Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von Doktorabc stimmen Sie unserer Erklärung zur Verwendung von Cookies zu
Cialis
ab 105,90 €

Cialis

ab 105,90 €
Verfügbarkeit: sofort lieferbar
*Kostenloser DHL-Expressversand (am nächsten Werktag)*
Kostenlose Beratung und Rezeptausstellung
Alle Preise sind Endpreise
Zertifiziert von: certificate Mehr info
Hervorragend <a href="https://www.trustpilot.com/review/doktorabc.com" target="_blank">9,6</a> von 10
Hervorragend 9,6 von 10
Cialis 5 mg Filmtabletten
Cialis 10 mg Filmtabletten
Cialis 20 mg Filmtabletten
Bestellen Sie in den nächsten 4h 15min um Ihre Bestellung am Dienstag, 18 Dezember zu erhalten
  • Express Lieferung Alle Pakete mit Sendungsverfolgung
  • Zeit sparen Ärztliche Beratung. Online, ohne Termin und Wartezeiten.
  • Arzneimittel Deutsche Originalmedikamente
  • Sicher & diskret Daten werden nur verschlüsselt übertragen
Cialis 5 mg Filmtabletten
Cialis 10 mg Filmtabletten
Cialis 20 mg Filmtabletten
Bestellen Sie in den nächsten 4h 15min um Ihre Bestellung am Dienstag, 18 Dezember zu erhalten
  • Express Lieferung Alle Pakete mit Sendungsverfolgung
  • Zeit sparen Ärztliche Beratung. Online, ohne Termin und Wartezeiten.
  • Arzneimittel Deutsche Originalmedikamente
  • Sicher & diskret Daten werden nur verschlüsselt übertragen

Kaufen Sie Cialis bei DoktorABC

Cialis ist ein bekanntes Mittel gegen Erektionsstörungen. Das Medikament des US-amerikanischen Pharmaunternehmens Lilly Pharma beinhaltet den Wirkstoff Tadalafil. Im Gegensatz zu anderen Potenzmitteln, die lediglich eine Wirkdauer von wenigen Stunden haben, kann das Tadalafil in Cialis bis zu 36 Stunden lang wirken.

So funktioniert Ihre Bestellung bei DoktorABC

Mit DoktorABC können Sie Cialis problemlos online kaufen, indem Sie einfach unter Konsultation starten einige ärztlichen Fragen beantworten. Einer unserer untersuchenden Ärzte stellt Ihnen ein Rezept aus, sofern er Ihren Therapiewunsch genehmigt. Das gewünschte Medikament wird Ihnen bereits am nächsten Werktag per Express-Versand geliefert. Medikament, Rezept und Versand sind im Preis inklusive.

Medikamentenbeschreibung

Was ist Cialis

Mit Cialis wird erektile Dysfunktion bei Männern therapiert. Das Medikament wurde im Jahre 2002 von Lilly Pharma als Konkurrenzprodukt zum beliebten Potenzmittel Viagra auf den Markt gebracht. Zwar enthalten die beiden Medikamente unterschiedliche Wirkstoffe – Cialis enthält Tadalafil, Viagra Sildenafil –, doch sie sind nahezu wirkungsgleich, da es sich bei den Hauptwirkstoffen um artverwandte Wirkstoffe namens PDE-5-Hemmer handelt. PDE-5-Hemmer wurden ursprünglich entwickelt um bei der Verengung von Herzkranzgefäßen zu helfen, erwiesen sich aber effektiver als Mittel gegen Erektionsstörungen.

Wann wird Cialis angewendet?

Cialis kann vom Arzt verschrieben werden, wenn dieser eine Erektionsstörung diagnostiziert. Gewöhnlich liegt in diesem Fall eine Fehlfunktion des Enzyms Phosphodiesterase-5 (PDE-5) im Körper vor und Medikamente, die PDE-5-Hemmer enthalten, sind somit die richtige Behandlungsmethode. Eine Fehlfunktion von PDE-5 kann verschiedenste sowohl körperliche als auch psychische Ursachen haben und sollte deshalb mit einem Arzt ergründet werden. Sowohl ältere als auch jüngere Männer können von einer erektilen Dysfunktion betroffen sein, wenn auch die Erkrankung bei jüngeren Männern häufiger psychische Ursachen hat als bei älteren Männern.

Wie wirkt Cialis

Bei einer Erektion sorgt der Botenstoff cGMP dafür, dass sich die Blutgefäße im Penis weiten und der höhere Blutfluss eine Erektion verursacht. Das Enzym Phosphodiesterase-5 ist dafür zuständig den Botenstoff abzubauen und somit den Rückzug des Blutes aus dem Schwellkörper einzuleiten. Die Erektion erschlafft wieder und der Schwellkörper wird vor den Schäden einer potenziellen Dauererektion geschützt. Wenn eine erektile Dysfunktion vorliegt, ist dieser Vorgang gestört. PDE-5 wird in zu großer Menge ausgestoßen und verhindert, dass eine Erektion entsteht oder aufrecht erhalten werden kann. Hier setzt das Tadalafil in Cialis an: Der PDE-5-Hemmer unterdrückt die Wirkung des Enzyms für eine Weile. So kann in diesem Zeitraum eine Erektion entstehen und erhalten bleiben.

Es ist dabei zu beachten, dass Cialis kein lustförderndes Mittel ist. Um eine Erektion zu verursachen, bedarf es nach wie vor sexueller Stimulation. Wenn diese nicht gegeben oder der Patient nicht in der richtigen Stimmung ist, wird Cialis wirkungslos bleiben.

Wie lange wirkt Cialis?

Nach Einnahme von Cialis dauert es etwa 30-60 Minuten bis das Potenzmittel zu wirken beginnt. Als großer Vorteil gegenüber anderen Potenzpillen wird häufig die Wirkdauer des Medikaments angeführt. Erzielen viele Potenzmittel lediglich eine Wirkzeit von 4-5 Stunden, hilft Cialis durchschnittlich etwa 17 Stunden und kann sogar bis zu 36 Stunden dabei behilflich sein, Geschlechtsverkehr erfolgreich abzuschließen. Dies nimmt vielen Patienten den Druck, den sie bei anderen Potenzmitteln verspüren. Statt den Geschlechtsverkehr genau planen und vorbereiten zu müssen, da das jeweilige Potenzmittel nur ein kurzes Zeitfenster öffnet, können Nutzer von Cialis den Geschlechtsverkehr entspannter und spontaner angehen. Cialis wird daher auch oft als "Wochenendpille" bezeichnet.

Was ist der Unterschied zwischen Cialis und Viagra?

Die beiden beliebten Potenzmittel Cialis und Viagra unterscheiden sich geringfügig durch ihren Wirkstoff. Cialis enthält den PDE-5-Hemmer Tadalafil, während Viagra den sehr wirkungsähnlichen PDE-5-Hemmer Sildenafil beinhaltet. Beide Wirkstoffe sind effektiv bei der Bekämpfung von erektiler Dysfunktion und unterscheiden sich vorrangig durch ihre Wirkdauer. Viagra wirkt etwa 4-5 Stunden, während Cialis in einigen Fällen auch nach 36 Stunden noch eine Erektion ermöglichen kann.

Gibt es Generika von Cialis?

Generika sind Medikamente, die auf dem gleichen Wirkstoff beruhen wie ein ursprüngliches Arzneimittel. Sie dürfen erst angeboten werden, wenn das Patent auf das Originalprodukt erloschen ist. Dies geschieht 15 Jahre nach der Erstveröffentlichung. Generika durchlaufen ebenso strenge Kontrollen wie die Originalprodukte und Anbieter müssen nachweisen, dass die identische Wirkung erzielt wird.

Seit kurzer Zeit gibt es auch Generika von Cialis. Diese sind meist nach dem Wirkstoff Tadalafil benannt, so zum Beispiel Tadalafil STADA oder TadaHexal.

Kann man Cialis ohne Rezept kaufen?

Nein. Potenzmittel, die PDE-5-Hemmer enthalten, sind in Deutschland verschreibungspflichtig. Nur nach einer entsprechenden Anamnese und der Ausstellung eines Rezepts durch einen Arzt darf das Medikament verkauft werden. Mit dieser gesetzlichen Regelung werden Verbraucher geschützt. Ein Arzt muss vorher überprüfen, ob sich das Potenzmittel schädigend auf die Gesundheit des Patienten auswirken könnte. Unangenehme und teils gefährliche Nebenwirkungen sowie unerwünschte Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten müssen im Vorhinein ausgeschlossen werden.

Gerade im Bereich der Potenzmittel sind zudem viele gefälschte Präparate online im Umlauf. Unseriöse Internet-Anbieter vertreiben billige und ungeprüfte Kopien von Potenzmitteln, die eine ernste Gefahr für die Gesundheit darstellen können. Der Kauf und Verkauf dieser Medikamente gilt als Rechtswidrigkeit. Gehen Sie also sicher, dass es sich bei Ihrem Cialis-Präparat um das geprüfte Original handelt, indem Sie sich ein Rezept von einem Arzt ausstellen lassen.

Ist Ihnen jedoch der Besuch beim Arzt oder der stationären Apotheke zum Kauf von Potenzmitteln unangenehm oder umständlich, dann sind Sie hier bei DoktorABC richtig. Das notwendige Arztrezept erhalten Sie über eine bequeme und diskrete Online-Konsultation. Das Medikament erhalten Sie umgehend über Express-Versand.

Wie wird Cialis dosiert?

Die reguläre Ausführung von Cialis wird in den Dosierungen 10 mg und 20 mg Tadalafil angeboten. Es gibt außerdem eine Ausführung mit geringen Cialis 5 mg, dessen Einnahmeweise sich von den anderen unterscheidet. 10 mg und 20 mg sind zur gezielten Anwendung gedacht. Diese sollten eingenommen werden, wenn Sie planen im Laufe der nächsten Stunden Geschlechtsverkehr zu haben. Die Einnahme von Cialis 5 mg kann hingegen täglich und ohne besonderen Anlass stattfinden. Eine stetige geringe Menge Tadalafil im Blut soll die Durchblutung des Schwellkörpers allgemein fördern und so Erektionsstörungen konstant bekämpfen.

Die meisten Männer beginnen mit einer Dosierung von 10 mg und nehmen dann in Absprache mit ihrem Arzt eine Korrektur nach oben oder unten vor. Bei jungen Männern ist oft auch eine niedrige Dosis bereits ausreichend, da die Potenzprobleme in diesen Fällen oft psychisch bedingt sind und auch eine geringe Dosierung bereits ausreicht, um das Selbstbewusstsein zu stärken. Auch Männer über 70 sollten lieber nur eine geringe Dosis einnehmen, um gefährliche Nebenwirkungen auszuschließen.

In jedem Fall sollten Sie nie mehr als 20 mg Cialis am Tag einnehmen. Darüber hinaus erhöht sich das Risiko von Nebenwirkungen erheblich. Klären Sie die für Sie optimale Dosierung Cialis unbedingt mit einem Arzt ab. Anpassungen der Dosis können nach ersten Erfahrungswerten jederzeit vorgenommen werden.

Wie wird Cialis eingenommen?

Cialis sollte unzerkaut und mit reichlich Flüssigkeit eingenommen werden. Nach der Einnahme sollte das Medikament etwa 30 - 60 Minuten später Wirkung zeigen und bei entsprechender sexueller Stimulation zu einer Erektion führen. Die Wirkung hält dann etwa einen Tag an, währenddessen es auch zur mehrfachen Erektion und Ejakulation kommen kann.

Einige Faktoren können die Wirksamkeit von Cialis beeinflussen: Negativ wirkt sich zum Beispiel übermäßiger Konsum von Alkohol auf die Wirkung von Cialis aus. Alkoholische Getränke können zudem das Risiko von Nebenwirkungen signifikant erhöhen. Es ist daher grundsätzlich davon abzuraten, Cialis gemeinsam mit Alkohol zu konsumieren.

Kann Cialis täglich eingenommen werden?

Es wird davon abgeraten, Cialis in den Dosierungen 10 mg oder 20 mg täglich einzunehmen. Eine tägliche Einnahme des Medikaments erhöht das Risiko von unangenehmen Nebenwirkungen. Da Cialis in einigen Fällen länger als einen Tag wirken kann, ist die tägliche Einnahme bei einigen Patienten ohnehin nicht notwendig.

Zu diesem Zweck wurde Cialis 5 mg entwickelt. Dies kann auch täglich eingenommen. werden. Die niedrige Dosis hält das Nebenwirkungsrisiko auf geringem Level. Dadurch dass sich bei einer täglichen Einnahme eine geringe Menge Tadalafil ständig im Blut befindet, erfährt der Schwellkörper eine kontinuierliche Durchblutung, was sich auch langfristig positiv auf Erektionsstörungen auswirken kann.

Verliert Cialis die Wirksamkeit bei regelmäßiger Einnahme?

Cialis unterstützt zwar den Erektionsvorgang, behebt die Ursachen von Erektionsstörungen allerdings nicht. Daher wird das Medikament regelmäßig eingenommen. Im Zuge dessen stellt sich die Frage, ob Cialis bei wiederholtem Konsum die Wirkung verlieren könnte. Dem ist allerdings nicht so. Forschungsergebnisse belegen, dass sich auf Dauer kein Gewöhnungseffekt einstellt. Stattdessen wird die regelmäßige Einnahme von Cialis sogar für förderlich gehalten, um noch bessere Wirkung zu erzielen. Da es durch Bestände von Tadalafil im Blut häufiger zu spontanen Erektionen kommt, wird die Durchblutung des Schwellkörpers allgemein verbessert. Dadurch regeneriert sich das Penisgewebe und kann sogar den Grad der erektilen Dysfunktion verringern.

Welche möglichen Nebenwirkungen hat Cialis?

Wie bei den meisten Arzneimitteln kann auch die Einnahme von Cialis zu ungewünschten Nebeneffekten führen. Dies geschieht insbesondere dann, wenn eine zu hohe Dosis eingenommen oder Cialis in Verbindung mit Alkohol konsumiert wurde. Die Nebenwirkungen sind in den meisten Fällen nur leicht und von kurzer Dauer.

Sehr häufig (kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen):

  • Kopfschmerzen

Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):

  • Übelkeit
  • Gesichtsrötung
  • Hitzewallungen (mit Beschwerden wie z.B. plötzlichem Wärmegefühl im Oberkörper)
  • Verdauungsstörungen
  • Störungen des Farbsehens
  • verschwommenes Sehen
  • Sehstörungen
  • verstopfte Nase und Schwindel

Alle Informationen zu diesem Medikament, sowie zu den Neben- und Wechselwirkungen finden Sie in der aktuellen Packungsbeilage.

Wann dürfen Sie Cialis nicht einnehmen?

Nehmen Sie Cialis Tabletten nicht ein, wenn Sie

  • allergisch gegen Tadalafil, oder einem der sonstigen Bestandteile des Medikaments sind.
  • Nitrate oder Stickstoff-Donatoren in jeglicher Form einnehmen.
  • innerhalb der letzten 3 Monate einen Herzinfarkt hatten oder unter einer schweren Herzerkrankung leiden.
  • unter unkontrolliert hohem oder niedrigem Blutdruck leiden.
  • innerhalb des letzten halben Jahres einen Schlaganfall hatten.
  • jemals durch einen "Schlaganfall des Auges" (NAION) einen Sehverlust hatten.
  • Riociguat einnehmen.

Cialis darf nicht von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren, sowie von Frauen eingenommen werden.

Bitte konsultieren Sie einen Arzt, bevor Sie das Medikament anwenden. Das gilt insbesondere wenn Sie

  • andere Arzneimittel einnehmen oder kürzlich eingenommen haben
  • Sichelzellenanämie (Veränderung der roten Blutzellen) oder ein multiples Myelom (Knochenmarkkrebs) oder Leukämie (Krebs der Blutzellen) haben
  • Unter einer schweren Lebererkrankung oder einer schweren Nierenerkrankung leiden
  • eine Deformation (Verformung) Ihres Penis vorliegt.

Es wird empfohlen, den Konsum von Alkohol in Zusammenhang mit Cialis gering zu halten, da die Wirkung des Medikaments dadurch beeinträchtigt wird. In manchen Fällen kommt es nach der Einnahme zu Schwindelgefühl und Sie sollten deshalb aufmerksam Ihre Körperreaktion beobachten und gegebenenfalls vom Autofahren absehen.

Detailierte Information finden Sie in der Packungseinlage.

Quellen

Die Aktuallität dieser Packungsbeilage kann nicht gewährleistet werden. Die aktuellste Packungsbeilage entnehmen Sie aus der Medikamentenverpackung.

Unser Service – in 3 Schritten

front/widgets/our_service_picture.step_1.alt front/widgets/our_service_picture.step_2.alt front/widgets/our_service_picture.step_3.alt