• a-
  • a
  • a+
  • a Sprechstunde wählen

    Medikament für die ärztliche Beratung auswählen

  • b Online Konsultation

    Füllen Sie den medizinischen Fragebogen aus. Ein Arzt prüft und stellt ggf. ein Rezept aus

  • c Kostenloser Versand

    Schnelle Lieferung in einer neutralen Verpackung

Aciclovir

ab 44,90 € (inkl. MwSt. und Arztgebühr)
Verfügbarkeit: : verfügbar
Versand : kostenlos (DHL-NextDay)
Rezeptpflichtig : ja
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
kostenlose ärztliche Konsultation kostenloser Versand

Aciclovir dient der Bekämpfung von Infektionen durch Viren. Dazu zählen beispielsweise Lippenherpes, Genitalherpes oder Windpocken. Der Wirkstoff in Aciclovir bekämpft die Viren, indem deren Vermehrung verhindert wird. Das Besondere an Aciclovir ist, dass es nur auf infizierte Zellen einwirkt und daher keine gesunden Zellen beschädigt.

Info: Die Abbildung des Produktes und die Packungsbeilage dienen nur als Beispiele dieses Medikamentes. Die Apotheken versenden je nach Verfügbarkeit der Handelsmarke das Medikament. Der Wirkstoff ist jedoch immer der gleiche.

Medikament bestellen
Um dieses verschreibungspflichtige Medikament zu erwerben, benötigen Sie ein ärztliches Rezept. Füllen Sie dazu den Online-Fragebogen aus. Klicken Sie dazu auf „Konsultation starten“. Einer unserer Ärzte wertet Ihre Angaben aus und stellt Ihnen ein Rezept aus. Dieses leiten wir für Sie an eine Versandapotheke weiter. Sie erhalten dann das Medikament in einer neutralen Verpackung am nächsten Werktag per DHL-EXPRESS an Ihre Wunschadresse.

Alle Preise beinhalten das Medikament, Rezept und Versand.

Medikament Preis inkl. Konsultation u. Versand  
Aciclovir 400 mg Tabletten 35 St. 44,90 €
Aciclovir 400 mg Tabletten 70 St. 52,90 €

Packungsbeilage(n)

Die Aktuallität dieser Packungsbeilage kann nicht gewährleistet werden. Die aktuellste Packungsbeilage entnehmen Sie aus der Medikamentenverpackung.

Was ist Aciclovir?

Aciclovir dient der Bekämpfung von Infektionen durch Viren. Dazu zählen beispielsweise Lippenherpes, Genitalherpes (Herpes Genitalis) oder Windpocken. Der Wirkstoff in Aciclovir bekämpft die Viren, indem deren Vermehrung verhindert wird.

Wogegen wirkt Aciclovir?

Sowohl bei häufigen Rückfällen einer Herpesinfektion als auch bei einem einzelnen starken Ausbruch kann Aciclovir zur Behandlung eingesetzt werden. Da Herpesviren meist im Körper überdauern, kommt es bei Betroffenen meist wiederholt zu Infektionen mit diesem Virus.

Die Wirkungsweise von Aciclovir

Aciclovir wird als Tablette verabreicht, wobei jede Tablette 400 mg des Wirkstoffs Aciclovir enthält, der zu den Antimetaboliten zählt. Antimetaboliten hemmen den Stoffwechsel der Viruszellen, sodass diese sich nicht weiter teilen bzw. vermehren können. Das Besondere an Aciclovir ist, dass es nur auf infizierte Zellen einwirkt und daher keine gesunden Zellen beschädigt.

Die Verschreibung von Aciclovir

Bei Aciclovir handelt es sich um ein Medikament, das sowohl HSVI als auch HSVII bekämpft. HSV steht hierbei für das Herpes Simplex Virus. Die erste Version verursacht Lippenherpes, während HSVII Genitalherpes verursacht. Für beide Typen gilt jedoch, dass das Medikament verschreibungspflichtig ist.

Und wenn ich die Behandlung abbreche?

Sollten Sie sich wieder besonders fit und gesund fühlen, heißt das nicht, dass Ihre Infektion bekämpft wurde. Sie sollten die Tabletten unbedingt weiter nehmen, um einen eventuellen Rückfall zu vermeiden. Achten Sie dabei besonders auf die Anweisungen und die Dosierungen durch Ihren behandelnden Arzt.

Dosierung von Aciclovir

Nehmen Sie Aciclovir immer genau nach der Anweisung des Arztes ein. Über die Dauer der Anwendung entscheidet der behandelnde Arzt.

Welche Dosierung Sie benötigen, hängt davon ab, ob Sie einen akuten Herpesinfektionsschub haben oder Sie regelmässig unter Herpesinfektionen leiden und sich eher vorbeugend behandeln lassen wollen.  

Die Behandlung eines Herpesschubes mit Aciclovir

Wenn Sie von einem starken Infektionsschub betroffen sind, verschreibt Ihnen der Arzt Aciclovir für 5 Tage, wobei Sie täglich 3 Tabletten einnehmen sollten.

Aciclovir zur Vorbeugung einer Herpesinfektion (Dauerbehandlung)

Viele Patienten haben den Wunsch, es überhaupt gar nicht erst zu Rückfällen kommen zu lassen. In diesem Fall kann Aciclovir über Wochen oder sogar Monate 2x täglich eingenommen werden.

Ratschläge zur Behandlung mit Aciclovir

Aciclovir von Ratiopharm (oder anderen Herstellern) wird möglichst unzerkaut mit einem Glas Wasser eingenommen. Trinken Sie ausreichend Flüssigkeiten während Sie Aciclovir anwenden. Die Einnahme des Medikaments sollte so früh wie möglich nach dem Auftreten der ersten Anzeichen einer Infektion erfolgen.

Einnahme vergessen?

Falls Sie vergessen sollten, Aciclovir einzunehmen, ist darauf zu achten, dass Sie die Einnahme wie vom Arzt verordnet weiterführen, ohne die doppelte Dosis zu nehmen. Falls Sie Aciclovir versehentlich überdosiert haben, können in seltenen Fällen Übelkeit, Kopfschmerzen, Verwirrtheit und Erbrechen auftreten.

Bei Behandlung von Gürtelrose

Patienten sollten bei Gürtelrose, falls nicht anders vom Arzt verordnet, fünfmal täglich zwei Tabletten (800mg Aciclovir tagsüber), also täglich alle vier Stunden, zu sich nehmen.

Was Aciclovir (z.B. Aciclovir 400 - 1 A Pharma) enthält

Der Wirkstoff ist Aciclovir. 1 Tablette enthält 400 mg Aciclovir. Die sonstigen Bestandteile sind: Lactose-Monohydrat, Copovidon, mikrokristalline Cellulose, Carboxymethylstärke-Natrium (Typ A) (Ph.Eur.), Magnesiumstearat (Ph.Eur.)


Wie Aciclovir (z.B. Aciclovir 400 - 1 A Pharma) aussieht und Inhalt der Packung

Aciclovir 400 - 1 A Pharma sind weiße, oblonge, bikonvexe Tabletten mit einer Bruchkerbe auf beiden Seiten. Aciclovir 400 - 1 A Pharma ist in Originalpackungen mit 25, 35, 50, 70 und 100 Tabletten erhältlich.
Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Mögliche Nebenwirkungen von Aciclovir

Wie alle Arzneimittel kann Aciclovir Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Aciclovir ist ein antivirales Medikament, das zur Vorbeugung von Herpes Simplex Infektionen und zur Behandlung bei Gürtelrose (Herpse zoster) bei Erwachsenen eingesetzt wird.

Aciclovir ist verschreibungspflichig und darf nur nach vorheriger Konsultation mit einem Arzt eingenommen werden. Patienten sollten beachten, dass bei einer allergischen Überempfindlichkeit gegen Aciclovir, Valaciclovir oder einem der Inhaltsstoffe von Aciclovir 400, das Medikament nicht eingenommen werden darf.

Außerdem sollten Menschen mit eingeschränkter Nierenfunktion ihren Arzt konsultieren und eventuelle Nebenwirkungen besprechen, da es noch keine Daten zur Wechselwirkung von Aciclovir und Nierenfunktionen gibt. Gerade ältere Patienten sollte ihre Nierenfunktionen vor einer Behandlung mit Aciclovir überprüfen lassen, da bei dieser Patientengruppe häufiger mit eingeschränkter Nierenfunktion zu rechnen ist, als bei anderen Patientengruppen.

Gelegentlich (1 bis 10 Behandelte von 1.000)

Schläfrigkeit, Schwindel, Magen-Darm-Störungen wie Schmerzen im Oberbauch, Durchfall, Erbrechen und Übelkeit, Hautausschläge, vermehrte Haarausdünnung, Wahnvorstellungen, Verwirrtheitszustände

Die gesamten Informationen zu diesem Medikament, zu den Neben- und Wechselwirkungen finden Sie in der aktuellen Packungsbeilage.

Quellen:

  • Aciclovir 400mg Tabletten Packungsbeilage (12.2010).
  • Beipackzettel, Aciclovir 400-1A-Pharma. Online verfügbar unter: http://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/Aciclovir-200-1A-Pharma-870468.html, zuletzt geprüft am 13.10.2016.
  • Freissmuth et al. (2016): Pharmakologie und Toxikologie. Heidelberg, S. 731-734.

Unser Service – in 3 Schritten

unser-service1.jpg unser-service2.jpg unser-service3.jpg