Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von Doktorabc stimmen Sie unserer Erklärung zur Verwendung von Cookies zu
Omeprazol
ab 31,90 €

Omeprazol

ab 31,90 €
Verfügbarkeit: sofort lieferbar
*Kostenloser DHL-Expressversand (am nächsten Werktag)*
Kostenlose Beratung und Rezeptausstellung
Alle Preise sind Endpreise
Zertifiziert von: certificate Mehr info
Hervorragend <a href="https://www.trustpilot.com/review/doktorabc.com" target="_blank">9,6</a> von 10
Hervorragend 9,6 von 10
Omeprazol 1 A Pharma 10 mg Hartkapseln
Omeprazol 1 A Pharma 20 mg Hartkapseln
Bestellen Sie in den nächsten 4h 32min um Ihre Bestellung am Mittwoch, 23 Januar zu erhalten
  • Express Lieferung Alle Pakete mit Sendungsverfolgung
  • Zeit sparen Ärztliche Beratung. Online, ohne Termin und Wartezeiten.
  • Arzneimittel Original Medikamente
  • Sicher & diskret Daten werden nur verschlüsselt übertragen
Omeprazol 1 A Pharma 10 mg Hartkapseln
Omeprazol 1 A Pharma 20 mg Hartkapseln
Bestellen Sie in den nächsten 4h 32min um Ihre Bestellung am Mittwoch, 23 Januar zu erhalten
  • Express Lieferung Alle Pakete mit Sendungsverfolgung
  • Zeit sparen Ärztliche Beratung. Online, ohne Termin und Wartezeiten.
  • Arzneimittel Original Medikamente
  • Sicher & diskret Daten werden nur verschlüsselt übertragen

Über Omeprazol

Omeprazol kommt zur Anwendung bei der Behandlung von Sodbrennen oder der sogenannten Refluxkrankheit (Aufstoßen von Magensäure). Die Anwendung von Omeprazol wird durch den behandelnden Arzt festgesetzt. Allerdings kann Omeprazol auch als Bedarfsmedikament ohne Verschreibung für eine kurzfristige Therapie erworben werden. Sollte Omeprazol im Rahmen einer ärztlichen Therapie verordnet werden, dann kann die Einnahme auch dauerhaft erfolgen.

Medikament bestellen

Um dieses verschreibungspflichtige Medikament zu erwerben, benötigen Sie ein ärztliches Rezept. Füllen Sie dazu den Online-Fragebogen aus. Klicken Sie dazu auf „Konsultation starten“. Einer unserer Ärzte wertet Ihre Angaben aus und stellt Ihnen ein Rezept aus. Dieses leiten wir für Sie an eine Versandapotheke weiter. Sie erhalten dann das Medikament in einer neutralen Verpackung am nächsten Werktag per DHL-Expressversand an Ihre Wunschadresse.

Alle Preise beinhalten das Medikament, Rezept und Versand - alles inklusive.

Medikamentenbeschreibung

Omeprazol - was ist das?

Bei diesem Medikament handelt es sich um einen Protonenpumpenhemmer, der die Säurebildung des Magens regulieren kann. Somit wird eine überschüssige Bildung von Säure und deren Folge, wie Sodbrennen, Magengeschwüre oder Reflux, entgegengewirkt. 

Anwendungsgebiete

Durch die säurehemmende Wirkung von Omeprazol ist es möglich, dass Magenbeschwerden die mit einer Übersäuerung zusammenhängen, kurzfristig und langfristig zu therapieren. Dabei wirkt Omeprazol nicht nur säurereduzierend, sondern auch magenschützend. Aus diesem Grund kann es bereits prophylaktisch in Kombination mit Schmerzmitteln gegeben werden. Somit können Nebenwirkungen, wie Magenprobleme, vermieden werden. 

Besonders in Anfangsstadien eines Magengeschwüres oder aber bei stressbedingtem Säurereflux kann Omeprazol Linderung verschaffen. Somit steigt der pH-Wert des Magens wieder an und die Schleimhäute können sich leichter regenerieren. 

Zusammensetzung und Verpackungsgröße

Omeprazol ist in unterschiedlichen Dosierungen erhältlich. Diese liegen je Tablette oder Kapsel zwischen 10mg und 40mg. Je nach der Einnahmefrequenz und dem Zweck der Behandlung fällt die Einzeldosis unterschiedlich hoch aus.

Alle Inhaltsstoffe von Omeprazol basieren auf der Basis von Natriumdodecylsulfat, Povidon und Hypromellosephthalat, welche den Protonenpumpenhemmer darstellen. Zusätzlich sind Stärke Pellets in die Kapseln als Träger des Wirkstoffes eingearbeitet.

Die Außenhülle von Omeprazol richtet sich nach der Darreichungsform. Kapseln bestehen zumeist aus Gelatine. Diese wird, wie die Tablettenform, mit einer Schicht überzogen, die als Retard bezeichnet wird. In diesem Zusammenhang kann erreicht werden, dass Omeprazol über eine längere Zeit wirken kann und somit auch eine Depotwirkung anzeigt. Weiterhin bietet diese Umhüllung einen Schutz für den Wirkstoff, der sehr anfällig gegenüber Magensäure ist. Würde Omeprazol direkt mit Magensäure in Kontakt kommen, dann würde er die Wirksamkeit verlieren und sofort zerfallen. 

Je nach Hersteller kann Omeprazol in unterschiedlichen Abpackungsgrößen von N1 bis N3 ausgegeben werden. N1 stellen dabei die kleinsten Abpackungen dar, die auch ohne Rezept erhältlich sind. Im Rahmen einer vollständigen Therapie mit Omeprazol sind die größeren Abpackungen nur gegen Rezept zu erhalten. 

Verkehrstüchtigkeit

Vertragen Sie Omeprazol gut und haben keine körperlichen Erscheinungen, dann können Sie bedenkenlos ein Fahrzeug führen oder eine Maschine bedienen. Daher ist es empfehlenswert, wenn Sie nach der ersten Einnahme von Omeprazol auf das Führen eines Fahrzeuges verzichten und die Reaktion des Körpers abwarten.

Einnahmehinweise und Dosierung von Omeprazol

Bei einer selbstständigen Anwendung sollten Sie nicht mehr als eine Tablette täglich von maximal 20mg einnehmen. Dabei ist es notwendig, dass Omeprazol mindestens eine halbe Stunde vor der Mahlzeit unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit eingenommen wird. In dieser Zeit durchläuft die Tablette den Magentrakt und gelangt in den Darm. Erst dort beginnt die Wirkung. Das Omeprazol wird aus der Tablette herausgelöst und in den Blutkreislauf gebracht. Hier setzt der Wirkstoff an den säureproduzierenden Rezeptoren des Magens an und drosselt die Produktion. 

Für Menschen mit Schluckbeschwerden ist es wichtig, dass die Darreichungsform von Omeprazol nicht zu groß ausfällt. Hierbei sollte Möglichkeit gefunden werden, dass die empfohlene Dosis in kleineren Tabletten eingenommen werden kann. Kapseln dürfen niemals gebrochen werden. Sollten die Tabletten eine Bruchkerbe besitzen, dann kann diese zur Teilung verwendet werden.

Einnahmedauer

Die Anwendung von Omeprazol wird durch den behandelnden Arzt festgesetzt. Allerdings kann Omeprazol auch als Bedarfsmedikament ohne Verschreibung erworben werden. Sollte dies im Falle von stressbedingten Erscheinungen notwendig sein, dann sollte Omeprazol nicht länger als 7 Tage ohne ärztliche Absprache eingenommen werden. Sind die Beschwerden in diesem Zeitraum nicht besser geworden, dann sollten Sie einen Arzt aufsuchen, der die Ursache der Beschwerden diagnostiziert und eine entsprechende Behandlung einleitet.

Omeprazol kann bei Bedarf genommen werden. Dazu ist keine regelmäßige Einnahme Voraussetzung, sondern es kann sich auch um eine einmalige Einnahme in einem bestimmten Zeitraum handeln.

Sollte Omeprazol im Rahmen einer ärztlichen Therapie verordnet wurden sein, dann kann die Einnahme auch dauerhaft erfolgen. Notwendig hierfür sind Kontrollen durch den behandelnden Arzt in gleichmäßigen Abständen. 

Kontraindikationen

Sollten Sie unter einer Stoffwechselerkrankung der Leber leiden, dann sollten Sie auch auf die Omeprazol verzichten. Andernfalls kann Ihr Arzt Ihnen ein alternatives Medikament verschreiben oder eine andere Lösung der Beschwerden finden. Weiterhin sind bestehende bakterielle Infektionen des Magens oder des Zwölffingerdarms sowie die Einnahme von immunsupressiven Medikament (bei HIV) Ausschlusskriterien für die Einnahme von Omeprazol.

Wechselwirkungen

Bei einer leichten Leberstoffwechselstörung oder anderen Erkrankungen, die bereits medikamentös behandelt werden, kann es zu Wechselwirkungen mit Omeprazol kommen. Daher sollte die Einnahme unbedingt zuvor mit dem Arzt abgesprochen werden.

Nehmen Sie bereits Medikamente ein, dann stellt die Einnahme von Omeprazol eine weitere Belastung der Leber dar. Diese fungiert als Entgiftungszentrale des Körpers und kann schnell überfordert werden. Weiterhin kann der Wirkstoff Omeprazol andere Wirkstoffe wichtiger Medikamente hemmen oder ihre Wirkung mindern.

Dies ist besonders dann zutreffend, wenn Sie Antibiotika oder Mykotika einnehmen. Sie stehen stark in Wechselwirkung mit Omeprazol und können den Wirkungsgrad des Antibiotikums stark mindern. Somit ist der festgelegte Behandlungszyklus des Antibiotikums nicht mehr ausreichend zu einer vollständigen Heilung der bestehenden Erkrankung. 

Mögliche Nebenwirkungen von Omeprazol

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Omeprazol wird generell sehr gut vertragen und zeigt keine direkten Nebenwirkungen. Dennoch kann es zu Komplikationen bei einer Überdosierung oder einer langanhaltenden Behandlung mit Omeprazol kommen.

Häufig treten auf:

- Durchfall
- Blähungen
- Verstopfung
- Unwohlsein und Übelkeit
- Reizungen der Haut
- vermehrtes Schwitzen

Dabei handelt es sich um Nebenwirkungen, die in Zusammenhang mit anderen Medikamenten, aber auch durch die Einnahme bedingt auftreten können, da Omeprazol eine orale Einnahme und damit den Durchlauf des Magen-Darm-Traktes bedingt.

Seltener treten Wahrnehmungsstörungen oder Schwindel auf. In diesem Zusammenhang stehen eine Trübung der Sehkraft und eine verlangsamte Reaktion.

In ernsten Fällen kann sich eine Unverträglichkeitsreaktion des Körpers (allergischer Schock) einstellen, der auf die Inhaltsstoffe zurückzuführen ist. Sollte eine Allergie bereits im Vorfeld bekannt sein oder die Unsicherheit bestehen, sollten Sie eine Rücksprache mit dem behandelnden Arzt gehalten werden, ob die Einnahme unbedenklich ist. Eine Unverträglichkeit erkennen Sie daran, dass Sie unter Schwindel und Atemnot leiden. In diesen Fällen kontaktieren Sie sofort einen Notarzt oder begeben Sie sich in die nächste Notaufnahme.

Alle möglichen Nebenwirkungen, die nach der Einnahme von Omeprazol auftreten, sollten Sie unverzüglich einem Arzt mitteilen. 

Die gesamten Informationen zu diesem Medikament, zu den Neben- und Wechselwirkungen finden Sie in der aktuellen Packungsbeilage.

Quellen:

  • Beipackzettel.de (2018): Omeprazol 1A Pharma 20mg Magensaftresistente Kapseln. Online verfügbar unter: http://www.beipackzettel.de/medikament/Omeprazol%25201A%2520Pharma%252020mg%2520Magensaftresistente%2520Kapseln/AC4404, zuletzt geprüft am07.06.2018.
  • Sodbrennen Wissen (2016): Omeprazol gegen Refluxkrankheit. Online verfügbar unter: https://www.sodbrennen-wissen.de/refluxkrankheit/allgemein/behandlung/schulmedizin/omeprazol, zuletzt geprüft am 07.06.2018.

Die Aktuallität dieser Packungsbeilage kann nicht gewährleistet werden. Die aktuellste Packungsbeilage entnehmen Sie aus der Medikamentenverpackung.

Unser Service – in 3 Schritten

front/widgets/our_service_picture.step_1.alt front/widgets/our_service_picture.step_2.alt front/widgets/our_service_picture.step_3.alt