Einnahme einer Valette nur kurzzeitig vergessen haben, können Sie die Pille dann einnehmen, wenn es Ihnen wieder einfällt. Alle folgenden Pillen nehmen Sie wie gewohnt zur üblichen Uhrzeit ein. Das kann auch dazu führen, dass sie mal zwei Pillen an einem Tag nehmen müssen. Vergessen Sie die Einnahme länger als 12 h, so sollten Sie mit der sogenannten Barriere-Methode eine Woche lang zusätzlich mit Kondom verhüten.

Ist das Vorgehen beim Vergessen der Einnahme in jeder Woche gleich?

Inwiefern weitere Vorsichtsmaßnahmen zur Verhütung getroffen werden müssen, ist in der Tat von der jeweiligen Monatswoche abhängig. Sind Sie in der dritten Woche und die Pillenpause steht unmittelbar bevor, sollten Sie gegebenenfalls zusätzlich verhüten oder die Pause auslassen. Die konkreten Anweisungen für die einzelnen Wochen finden Sie auf dem Beipackzettel, den Sie genau lesen und befolgen sollten.

Was Valette enthält

Die Wirkstoffe sind Ethinylestradiol und Dienogest. Eine überzogene Tablette enthält 0,03 mg Ethinylestradiol und 2,0 mg Dienogest. Die sonstigen Bestandteile sind: Mikrokristalline Cellulose, Maisstärke, vorverkleisterte Maisstärke, Maltodextrin, Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Sucrose, Glucose-Sirup (Ph.Eur.), Calciumcarbonat, Povidon K25, Povidon K90, Macrogol 35.000, Macrogol 6.000, Talkum, Carnaubawachs, Titandioxid (E 171)

Wie Valette aussieht und Inhalt der Packung

Weiße, überzogene Tabletten. Valette ist in Packungen mit 1 Blisterpackung zu 21 überzogenen Tabletten (Zykluspackung), mit 3 Blisterpackungen zu je 21 überzogenen Tabletten und mit 6 Blisterpackungen zu je 21 überzogenen Tabletten erhältlich.

Nebenwirkungen von Valette

Wie alle Arzneimittel kann Valette Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Die folgenden Nebenwirkungen wurden in klinischen Studien mit Valette beobachtet:
Häufig auftretende Nebenwirkungen (zwischen 1 und 10 von 100 Anwenderinnen können betroffen sein):
- Kopfschmerzen
- Brustschmerzen einschließlich Brustbeschwerden und Brustspannen


Gelegentlich auftretende Nebenwirkungen (zwischen 1 und 10 von 1.000 Anwenderinnen können betroffen sein):
- Entzündung der Genitalien (Vaginitis/Vulvovaginitis), Vaginale Pilzinfektionen (Candidose,
vulvovaginale Infektionen)
- Erhöhung des Appetits
- Depressive Verstimmung
- Schwindel
- Migräne
- Hoher oder niedriger Blutdruck, in seltenen Fällen erhöhter diastolischer Blutdruck (unterer
Blutdruckwert)
- Bauchschmerzen (einschließlich Schmerzen im Ober- und Unterbauch, Beschwerden/Blähungen)
- Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall
- Akne
- Haarausfall (Alopezie)
- Hautausschlag (einschließlich fleckenartiger Hautausschlag)
- Juckreiz (teilweise über den gesamten Körper)
- Irreguläre Abbruchblutungen einschließlich starke Blutungen (Menorrhagie), schwache Blutungen
(Hypomenorrhoe), seltene Blutungen (Oligomenorrhoe) und Ausbleiben der Blutung (Amenorrhoe)
- Zwischenblutungen (vaginale Hämorrhagie und Metrorrhagie)
- Schmerzhafte Monatsblutungen (Dysmenorrhoe), Beckenschmerzen
- Brustvergrößerung einschließlich Brustanschwellung, Brustödeme
- Ausfluss aus der Scheide
- Eierstockzysten
- Erschöpfung einschließlich Schwäche, Ermüdung und generellen Unwohlseins
- Gewichtsveränderungen (Erhöhung, Abnahme oder Schwankung)

Die gesamten Informationen zu diesem Medikament, zu den Neben- und Wechselwirkungen finden Sie in der aktuellen Packungsbeilage.

Quellen:

  • Valette 0,03 mg/2,0 mg Packungsbeilage 03.2011.
  • Freissmuth et al. (2012): Pharmakologie und Toxikologie. Von den molekularen Grundlagen zur Pharmakotherapie. Heidelberg. S. 596, 603.
  • Beipackzettel Valette. Online verfügber unter: http://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/Valette-2918736.html, zuletzt geprüft am 10.10.2016.
  • Onmede.de (2007): Valette. Wirkung und Dosierung. Online verfügbar unter: http://www.onmeda.de/Medikament/Valette--wirkung+dosierung.html, zuletzt geprüft am 08.11.2016.

Unser Service – in 4 Schritten