• a-
  • a
  • a+
  • a Sprechstunde wählen

    Medikament für die ärztliche Beratung auswählen

  • b Online Konsultation

    Füllen Sie den medizinischen Fragebogen aus. Ein Arzt prüft und stellt ggf. ein Rezept aus

  • c Kostenloser Versand

    Schnelle Lieferung in einer neutralen Verpackung

Spedra

ab 48,90 € (inkl. MwSt. und Arztgebühr)
Verfügbarkeit: : verfügbar
Versand : kostenlos
Rezeptpflichtig : ja
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
kostenlose ärztliche Konsultation kostenloser Versand

Das Medikament Spedra dient der Bekämpfung von erektiler Dysfunktion. Anders als Viagra, Cialis oder Levitra entfaltet sich sein Wirkstoff bereits nach 30 Minuten. Die Wirkungsdauer beträgt bei Spedra ebenfalls maximal vier Stunden. Das Medikament funktioniert mithilfe des Wirkstoffs Avanafil, der ein PDE-5-Hemmer (Phosphodiesterase-5-Inhibitor) ist. Avanafil steigert die Blutzufuhr in den Penis und ermöglicht den Patienten so ein annähernd normales Sexualleben. Wichtig ist, dass das Medikament nur dann wirken kann, wenn Sie sexuell erregt sind.

Medikament bestellen
Um dieses verschreibungspflichtige Medikament zu erwerben, benötigen Sie ein ärztliches Rezept. Füllen Sie dazu den Online-Fragebogen aus. Klicken Sie dazu auf „Konsultation starten“. Einer unserer Ärzte wertet Ihre Angaben aus und stellt Ihnen ein Rezept aus. Dieses leiten wir für Sie an eine Versandapotheke weiter. Sie erhalten dann das Medikament in einer neutralen Verpackung innerhalb von 1-2 Werktagen an Ihre Wunschadresse.

Medikament Preis inkl. Konsultation  
Spedra 50mg Tabletten 4 St. 48,90 € Konsultation starten
Spedra 50mg Tabletten 8 St. 63,90 € Konsultation starten
Spedra 50mg Tabletten 12 St. 77,90 € Konsultation starten
Spedra 100mg Tabletten 4 St. 54,90 € Konsultation starten
Spedra 100mg Tabletten 8 St. 75,90 € Konsultation starten
Spedra 100mg Tabletten 12 St. 93,90 € Konsultation starten
Spedra 200mg Tabletten 4 St. 71,90 € Konsultation starten
Spedra 200mg Tabletten 8 St. 103,90 € Konsultation starten
Spedra 200mg Tabletten 12 St. 137,90 € Konsultation starten

Packungsbeilage(n)

Die Aktuallität dieser Packungsbeilage kann nicht gewährleistet werden. Die aktuellste Packungsbeilage entnehmen Sie aus der Medikamentenverpackung.

Verwendungsbereiche von Spedra

Bei Impotenz bzw. erektiler Dysfunktion, also jeglichen Erektionsproblemen, kann Spedra verschrieben werden. Leidet ein Patient an Symptomen der erektilen Dysfunktion, wird sein Penis auch bei sexuellen Aktivitäten nicht steif, auch wenn eine Erregung vorliegt. Die Ursachen für dieses Problem sind vielfältig. Liegt eine Durchblutungsstörung vor, gelangt zu wenig Blut in den Penis. Spedra bewirkt eine Erweiterung der Blutgefäße, sodass mehr Blut in den Penis gelangen kann. Auf diese Weise wird der Schwellkörper steif und es wird ein zufriedenstellender Erektionszustand im Penis hergestellt.

Anwendung von Spedra

Eine halbe Stunde vor Beginn der sexuellen Aktivität sollte Spedra eingenommen werden. Wichtig ist, dass das Medikament nur dann wirken kann, wenn Sie sexuell erregt sind. Die schnellsten Effekte erzielt man, wenn Spedra auf nüchternen Magen eingenommen wird. Nichtsdestotrotz schadet es nicht, die Arznei vor, während oder nach einer Mahlzeit zu sich zu nehmen. Dann verlängert sich lediglich die Zeit, ehe Spedra wirken kann.

Welche Männer können Spedra nehmen?

Männer jeden Alters können das Medikament nehmen, sofern eine erektile Dysfunktion vorliegt. Erektionsstörungen haben bei alten und jungen Männern lediglich unterschiedliche Ursachen. Bei jungen Männern liegt eine Fehlfunktion meist an psychischen Problemen, bei älteren Männern sind die Störungen eher auf körperliche Alterungserscheinungen zurückzuführen.

Und wenn die Wirkung von Spedra ausbleibt?

Die Möglichkeit, dass Spedra seine Wirkung verfehlt, besteht insbesondere dann, wenn die Zeitspanne zum letzten Geschlechtsverkehr sehr groß ist. Entspannung und Gelassenheit helfen jedoch dabei, die Wirkung zu verbessern. Auch der Geschlechtsverkehr an Folgetagen nach dem ersten Mal nach einer längeren Pause sollte mithilfe von Spedra kein Problem mehr sein. Falls die Erektion auch bei mehrmaligem Geschlechtsverkehr nicht anhält oder nicht steif genug ist, besteht die Möglichkeit, die Dosis zu erhöhen. Hierbei sollten die vorgeschriebenen Höchstmengen jedoch nicht überschritten werden, um die Risiken der Nebenwirkungen zu vermeiden. Sollten auch höhere Mengen keine Wirkung zeigen, besteht die Möglichkeit, das Präparat zu wechseln.

Spedra bestellen

Um dieses Medikament zu Bestellen, benötigen Sie ein ärztliches Rezept. Füllen Sie dazu den kurzen Online-Fragebogen aus. Einer unserer Ärzte wertet Ihre Angaben aus und stellt Ihnen ein Rezept aus. Sie erhalten dann das Medikament in einer neutralen Verpackung innerhalb von 1-2 Werktagen an Ihre Wunschadresse.

Dosis für Spedra

Spedra ist als Tablette in unterschiedlichen Abmessungen von 50 mg, 100 mg und 200 mg verfügbar. Ein unabhängiger Arzt legt hierbei die für Sie notwendige Dosis fest. Falls vom Mediziner keine abweichenden Hinweise erfolgen, gelten folgende Einnahmeregelungen:

Erst mit Vollendung des 18. Lebensjahres kann Spedra verschrieben werden. Nehmen Sie maximal eine Tablette täglich. Die empfohlene Dosis beträgt eine 100mg-Tablette nach Bedarf. Die Packungsbeilage klärt mit weiteren Informationen über Dosierungshinweise auf.

Was Spedra enthält

Der Wirkstoff ist: Avanafil. Jede Tablette enthält 50/100/200 mg Avanafil. Die sonstigen Bestandteile sind: Mannitol, Fumarsäure, Hyprolose, niedrigsubstituierte Hyprolose, Calciumcarbonat, Magnesiumstearat und Eisen(III)-hydroxid-oxid x H2O (E 172).

Wie das Medikament aussieht

Spedra® ist eine hellgelbe ovale Tablette mit der Markierung „50/100/200“ auf einer Seite. Die Tabletten werden in Blisterpackungen geliefert, die 4, 8 oder 12 Tabletten enthalten. Möglicherweise werden in Ihrem Land nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Mögliche Nebenwirkungen von Spedra

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen)
• Kopfschmerzen, Hitzegefühl, Nasenverstopfung

Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen)
• Schwindelgefühl, Gefühl von Schläfrigkeit oder starker Müdigkeit, Sinussekretstauung, Rückenschmerzen, Hitzewallungen, Atemlosigkeit bei Anstrengung, Veränderungen des Herzschlags, gezeigt anhand eines Elektrokardiogramms (EKG), beschleunigter Herzschlag, bewusste Wahrnehmung des eigenen Herzschlags in der Brust (Palpitationen), Verdauungsstörungen, Übelkeits-/Krankheitsgefühl im Magen, verschwommenes Sehen,  Leberenzyme erhöht

Die gesamten Informationen zu diesem Medikament, zu den Neben- und Wechselwirkungen finden Sie in der aktuellen Packungsbeilage.

Quellen:

  • Avanafil|Spedra|81|2014. Online verfügbar unter: http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=51749, zuletzt geprüft am 17.10.2016.
  • Freissmuth et al. (2016): Pharmakologie und Toxikologie. Heidelberg. S. 436-438.
  • Spedra 50, 100, 200mg Packungsbeilage 09.2015.

Unser Service – in 4 Schritten