Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von Doktorabc stimmen Sie unserer Erklärung zur Verwendung von Cookies zu

Wie hoch ist der Preis für Levitra?

Levitra Vardenafil doktorabc.com
Levitra
ab 95,90 €
Verfügbarkeit: sofort lieferbar
Versand *Kostenloser DHL-Expressversand (am nächsten Werktag)*
Hervorragend <a href="https://www.trustpilot.com/review/doktorabc.com" target="_blank">9,6</a> von 10
Hervorragend 9,6 von 10

Der Preis für das Potenzmittel Levitra hängt von verschiedenen Faktoren ab. Das Medikament des deutschen Pharmaunternehmens Bayer wird in verschiedenen Dosierungen und Verpackungsgrößen hergestellt. Die Preise pro Tablette fallen bei größeren Packungen niedriger aus. Richtwerte sind:

4 Tabletten 8 Tabletten 12 Tabletten
5 mg ca. 23€ ca. 46€ ca. 69€
10 mg ca. 34€ ca. 65€ ca. 95€
20 mg ca. 55€ ca. 108€ ca. 149€

Wo kann ich Levitra zu einem günstigen Preis kaufen?

Grundsätzlich gibt es in Deutschland drei verschiedene Anlaufstellen, um Levitra legal und sicher zu kaufen. Die Preisbeträge können hierbei leicht variieren. Es kann sich daher lohnen Preise zwischen verschiedenen Anbietern zu vergleichen. Potenzielle Anlaufstellen sind:

  • Der Arzt- und Apotheken Service DoktorABC, wo sie schnell und diskret eine ärztliche Online-Konsultation in Form eines Fragebogens in Anspruch nehmen können. Wenn der Arzt Ihren Therapiewunsch nach der Anamnese genehmigt, stellt er Ihnen ein Rezept aus und es geht sofort an die Versandapotheke. Das Levitra wird Ihnen noch am nächsten Werktag per Express-Versand geliefert – bequem und diskret in einer unauffälligen Verpackung. Medikament, ärztliches Gutachten und Versand sind bereits im Preis inklusive.
  • Versandapotheken, an die Sie das Rezept, das Sie zuvor von einem Arzt erhalten haben, postalisch oder elektronisch übermitteln müssen
  • Stationäre Apotheken vor Ort, bei denen Sie ebenfalls ein Rezept vorlegen müssen, dass Ihnen zuvor von einem Arzt ausgestellt wurde

Hat Levitra überall den gleichen Preis?

Der Gesetzgeber hat in Deutschland eine Preisbindung für sämtliche verschreibungspflichtige Medikamente festgelegt. Damit soll sichergestellt werden, dass diese wichtigen Medikamente überall zum gleichen Preis angeboten werden. Patienten, die diese Medikamente dringend zur Behandlung brauchen, sollen vor Wucherpreisen geschützt werden. So kann die Notsituation von kranken Menschen nicht ausgenutzt werden. Es wird außerdem verhindert, dass große Apothekenketten kleine, lokale Apotheken durch Kampfpreise vom Markt drängen.

Im Jahr 2016 hat allerdings der Europäische Gerichtshof entscheiden, dass diese Preisbindung gegen das europäische Recht verstößt. Die europäische Gesetzgebung sieht durch diese Regelung den freien Warenverkehr in unzulässiger Weise eingeschränkt. Daher gilt die Preisbindung insbesondere für Versandapotheken, die ihren Sitz nicht in Deutschland haben, nicht mehr. Stationäre Apotheken sind mit dieser Entwicklung nicht zufrieden, da sie sich weiterhin an die Preisbindung halten müssen und sich klar benachteiligt sehen. Dennoch sind die Medikamentenpreise oft recht einheitlich oder variieren lediglich in geringem Maße.

Für den Kauf von Levitra bedeutet das, dass das Medikament in Versandapotheken im EU-Ausland häufig ein wenig günstiger zu kaufen ist. Ein Preisvergleich zwischen Apotheke vor Ort und Online-Anbieter kann sich demnach lohnen.

Warum ist Levitra in der stationären Apotheke häufig teurer?

Im EU-Ausland ansässige Versandapotheken machen sich die für sie nicht mehr geltende Preisbindung zu Nutze und können sich Freiräume bei der Preisgestaltung erlauben. Das gilt auch für Potenzmittel wie Levitra. Der Unterschied ist hierbei zwar oft nicht groß, aber dennoch spürbar. Er rührt auch daher, dass bei Versandapotheken einige Kostenfaktoren der stationären Apotheken wegfallen, wie z.B. für Verkaufsräume oder Verkaufspersonal. Diese müssen somit nicht über die Medikamentenpreise auf den Endverbraucher abgewälzt werden.

Ist Levitra seinen Preis wert?

Diese Frage lässt sich pauschal kaum beantworten, wobei die Preisberechnung von Medikamenten immer wieder einen Streitpunkt darstellt. Es ist immer zu Bedenken, dass medizinische Präparate bis zu ihrer Zulassung zahlreiche Stationen durchlaufen und strengen Regulierungen sowie Hygiene- und Qualitätsstandards unterliegen. Für Pharmaunternehmen ist dieser Vorgang sehr teuer. Forschung, Produktion und Vertrieb können häufig zwischen 500 Millionen und 1,5 Milliarden Euro kosten. Natürlich gedenken die Unternehmen diese Kosten schließlich über die Preise auf den Endverbraucher umzulegen und Gewinne zu erwirtschaften.

Was Levitra auszeichnet, ist die allgemein gute Verträglichkeit. Im Verglsich zu anderen Potenzmitteln weist dieses noch relativ junge Präparat weniger ausgeprägte Nebenwirkungen auf. Wer also für eines der konservativeren Mittel empfindlich ist, kann durchaus Levitra als Alternative versuchen.

Gibt es Levitra zu günstigeren Preisen als Viagra, Cialis oder Spedra zu kaufen?

Levitra ist etwas günstiger als die bekannten Potenzmittel Viagra und Cialis. Bei DoktorABC zahlen Verbraucher zum Beispiel für 4 Tabletten in der höchsten Dosierung 20 mg 95,90 Euro inklusive ärztlicher Konsultation und Express-Versand. Viagra kostet hingegen 99,90 Euro und Cialis kostet 119,90 Euro. Lediglich das noch sehr junge Konkurrenzprodukt Spedra ist mit 87,90 Euro etwas günstiger als das Präparat von Bayer.

Die Dosierungsmenge beschreibt wie viel Hauptwirkstoff das jeweilige Medikament enthält. Alle Mittel enthalten sogenannte PDE-5-Hemmer, die effektiv gegen erektile Dysfunktion wirken:

  • Levitra enthält den Wirkstoff Vardenafil
  • Viagra enthält Sildenafil
  • Cialis enthält Tadalafil
  • Spedra enthält Avanafil

Letztendlich erzielen all diese Wirkstoffe einen sehr ähnlichen Effekt. Sowohl Levitra als auch Viagra und Spedra verursachen eine Erektion, die 4-5 Stunden anhält. Cialis hingegen wirkt etwas länger und bekämpft Erektionsstörungen durchschnittlich 17 Stunden – daher der etwas höhere Preis.

Gibt es Generika von Levitra zu günstigen Preisen?

Generika sind wirkstoffidentische Kopien von medizinischen Präparaten, die sich bereits seit längerer Zeit auf dem Markt befinden. Die Herstellung solcher Medikamente ist erlaubt, wenn der Patentschutz der Originalarznei abgelaufen ist. Dabei müssen Hersteller sich an die gleichen strengen Richtlinien halten, unter denen auch das ursprüngliche Produkt hergestellt und vertrieben wurde. Es muss sichergestellt werden, dass die gleiche therapeutische Wirkung erzielt wird. Das Medikament darf sich lediglich bezüglich der Hilfsstoffe und Herstellungsweise unterscheiden.

Generika sind meist günstiger als die Originalpräparate, da die Unternehmen keine hohen Forschungskosten abdecken müssen, um das Medikament herzustellen. Meistens sind diese legalen Kopien nach dem Wirkstoff des Originalpräparats benannt – im Falle von Levitra wäre das der PDE-5-Hemmer Vardenafil.

Von Levitra gibt es allerdings noch keine Generika als günstige Alternative. Das Medikament kam im Jahre 2003 auf den Markt. Somit ist das Patentrecht von Bayer auf das Potenzmittel erst 2018 abgelaufen. Bislang hat noch kein anderes Pharmaunternehmen ein Generikum von Levitra angekündigt. So wie bei anderen Potenzmitteln wie Viagra und Cialis ist allerdings davon auszugehen, dass es bald auch Generika von Levitra geben wird.

Warum kann ich Levitra online zu teilweise sehr günstigen Preisen kaufen?

Wird Ihnen Levitra zu deutlich günstigeren Preisen angeboten, zum Beispiel online, sollten Sie vorsichtig sein: Große Preisunterschiede deuten auf unseriöse Anbieter hin, die Ihnen gefälschte Präparate verkaufen wollen. Die Medikamente, die von diesen Anbietern vertrieben werden, unterliegen wahrscheinlich nicht den gesetzlich vorgesehenen Kontrollen und können daher auch gefährliche Inhaltsstoffe enthalten, die eine erhebliche Gefahr für die Gesundheit darstellen können. In einigen Fällen handelt es sich auch um Placebos, die keinerlei Wirkung entfalten – Käufer haben wenig Chance hierbei ihr Geld zurück zu erhalten. Zudem haben sie keinerlei versicherungsrechtliche Ansprüche, sollte es zu unangenehmen Nebenwirkungen und gesundheitlichen Schäden bei der Einnahme der Medikamente kommen.

Der Kauf solcher Präparate ist nicht nur gefährlich, sondern auch illegal. Verkäufer machen sich einer Straftat schuldig. Käufer begehen eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldstrafe geahndet werden kann. Neben den überdurchschnittlich günstigen Preisen sind derlei Präparate häufig daran zu identifizieren, dass sie rezeptfrei angeboten werden. Potenzmittel wie Levitra sind in Deutschland allerdings verschreibungspflichtig und dürfen nicht ohne die vorherige Zustimmung eines Arztes an Patienten verkauft werden. Lediglich in den folgenden EU-Ländern ist auch ein Kauf von Levitra ohne ein ärztliches Rezept möglich:

  • Vereinigtes Königreich
  • Schweden
  • Tschechien
  • Island
  • den Niederlanden

Auf der sicheren Seite sind Sie allerdings vor allem dann, wenn Ihr Levitra von einem Arzt verschrieben wurde und zu einem handelsüblichen Durchschnittspreis verkauft wird.

Levitra 20 mg Filmtabletten

Unser Service – in 3 Schritten

front/widgets/our_service_picture.step_1.alt front/widgets/our_service_picture.step_2.alt front/widgets/our_service_picture.step_3.alt