Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von Doktorabc stimmen Sie unserer Erklärung zur Verwendung von Cookies zu

Online Viagra kaufen, im Preis günstiger und sogar ohne Rezept?

Viagra 100mg

Viagra

ab 84,90 €
Verfügbarkeit: sofort lieferbar
Versand *Kostenloser DHL-Expressversand (am nächsten Werktag)*
Hervorragend <a href="https://www.trustpilot.com/review/doktorabc.com" target="_blank">9,6</a> von 10
Hervorragend 9,6 von 10

Wer im Internet nach Viagra sucht, bekommt eine Vielzahl von Links angezeigt. Da ist es nicht immer einfach, die Spreu vom Weizen zu trennen. Sprich: die legalen, von den illegalen Angeboten zu unterscheiden. 

Viagra ist ein wirksames Medikament gegen erektile Dysfunktion. Dabei vermag Viagra nicht die Lust auf Sex zu erhöhen oder die Libido zu steigern. Damit Potenzpillen wie Viagra wirken, muss der Mann bereits erregt sein. Erst dann greifen die in diesen Arzneimitteln enthaltenen PDE-5-Hemmer. Durch eine Weitstellung der Gefäße und Erschlaffung der Muskeln, sorgen sie für eine bessere Durchblutung der Schwellkörper im Penis. Dadurch wird eine festere und längere Standfestigkeit erreicht. Für viele Männer ist erst durch diese Arzneimittel wieder ein erfülltes Sexleben möglich. Dennoch werden die Kosten für diese Medikamente, obgleich sie von einem Arzt, einer Ärztin verschrieben werden müssen, nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Bei den privaten Krankenkassen wird das unterschiedlich gehandhabt. Es lohnt sich auf jeden Fall, in seinem Vertrag nachzusehen, ob Arzneimittel gegen erektile Dysfunktion grundsätzlich von den Leistungen ausgeschlossen sind oder nicht.

Die originalen Viagra Tabletten sind nicht gerade preisgünstig. Mit der Zeit kann das ganz schön teuer werden. Verständlich, dass viele Männer versuchen, diese Mittel online günstiger zu bekommen. Womit sie automatisch bei den vielen unseriösen Angeboten im Internet sind. In Deutschland sind alle Potenzmittel auf Basis von PDE-5-Hemmern rezeptpflichtig. Aus gutem Grund. Denn es gibt einige Erkrankungen und Medikamente, die sich nicht mit der Einnahme von Viagra und vergleichbaren Arzneimitteln vertragen. Vor der Einnahme ist es daher wichtig, die Nebenwirkungen und Gegenanzeigen ärztlich abgeklärt zu haben. Die Verschreibungspflicht ist also keine Schikane, sondern ist eine Sicherheitsmaßnahme zum Wohl des Patienten. Zuwiderhandlungen, das heißt, eine Herausgabe von Viagra ohne Rezept, ist eine Straftat und wird strafrechtlich verfolgt. Wer sich also über das Internet aus dem Ausland verschreibungspflichtige Medikamente von nicht zugelassenen Versandapotheken nach Deutschland bestellt, macht sich auf jeden Fall auch als Käufer strafbar.

Viagra in der Apotheke kaufen, ohne Rezept?

Innerhalb von Deutschland, in den niedergelassenen Apotheken, werden Sie nirgendwo Viagra ohne ein Rezept ausgehändigt bekommen. Zwar liest man immer wieder mal von Apotheken, die ihren Kunden verschreibungspflichtige Medikamente ohne Rezept verkaufen, doch das sind Ausnahmen. Und wie man an den Zeitungsmeldungen sieht, kommt man ihnen früher oder später auf die Schliche. In diesem Fall macht sich nur der Verkäufer, also der Apotheker strafbar, nicht der Kunde. Die Apotheke kann dadurch ihre Konzession für immer verlieren. Dabei müssen noch nicht einmal kriminelle Gedanken im Spiel sein. Auch das gut gemeinte Entgegenkommen, das Rezept später nachzureichen, kann dem Apotheker letztendlich schaden. Nur in äußersten Notfällen, die lückenlos nachzuweisen sind, darf eine Apotheke verschreibungspflichtige Medikamente ohne Rezept herausgeben.

Wo ist das legal möglich: Viagra online ohne Rezept kaufen?

Wo also kann man Viagra kaufen, ohne Rezept? Das ist doch illegal oder nicht? Wer gesund ist und auch nicht unbedingt vor dem Viagra Kauf in einer Arztpraxis vorstellig werden möchte, der hat nur eine legale Möglichkeit sein Arzneimittel zu bekommen. Er kann es online auf eine der Vermittlungsplattform bestellen. Doktorabc ist zum Beispiel so eine Vermittlungsplattform. Hier arbeiten zugelassene Ärztinnen und Ärzte sowie zugelassene Versandapotheken Hand in Hand. Ohne einen Termin vereinbaren zu müssen, geht es gleich von der Bestellung zu einer ärztlichen Online-Konsultation in Form eines Fragebogens. Die Fragen müssen Sie, Ihrer Gesundheit zuliebe, vollständig und wahrheitsgemäß beantworten. Überlegen Sie besonders gründlich, ob es Vorerkrankungen oder Vorbelastungen gibt. Ob Sie unter einer chronischen Erkrankung leiden oder regelmäßig Medikamente einnehmen müssen.

Nach einer ärztlichen Kontrolle und wenn für die gewünschte Medikation und Dosierung keine gesundheitlichen Bedenken vorliegen, wird die Bestellung direkt an eine zugelassene Versandapotheke weitergeleitet. Dort wird sie, je nach Tageszeit, in der Regel noch am selben Tag in den Versand gegeben. Sie bekommen Ihre Bestellung meistens innerhalb von zwei Werktagen in einer neutralen Verpackung nach Hause geliefert.

Viagra in der Versandapotheke, legal und preiswert?

In jeder deutschen und europäischen zugelassenen Versandapotheke, können Sie Viagra kaufen. Eine Preisübersicht auf den entsprechenden Seiten, macht es Ihnen möglich, die Preise der jeweiligen Viagra Arzneimittel oder Alternativen zu vergleichen. Auch wenn für die europäischen Versandapotheken die deutsche Preisbindung für verschreibungspflichtige Arzneimittel 2016 aufgehoben wurde, allzu groß sind die Preisunterschiede dadurch nicht geworden. Doch lohnt es sich durchaus, die Preise zu vergleichen, besonders im Hinblick auf Rabatte oder spezielle Boni als Erstkunde oder auch als Stammkunde. Bei Versandapotheken macht es auch immer Sinn, etwaige Verpackungskosten in den Preisvergleich mit einzubeziehen.

Auf Doktorabc, einer Vermittlungsplattform mit einer ärztlichen Online-Konsultation, sind die angegebenen Preise von Viagra und anderen Arzneimittel bereits im Endpreis enthalten. Das gilt es in den Preisvergleich mit einzubeziehen.

Um sicher zu sein, dass Sie sich auf der Seite einer zugelassenen Versandapotheke befinden, gibt es vor allem drei Hinweise, auf die Sie achten sollten. Der Anbieter ist nicht seriös, wenn

- er Viagra und vergleichbare Arzneimittel gegen erektile Dysfunktion ohne Rezept anbietet
- die Seite in einem schlechten Deutsch oder in Englisch verfasst ist
- die Preise für Viagra und Co um mehr als die Hälfte günstiger sind

Wenn auch nur ein Punkt auf diese Seite zutrifft, dann verlassenen Sie diese Internetseite und suchen weiter nach einer seriösen Quelle. Übrigens, alle zugelassenen Apotheken und Versandapotheken sind in einem Verzeichnis aufgelistet bei der DIMDI (Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information). Diese Behörde ist dem Bundesministerium für Gesundheit nachgeordnet. Hier finden Sie eine Liste aller registrierten Arzneimittelhändler. Es gibt ein EU-Sicherheitslogo, das alle registrierten Versandhändler auf ihren Webseiten führen müssen. Natürlich gilt das gleiche für die Vermittlungsplattformen, auch bei Doktorabc ist dieses Logo vorhanden, ganz unten rechts.

Viagra 25 mg Filmtabletten
Viagra 50 mg Filmtabletten
Viagra 100 mg Filmtabletten

Quellen:

  • Behrens, B. (2015): Kostenübernahme für die Therapie der erektilen Dysfunktion (ED) durch die Krankenkassen. Online verfügbar unter: https://www.impotenz-selbsthilfe.de/kostenuebernahme/kosten-behandlung.html, zuletzt geprüft am 20.11.2017.
  • Schmidt, M. (2010): Rezeptpflicht bedeutet Verantwortung. Online verfügbar unter: https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2010/daz-45-2010/rezeptpflicht-bedeutet-verantwortung, zuletzt geprüft am 20.11.2017.
  • Oberhuber, N. (2016): Bittere Pille für Apotheker. Online verfügbar unter: http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-10/preisbindung-medikamente-apotheken-verbraucherschutz-eugh, zuletzt geprüft am 20.11.2017.
  • Stiftung Warentest (2009): Potenzprobleme: Diese Mittel können helfen. Online verfügbar unter: https://www.test.de/Potenzprobleme-Diese-Mittel-koennen-helfen-1801926-1801932/, zuletzt geprüft am 20.11.2017.