• a-
  • a
  • a+
  • a Sprechstunde wählen

    Medikament für die ärztliche Beratung auswählen

  • b Online Konsultation

    Füllen Sie den medizinischen Fragebogen aus. Ein Arzt prüft und stellt ggf. ein Rezept aus

  • c Kostenloser Versand

    Schnelle Lieferung in einer neutralen Verpackung

Azithromycin

ab 42,90 € (inkl. MwSt. und Arztgebühr)
Verfügbarkeit: : verfügbar
Versand : kostenlos
Rezeptpflichtig : ja
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
kostenlose ärztliche Konsultation kostenloser Versand

Bei Azithromycin handelt es sich um ein makrolides Antibiotikum, das bei Chlamydien, Lungenentzündungen und anderen Infektionen zur Behandlung genutzt werden kann.

Info: Die Abbildung des Produktes und die Packungsbeilage dienen nur als Beispiele dieses Medikamentes. Die Apotheken versenden je nach Verfügbarkeit der Handelsmarke das Medikament. Der Wirkstoff ist jedoch immer der gleiche.

Medikament bestellen
Um dieses verschreibungspflichtige Medikament zu erwerben, benötigen Sie ein ärztliches Rezept. Füllen Sie dazu den Online-Fragebogen aus. Klicken Sie dazu auf „Konsultation starten“. Einer unserer Ärzte wertet Ihre Angaben aus und stellt Ihnen ein Rezept aus. Dieses leiten wir für Sie an eine Versandapotheke weiter. Sie erhalten dann das Medikament in einer neutralen Verpackung innerhalb von 1-2 Werktagen an Ihre Wunschadresse.

Medikament Preis inkl. Konsultation  
Azithromycin 500mg (Reisemedizin) Filmtabletten 3 St. 42,90 € Konsultation starten

Packungsbeilage(n)

Die Aktuallität dieser Packungsbeilage kann nicht gewährleistet werden. Die aktuellste Packungsbeilage entnehmen Sie aus der Medikamentenverpackung.

Azithromycin

Bei Azithromycin handelt es sich um ein makrolides Antibiotikum, das bei Lungenentzündungen, Chlamydien und anderen Infektionen zur Behandlung genutzt werden kann.

Die Wirkungsweise von Azithromycin

Azithromycin wirkt, indem es die Proteine der Krankheitserreger, also der Bakterien, zerstört, sodass diese sich nicht weiter vermehren können und die Infektion sich nicht weiter ausbreitet.

Dosierung von Azithromycin

Nehmen Sie einmal Täglich eine Tablette nachdem Sie die Symptome der Durchfallerkrankung bemerken. Die Behandlung dauert 3 Tage.

Wann sollte ich Azithromycin nicht einnehmen?

Sie sollten Azithromycin nicht einnehmen, wenn Sie allergisch auf Azithromycin reagieren. Bitte besprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie Leberprobleme haben.

Dosierung von Azithromycin

Nehmen Sie einmal Täglich eine Tablette nachdem Sie die Symptome der Durchfallerkrankung bemerken. Die Behandlung dauert 3 Tage.

Was Azithromycin (z.B. Azithromycin 500 - 1 A Pharma ) enthält

Der Wirkstoff ist Azithromycin. Eine Filmtablette enthält Azithromycin-Dihydrat, entsprechend 500 mg Azithromycin.
Die sonstigen Bestandteile sind Mikrokristalline Cellulose, Maisstärke, Carboxymethylstärke-Natrium (Typ A) (Ph.Eur.), hochdisperses Siliciumdioxid, Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Natriumdodecylsulfat, Lactose-Monohydrat, Hypromellose, Macrogol 4000 und Titandioxid (E 171).

Wie Azithromycin (z.B. Azithromycin 500 - 1 A Pharma ) aussieht und Inhalt der Packung

Weiße, längliche Filmtablette mit Bruchkerbe auf einer Seite und der Prägung „A 500”. Azithromycin 500 - 1 A Pharma ist in Packungen mit 3 Filmtabletten (N1) erhältlich.

Mögliche Nebenwirkungen von Azithromycin

Wie alle Arzneimittel kann Azithromycin Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Sehr häufig (mehr als 1 Behandelter von 10): Durchfall, Beschwerden im Oberbauch, Übelkeit, Blähungen

Häufig (1 bis 10 Behandelte von 100): Appetitlosigkeit, Schwindel, Kopfschmerzen, Missempfindungen, wie Kribbeln der Hände oder Füße, Geschmacksstörungen, Sehstörungen, Erbrechen, Verdauungsstörungen, Juckreiz und Hautausschlag, Gelenkschmerzen, Müdigkeit, Blutbildveränderungen wie Abnahme der Lymphozytenzahl, Zunahme der  Eosinophilenzahl, Abnahme der Bicarbonatwerte

Die gesamten Informationen zu diesem Medikament, zu den Neben- und Wechselwirkungen finden Sie in der aktuellen Packungsbeilage.

Quellen:

  • Azithromycin 500 Packungsbeilage (03.2011).
  • Freissmuth et al. (2016): Pharmakologie und Toxikologie. Heidelberg, S. 706-708.

Unser Service – in 4 Schritten