• a-
  • a
  • a+
  • a Sprechstunde wählen

    Medikament für die ärztliche Beratung auswählen

  • b Online Konsultation

    Füllen Sie den medizinischen Fragebogen aus. Ein Arzt prüft und stellt ggf. ein Rezept aus

  • c Kostenloser Versand

    Schnelle Lieferung in einer neutralen Verpackung

Levitra

ab 47,90 € (inkl. MwSt. und Arztgebühr)
Verfügbarkeit: : verfügbar
Versand : kostenlos
Rezeptpflichtig : ja
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
kostenlose ärztliche Konsultation kostenloser Versand

Das Medikament Levitra funktioniert mithilfe des Wirkstoffs Vardenafil. Levitra dient der Behandlung von Erektionsstörungen. Das Medikament gilt als gut verträglich und wirkt, ähnlich wie Viagra, bereits 25 Minuten nach der Einnahme. Die Wirkdauer beträgt bei Levitra ebenfalls ca. 5 Stunden.

Medikament bestellen
Um dieses verschreibungspflichtige Medikament zu erwerben, benötigen Sie ein ärztliches Rezept. Füllen Sie dazu den Online-Fragebogen aus. Klicken Sie dazu auf „Konsultation starten“. Einer unserer Ärzte wertet Ihre Angaben aus und stellt Ihnen ein Rezept aus. Dieses leiten wir für Sie an eine Versandapotheke weiter. Sie erhalten dann das Medikament in einer neutralen Verpackung innerhalb von 1-2 Werktagen an Ihre Wunschadresse.

Medikament Preis inkl. Konsultation  
Levitra 5 mg Filmtabletten 4 St. 47,90 € Konsultation starten
Levitra 5 mg Filmtabletten 8 St. 76,90 € Konsultation starten
Levitra 5 mg Filmtabletten 12 St. 129,90 € Konsultation starten
Levitra 10 mg Filmtabletten 4 St. 54,90 € Konsultation starten
Levitra 10 mg Filmtabletten 8 St. 94,90 € Konsultation starten
Levitra 10 mg Filmtabletten 12 St. 144,90 € Konsultation starten
Levitra 20 mg Filmtabletten 4 St. 78,90 € Konsultation starten
Levitra 20 mg Filmtabletten 8 St. 119,90 € Konsultation starten
Levitra 20 mg Filmtabletten 12 St. 158,90 € Konsultation starten

Packungsbeilage(n)

Die Aktuallität dieser Packungsbeilage kann nicht gewährleistet werden. Die aktuellste Packungsbeilage entnehmen Sie aus der Medikamentenverpackung.

Was ist Levitra?

Das Medikament Levitra funktioniert mithilfe des Wirkstoffs Vardenafil. Entwickelt und auf den Markt gebracht wurde es von dem Arzneimittelhersteller Bayer. In Deutschland ist es seit 2003 verfügbar und zählt seither zu den wichtigsten und meistverkauften Potenzmitteln. Levitra dient der Behandlung von Erektionsstörungen. Das Medikament wirkt, ähnlich wie Viagra, schon bereits 25 Minuten nach der Einnahme. Die Wirkdauer beträgt bei Levitra ca. 5 Stunden. Wie auch die beiden anderen Medikamente Viagra und Cialis ist der Wirkstoff Vardenafil in Levitra ein Phosphodiesterase-Hemmer Typ 5 (PDE 5). Dieser Hemmstoff behindert die Produktion von Phosphodiesterase, einem Enzym, sodass die Erektion beim Mann gefördert wird. Viele Männer über 50 nehmen Levitra, wenn sie nach einer Alternative für Viagra oder Cialis suchen.

Beginn der Wirkung und Wirkdauer

Damit das Vardenafil seine Wirkung im Körper des Mannes entfalten kann, sollten Sie Levitra ca. 25-60 Minuten vor Beginn des Geschlechtsverkehrs einnehmen. Fettiges Essen kann die Wirkung hinauszögern. Nach einsetzender Wirkung hält sich der Wirkstoff ca. 5 Stunden. In dieser Zeit kann Levitra die Dauerhaftigkeit und Stabilität der Erektion verbessern, sofern Sie sexuell erregt sind. Levitra führt also nur dann zu einer Erektion, wenn Sie sexuelle Erregung verspüren und eine entsprechende Stimulation vorliegt. Kommt es zu einem Orgasmus oder zu einer nachlassenden Erregung nimmt auch die Erektion ganz natürlich wieder ab.

Die Wirkung von Levitra

Im Körper des Mannes werden im Falle einer sexuellen Erregung zwei verschiedene Stoffe freigesetzt: Das Enzym Phosphodiesterase-5 und Cyclisches Guanosinmonophosphat (cGMP). cGMP bewirkt eine Muskelentspannung im Schwellkörper des Penis, sodass mehr Blut in den Schwellkörper fließen kann und es so zu einer Erektion kommt. PDE-5 sorgt für den Abbau von cGMP. Normalerweise sind Produktion und Abbau in etwa im Gleichgewicht. Das Vardenafil in Levitra hemmt jedoch die Wirkung des PDE-5 im Körper, sodass es zu einer langanhaltenderen und stabileren Erektion kommt. Das cGMP wird nach der Einnahme von Levitra langsamer abgebaut.

PDE-5-Hemmer besitzen den Vorteil, dass sie nur im Falle einer wirklichen Erregung Einfluss auf den Körper nehmen. Levitra hat gegenüber Viagra den Vorteil, dass der darin befindliche Wirkstoff Vardenafil schneller anflutet als das Sildenafil in Viagra. So kann bereits nach ca. 25 Minuten mit einer Wirkung gerechnet werden.

Levitra 5 mg

Die kleinstmögliche Dosierung von Levitra ist mit 5 mg in Form von Tabletten erhältlich. Diese Dosierung kann bei Personen mit Funktionsstörungen von Leber oder Nieren eingesetzt werden. Auch vielen älteren Männern wird diese geringe Dosis empfohlen. Grund dafür ist ein eingeschränkter Stoffwechsel im hohen Alter, der zu einem erhöhten Medikamentenspiegel im Blut und entsprechend verstärkten Nebenwirkungen führen kann. Sollte diese geringe Dosis bei einzelnen Patienten keine Wirkung zeigen, ist es nur nach Absprache mit dem behandelnden Arzt möglich, die Dosis auf 10 mg zu erhöhen.

Levitra 10 mg

Die Tablette mit 10 mg Wirkstoff gilt als die gängige Standarddosis, die sich vor allem für Patienten ohne Störungen der Leber- und Nierenfunktion eignet. Diese Dosierung ist sowohl als normale Tablette als auch als Schmelztablette erhältlich. Schmelztabletten lösen sich in kürzester Zeit auf der Zunge auf. Sie können daher ohne Wasser eingenommen und geschluckt werden. Je nach Wirkungsintensität und Verträglichkeit kann die Dosierung gegebenenfalls auf 5 mg reduziert oder auf 20 mg erhöht werden.

Levitra 20 mg

Die höchste handelsübliche Dosierung von Levitra gibt es mit 20 mg Vardenafil. Diese Dosierung sollte keinesfalls als Einstiegsdosis dienen. Nur wenn schwächere Dosierungen von Levitra keine Wirkung zeigen sollten und es beim Patienten keine gesundheitlichen Einschränkungen gibt, die einer Erhöhung der Dosierung entgegenstehen, kann die Dosis auf 20 mg erhöht werden. Eine vorhergehende Konsultation bei dem behandelnden Arzt ist jedoch unerlässlich. Sie sollten pro Tag maximal eine Tablette einnehmen. Eine Levitra Tablette mit 20 mg Wirkstoff führte in einer Studie des Herstellers bei 80 % der Probanden zu einer verbesserten Erektion. Immerhin 75 % aller Patienten konnten ihre Erektion bis zum Orgasmus aufrechterhalten. Über einen längeren Zeitraum von 6 Monaten verbesserte sich die Erektionsfähigkeit sogar bei 85 % der Probanden.

Kombination von Levitra mit Nahrungsmitteln und Getränken

Im Grunde spielt es keine Rolle, ob Sie Levitra mit oder ohne Nahrungsmitteln einnehmen. Lediglich schwerverdauliches und fettiges Essen kann die Wirkung von Levitra beeinträchtigen.

Das Medikament sollte jedoch nicht in Kombination mit Alkohol eingenommen werden. Generell gilt, dass übermäßiger Alkoholkonsum jegliche Art von Erektionsstörung verschlimmern kann. Auch Grapefruits oder deren Saft sollten vermieden werden, da diese die Wirkung des Medikaments verändern können.

Die Einnahme von Levitra

Bevor Sie Levitra zu sich nehmen, sollten Sie zuvor mit einem Arzt gesprochen haben. Üblicher Weise wird eine Dosis von 10 mg empfohlen. Generell sollte das Medikament ca. 25-60 Minuten vor Beginn des Geschlechtsverkehrs eingenommen werden. Levitra wirkt nur dann, wenn eine sexuelle Erregung vorliegt. Die Wirkdauer beträgt ca. 5 Stunden. Nehmen Sie Levitra am besten unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit zu sich.

Die Dosierungen von Levitra

Das Medikament ist in verschiedenen Stärken und Darreichungsformen verfügbar. Die Tabletten gibt es in unterschiedlich starken Dosierungen von 5 mg, 10 mg und 20 mg. Außerdem ist eine Schmelztablette mit 10 mg Wirkstoff erhältlich.

Festlegung der Dosierung

Die allgemein empfohlene Dosis liegt bei 10 mg pro Tag. Entsprechende Tabletten von Levitra gibt es in unterschiedlichen Dosen von 5 mg, 10 mg und 20 mg. Bei der Einnahme von Tabletten empfiehlt es sich, zunächst mit der kleinsten Dosierung zu beginnen und nur nach Bedarf die Dosis des Wirkstoffs zu erhöhen. Täglich sollten Sie jedoch keinesfalls mehr als 20 mg zu sich nehmen. Außerdem ist bei den Schmelztabletten zu beachten, dass diese anders wirken als normale Tabletten. Hier gilt eine maximale Obergrenze von 10 mg pro Tag. Levitra sollte keinesfalls in Kombination mit anderen ähnlichen Medikamenten eingenommen werden. Dazu zählen jegliche PDE-5-Hemmer oder Vardenafil in anderen Darreichungsformen, wie Viagra oder Cialis.

Was Levitra 5mg/10mg/20mg enthält

- Der Wirkstoff ist: Vardenafil. Eine Tablette enthält 5mg / 10 mg / 20 mg Vardenafil (als Hydrochlorid).
- Die sonstigen Bestandteile sind:
Tablettenkern: Crospovidon, Magnesiumstearat, Mikrokristalline Cellulose, Hochdisperses Siliciumdioxid.
Filmüberzug: Macrogol 400, Hypromellose, Titandioxid (E171), Eisenoxidhydrat (E172), Eisen(III)-oxid (E172).

Wie Levitra aussieht und Inhalt der Packung

Levitra 5mg, 10 mg und 20 mg Filmtabletten sind orangefarbene Tabletten, die mit dem „Bayer-Kreuz“ auf einer Seite und mit der Tablettenstärke (5/10/20) auf der anderen Seite gekennzeichnet sind. Jede Packung enthält 2, 4, 8, 12 oder 20 Filmtabletten. Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen angeboten.

Mögliche Nebenwirkungen von Levitra

Wie alle Arzneimittel kann Levitra Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Patienten auftreten müssen. Diese sind zumeist  leichter bis mäßiger Art.

Sehr häufig (bei mehr als einem Anwender von 10): Kopfschmerzen

Häufig (bei einem bis 10 Anwendern von 100): Schwindel, Gesichtsrötung (Flush), verstopfte oder „laufende“ Nase, Verdauungsstörungen

Die gesamten Informationen zu diesem Medikament, zu den Neben- und Wechselwirkungen finden Sie in der aktuellen Packungsbeilage.

Quellen:

  • Knebel, Ingeborg (2004): Arzneistoffprofile. Tadalafil und Vardenafil. Online verfügbar unter: www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=pharm6_11_2004, zuletzt geprüft am 17.10.2016.
  • Levitra Packungsbeilage 5mg, 10mg und 20mg (04.2011).
  • LEVITRA 5 mg/-10 mg/-20 mg Filmtabletten. Online verfügbar unter: www.onmeda.de/Medikament/LEVITRA+5+mg%7C-10+mg%7C-20+mg+Filmtabletten--wirkung+dosierung.html, zuletzt geprüft am 17.10.2016.

Unser Service – in 4 Schritten